Donnerstag, 14. Juni 2012

Russland: Oppositionelle mit einer Million Bargeld in der Wohnung

Ria Novosti
In unseren Medien wird zwar über Hausdurchsuchungen von vier Oppositionellen in Russland berichtet. Doch nirgends ist erwähnt worden, dass diese vier Personen ca. 500.000 Rubel und 500.000 US-Dollar in bar in Wohnungen deponiert hatten. In der Süddeutschen heißt es nur: "... angeblich mehr als eine Million Euro Bargeld sichergestellt".

Noch erstaunlicher ist die Tatsache, dass dieser enorme Geldbetrag bereits in hunderte von Kuverts abgepackt war. Jetzt will die Steuerbehörde klären, woher das Geld stammt, ob es versteuert wurde und vor allem warum es bereits in kleine Geldbeträge aufgeteilt wurde. Im Nordkaukasus erhalten oppositionelle Banden an die 30 Millionen US-Dollar aus dem Ausland. Weißrussland ist weiterhin eine Bedrohung für die USA und wird ein weiteres Jahr sanktioniert. Gemäß solcher Meldung ist klar, warum der Mensch annimmt, das Geld der Schlüssel zum Glück und zur Macht ist. Diese SAGE hält sich hartnäckig in den Köpfen der Menschen. Heute mehr denn je. Für den heutigen Menschen ist Geld, Essen. So wie früher der Hausgarten das Überleben garantierte. Aus diesem Grund ist es für die Mächtigen bequemer und einfacher die Menschen mit Geld zufriedenzustellen und der kleine Mensch verlangt heute auch nicht mehr. Denn er ist Realist - eben ein Realo - das Geld würde heute nicht ausreichen, jedem einen Garten zur kostenlosen Nutzung zu schenken.



In Deutschland werden Hausdurchsuchungen gegen Salafisten durchgeführt, deren Anhängerschaft gerade mal auf 5000 Personen geschätzt wird. Der Buhmann des weißen Mannes in Europa bleibt nun mal der Islamist, der den Koran über das Grundgesetz stellen will, aber Geißler debattiert öffentlich über die christlichen Werte in der Politik.

 In Ägypten wird das Parlament aufgelöst, weil zu viele angeblich Parteilose, Moslembruderschaftsanhänger sind. Das ist, wie wenn plötzlich jemand feststellt, dass FDP, SPD und Grüne Parlamentarier, als Christen plötzlich zur CDU gehören. Doch die Mehrheit der Welt schluckt diese Meldung ohne auch nur einmal nachgedacht zu haben.

Des Weiteren gibt es Berichte, die bestätigen, dass Barack Obama (US-Präsident) den Befehl für den Stuxnet-virus im Iran gab und der neueste Flamvirus erhält vom Erzeuger plötzlich einen Suizidbefehl, damit er nicht nachverfolgt werden kann. Schließlich will die USA nicht Gefahr laufen, sich selber wegen Cyberangriffe angreifen zu müssen.

In China wird Chun als Aktivist theatralisch in die USA - in das freie Land ausgeflogen - und Julian Assange gilt in den USA - auch Aktivist - als Terrorist. Das ist nicht Welt verkehrt, sondern absoluter Wirrsinn mit Wirtschaftsplan. Die Wirtschaft steht über jeder Menschlichkeit, aber das wir nicht als Angriff gegen eine Verfassung oder gegen die Menschenwürde angesehen, sondern von Jedermann/frau als natürlich abgetan. Jeder ist für sich bemüht, die Kugel im kapitalistischen Roulette für seine Zahl und Farbe zu manipulieren. Nichts anderes ist Politik und Interessengemeinschaft. Sie halten sich alle die Spielregeln. Mancheiner fordert nur eine andere Variante, wie damals im Fußball, damit mehr Tor zu sehen sind.
 

Es gibt viel Wahrheiten, aber nur eine Motivation für das Elend


Wer mit mir bereits gelernt hat die Wahrheit von ihren verschiedenen Standpunkten zu betrachten. Sieht in der Politik und ihren Kritikern nur noch ein Laientheater ohne Sinn und Unterhaltungswert. Man ist längst drüber hinweg, in welche Richtung das System, wem auf dem Kopf fallen wird. Man ist nicht mehr bemüht Fallsicherungen einzubauen, damit der Aufprall nicht zu hart wird; man weiß was es möglich macht, dass das System bricht und danach mit viel Liebe wieder aufgestellt wird.

Es geht nicht darum zu klären, wer wann die Säge in die Hand nimmt, sondern man hat die Gewissheit gesehen, dass niemand auch nur eine Hand an das Eigentum legen muss, um das sich alle streiten. Es ist niemanden gefährlich, wenn es niemand für sich alleine beansprucht und auch kein Kollektiv anfängt, es zu verwalten. Der Antrieb der Welt ist nicht das Wirtschaftswachstum und das Überleben sichert sich der natürliche Mensch auch nicht durch Gewinne aus der Wirtschaft. Der natürliche Mensch sieht das als ASOZIAL an. Er sieht das gesamte ausgedachte und künstliche Belohnungssystem als Anleitung zur Unmenschlichkeit.

Man guckt sich das bunte Treiben in der Welt an, wie ein Fußballspiel und fragt sich, warum sich die 22 Mann in Gruppen aufteilen, um sich gegenseitig zu bekämpfen? Ok - da kann noch als Spiel erklärt werden, aber wenn sich eine Menschheit derartige Spielregeln für eine Sicherung um das Existenzrecht ausdenkt, ist das pervers.

Kommentare:

  1. Gemäß solcher Meldung ist klar, warum der Mensch annimmt, dass Geld der Schlüssel zum Glück und zur Macht ist
    Was könnte es in diesem Wertesystem, das Geld fast ausschließlichh für physische Sicherheiten schöpft, anderes sein, wenn man mal von ideellen Motiven absieht? Von etwas muss man sich seine Nahrung kaufen können, irgendwo leben können.

    Davon abgesehen, wird bereits seit Putins Wiederwahl gnadenlos versucht, auch in Russland endlich eine Farbenrevolution auf die Beine zu stellen und ihn abzusägen.
    Von der "Berichterstattung" der ÖR kann einem da nur noch übel werden.

    Dieses viele Geld in den Umschlägen diente vermutlich dazu, für die USA/das westliche Wertesystem tätige Agenten zu bezahlen.

    AntwortenLöschen
  2. Wer mit mir bereits gelernt hat die Wahrheit von ihren verschiedenen Standpunkten zu betrachten. Sieht in der Politik und ihren Kritikern nur noch ein Laientheater ohne Sinn und Unterhaltungswert.
    Dafür mit gehörigem Aggressionspotential.

    AntwortenLöschen
  3. Das stellt sich die Frage, wem gehört das Wort "Demokratie". Es gibt Übergreifende "Gesetze" :-D, die regeln, dass gebräuchliche Worte und Ausdrücke nicht urheberrechtlich zu schützen sind und daher auch nicht vom Leistungsschutzrecht berührt werden können.

    Es wird so sein, wie es immer ist: Die Medien versuchen sich zu bereichern und bringen sich am Ende selber um das Geschäft mit den Informationen.

    Letztendlich muss geklärt werden, ob Reden und Interviews von Politiker sowie systemrelevanten Firmen überhaupt unter das Leistungsschutzrecht fallen.

    Bei YT hat noch jede Nachrichtenagentur ihr angebliche Urheberrecht auf Politikerreden zurück gezogen.

    Wo kein "Kläger" da kein Richter!

    Wer zitiert um zu kritisieren oder zu erörtern, kann nach meiner Auffassung nicht mit dem Leistungsschutz belangt werden.

    Wer allerdings nur Artikel komplett wiedergibt bekommt Probleme. Dies gilt sogar bei einer Doktorarbeit, wenn sie aus 100% "Zitaten" besteht.

    Vielleicht beflügelt das Leistungsschutzrecht sogar die eigenformulierte Meinung im Internet - was zu begrüßen wäre.

    "Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein ...." - oder "Wer durch Schuld steigt, fällt durch Tugend..."

    Gehen wir über die Hürden, die sie uns aufstellen - doch dazu muss man nicht immer hoch springen, es reicht wenn man bückt und sie unterwandert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant in diesem Zusammenhang, wie mindestens ein Journal (schon immer?) zitiert. Kaum mehr als ein Satz als Zitat, kein direker Link und damit auch kein Linktext, und trotzdem wird alles gesagt. Geht also.

      Ich behaupte, die Bauern, die jetzt laut schreien, werden anschließend noch lauter jammern.

      Deren Printmedien lesen jetzt schon nur noch die, die keinen Internetzugang haben. Das werden aber immer weniger.
      Und was ist mit den Internetplattformen? Wenn sie den Zugang noch mehr einer Paywall verpacken, um einzusacken, können sie direkt einpacken.

      Wird sich am Ende sogar herausstellen, dass die Finanzierung von unabhängiger Meinung mit Werbegeldern und demnach mit dem Diktat des Kunden nicht zusammen geht?

      Würde mit so einer Erkenntnis das System damit nicht letztlich in Frage gestellt?

      Langfristig wird wohl "nur" Kompetenz die Menschen überzeugen, so hoffe ich jedenfalls. Gute Zeiten also vielleicht für so "komische Theorien" wie hier...

      Löschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte