Montag, 4. Juni 2012

" Snow White And The Huntsman" - die kriegerische Ungerechte oder doch nur eine Hure des Kapitals?

Hollywood macht sich die Gebrüder Grimm mit diesem Film "Snow White & The Huntsmann" zum Sklaven seiner eigene außenpolitischen Ideologie. Plötzlich ist Schönheit und Abstammung,  das Recht auf Herrschen und Ausbeuten das Legitimste auf dieser Welt. Das ist übelster Sozialrassismus. Die "böse" König/in steigt wie die Freiheitsstatue aus ihrem Bad .... mehr brauch ich dazu nicht zu sagen. Snow White gibt daher keine bessere und gerechtere "Freiheitsstatue" ab, aber ein bessere Image. "Image" - ist eben nur ein Bildnis, aber nie die tatsächliche Realität. Die Sprache lügt nie, wenn man sich nicht betrügen lassen will ... doch der Primitivling im Denken - der Pöbel  - will von solchen Geschichten -  von Ausbeutung, die als Gerechtigkeit verkauft werden - angelogen werden ....

Die klassischen Gebr. Grimm werden der aktuellen Weltanschauung und der Definition von "Gut und Böse" in seiner reinsten Form angepasst. Schneewittchen wird zur wehrhaften Amazone und bekämpft mit eisernem Schwert das Böse. Goethe liess seinen Mephisto - den Teufeln, im Faust - nicht umsonst sagen: Ich bin ein Teil des Ganzen ... will stets das Böse und schaffe das Gute ....! In der Schlussfolgerung heißt das:  Wer das Gute will, muss Böses tun ... Meine Frage ist: Kann der Mensch ohne Gut und Böse - ohne den Dualismus, überhaupt leben? - Ich sage ja - aber Hollywood sagt: Nein ... und Hollywood ist stärker.  Es ist die Traumfabrik, aber eben doch nicht die Realität.


In Wahrheit geht es in diesem Film wieder darum, dass wiederum nur ein Pöbel den Thron zum Herrschen besteigt, um über die Menschheit zu regieren - eben das rea-gieren des Volkes vorschreibt. Was bedeutet in unserer Vorstellung "Herrschen". Der Herrscher lebt im Luxus und das Volk buckelt für den Luxus des Herrschers, der als "gerecht" angesehen wird. Der "GUTE" schafft also das Böse - und genau das ist der Dualismus, im dem die Menschheit lebt. "Teile und herrsche!" - Das wussten die alten Römer und Ägypter längst. Der Dualismus wird aber nicht geeint, indem der Mensch nur das "Gute" postuliert .... und schon ist "der Mensch" - eben das Tier im Menschen - wieder am Ende seines Denkvermögens angekommen und will nicht überfordert werden.

Doch ich frage, welcher Herrscher fühlt sich als gerecht, wenn er im Luxus lebt und sein Volk im Dreck? Nur Idioten und Menschenverachter empfinden das als "gerecht" - aber genau das ist der Grundsatz des Kapitalismus, den "Snow White" hier so vorzüglich und politisch korrekt proklamiert.

Ein wahrer Herrscher will nicht herrschen. Ein wahrer Herrscher verzichtet auf den Prunk, den Thron und vor allem den Gewinn aus seinen Ländereien - doch für diese Intelligenz braucht es die Intelligenz des Volkes, denn auch das muss auf seinen Gewinn aus dem Verzicht des Königs verzichten!  ... Welcher Pöbel kann das schon ?????

Kein Herrscher dieser Welt verdient einen Thron und die Gewalt, das Recht auszusprechen, an das sich das Volk zu halten hat. Doch das Volk muss sich eines solchen Herrschers erst einmal fähig erweisen .... verzichtet der König auf seine Macht, reißt es das Pöbel an sich und herrscht - wie einfältig und primitiv - aber genauso ist der Mensch in seinem unmündigen Denken und Verständnis von der Welt. ......


"Show White" ist die Hure der dekadenten Elite, die mit diesem Film einen neue Form des Herrschens aufzeigen will. Die Gebr. Grimm mit ihren Märchen werden wieder einmal in die Pflicht der Ausbeutung genommen. Meiner Meinung nach hat niemand ein Anrecht auf das Herrschen über Mensch und Tier, egal welcher Abstammung und welcher Schönheit. Es gibt keine "guten" Herrscher, es gibt nur egoistische Herrscher, die vorgaukeln die Armut abzuschaffen - denn wer die Armut tatsächlich abschaffen will, muss den Reichtum genauso abschaffen und damit das HERRSCHEN! Hängen nicht jetzt gerade Millionen vor den TV-Geräten und gucken "Queen Elisabeth"  - Herrscht sie gerecht über ihre Milliarden? Ist Kath einr wirkliche Prinzessin oder nur ein primitives "Snow White" der Gebrüder Grimm?

Es gibt kein im "Namen des Gutes", denn wer das Gute anruft, beschwört das Böse damit. Das Böse ist dazu da, das Gute zu schaffen. Wollt ihr wirklich das Böse anbeten, um Gutes zu tun? ... oder legen wir das Gute und Böse beiseite und schaffen wir damit die tatsächliche Gerechtigkeit, die kein Herrschen mehr dafür braucht?

Der Mensch muss sich nicht zwischen Gut und Böse entscheiden, denn diese zwei Dinge gibt es in der tatsächlichen Realität gar nicht. Es gibt nur eine Frage auf dieser Welt: Was tut der Gemeinschaft der Menschheit gut, damit jeder Mensch in Frieden leben kann?

Jeder Mensch, der nach dieser Frage lebt, braucht kein Gut und kein Böse mehr abzuwägen - Jeder Mensch der nach dieser Frage lebt, braucht keinen Gewinn und kein Eigentum mehr auf dieser Welt ... Jeder Mensch, der nach dieser Frage lebt, ist frei und dient doch zu gleich der gesamten Menschheit ... Jeder Mensch, der nach dieser Frage lebt und Eigentum damit abschafft, schafft Frieden - jeder der von sich behauptet, er sei von edler Abstammung und Herrschen beansprucht, ist in der tatsächlicher Realität der Welt, eine Lügner. Die Gebr. Grimm sind Lügner. Hollywood ist ein Lügner - Märchen, sind Lügen .... erfunden für die Dekadenz des Luxus, für den die Armut das Wichtigste ist.

Wer Luxus auf Kosten eines anderen will ist daher ein Herrscher, wie Snow White, aber noch lange nicht gerecht.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. @Ano Nym
    "Ist ja nur ein Märchen..." Märchen sind Kulturgut, aber TV-Sendungen sind Manipulation. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. "...Der Mensch muss sich nicht zwischen Gut und Böse entscheiden, denn diese zwei Dinge gibt es in der tatsächlichen Realität gar nicht. Es gibt nur eine Frage auf dieser Welt: Was tut der Gemeinschaft der Menschheit gut, damit jeder Mensch in Frieden leben kann?..."
    Ja genau denn das was ich nicht will das man mir antut, tue ich auch keinem! Dieser Film passt gut in das Weibsbild der BGE Fans. Der Herrscher in der Dualität (unseren Glaubenssätzen folgend) ist gerecht? Er teilt das "gerecht" auf, was er niemals selber erwirtschaftet hat, er verteil einen Teil des zu Unrecht erworbenen Profits aufgrund seiner Macht, Menschen von lebensnotwendigen abzuschneiden. Menschen, er verteilt nur einen geringen Teil, dessen was IHR durch eure Leistung erwirtschaftet. Er ist ein Dieb und Schwindler, ein Parasit der auf kosten der Gemeinschaft lebt.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte