Donnerstag, 19. Juli 2012

Die Iphone-Ariemanie: Noch ein neues IPhone! Das neue ICH-Telefon ist da!

NEIN - Iphone ist nicht langweilig. 
IPhone ist auch nicht nur ein Handy!
IPhone ist DAS HANDY.
Sei kein Mensch!
Sei ein MAC!


Sie wollen kein Mensch zweiter Klasse mehr sein? 
Sie haben es satt übersehen zu werden?
 Sie wollen zur Oberklasse der Handyphonierer aufsteigen?
... dann holen Sie sich das neue Iphone 5. Wer heute noch ein Iphone4 besitzt, wird morgen seinen Status verloren haben. 

Das neue Iphone macht aus ihnen einen modernen, strahlend blonden und blauäugigen Menschen ohne Vorurteile gegenüber anderen.

Rassismus war Gestern - heute gibt es die Ariemanie! 

Heute ist jeder tolerant. Der Iphonierer stört sich nicht an anderen, die mit einem Nokia, Samsung, LG oder No-Name telefonieren. Wer kein Iphone besitzt wird nicht diskriminiert - er diskriminiert sich selber und das auch noch freiwillig. In der angezogenen Manier des Kapitalsmus.

Oberklassemensch sein ist heute nicht mehr teuer. Das geht jetzt billiger - upps günstiger. Sie müssen dafür keinen Porsche mehr kaufen. Der moderne, junge Mensch trägt Iphone - Rolex ist out. Selbst die Luxusartikel wandern bereits in das Billigsegment ab. Das ICH wird nicht nur zum Handy, sondern zum IPhone. Mann/Frau trägt es nicht in der Tasche, sondern wie ein Orden an der Brust.

Bessere, also edlere, wohlhabende Menschen sind wandelnde Litfaßsäulen, die für jede Werbung, die sie tragen, teuer bezahlen.




Was ist Ariemanie?

Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet. Der Begriff Rassismus entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der kritischen Auseinandersetzung mit auf Rassentheorien basierenden politischen Konzepten. In anthropologischen Theorien über den Zusammenhang von Kultur und rassischer Beschaffenheit wurde der biologische Begriff der Rasse mit dem ethnisch-soziologischen Begriff „Volk“ vermengt.
Quelle: Wikipedia

Heute gibt es den Neo-Rassismus (Ariemanie), der sich nicht mehr an biologischen Merkmalen ausrichtet. Der Ariemanetiker ordnet sich durch sozial anerkannte Statussymbole in die vorherrschende, neue Gesellschaftshierarchie gemäß seinen zur Verfügung stehenden Geldmitteln selber sein. Das wird Eigenverantwortlichkeit genannt und gilt gleichzeitig als Antrieb für die Menschheit ohne zu diskriminieren.

Arie ist abgeleitet vom nazionalsozialistisch geprägten Wort ARIER! Ein anderer Begriff für Obermensch im Nazialasozialismus.

Manie - ist ein übertriebener Stimmungszustand. Der sich in der Ariemanie durch kommerzielle Artikel bildet und aufrecht erhalten werden kann.

Wer unter Ariemanie leidet, benötigt zur Selbstdarstellung teure Konsumartikel, die aufgrund des Firmenlogos den Kaufpreis an den Betrachter übermitteln. Mit diesen Artikel wertet der Mensch sich selber auf, ohne zu diskriminieren. Durch die Bildung der Allgemeinheit mit Werbung, erfolgt eine Umkehrung des Begriffes "Diskriminierung". Wer diese Artikel nicht besitzt, diskriminiert sich selber und das freiwillig. Der Ariemanist gilt gesellschaftlich als tolerant.

Auf dies Art kann eine neue Welt-Gesellschaftsordnung entstehen, in der man sich in Kombination von Geld und Artikel in die geweilige Gesellschaftshierarchie selber einordnen muss. Das wird vom Ariemanisten als Freiheit beschrieben. "Es steht jedem frei, Standesartikel zu kaufen!" Da aber nicht jedem die gleiche Geldsumme zur Verfügung steht, erfolgt die freiwillige Diskriminierung der Menschen, die nicht über die notwendigen Geldmittel verfügen.

Ariemanie ist die erste freiwillig eingegangene Gesellschaftsform der Menschheit, die sich aus der modernen Geldkultur des 20. Jh. heraus entwickelt hat. Ab diesem Zeitpunkt entscheidet nicht mehr die Herkunft oder die Religion über den gesellschaftlichen Status im rassistischen Denken, sondern das soziale Umfeld, im der Mensch lebt.

Man kann dieses Verhalten der Menschheit auch als "Neue Weltordnung" beschreiben. So wird seit Anfang des 21. Jh. mit Geld das Bürgerrechte erlangt. In dieser Gesellschaftsform wird niemand mehr das Bürgerrecht per Gesetz entzogen, sondern durch die Betriebswirtschaftslehre der Marktgesetze.

Es ist der schleichende Übergang zu einer "Neuen Ordnung", die sich als innere Einstellung über jedes Gefühl der Menschlichkeit legt. Von diesem Zeitpunkt an, kann jeder Mensch in Geld umfakturiert werden und macht sich daher freiwillig zum Handelsgut in der globalen Marktordnung.

1 Kommentar:

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte