Sonntag, 19. August 2012

An Marc-Christoph Wagner Kommentator der FaR - Die Courage sich selbst zu belügen

Ja, die Welt braucht solche Brillenträger mit Glaukom wie SIE. Ohne ihr Hirnschmalz und gewinnorientierte Gesinnung hätten Sie es wohl nicht den Mut so so einem Kommentar in der "Frankfurter Rundschau" gefunden. Die Honoratioren in Form von Geld und Publizität ist eben doch der effektivste Peitschenschlag für jeden domestizierten Menschen. Jeder Peitschenhieb wird so zur Anerkennung und zum Liebesbeweis. Wer dort schreibt und auch noch veröffentlicht wird, braucht Courage, ... - eine sehr große Courage, sich selber gegenüber. Er muss gegen sich uns seine Mitmenschen denken, erst dann gilt er als gut.
Nur gut erzogene Menschen, mit ausgebildeter Vernunft werden durch diese Pforten hindurch gelassen. Das eigentliche Gewissen, muss als Eintrittsgeld am Portal abgeben werden. Dafür sind viele Ausbildungsphasen der Athener Schule notwendig, bis die Freiheit im Denken dem Menschen abtrainiert wurde. Nur diejenigen, die es schaffen, halten den Stempel der Weisen, die erlaucht sind ihre Meinung der Öffentlichkeit preis zu gegeben. HALLELUJA - in Ewigkeit AMEN. Die Ordnung der Dekadenz sei gepriesen.


Seinen Kommentar verlinke ich hier nicht, ansonsten gibt es noch eine Abmahnung und sich muss mir die vom Fressen absparen - das die moderne Geißel der Zensur und effektiver als jeder Mord.


In den Augen solcher Athener Schüler, wie Wagner, ist Schweden natürlich ein freies Land, "wo Frauen einem Beruf nachgehen können, weil ihre Kinder flächendeckend betreut werden?" Ja - das ist die vollkommene Fresskultur der von Platon beschriebenen Pöbeldiktatur - der Demokratie.

Eine seltsame Vorstellung von Freiheit, aber im Sinne der Dekadenz. In der Umkehrung bedeutet diese Aussage wohl: "Keine Frau die nicht arbeitet, darf keine Kinder bekommen? - Das gebietet ihr ihre anerzogene Moral durch die Dekadenz. Nur Töchter der höheren Schulen erkennen diese Wahrheit der Gesetze."


Sie sollten diese Aussage noch dahin gehend ergänzen, dass jede Familie in Schweden, die ihre Kinder selber erzieht automatisch in diesem "freien Land" durch höhere Kosten in ihrer Freiheit ganz legal und rechtlich korrekt dafür bezahlt. Das ist Erziehung! Die Erziehung des Geldes. Der Mensch wird zum Hund, der ohne Männchenmachen nix zum Fressen bekommt.

Das ist ihre Vorstellung von Freiheit, schließlich kann jeder "frei" entscheiden ob er nun die Pfoten erhebt oder nicht. Derjenige, der es unterlässt und als unbeugsam gilt, verhungert eben - das ist in ihren Augen gerecht - das sagt sich auch der bereits erzogene Hunde der an der Leine seine Freiheit fühlt, weil er ahnt wo das Ziel seines Herren ist. Dieser dressierte Mensch erzieht sogar seine Jungen, nach diesen neuen "natürlichen" Rechts- und Freiheitsgrundsätzen. So entdeckt der Mensch keine Naturgesetze, sondern er schafft sie. Dafür sind gebildete Eliten notwendig. Die nicht denken, aber vernünftig sind.

Hundefütterung

Sie sind also auch ein Hund, der nur dann sein Fresschen erhält, wenn er gefällige Kommentare und Artikel ersinnt - ein einer falschen Vorstellung von Freiheit, denn ansonsten gibt es eben nix zu fressen - nicht einmal Wasser und Brot. Ja - Sie sind der Fürsprecher und Erzieher der Hundepfoten für die reichen "Freiheitskämpfer" unserer "freien" Nationen, die nur das Beste für die Menschen wollen - aber nur wenn sie ihnen dienen. ... - erinnert an die vielen religiösen Wahn die überall auf der Welt umher schwirren. Diese Religion ist fortschrittlich. Sie besitzt keine Tempel mehr, vor denen man sich neigen muss. Der vollkommene Mensch erfüllt ohne ersichtlichen fremden Druck und Drohung den Irrsinn der Religösität ganz von selbst und unter der sogenannten "freien Entscheidung" des Systemzwangs. Das ist der vollkommene Faschismus und der perfekte Systemmensch, den viele Herrscher mit brutalem körperlichem Zwang erziehen wollten. 

In der Vorstellung der "gut erzogenen" Menschen ist SEX ohne Kondom plötzlich sexuelle Nötigung und die USA sehen Julian Assange nicht als Hochverräter an, sondern als Menschen, der unter staatliche Obhut gestellt werden muss, weil er als geistig verwirrt eine falsche Interpretation von Freiheit verbreitet. Solche Menschen muss eben der soziale Kontakt zu anderen verboten werden. Landläufig wird dies heute noch als Gefängis bezeichnet, doch solche Menschen wie sie, erfinden dafür bestimmt ein schönes Wort für die Ungerechtigkeit. 

Sie, Herr Wagner,  sind geplagt von der Angst, die müssten ohne Leine und ohne Gönner ihr Brot verdienen und da stehen die Karten schlecht. Ohne vorauseilendem Gehorsam kann ihr Hirn keine Kommentare produzieren. Sie sind bereits zu sehr gebildet. Diese Art von Schreiberlingen wird nur von Macht und Kapital zur Verteidigung gebraucht. Sie sind die Soldatengilde des Konfuzius. Sie sind die Dobermänner und Bluthunde des Rechts, um es mit Orwells "Farm der Tiere" zu beschreiben.

Ja! - ... selbst dieser "Dobermann" hat seine Vorstellung von Freiheit. Er sieht seine Freiheit im Befehl seines Herren, den er vernünftig, aber ohne denken ausführt. 

Brandly Manning sitzt also nach ihrer Meinung gar nicht in amerikanischer Haft, sondern erhält lediglich einen kostenlosen Urlaub von der US-Regierung gesponsert, weil er seine Kamaraden verriet. Ja - das ist Hochverrat im Instinkt eines Dobermannes.  Die Großzügigkeit des Menschen als Tier mit Gewissen ist, ihn nicht zum Tode zu verurteilen - das ist ihre hinterhältige moralische Menschlichkeit, die ich als radikale Menschlichkeit bezeichne. Heute braucht man niemanden mehr plump zu töten oder gar an einen Galgen zu hängen. Es bessere und effektivere. In früheren Zeiten warf man unangenehme Zeitgenossen in den Hungertum. Heute ist der Hungerturm für jeden überall, der nicht gehorcht und nichts mehr zu Essen kaufen kann.

Die veröffentlichten Depeschen der Wikileaks-Plattform sind also nur medienwirksame Lügen eines Assange, dem neune Münchhausen, der die USA als das freieste und gerechteste Land auf diesem Erdball, den der Schöpfer jemals sah, in Misskredit zu bringen. Ihr Verhalten ist also "normal" für einäugige Zyklopen, denen das Perspektivendenken abhanden gekommen ist. Ich mache ihnen keinen Vorwurf. Ich bedaure sie.

Sie sehen jeden Morgen im Osten nicht den Sonnenaufgang, sondern den Heiligenschein der USA aufgehen. Es ist der Heiligenschein der Freiheit, in der Frauen arbeiten "dürfen", weil ihre Kinder ganztägig von fremden Menschen erzogen werden - damit die Vernunft - eben die Unterwerfung- in diese kleinen Hirne besser einfließen kann.

Frei ist der, der nicht lernt frei zu denken - das ist die Freiheit der Hunde. Sie denken wie ihr Herr und nehmen das als Freiheit an. Solchen Menschen kann die dickste Fußfessel als Schmuckstück erklärt werden. Sie wird nur bis zum Fressnapf verlängert, wenn die gefälltig waren.

"Ora et labora" - bete und arbeite - steht heute in großen Fahnen vor den inneren Augen von vernünftigen - also erzogenen - Menschen, wie ihnen. Sie sehen sich als die Gerechten dieser Welt, denn sie denken in den Wirtschaftsformeln - und werden dadurch vom heiligen Fressgott ernährt, wie die Vögel. Nichtsnutzige (Arbeitslose) sind kostenintesive Fresser, die bereits im Hungertum sitzen und nur bei guter Führung hin und wieder an den Fressnapf dürfen.

So wird die Welt gefällig und humaner. Mensch wie Sie glauben dadurch, das Mittelalter sei überwunden. Sie erkennen nicht, dass heute ganz andere Waffen zum Töten eines Menschen eingesetzt werden, als Schwert und Guillotine. Man kann diese verirrten Menschen noch für die Dekadenz als Arbeitskraft nutzen. Es wäre geradezu Verschwendung, sie dem Siechtum. Sie könnten sich als Masse gegen die Dekadenz erheben.  Sie sollen weiterhin vom sozialen Aufstieg träumen, auch wenn es nur ein Traum bleibt, wie das Träumen nach dem Tod für den Abrahamisten.

Es muss alles in seiner Rentabilität abgegolten werden. Das ist die Krämerseele es jeden gebildeten Menschen. Er kennt den Wert und den Nichtwert eines jeden, wie ein Gott. Eine Todesstrafe für Assange würde die Massen aufwiegeln; eine lebenslange Haft schlucken sie eben als Milde und Gnade der Mächtigen - das ist die neue Menschlichkeit der neuen Freiheit in der Sklaverei.


Nostalgiker der altgriechischen Dekadenz

Nein - ihren Kopf möchte ich nicht haben. Ihre Welt ist mir zu flach, denn sie hauen jede Erhebung als unnatürlich mit dem Vorschlaghammer in die Versenkung - das beschäftigt und hält den Geist mit Sinnlosigkeiten als Studium fit.

Es gab von 1919 bis 1945 genügend rechtschaffene und geachtete Schreiberlinge, die ihre Ausscheidungen mit Genuss selber fraßen und sich danach die Lippen leckten, als hätten sie die Freiheit gekostet. Erst als am Horizont das neue Recht, das neue Gesetz mit Panzern auftauchte, pissten diese Gerechte ihren Herren ans Bein. Sie wechselten winselnd den Tisch, wo die nächsten fetten Brocken vom Teller fallen könnten, weil sie ihren neuen Herren helfen, das Fleisch aus den Rippen der neuen, zu erziehenden Menschen zu schneiden helfen. Sie sind willige Werkzeuge einer jeder Macht. Hauptsache, das Essen kommt pünktlich und reichlich auf den Tisch.

Nein - für solche Menschen ist jeder Vergleich mit einem Tier ungerecht - ungerecht gegenüber dem Tier - denn kein Tier kann so verachtend sein wie der Mensch. Kein Hund fühlt sich als Wolf und frieß seine eigenen Artgenossen in der Meinung sie seinen Schafe. Doch das ist heute die Norm - die Weltanschauung und die Gerechtigkeit -eben der ganz normale Irrsinn von aufgeklärten Menschen der Athener Schule wie SIE.

Ich frage mich gerade, wer alles von Ihren Herren geschlachtet werden muss, um ihren Boni für diesen "Kommentar" bezahlen zu können. Welche "freie Frau" musst dafür einen Job für 5 Euro die Stunde erledigen und ihre Kinder in der Krippe abgeben, damit SIE in ihrer Dekadenz der Gerechten, ihr Luxusmiete bezahlen können?

NEIN - Sie sind kein Wellenreiter der Moral, sondern der Schöpflöffeln, der Wellen erzeugt, wo keine sind. Sie sind der Sturm im Wasserglas, der viele damit ersäuft. Diese Gerechten sind in Wahrheit die Überflüssigen dieser Welt, die schweigen sollten und zu erst in sich kehren sollten, bevor sie über ihr RECHT und ihre GERECHTIGKEIT sprechen.

Sie sind Wahrheitsverachter, die mit Gewissheit niemals einen Kommentar über die veröffentlichten Depeschen schreiben könnten - außer sie könnten sie in ihrer Vernunft als Lügen darstellen.

Daher freue ich mich, wenn Sie ihr abendliches Gebet sprechen können und von einer Welt träumen, in der die Frauen arbeiten, Kinder wie Muttersäuen werfen, um diese dann von billigen Arbeiterinnen erzogen werden. Diese billigen Frauen wollen erst gar keine mehr Kinder bekommen - sie sind vernünftig. Sie sehen ihre Aufgabe in der Erziehung der Kinder anderer. Das ist die perfekte Ameisengesellschaft oder ist es bereits die Ammentradition der reichen Aristokraten aus Romeo und Julia?

Ihre Nostalgie ist beachtlich. Ammen sind ein Geschenk der Natur, denkt sich der Dekadente Grieche. Nur die Damen des Hauses hat das Recht, ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung nachzugehen und rechtschaffene Menschen in die Welt setzte. Ich bin gespannt, wann die Pharmaindustrie das Genfutter für die Arbeiterameisen auf den Markt bringt, das jedes Denken von Freiheit mit einem Krebsgeschwür bestraft. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte