Sonntag, 16. September 2012

Chinas Wutbürger debütiert! Senkaku-Insel

Die Weltöffentlichkeit staunt, wenn Chinas Bürger ihrer Wut freien Lauf lassen dürfen. Der Zankapfel ist in diesem Fall kein Schmähvideo, das Chinesen unbehelligt von Polizei auf die Straße treibt, sondern eine kleine Inselgruppe. Die japanisch-chinesischen Falklandinseln. China nennt sie "Diaoyu" und Japan "Senkaku". Als nun Japan ankündigte drei der fünf Inseln von einem Industriellen zu kaufen, sah dies der Chinese als Landnahme an. Die Gräueltaten des japanischen Militärs im II. Weltkrieg sind noch lange nicht in China vergessen. Auch ein Grund, warum China beim Potsdammervertrag als Alliierter mit von der Partie in Deutschland war. 

Noch vor wenigen Monaten überraschten China und Japan mit neuen, intensiven Handelsabkommen. Daher ist das nun aufflammende Hassgeheul um diese Inseln um so erstaunlicher. Es heißt, im Gebiet um diese Inselgruppe, die ca. 200 km vor Taiwan liegt, werden Öl- und Gasvorkommen vermutet.

Doch die Proteste in China unterscheiden sich grundlegend von den Protesten in Islamien (so nenne ich die Ummah). Zwar kam es vor der japanischen Botschaft ebenfalls zu Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei. Allerdings zog es des chinesischen Demonstrationen viel mehr zu japanischen Wirtschaftsunternehmen.  In Xian zerstörte der Mob spontan japanische Autos und Geschäfte. Es wurde zum Boykott von japanischen Waren aufgerufen. Zwei Panasonic-Werke berichten von Übergriffen der Demonstranten.

Dieses Schauspiel wird die Welt aufhorchen lassen. Chinas Bevölkerung ist sich ihrer Wirtschaftsmacht sehr wohl bewusst. Ich neige zu der Annahme, dass es sich hier um keine gesteuerte Parteiaktion handelt, sondern um die empfindliche Seele des chinesischen Asiaten, der sich mit seinem Land und seiner Gesellschaft identifiziert. Jeder Angriff auf diese empfundene Gemeinschaft belebt einen Gemeinschaftsgeist, der mit Vernunft und Parteiüberlegungen nicht zu steuern ist.
Das musste selbst die vom Westen so mächtig geschriebene Partei bereits mehrfach erleben, wenn wirtschaftliche Interessen über zu viele Arbeiter und kleinen Eigentümern gestellt wurden. Ein Land mit fast 1,5 Mrd. Einwohnern kann nicht nur mit Tyrannei regiert werden, wie viele aus dem Westen glauben zu wissen.

Der Chinese mag viele Demütigungen seiner eigenen Gesellschaft stoisch ertragen, wie wir hier auch - aber wer die gesamte Gesellschaft dieses Landes herausfordert, muss mit einem einzigen riesigen Volk als Einheit rechnen.

Wer absichtlich an dieser Volksseele zündelt setzt etwas in Gang, was nicht zu kontrollieren ist - das wäre die Demokratie, die alle für China fordern und dort schon lange existiert. Hoffen wir, dass die Feuerträger im Westen, diesen Fingerzeig verstehen.

China stoppt Projekt nach Protesten 


 

Proteste in Beijing gegen den japanischen Inselkauf

1 Kommentar:

  1. (Ummah) Фантазия есть.... ума не надо!

    (stoisch) Сколько ты стоишь?

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte