Freitag, 26. Oktober 2012

Der Kritilo: Die prominenten Schwätzer und Lügner wie Stefan Raab

Plötzlich entdecken die Öffentlich-Rechtlichen ihre Unabhängigkeit, wie die BILD in der Kausa "Wulff". Es kommt zum Schlagabtausch zwischen dem deutschen TV und den privaten Medien, die in letzter Zeit alles daran setzen, ARD und ZDF auszuschalten. Den öffentlichen Zorn gegen die GEZ-Gebühren ist bereits zum Kochen gebracht worden. 

Plötzlich verweigern die ÖR die politisch, korrekte Gefolgschaft den sogenannten Volksparteien und bringen die Einflußnahme der CSU öffentliche zur Sprache und an den Pranger. So kann sich ein Pyrussieg auswirken. Noch wenige Stunden vor diesem Show-Down setzte sich Seehofer für eine "Neuordnung" der Regeln gegenüber den ÖR ein. Was im Grund eine weitere Einschränkung für ARD und ZDF bedeutete. Nutzen wir die Gunst der Zeit und stärken den ÖR den Rücken, damit diesen übergroßen Verlage endlich ihre Macht verlieren. Sie sind nicht unser Freiheit, sondern unser Fessel der Meinung und der falschen Realität. Mal sollen wir für die EU sein, dann wieder dagegen - mal für die EURO-Rettung und dann wieder dagegen. Sie berichten nicht über die Wahrheit, sondern schüren nur den Zwist und den Krieg innerhalb der Klassen und sozialen Schichten in unserer Republik. Sie sind die Zündler und Unruhestifter, damit wir nicht erkennen, WAS uns tatsächlich unterjocht. 

ARD und ZDF sollen den Verlagen die Stirn bieten und über das berichten, was in den Bezahlredaktionen dieser Republik totgeschwiegen wird. Wir wollen einen einzigen CDU-Politiker gegen vier Oppositionelle und Andersdenkende reden hören. Wir wollen eine Ursula v. d. Leyen gegen einen echten Gewerkschafter sehen und nicht den smart gespülten Porschegewerkschafter. Wir wollen waschechte Gewerkschafter am Mikrophone, die keinen Vorsitz in einem DAX-Vorstand belegen. Wir wollen keine Träumer als Pseudoopposition in Talkshows sehen, sondern echte Realos von der Straße die Tacheles reden - damit es richtig fetzt. Dafür brauchen wir keinen Raab - den Bertelsmann und Jesuitenjüngel eines Heiner Geißlers, der sich zwar für der Armen einsetzt, aber es für notwendig hält, dass sie arm bleiben.


Wir brauchen keine Kritilos alias Stefan Raab, Günter Jauch und sonstige Jesuiten. Die uns einen Adler als Esel verkauft. Wir brauchen Realos die nicht in das Schema ff - Mitte passen und die Verarsche zum Programm erkoren haben. Stefan Raab kann sich ja weiterhin mit Frauen prügeln oder als Multi-Talent durch die Republik touren, wie ein Affe, den man austellt - das ist seine frei Entscheidung.


Unter Kritilo versteht man einen Schwätzer und Betrüger, der jeden als Dumm schelt, der nicht das sieht, was der große Showmaster vorführt. Wenn er einen Adler ankündigt, sieht jeder einen, auch  wenn ein Esel auf der Bühne steht. 

Geben sie jungen Journalisten ein Chance, die keine guten Job zu verlieren haben, sondern einen zu gewinnen haben. Wir brauchen keinen Journalismus von Journalisten, die nur noch ihre Pfründe verteidigen müssen und daher immer im Strom schwimmen und einen Esel zum Adler ausrufen, damit sie ihren Job behalten. Wir brauchen Menschen, die diesen Kritilo das Handwerk legen und rufen: " Seht her er lügt! Es ist ein Esel und kein Adler und wer dem prominenten Schwätzer glaubt ist dumm!

Kommentare:

  1. Hab hier was passendes bei einen Privatsender gefunden :-)

    Zukunft ohne Menschen - Sturz der Paläste

    Und die offizielle Beschreibung dazu:
    Eine Zukunft ohne Menschen ist auch eine ohne politische Führer: Präsidenten und Premierminister, Monarchen und Diktatoren - die Mächtigen der Welt sind Geschichte. Doch was geschieht mit den stolzen Symbolen ihrer Macht, den Denkmälern und Palästen? Wann fällt das Weiße Haus, wann der Kreml, welches Schicksal blüht dem Schloss von Versailles und den einbalsamierten sterblichen Überresten von Mao Zedong? Selbst der Hund des US-Präsidenten muss lernen, in der Wildnis zu überleben.

    Und Achtung an ALLE: Wenn wir keine Paläste mehr haben, leben wir alle in der Wildnis... BlaBlaBla

    Habe gestern den Film bei Arte gesehen „Die Verdammten des Meeres“, kann man sich Online ansehen. Hier wird ganz toll beschrieben wie man Gewinner und Verlierer produziert.

    AntwortenLöschen
  2. ÖR? Ja gut. Aber nur,
    - wenn sich die ÖR Sender unabhängig agieren dürfen, da zahle ich
    - wenn sie sich auf die Grundversorgung beschränken!
    - wenn die Politpest ihre Griffel raushält!
    - wenn die ZDF-Oberhuren wie (spare ich mir, die Namen der Drecksäcke und -Säckinnnen zu nennen) gefeuert werden.
    - wenn Apps, wie die Tagesschau und anderes Zeugs, das wir alle bezahlt haben, weiterhin unbeschränkt (zeitlich oder sonstwie) verfügbarsein können im Netz.
    - wenn kein Werbedreck nervt.
    - wenn die Privatwirtschaft die Griffel draußen hat.

    Ist vielleicht nicht alles, aber das fällt mir spontan ein.

    Da das alles nicht gewollt sein kann von denen, die diesen Möchtegern-Staat beherrschen, wird nichts davon eintreten.

    Im Gegenteil werden wir noch für immer mehr für Dreck und Müll zahlen und die ÖR als Drehscheibe/Trigger/Hebel für die Gewinne der Privatwirtschaft agieren, für Scheiße-Total.

    AntwortenLöschen
  3. Demokratische Organisationen haben die eigenen Art grundsätzlich nach einer gewissen Zeit, diktatorische Züge offenzulegen.

    Es bilden sich Seilschaften und Interessengruppen - ist selbst in jedem Dorfverein so und ein Resultat unserer allgegenwärtigen Wertelehre.

    Die Piraten sind auch ein Beispiel für dieses "Phänomen". Wer an die Spitze kommt, gibt die Richtung vor - und jeder der oben sein will, meint es GUT - auch wenn es einigen nur Nachteile bringt.

    Das ist der Sinn einer Demokratie. Die Masse muss davon überzeugt werden, dass sie sich für die Minderheit da oben einsetzt, damit es ihr gut geht.

    usw.

    Es liegt also nicht an den Strukturen, sondern an dem was diese Strukturen überhaupt notwendig macht.

    AntwortenLöschen
  4. Für eine Demokratisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks!
    Für eine echte 4. Gewalt im Lande, eine Publikative, parallel zum privaten Medienmarkt und zum freien Internet!
    Occupy öffentlich-rechtlicher Rundfunk:
    http://www.facebook.com/groups/276758975735148/

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte