Mittwoch, 21. November 2012

Terroranschlag in Tel Aviv: Hamas oder Mossad

Phönix unterbricht sogar die Übertragung der Bundestagesdebatte aus "aktuellem" Anlass. Ein Bus in Tel Aviv ist einem Bombenterror zum Opfer gefallen. Zehn Verletzte sind zu beklagen. Israel ist in Zugzwang. Es muss seine Verteidigungsangriffe in der Welt rehabilitieren. Es gibt kein kollektives Mitleid mehr für Israels Bombardement des GAZA-Streifens. Selbst die ÖR bezeichnen GAZA als "größtes Gefängnis" der Welt. 

Lt. Medien war der Anschlag in Tel Aviv kein Selbstmord-Attentat. Es handelt sich um eine Bombe. Das sofort nach dem Anschlag angeblich aufgetauchte Bekennerschreiber der Hamas wird vehemment dementiert. Von Seiten der Hamas heißt es: Diese Bekennerschreiben seien das übliche Gebaren der israelischen Regierung. Sie tauchen immer. Die Hamas sei definitiv nicht daran beteiligt.


Israel hat ein schweres Schicksal. Die Raketen der adjektivierten "radialislamischen" Hamas reichen einfach nicht bis nach Tel Aviv. Es kann keine richtige Drohkulisse aufgebaut werden. Da überrascht diese Terror-Bombe nun wirklich nicht. Israel verfügt über seinen sehr effektiven Geheimdienst MOSSAD, der auch nicht davor zurück schreckt, deutsche Ausweise zu fälschen, wenn sie im Ausland morden oder Anschläge durchführen.

Es ist also auch nicht abwegig anzunehmen, dass dieser Anschlag vom israelischen Geheimdienst auch geführt wurde, um Israels Staatsräson - die Selbstverteidigung vor dem bösen Islam - zu rechtfertigen. Doch das globale Mitleidsbarometer für Israel will nicht richtig ansteigen. Ich persönliche wäre nicht einmal überrascht, wenn plötzlich Waffen bei der Hamas auftauchen würden, auf denen ausdrücklich der Iran als Absender ausgewiesen wird.

Video aus dem Jahre 2010
http://politikprofiler.blogspot.de/2010/02/israel-false-flag-und-europa-zittert.html

Irgendwie erinnert mich GAZA an das geteilte Berlin. Es lag abgeschottet vom westlichen Deutschland in Mitten der DDR. Nur in der modernen, israelischen Variante wird das neue Berlin wegen Terroristen bombardiert und mit einer Mauer umzingelt. Die Welt schaut zu ohne Israel mit Sanktionen zu belegen und die Versorgung von GAZA selber zu übernehmen.

Der momentane Aufmarsch der Diplomaten in Ägypten und Israel ist mit einem Marsch über den "Roten Teppich" der Bedeutungslosigkeit einer Oscarverleihung vergleichen. Jeder will gesehen werden und eine gute Mine zum schlechten Spiel machen.

1 Kommentar:

  1. Fast noch wiederlicher als die False Flag-Anschläge der Zionisten ist die ekelhafte Schmierenjournaille hier in der BRD.

    Und dann muss noch so einen Müll lesen: "Sven Oliver Clausen , Steffen Klusmann und Stefan Weigel bezeichnen sich selber in ihrem selbstverfassten Nachruf auf ihre Arbeit als Opfer des Internets."

    Ach, das Internet war es. Vielleicht hätten sie einfach mal ihren Job machen sollen.
    Das Schlimme ist, diese Scheißmedien sind fast alle so verlogen.
    Inzwischen glaube ich, dass es nicht die wirtschafliche Situation erfordert - Job oder kein Job! -, nein, die glauben den Scheiß auch noch, den sie Leuten jeden Tag zumuten.

    Immerhin, Brother Nathanael hat ein Herz für die Zionsten oder versteht sie zumindestens: Israel, the good guy

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte