Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Samstag, 30. Juni 2012

ESM: Die heutigen Nationalstaaten werden zu Staaten ohne Organe = Bad Banks

Da sich niemand traute die Anleihen des ESFS zu kaufen, verpuffte der erste Rettungsversuch der EU sozusagen im leeren Raum der Finanzwelt. Während dessen spitzte sich die Lage in Europa zu. Niemand will den Pleitestaaten noch Geld leihen und ständig stehen neue Staatsanleihen zur Refinanzierung an. 

Ich gehe davon aus, dass den meisten bekannt ist, dass die Kredite der Staaten immer wieder neu aufgenommen werden müssen. Auch Deutschland muss jährlich an die 400 Mrd. Euro Schulden umschichten, plus der Netto-Neuverschuldung - wie es so schön heißt.

D. h., werden Kredite fällig, müssen diese mit neuen bezahlt werden. Dafür benötigt man die sogenannten Staatsfinanzierer - ein bestimmter Bankenkreis zu denen auch die HRE  und Deutsche Bank gehört. Sie wandeln Staatsanleihen durch Ankauf in Geld um.  In Spanien kam es zum Eklat, weil die dortigen Banken nicht mehr über genügend Eigenkapital und Sicherheiten verfügten, um dem eigenen Staat frisches Geld zu erzeugen. So entschloss sich die EU ganz unkompliziert Spanien für seine Banken 100 Mrd. Euro zur Verfügung zu stellen. So konnte sich Spanien kurzfristige refinanzieren.

Freitag, 29. Juni 2012

EM: ... endlich ist der Fußballkarneval vorbei!

Fußballkarneval 2012
Umsatzvieh Fußballfan als Wirtschaftsfaktor
Der Sommerkarneval der Deutschen ist beendet. Die Nationalelf verliert gegen Italien. Deutschland weint und hat Katerstimmung. Die schwarz-rot-goldene Perücke wird im Schrank verstaut und das Auto wird abgeflaggt. Die nationale Uniform des Patrioten - der Flaggenumhang wandert in die Mottenkiste und die Kriegsbemalung auf der Wange mit den Nationalfarben, brennt wie das Siegel einer gebranntmarkten Kuh im Gesicht. Sie brennt so heißt, dass die Tränen der Enttäuschung darüber verdampfen. Der Narzisst erwacht und erschrickt vor seinem eigenen Spiegelbild. 

Der Adrenalinspiegel der süßen Erwartung wird zum bitteren Gallensaft der Ernüchterung. Der Euphorietempel vor der Leinwand ist nur noch eine graue Eminenz ohne Flair. Die Realität des Spieles sackt vom Herz wie Blei durch den Magen in die Beine ab. Das Fest der Gleichheit hinter den Nationalfarben ist jäh beendet. Der Ferrarifahrer, der vor ein paar Tagen noch einträchtig mit dem Goggo ein Humpkonzert veranstaltete, rauscht in Windeseile wieder in seine Hochburg des Sobbismus und wischt sich den Dreck des Straßengesindes ab. Das teuer erstandene Spieler-Trikot des Nationalhelden wird zur Schmach der eigenen, nicht erfüllten Illusion.

Mittwoch, 27. Juni 2012

Mappus vom Landesvater zum Verräter: Die Geldbeuteldenkstruktur ist Weltkulturerbe

Irgendwie wagt sich die deutsche Justiz in bezug auf Mappus, Korruption und vor allem nicht gegen die heilige CDU vor. Erst die zwielichtige Sache mit Stuttgart21 und nun der EnBW-Deal. Beides kostet den Steuerzahler Milliarden, damit sich so genannte Oligarchen die Taschen voll stopfen können. Vergleiche ich das ganze mit der Ukraine. Herrschen in Deutschland keine Zustände wie im alten Rom, sondern Goldgräberstimmung wie nach dem Auseinanderbrechen der UdSSR.

... und genauso sieht unsere Außenpolitik der Bundeskanzlerin aus. Oligarchen - wie Timoschenko, die ihr Volk durch ihre Geschäfte ausbeuteten und dadurch gesellschaftlich aufstiegen, werden einfach als politischen Gefangene erklärt. Sie erhalten sozusagen globale Immunität. Wer weiss, vielleicht sind bald aus der Sicht der Bundesregierung der Prozess gegen Mappus und Konsorten bald politisch motivierte Anklagen gegen die Partei der Volksbefreier.

Sonntag, 24. Juni 2012

EM: "Edelfan" Merkel steht auf nackte Nationalspieler

Stern.de bezeichnet Angela Merkel als "EDELFAN" der Nationalmannschaft. Sie stürmt all zu gerne nach dem Spiel in die Mannschaftskabine. Der beste Zeitpunkt ist der Gang zur Dusche. 



Zur ausgeprägten Marotte der Bundeskanzlerin zählt, die Nationalspieler nach dem Spiel in der Mannschaftskabine beim Duschen zu stören.

Das weiss auch Oliver Kahn zu berichten: Es sei ein komische Gefühl, wenn man gerade spitternackt auf den Weg in die Dusche sei und plötzlich die Kanzlerin in der Kabine stehe. Der Anstand gebührte, dass man sich ein Handtuch hole. Doch die Kanzlerin ginge überraschend entspannt mit solchen Situationen um.

Samstag, 23. Juni 2012

NATO: Türkischer Kampfjet als Kriegsgrund gegen Syrien?

Gemäß den deutschen Medien ist der Skandal, dass Syrien einen türkischen Kampfjet abschoss. Doch die eigentliche Frage ist: Was sucht ein türkischer Kampfjet in Syrien, wenn nicht die Eskalation?

Die Türkei gehört zur NATO und gilt als verlässlicher Partner. Die NATO könnte diesen Vorfall nutzen und militärisch gegen Syrien vorgehen, wie damals am 11. Sept. 2001 gegen Afganistan. Der angebliche Terroranschlag in New York aalt als Angriff gegen die Staatengemeinschaft. Der Krieg gegen Afghanistan - Pardon - gegen die Taliban, war damit moralisch gerechtfertigt. Ein israelischer oder amerikanische Kampfjet über syrischen Gewässern wäre zu auffällig gewesen. Die Öffentlichkeit hätte das Tarnmanöver der NATO zu schnell durchschaut. Doch ein türkisches und damit nach gängiger Auffassung, ein islamischer, führt zu anderen allgemeinen Schlussfolgerungen, die von den Medien auch befeuert werden.

EM: War Merkel wirklich in der Kampfarena von Danzig?

Merkel in der Fanmontur der Deutschen Einheit
Merkel als Fußballfan
Nationalfarben als neue Identität der zerrissenen Deutschen
Der Ballschupser von Löw hat eindeutig bewiesen, dass Live-Manipulationen ohne Probleme möglich sind. Noch im Vorfeld des Spieles hieß es, dass Merkel aus logistischen Gründen das Spiel nicht besuchen kann. Das Treffen der Regierungschefs in Rom war auf 17.45 Uhr angesetzt. Sie wurde nun 2 Std. vorgezogen. Die Live-Übertrag der Pressekonferenz strahlte Phönix nur bis 16:09 aus. Unterbrach diese dann, obwohl sie noch lange nicht zu Ende war.

Vielleicht saß Merkel bei einem ganz anderen Spiel neben Platini und wir erhielten die Jubelbilder der Kanzlerin nun zum passenden Zeitpunkt. TV-Bilder scheinen kein Beweis mehr für irgendetwas zu sein. Zumal es nicht wichtig ist, ob irgendwelche Politiker auf der Ehrentribüne jubeln oder nicht - außer man sieht den PR-Effekt. Merkel war kein einzigen EM-Spie der Deutschen Mannschaft bis jetzt anwesend und gerade beim Spiel gegen Griechenland setzt sie sich vor die Kameras.

Freitag, 22. Juni 2012

Ratings: Guter Rat ist teuer - die Hoffnung auf den Hyper-Goldpreis

Screenshoot Moodys
Ratingagentur Moody stuft nun weiter 15 europäische Banken herunter. In Deutschland ist die Deutsche Bank davon betroffen. Die Schweiz, das Land, das von sich glaubt, sicher vor der Schuldenkrise zu sein, muss seine Banken warm anziehen. Credit Suisse wurde gleich drei Stufen herunter genommen, aber auch amerikanische Banken wie Morgan Stanley sind betroffen. Die Bewertung von Citigroupe steht kurz vor Ramschniveau. Positive Meldungen gibt es für die Türkei. Moody stufte das Land herauf.

Natürlich kommen jetzt die Stimmen, dass diese Bewertung nur politische Interessen vertritt und keinerlei Bedeutung hätten, aber wir befinden uns in einer Kapitalismuskrise. Geld wird für das Wirtschaftswachstum benötigt, aber es gibt nirgends mehr Sicherheiten, für die frisches/neues Geld entstehen könnte.

Viele europäische Bankhäuser verschulden sich, um Staatsanleihen ihrer Nation aufzukaufen. Doch auch dieses disflationäre Verhalten, kommt an Ende seiner Möglichkeiten, außer man reduziert die Mindestreserven. Mit diesem Trick arbeitete Indien im Jahre 2008.

Gold, die letzte Hoffnung der Optimisten?

Merkel wird zum Deutschland-Heiland

Jetzt endlich ist es so weit. Deutschland bekommt den Hass aus dem Ausland zu spüren. Das übliche Problem des kommerziellen Gewinnprinzipes, Kapitalismus, tritt in Erscheinung. Es gibt grundsätzlich immer mehrere Perspektiven auf die Wahrheit. Im Grunde streiten sich die Menschen also darum, ihre Sichtweise auf die Wahrheit als die einzig wahre darzustellen.

Wagen wir doch einmal einen Blick vom europäischen Ausland auf unsere Nation. Diese Perspektive quält natürlich - aber sie bleibt doch WAHRHEIT. Deutschland ist ein Industrienation. Produzierten einen großen Teil der weltweit benötigten Güter. Die Arbeit vereinigt sich in einem Volk von ca. 82 Millionen Menschen und damit das Geld.  Für das übrige Europa sind wir die verhassten Banker, die wir aus der Perspektive aus Deutschland heraus als Schuldige ausgemacht haben. Natürlich können wir jetzt noch den Zins und die bösen Politiker anführen, die all die vielen Schulden machten.

Mit derartigen Titel und Berichterstattung wird Merkel in Deutschland zum Volksheld

Boot Camp: Die Resozialisierung bzw. die radikale Menschlichkeit

Radikale Menschlichkeit ist das Recht, das sich ein Mensch aufgrund irgendwelcher Regeln einräumt, andere zu bestrafen, zu demütigen oder gar zu töten. Der Gerechte richtet sich immer am gültigen Rechtssystem aus. Diese Regeln sagen ihm, wann sein Gewissen einzusetzen hat und wann sein Gewissen mit gültigem Recht überschrien wird.

Bekämpfen sich zwei Gruppen von Menschen, streiten sie um die Macht, Recht - also Regeln - zu erlassen, die von der Gegenseite auch befolgt werden müssen, ansonsten droht Strafe. Beklagt eine Gruppe die Verletzung der Menschenrechte, will sie mehr recht, um die anderen zu unterdrücken.

Boot Camps sind Einrichtungen, die Jugendliche in den USA auf den "richtigen Weg" bringen sollen. Es sind psychologische Werkstätten, wo jeder Mensch gebrochen wird, um als Systemmensch neu aufgebaut werden zu können.

Donnerstag, 21. Juni 2012

USA: Nur 267 Mrd. für die Rettung der Welt - Wie ist man zu allen gleich gut?

Ben Bernanke wartete heute mit nur 267 Mrd. US-Dollar als Finanzspritze für die größte Volkswirtschaft der Welt auf - dagegen soll Europa Billion, um Billion aus seiner Bevölkerung herauspressen. Die FED will weiterhin kurzfristige Staatsanleihen gegen langfristige eintauschen. D. h. die alten Papiere, die in China liegen sollen nach Hause geholt werden. 

Ein trauriger Versuch, die us-amerikanische, nicht existierende Konkursmasse der Armen vor den "natürlichen" marktwirtschaftlichen, asiatischen Wirtschaftsangriffen zu schützen. Die arabischen Revolutionen laufen auch nicht nach Plan und Barack Obama muss sich sein kriegerisch orientiertes Verhalten, nun aus Russland und China kritisieren lassen. Die sogenannten Entwicklungsländer lassen sich nicht mehr alles gefallen. Der "König der Menschheit" mit seiner marktwirtschaftlichen, egomanischen Weisheit, erfährt Widerspruch. Eine ganz neue Situation für die USA.

Mittwoch, 20. Juni 2012

Kapitalismus ist Wahnsinn

"Die Definition von Wahnsinn ist, 
immer wieder das Gleiche zu tun 
und andere Ergebnisse zu erwarten."


Albert Einstein

Bevor man nun in Nostalgie schwelgt, sollt man sich zu erst klar werden, was Kapitalismus ist. Kapitalismus ist nicht das Gegenteil von Kommunismus. Kommunismus und Sozialismus sind Varianten des Wahnsinns, den Kapitalismus zu verbessern. Kapitalismus ist auch nicht Demokratie. Demokratie ist nur eine Selbstverwaltung der Verzweifelten. Jede Form der angestrebten Selbstverwaltung der Menschen, unterwirft sich den Regeln der Marktwirtschaft. Sie ist ein binäres System, die vom Gewinnen lebt und sich Verlierer selber züchtet, indem sie die Armut pflegt und erträglich macht.

Wer versucht den Kapitalismus mit seinem kommerziellen Gewinnstrebend, basierend auf Eigentum, human zu gestalten, macht immer wieder das Gleiche. Er trennt die Menschheit und erwartet trotzdem ein anderes Ergebnis - die Einigkeit.


Gribkowksy: Der Formel 1 Deal - Wer ist Bock und wer ist der Gärtner?

Die Bayr. Landbank kam zur Formel1 wie die Jungfrau Maria zum Kind. In diesem Fall war der glücklich Vater Leo Kirch durch seine Pleite. Leo Kirch, der mit Sicherheit auch keine Vegetarier im Haifischbecken der Wirtschaft war und einflussreiche Freunde, wie Helmut Kohl auf seiner Seite der Geschäfte wusste, hatte bis zu seinem Tode behauptet, dass seine Pleite durch das Geschwätz der Deutschen Bank verursacht wurde. Im Februar 2012 einigte man sich dann auf 800 Millionen Schadenersatz von der Deutschen Bank. Leo Kirch erlebte diese nicht mehr. Alleine die Formel1-Rechte hatten 2006 einen geschätzten Wert von 2,8 Mrd. Dollar.

Seine Pleite machte die Bayrische Landesbank zu einer gefühlt reichen Bank. Da standen also Linzenzrechte für ca. 2, 8 Mrd. in den Büchern und niemanden ist aufgefallen, dass dafür lediglich 800 Millionen vom britischen Investor CVC bezahlt wurden. Ginge es nach Ecclestone, wäre die Formel Eins längst an der Börse, wie Facebook. Dort kann viel heiße Medienluft für teures Geld verkauf werden. Dort stehen jeden Tag Massen von Dummen auf. Sie streuen Gerüchte, damit sie längst wertlose Papiere noch für viel Geld verkaufen können. 

Dienstag, 19. Juni 2012

G20: Armes Amerika - Das Denkmuster des Kapitalismus


Werden Länder im Kapitalismus von Handel durch Sanktionen ausgeschlossen, reagieren sie spätestens dann aggressiv, wenn die Bevölkerung in eine schwere Depression - also Arbeitslosigkeit und Armut verfällt. Diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten, indem man sich auf eine Strömung konzentriert und diese mit Waffen für eine Revolution stärkt. 

Die Situation in dem jeweiligen Land ändert sich dadurch für die Bevölkerung nicht. Das ist so, also ob man heute annimmt, der II. WK wäre durch eine Bevölkerungsrevolution verhindert worden und Hitler wäre nie an die Macht gekommen.

Sonntag, 17. Juni 2012

Raus aus dem Euro ... aber wohin?

Es ist wie ein spannender Endzeitfilm. Griechenland wählt heute und keiner kann abschätzen, wohin sich die Mehrheitsmeinung bewegt. Im Der "Deutsche" träumt von seiner "harten" D-Mark. Mit der er billig im Ausland urlauben und einkaufen konnte. Doch auch zu D-Mark-Zeiten gab es Lohndumping, Staatsschulden und Rezession. Doch das war alles nicht so schlimm, schließlich ist es heute kein Thema mehr. Die Wiedervereinigung war aus der Sicht vieler ein Fehler und viel zu teuer, aber genau diese brachte einen gigantischen Wachstumsschub. Zwar verteufeln alle das Wachstum und sehen es als irrational an, aber sie wollen zurück zur D-Mark - ... das wo noch mehr Wachstum, mehr Sozialpläne, weniger Arbeitslose und kein Hartz4 war. 

Im Grunde unterhalten wir uns über eine Währung. In diesem Falle den Euro. Für Griechenland bedeutet diese: Der Euro bleibt weiterhin Zahlungsmittel. Seine Schulden bleiben in Euro erhalten und die Griechen erhalten eine andere Währung. Diese muss wiederum in Euro fakturiert werden, um die Schulden zu bezahlen.  Jedes Geld wird in Grund- und Boden, sowie Rohstoffe fakturiert - also Eigentum. Perfektes System, wenn man sich an die Verträge, Moral und Tugend hält. Und davon hat der kleine Mensch ganz, ganz viel.

Auch in Deutschland werden die Stimmen gegen den Euro immer lauter. Man will diese Währung nicht mehr. Man hätte gerne eine andere, mit neuen schönen Bildern. Am besten die alte - die D-Mark, mit der konnte man früher noch alles kaufen. Die hatte Wert. Man konnte sie bequem und zu ganz viel Eigentum umfakturieren ..- denn früher war alles besser. Wer aber zurück in die Vergangenheit will, muss alles wieder rückgängig machen.

Samstag, 16. Juni 2012

Erklärt Merkel Deutschland als insolvent und nicht mehr kreditwürdig?

Am 14. Juni 2012, bestätigte die Bundeskanzlerin, Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung, ganz deutlich, dass auch Deutschland überfordert wird. Das war ein klares Signal für die Abstufung der deutschen Refinanzierungsmöglichkeiten der Staatsschulden. Diese wurden vor allem unter der Führung der CDU angehäuft wurden. Die deutschen Staatsschulden, waren und sind der Tribut des Habenichts an die Wirtschaft. Staaten wurden erfunden, um die Armen in Schach zu halten. Daher macht es wenig Sinn den Staat abzuschaffen, denn es ist nicht das was uns ausbeutet. Das was uns ausbeutet ist das, was das Geldsystem er möglich macht. Das Eigentum und das davon abgeleitete Recht auf Gewinn - nennt sich im positiven Sinn unserer Wortschöpfung ganz einfach Erfolg.

Selbst die USA als Weltführer springen dem kleinen Exportland Deutschland zur Seiten und bestätigen, das Deutschland nicht alle Schulden über seine Kreditwürdigkeit refinanzieren kann. Das Gespenst des Versailler Vertrag geht wieder um.

Freitag, 15. Juni 2012

Griechenland die Beruhigungspille von Notenbanken, Politik und Presse wirkt

Es läuft wie am Schnürchen. Der Dax steigt, trotz drohendem griechischen Austritt aus dem Euro und der EU. Man versichert sich gegenseitig Beistand beim großen erwarteten Erdbeben. Die Griechen sind dagegen nicht zimperlich. Sie heben pro Tag an die 800 Millionen Euro bar von ihren Bankkonten ab und so manchein Arbeitgeber bezahlt den Lohn am Wochenende auch in bar aus.

Gesetzt dem Fall, Griechenland steigt aus, bleibt der Euro trotz allem ein gültiges Zahlungsmittel. Sollten die Grenzen nach dem Austritt strenger kontrolliert werden, damit die Griechen ihre hart verdienten Euros nicht über die Grenzen schmuggeln, bleibt er auch noch in einem halben Jahr Zahlungsmittel. Das angebliche, kapitalistische Ordnungsproblem der Währungen ist also nicht so einfach zu bewerkstelligen, wie angegeben ist.

Ist der Kapitalismus unmenschlich,
muss man nicht den Kapitalismus verbessern
oder die Moral erneuern,
sondern erkennen, dass die allgemein anerkannte
Weltordnung schon immer eine Lüge war.


Donnerstag, 14. Juni 2012

Russland: Oppositionelle mit einer Million Bargeld in der Wohnung

Ria Novosti
In unseren Medien wird zwar über Hausdurchsuchungen von vier Oppositionellen in Russland berichtet. Doch nirgends ist erwähnt worden, dass diese vier Personen ca. 500.000 Rubel und 500.000 US-Dollar in bar in Wohnungen deponiert hatten. In der Süddeutschen heißt es nur: "... angeblich mehr als eine Million Euro Bargeld sichergestellt".

Noch erstaunlicher ist die Tatsache, dass dieser enorme Geldbetrag bereits in hunderte von Kuverts abgepackt war. Jetzt will die Steuerbehörde klären, woher das Geld stammt, ob es versteuert wurde und vor allem warum es bereits in kleine Geldbeträge aufgeteilt wurde. Im Nordkaukasus erhalten oppositionelle Banden an die 30 Millionen US-Dollar aus dem Ausland. Weißrussland ist weiterhin eine Bedrohung für die USA und wird ein weiteres Jahr sanktioniert. Gemäß solcher Meldung ist klar, warum der Mensch annimmt, das Geld der Schlüssel zum Glück und zur Macht ist. Diese SAGE hält sich hartnäckig in den Köpfen der Menschen. Heute mehr denn je. Für den heutigen Menschen ist Geld, Essen. So wie früher der Hausgarten das Überleben garantierte. Aus diesem Grund ist es für die Mächtigen bequemer und einfacher die Menschen mit Geld zufriedenzustellen und der kleine Mensch verlangt heute auch nicht mehr. Denn er ist Realist - eben ein Realo - das Geld würde heute nicht ausreichen, jedem einen Garten zur kostenlosen Nutzung zu schenken.

Hilfe der Kapitalismus darf sich nicht als Lüge beweisen - Die neuen Fugger als Philanthropen

Goldener Rathaussaal Augsburg
Fuggerstadt
Demokratie bestraft wer stiehlt und sieht doch den Dieb nicht!

"Willst du was, musst Du mir gefällig sein oder für weniger arbeiten, als Deine Arbeit der Marktwirtschaft wert ist". Staaten sind Armutsverwaltungen. Erschaffen aus der Verzweiflung der Habenichtse. Erkämpft durch Blut der Hungrigen, um sich das Wohlgefallen der Eigentümer der Welt zu erkaufen.

Monarchen/Oligarchen und Reiche müssen sich die Armen nicht erziehen. Das machen die Armen aus ihrem ehrfürchtigen Weltbild gegenüber dem Eigentum schon selber. Aus diesem Grund ist die Demokratie in der tiefsten Überzeugung ein Sklavenwesen der ergebensten Unterwürfigkeit. Die Gesetze des Eigentums sind ihr eine Pflicht. Sie bestraft wer stiehlt und sieht doch den Dieb nicht.

GEMA: ... wenn das Landratsamt rockt - klingeln die Kassen

GEMA in Berlin
Erst die Verwaltung zahlen, dann die Künstler,
wie bei der UNICEF.
Wer in Baden-Württemberg auf der Kfz-Zulassungsstelle warten muss, wird mit GEMA-Musik besäuselt. Das lässt die Kassen bei den Musikurheberrechtsverwaltern der Nation klingen. So lässt es sich gute Geschäfte machen. 

Die Behörden stellen den Radiosender auf Bayern3 ein. Der Bürger kann sich nicht dagegen wehren und schon gibt es saftige GEMA-Rechnungen an den Bürger über den Staat. Auf der anderen Seite der Theke stehen die staatlichen "Hartz4-Empfänger" - bitte erlauben sie mir dieses Wort - die durch unsere Gebühren in einer bezahlten Anstellung gehalten werden. 

So läuft nun mal das Geschäft der Marktwirtschaft - man nehme drei und geben zwei. Das Minusgeschäft für den Endverbraucher ist die Triebfeder des Wirtschaftswachstum. So schafft man Arbeitsplätze! Am Ende der kapitalistischen, demokratischen Wirtschaftsökonomie-Welternährungsprogramm steht das Resultat: "Nur rentabel Menschen können sie Bürgerrechte leisten und überleben. Der Rest frisst Gras, falls er noch ein Grundstück findet, das keinen notariell beglaubigten Eigentümer hat - und das wird schwer auf dieser, ach so gerecht und straff, rechtlich durch organisierten Erde. Haste NIX, kriegst de NIX. Das ist der Leitspruch der ökonomisch durchtrainierten und konditionierten Demokratie, die sich für menschlich hält.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Daimler / EVOBUS: Entlassungen sind familienfreundlich

EVOBUS - die Bus-Tochter der Daimlerfamilie erhält Auszeichnung für familienfreundliche Personalpolitik, obwohl gerade hunderte von Entlassungen anstehen. Bis 2015 sollen alle Setra-Busse von Mercedes in Deutschland hergestellt werden, danach erfolgt die Produktion in der Türkei. Was ist schöner als Arbeitnehmer in die Freizeit zu entlassen? ... Das ist familienfreundliche Politik, die eine Auszeichnung wert ist. Mami und Papi haben endlich Zeit für die Kleinen, aber die müssen in die KITA und dort erzogen werden .....


Dienstag, 12. Juni 2012

Griechenland / Spanien /Italien: Götterdämmerung und die Wiedergeburt des Neofeudalismus

Die Druckmittel des Kapitalismus sind primitiv und berech(n)en-bar. Das Kapital erwartet eine für sich angenehme Wahl zwischen Pest und Cholera. Ein Ausstieg aus dem System und damit eine Vertragsmissachtung ist inakzeptabel. Wer sich plötzlich nicht mehr auf die Solidargemeinschaft(Solidarbürgschaft)  - wie die Krankenkassen - verlassen kann, wird zum Helden des Kapitalismus. Eine Johanna, die auch den letzten Mann, in die entscheidende Schlacht für den Kapitalismus führt.  Kriegsfinanzierung ist daher angesagt. Das Schlachtfeld ist in Brüssel und die toten Soldaten werden die Abgehängten des Kapitalismus sein.

Spanien erhält 100 Mrd. Euro aus dem ESFS zur "Rekapitalisierung" der eigenen Banken, die wiederum spanische Staatsanleihen kaufen müssen. Schließlich kann sich die Welt - "Wer ist das eigentlich?" - sich nicht leisten, dass Spanien Pleite geht. Europa wird dieses Mal auf die Schlachtbank des Kapitalismus geführt. Ein einziges Land, wie nach dem I. und II. WK reicht dieses Mal nicht mehr aus. Das ist der Mechanismus der Gewinne und deren Optimierung. Der Staffellauf der Gewinnsüchtigen ist noch nicht in der Zielgeraden. Asien ist jetzt erst bereit für das Spiel der Menschheit, um die Menschlichkeit.


Griechenland ist Faust, der seine Seele nicht dem Teufel verkauft, sondern der Regel der Ungleichheit

Montag, 11. Juni 2012

Eingeschränktes Demonstrationsrecht in Deutschland


Grundgesetz
I. Die Grundrechte (Art. 1 - 19)

Artikel 8

(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.
----------------------------------------

Dieses Versammlungsrecht stammt noch aus der Kaiserzeit. Damals wollte man unterbinden, dass der Mob - der Arbeiter - sich gegen die schlechte Bezahlung und Behandlung auflehnt.
----------------------------------------

Sonntag, 10. Juni 2012

Deutschland siegt und Spanien bekommt 100 Mrd. für seine Banken

Bevor hier wieder falsche Empfindlichkeiten an den Tag gelagen, sollte man sich klar sein, warum die Banken in Spanien kippen. Sie vergaben Immobilienkredite wie in den USA. Heute erscheinen die vergebenen Kredite sinnlos, weil die Preissteigerungen der Immobilien nicht mehr proportional wuchsen. Es ist immer einfach die Situation im Nachhinein zu beurteilen, doch was war der tatsächliche Grund für die massenhafte frische Geldflut der damaligen Zeit? Genau dieser Frage sollten wir uns widmen, bevor man Schuldige ausmacht und sie an das Kreuz der Gerechtigkeit nagelt, als Opferlamm. 

Ich wähle hier bewusst religiöse Sinnbilder (besser Wirrbilder), um den Wahn der Menschheit nach radiakaler Menschlichkeit offenzulegen. Mit einem Opferlamm, wird die kapitalistische Schuld und daher auch die Gewissensschuld nicht getilgt. Erkannte Muster in der systemischen Instabilität beweisen noch lange kein Naturgesetz von etwas, was nicht natürlich ist ( siehe mein Video "Kapitalismus ist der kläglich Versuch, den Feudalismus gerecht zu gestalten").

Samstag, 9. Juni 2012

Orchester-Flashmop in Stuttgart

Das SWR-Orchester protestiert mit einem kostenlosen, öffentlichen, kleinen Stelldichein in Stuttgart gegen die geplanten Kürzungen. Seine Auftritte sind sonst nur einem zahlenden Publikum vorbehalten, trotz öffentlicher Förderung. Seine Einsätze sind meist dann, wenn die SWR-Radio-Musikredaktion Eigenveranstaltungen plant, in denen promotwürdige Poollabel-Vertreter gepuscht werden sollen. (siehe Video)

... doch wenn der Geldbeutel - das wichtigste Körperteil - eines Dögels knurrt, erinnert er sich  das EGO, dass es irgendwann einmal einer Gemeinschaft entsprang. Diese Masse, die er sonst von sich ausgrenzt, soll ihm plötzlich in seiner Geldnot und -angst, aus der Patsche helfen. Die Masse wird zum Instrument, die die erste Stimme im Bittgesang für den eigenen Geldbeutel übernehmen soll. Eine Masche, die immer wieder zieht, vor allem wenn es um angebliche Kultur geht.

Donnerstag, 7. Juni 2012

Facebook sucht Einnahmequelle durch Schufa

Was Geheimdienste ohne schlechtes Gewissen - also moralisch dürfen - darf der Markt nicht?

Das Herzstück unserer Marktwirtschaft ist nun mal frisches Geld durch Kredite als Schmieröl für den Kapitalismus. Die Banken sind heute das, was früher der Feudalherr war. Facebook soll nun als Schnüffelnase für diesen Motor dienen. Es ist selber nur ein Scheinprodukt ohne Substanz und Krampf - ... denn was bringts, wenn der schönste Kredit ständig abgeschrieben werden muss  .... ohne auch nur einen Hauch von Sicherheiten sich einverleibt zu haben? Dieser Dienst zum entlohnt werden und den Aktienpreis heben. So schafft das Böse, wieder einmal das Gute.

Dienstag, 5. Juni 2012

Autoindustrie: Was steckt hinter den gigantischen Autoverkäufen in China?

Wir hören, dass der Automarkt in China für deutschen Hersteller boomt. Zuwächse von über 40% werden gefeiert. Doch wer in Prozenten rechnet, sollte wissen, was die Basis - die 100 % sind.

BMW bis März mehr als 80.000 - ein Zuwachs von 37 Prozent
Mercedes bis März ca. 56.000 Autos
Audi kommt auf 90.000 Autos

Livida ist der meist verkaufte VW in China. Er wird in Shanghai in einem Jointventure aus Shanghai Automotive Industry und Volkswagen, für den chinesischen Markt produziert. (Preis: ca. 11.000 Euro). Dafür bekommt ein Deutscher nicht einmal einen neuen Polo, der in Pamplona (Spanien) produziert wird.

Noch werden die günstigen Verkaufspreise in Asien und Lateinamerika durch die Mischkalkulation mit Europa ausgeglichen. Doch wie lange ist das noch möglich?


Grundsätzlich gilt: Dort wo produziert wird, entsteht Kaufkraft. Wer also in Asien Geld verdienen will, muss zu erst den Menschen dort die Möglichkeit geben, Geld zu verdienen, damit sie kaufen können. In Deutschland und in Europa haben die Menschen keine Substanz mehr. Sie haben kein private Eigentum, das sie noch als Sicherheit für frisches Geld hinterlegen können.Die Einkommen der meisten Arbeiter verschwinden meist als Miete und Energiekosten. Höhere Gehälter kommen nicht in Frage. Das würden die noch in Deutschland zusammengeschraubten Autos extrem verteuern, wenn die Gewinnmargen jährlich steigen müssen.

Für mich ist klar: Das Kündigungsschutzrecht und die Sozialabgaben werden in absehbarer Zeit zu unserer Vergangenheit zählen, über die wir wehmütig unseren Kindern vorschwärmen ... "Es war einmal ein Land ... nun ist der König Marktwirtschaft mit seinem Wohlwollen nach Asien weitergezogen und hat seine Kinder hier vergessen.


Montag, 4. Juni 2012

" Snow White And The Huntsman" - die kriegerische Ungerechte oder doch nur eine Hure des Kapitals?

Hollywood macht sich die Gebrüder Grimm mit diesem Film "Snow White & The Huntsmann" zum Sklaven seiner eigene außenpolitischen Ideologie. Plötzlich ist Schönheit und Abstammung,  das Recht auf Herrschen und Ausbeuten das Legitimste auf dieser Welt. Das ist übelster Sozialrassismus. Die "böse" König/in steigt wie die Freiheitsstatue aus ihrem Bad .... mehr brauch ich dazu nicht zu sagen. Snow White gibt daher keine bessere und gerechtere "Freiheitsstatue" ab, aber ein bessere Image. "Image" - ist eben nur ein Bildnis, aber nie die tatsächliche Realität. Die Sprache lügt nie, wenn man sich nicht betrügen lassen will ... doch der Primitivling im Denken - der Pöbel  - will von solchen Geschichten -  von Ausbeutung, die als Gerechtigkeit verkauft werden - angelogen werden ....

Die klassischen Gebr. Grimm werden der aktuellen Weltanschauung und der Definition von "Gut und Böse" in seiner reinsten Form angepasst. Schneewittchen wird zur wehrhaften Amazone und bekämpft mit eisernem Schwert das Böse. Goethe liess seinen Mephisto - den Teufeln, im Faust - nicht umsonst sagen: Ich bin ein Teil des Ganzen ... will stets das Böse und schaffe das Gute ....! In der Schlussfolgerung heißt das:  Wer das Gute will, muss Böses tun ... Meine Frage ist: Kann der Mensch ohne Gut und Böse - ohne den Dualismus, überhaupt leben? - Ich sage ja - aber Hollywood sagt: Nein ... und Hollywood ist stärker.  Es ist die Traumfabrik, aber eben doch nicht die Realität.

Sonntag, 3. Juni 2012

Die Piraten versichern Kissinger Loyalität

Weisband analysierte die Ukraine für N-TV, den Bertelsmann-TV-Sender. "m Westen wird unterschätzt, was für eine Auswirkung die haben. Es liegt im Moment tatsächlich viel daran, dass Timoschenko freikommt", meint Weisband. Weisband ist nicht fraus genug zuzugeben, dass Julia Timoscheko zu den Menschen gehört die sich Paläste bauen, während nach ihren eigenen Aussagen die ukrainischen Rentner von 50 Euro im Monat leben müssen ... Und das obwohl die Lebensmittelpreise in der Ukraine fast auf unserem Preisniveau sind. Trotzdem hält Weisband, Julia Timoschenko für eine Revolutionsführerin. Es ist ein bekanntes Geheimnis, dass gerade Timoschenko sich am eigenen Volk bereicherte und Gas zum Weltmarktpreis an ihr Volk verkaufte und sich damit bereicherte. Aus der heutigen Sicht der ukrainischen Regierung ist das Korruption, doch die wird nach Aussagen von Weisband nicht ausreichend in der Ukraine verfolgt. 

US-Marine zu 60% im Pazifischen Ozean

Verteidigungsminister Leon Panetta kündige auf der internationalen Sicherheitskonferenz in Singapur an, dass bis zu 60% der US-Marine in Zukunft im pazifischen Ozean vertreten sein. Dies sei keine Drohung gegen China, wird aus den USA beteuert. 

In Europa wird ein Raketenabwehrsystem angeblich gegen den Iran in Polen installiert und es soll keine Bedrohung für Russland sein. Da kommt etwas auf Europas Bevölkerung zu, das wir so nicht haben wollten. Unsere Regierungen entscheiden eigenmächtig und ohne demokratische Legitimierung. In Regierungskreisen ist eh schon längst klar, dass die Folgen der Finanzkrise nicht mit demokratischen Mittel gelöst werden können.

Wikileaks: Hillary Clinton besucht Schweden - erster US-Besuch nach 36 Jahren

Die britische Auslieferung von Assange ist in trockenen Tüchern. Nur noch eine Klage vor dem EU-Gerichtshof ist zu überwinden und Hillary Clintion (US-Außenminsterin 2012) besucht zu ersten Mal nach 36 Jahren, Schweden. 

Hier braucht man nicht viel Fantasie um 1 + 1 zu addieren. Die USA wollen Assange als Terrorist verurteilen, um neue internationale Maßstäbe für den Umgang mit Wahrheit zu etablieren.

Der Untergang der "Linke" - Kipping führt, die SED siegt - die Linke ist TOT

Katja Kipping und Bernd Riexinger führen von nun an "Die Linke". Besser hätte man den Untergang einer Partei nicht inszenieren können. Oskar Lafontaine war ihnen ein Dorn im Auge. Er ist der Dorn im Auge des Neoliberalismus, der auch die Linken, als ehemalige Kommunisten ergriffen hat.

Der echte Neoliberalismus ist eine Abwandlung des Kommunismus und aus diesem Grunde fühlen sich Merkel und die FDP so wohl im heutigen Demokratismus, der sich wie eine Sau im Kapitalismus suhlt. Menschen wie Oskar Lafontaine bieten solchen Menschen die Stirn und wurden nun vom alten Kader der SED ausgeräumt.



Oskar Lafontaine gegen Merz am 30.10.2008

Freitag, 1. Juni 2012

Dax bald bei 3600 Punkte?

Man gewöhnt sich an Kapitalismusblasen, wie an den Speckbauch. Je dicker der Bauch, desto größer der Hunger nach frischem Geld. Wir alle wollen das Geld, die Reichen und die Armen. Es ist der Garant dafür, dass man sich Leistung von anderen billiger beschaffen kann. Was sich als Machtregel hinter dem Geld verbirgt haben wir längst vergessen. Zu sehr konzentrieren wir uns auf die Maske "Geld".

Der Kapitalismus ist eine Erfindung der Faulen und danach richtet sich sich die gesamte Welt aus. Ein primitives Hütchenspiel. Wer etwas hat, kann hoffen und spielen. Gewinnen kann nur derjenige, der den Marktstand aufstellt. Wer nichts hat, hat die Klappe zu halten und für wenig Geld die Toiletten der Reichen zu schruppen. Darauf ist man dann auch noch stolz, wenn es ein prominentes WCs ist. So kommt man zum nächsten Einsatz, wenn der Hütchenspieler seinen Tisch aufbaut.

US-Dollar: Japan und China beginnen direkten Handel

Wie bereits angekündigt, beginnt heute der direkte Handel zwischen Japan und China. Es findet keine Konvertierung der beiden Währungen Yen und Yuan über den US-Dollar mehr statt. Was auch natürlich ist. Es gibt kein Naturgesetz, das den US-Dollar zur Leitwährung der Welt macht.

Da stellt man sich die Frage, wann endlich Europa zu diesem Schritt bereit ist und seine Rohstoff nicht mehr in US-Dollar bezahlt - also seine Währung nicht mehr konvertiert bzw. fakturiert - sondern im direkten Handel mit Euros bezahlt.

Ein großer Teil der Wirtschaftskrise wird durch diesen unerklärlichen, unnatürlichen Irrsinn von Währungshoheit der USA verschärft. Der Kapitalismus beschleunigt sich dadurch ungemein. D. h. die Massen werden in einem riesigen Tempo verarmt. Sollte Europa in dieser Hinsicht nicht schnell reagieren und sich dem Zeitgeist anpassen, könnte der Euro tatsächlich kippen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte