Sonntag, 7. April 2013

Drohnen: Joystick-Armee verletzt 10 Kinder in Afgahnistan - Kollateralschaden

Laut Medienberichten wurden in Afghanistan wieder einmal 10 Kinder bei einem Kampfeinsatz verletzt, vermutlich durch Drohnen. Mit Empörung werden diese Kinder nicht mehr unverletzt. Jede Empörung verhindert das Benutzen des eigenen Verstandes. Empörung ist nur Vernunft. Das kläglich Eingestehen, Kriege ohne Tote führen zu wollen. Drohnen sind der verlängerte Arm des abhängig beschäftigten, modernen Soldaten, der fern ab, ganz teilnahmslos am Bildschirm sitzt. Es sind militärische Gamer. Sie entscheiden angeblich rational, im Sinne des System. So wie jeder in Selbstverteidigung glaubt, den anderen "mit Recht" töten zu dürfen. 


Was macht den Afghanen zu unserem Feind?

Afghanistan ist in Clans aufgeteilt. Diese Gemeinschaften treten nur in wirtschaftlichen Kontakt mit anderen, wenn sie ihr Überleben sichern wollen. Sie haben keinen Anspruch auf das, was wir Luxus nennen. Sie müssen erst in diesem Bedürfnis geschult werden. 

Ein Abbau der afghanischen Rohstoffe von internationalen Unternehmen, kommt daher für diese Menschen in ihrer Denkart nicht infrage. Sie sehen darin keinen Nutzen. Sie sehen nur die Abgabe ihrer Eigetumsrechte und damit einen Verlust ihrer Selbstbestimmtheit. D. h. sie schürfen nur Rohstoffe und verkaufen diese gegen Gewinn, wenn sie im weitesten Sinne Hunger haben. Sie sehen keinen Nutzen darin, in einer Fabrik zu arbeiten, die auf ihrem Land Rohstoffe abbaut.

Sie müssen erst von uns über Schulbildung zu unserer Denkart erzogen werden. Dies geschieht vor allem über die Frauen, die auch bei den Taliban den Bedarf der Familie feststellen. Das ist jetzt kein Für oder Wider von Schulbildung, sondern lediglich eine Darstellung der Fakten.

Solange also die Afghanen nicht untere Wertevorstellung und Wirtschaften verstehen und praktizieren, sind sie unser Feinde. Sie stelle ein Bollwerk für unsere Weltwirtschaft dar. Wir brauchen Menschen, die wir verarmen können, damit wir unseren Lebensstandard halten können. Alle anderen Interpretationen und Beurteilungen die oberhalb dieses Grund ansetzen, sind nichts anderes als wirtschaftliche Gefühlsduselei.

Drohnen in Europa und Deutschland

Genau diese Waffen - Drohnen - will Deutschland nun für sich selber beschaffen. Komischer Satz. "Ein Land beschafft Drohnen!" Wir personifizieren eine Gemeinschaft. Die für den Einzelmensch einmal als Feind und einmal als Freund wahrgenommen wird. Letztendlich erfand die Menschheit Staaten nur, um ein übergeordnetes Instrument zu schaffen, das mit Autorität berechtigt ist, im Sinne der Mehrheit über die Minderheit zu herrschen. Er entscheidet, wer profitiert und wer verliert. Wie ein Orakel, das vernünftig im Sinne der Wirtschaftsgesetze entscheidet. In dieser Gesetzgebung kann die Mehrheit niemals verantwortungsvoll für die Minderheit entscheiden. Die Mehrheit trifft ihre Entscheidungen grundsätzlich eigennützig. 

Verschmieben sich nun die Mehrheiten in die Armut hinein, wir Enteignung der Reiche gefordert, damit das Spiel der Wirtschaft wieder praktikabel wird. Die Armut ist also mit ihrer Vernunft nur ein Teil des Systems. (Siehe hierzu mein Vortrag: Der Staat als Armutsverwaltung - oder Kapitalismus ist lediglich der klägliche Versuch, Feudalismus gerecht zu gestalten...)

Der größte Lieferant von Drohnen ist Israel. Ein Kauf Deutschlands wäre daher gleichzeitig eine Wirtschaftshilfe für dieses Land, das selber in einem sozialen Kampf zwischen Arm und Reich steckt. Es kann allerdings ganz genau abgeschätzt werden, was vernünftige Menschen am Ende mit diesen Drohnen machen.

Zukunftsforschung - der Witz der Jahrtausende

Zukunftsforschung ist eine Wissenschaft, geboren aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit des heutigen, marktwirtschaftlich geprägten Menschen, der sich als Oberrasse der Menschheit begreift und der Annahme unterliegt, seine Regel und Normen, seinen die höchste Moral, die die Menschheit je ersann. 

Die Szenarien dieser angeblichen Denker - ich nenne sie Dekadenzdenker und Denker der Athener Schule - gehen von Brennpunktbildungen in Europa aus. Dort werden sich die Mittellosen in Europa freiwillig sammeln. Die uns bekannten Lager aus vergangener Zeit, werden dabei freiwillig von vernünftigen Menschen gebildet. Dafür braucht es in der Zukunft kein Gesetz und keine Autorität mehr. Diese Denkart haben wir bereits so verinnerlicht, damit wir der Brutalität des Systems entfliehen und im voraus eilenden Gehorsam, das selber entscheiden, was das System verlangt. So vermeiden wir Auseinandersetzung.

Das ist die Diplomatie in den Köpfen der Menschen. Der Mensch überredet sich selber als Sau davon, sich als Sonntagsbrachen zu opfern. Der Arme denkt grundsätzlich für den Reiche, denn nur vom Reichen kann er leben.

"Kriminelle Übergriffe" aus diesen neuen Lager - heute nennt man sie Slums - auf die Bevölkerung, die sich noch vom System ernähren kann, liegen daher in der "Natur" der Sache, glaubt der Mensch. Er ist also bestrebt ein Sozialsystem zu entwickeln, das von der Angst der Reichen vor diesen Brennpunkten lebt. Sie sollen die Armut erträglich machen. Die Demut des Armen besteht darin, den Reichtum nicht zu überfordern, das gefährdet sein eigenen Überleben. Doch es wird immer unvernünftige Menschen geben, die sich einfach holen, was sie brauchen. Sie überschreiten damit unser anerzogenes Gewissen. Sie gelten als kriminell.

Genau darin liegt die Einsatzbereitschaft dieser Waffen. Sie können mit reinem Gewissen gegen diese Kriminellen eingesetzt werden, wie in den heutigen Kriegen. Sie kontrollieren in der Zukunft Europas diese Brennpunkte, wie heute Afghanistan oder Pakistan. Wer die Zone unerlaubt verlässt oder illegale wirtschaftliche Aktivitäten zeigt, wird abgeschossen. Das klingt nach Sciencefiction und doch ist es nur eine logische Weiterentwicklung des Systems "Profitwirtschaft". Ein Selbsterziehungsprogramm für die Menschheit.

Die Reichen wollen sich nicht mehr auf Zusammenarbeit mit den Armen verlassen

Die Reichen wollen sich in dieser Zukunft, nicht mehr auf die Zusammenarbeit mit den Armen verlassen und sie nicht mehr als Wachposten oder Soldaten einsetzen. Das Risiko der Infiltration ist zu groß. Sie haben aus der Vergangenheit gelernt. Der Kampf der Menschenklassen ist längst in Vorbereitung und er finanziert sich aus dem letzten Hab und Gut, der bald verarmten Mehrheit auf diesem Planeten. 

Daher ist es vollkommen unlogisch, dass in der nahen Zukunft noch irgendeine Demokratie existieren wird. Die Mehrheit würde nämlich die Armut bilden. Eine Gefahr für die Eigentumsrechte, für die einmal die Mehrheit so blutreich stritt und sich damit befreien wollte. Der Bauer, der sich einmal im Mittelalter gegen die Fürsten auflehnte, ist heute selber Fürst und will den Aufstand der neuen Bauern verhindert - mit seiner Bauernschläue.

Aus diesem Grunde wird gerade die heutige die Armut für die Regentschaft des Marktes mobilisiert. Sämtliche NGOs propagieren: "Der Markt muss regieren, nicht der Staat." Sie reden den Menschen ein, der Staat sei ihr Feind, damit sie in mehrheitlichen Beschlüssen ihre eigenen Demokratie - Sie sollen also den Staat an sich abschaffen. damit der Markt regiert und sie angeblich mehr Chancen auf Reichtum haben.

Bitte lassen Sie sich nicht von diesen Marktradikalen für etwas gewinnen, das am Ende gegen Sie und Ihre Lieben steht. Denken Sie nicht mit dem System. Das System akzeptiert nur Gewinner. Verlierer sind für das System unrentabler Menschenabfall, den es zu isolieren gilt.

Nur die Zukunft ist kein Fixum!

Ich schreibe da hier nicht, damit Sie Angst vor der Zukunft bekommen. Sie ist noch nicht da. Sie kann abgewendet werden, wenn die Menschen anfangen, endlich das System zu begreifen und nicht nur versuchen, es irgendwie doch noch gerecht zu machten. Ein System das auf Ungleichwichte beruhte, kann niemals gerecht sein. 

Das heutige System ist daher unlebbar. D. h., das was Sie heute als wahr und richtig begreifen ist eine Lüge - für beide Seiten des Systems. Die Wahrheit liegt darin, "nicht mehr um Gewinne und Verlust zu spielen". Alle Spieletheoretiker liegen falsch. Sie verhindern den Blick auf das Ganze. Die Menschheit muss nicht spielen, es ist nur eine Illusion, geboren aus der Vorstellung, Eigentum sein natürlich.

Siehe hierzu meinen Vortrag über >>> "Die neue Metaphysik"




1 Kommentar:

  1. Hallo, wie eigentlich immer ein weitere professioneller Rundumschlag, der die nicht nur die offiziellen Medien blass aussehen lässt.

    Aus Begeisterung über die Seite und die guten Artikel, lege ich einen Link zur Kriegsführung mit Drohnen dazu.

    http://drones.pitchinteractive.com/

    Vielen Dank und viel Erfolg auch weiterhin,
    Der Gib8

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte