Mittwoch, 3. April 2013

Schavan: Neuer Plagiatsvorwurf - Unter dem Dikat der "Athener Schule"

Annette Schavan erhält ihre Dr.-Würde nicht zurück. Am 20.03.2014 wurde ihre Klage zur Rückgabe des Titels vom Düsseldorfer Verwaltungsgericht zurückgewiesen. 

 
Schavanplag stellt einen weiteren Plagiatsvorwurf gegen Ex-Bildungsministerin (CDU), Annette Schavan, online. Annette Schavan klagt gerade gegen den Entzug ihrer Doktorwürde, wegen ihrer plagiierten Doktorarbeit. Nun werden jüngere Plagiate bekannt. In einem Aufsatz von 2008 kann nachgewiesen werden, dass auch hier Frau Schavan, Gedanken anderer einfach als ihre ausgab. In ihrem Aufsatz „Die Frage nach Gott und dem Menschen. Theologie in der Universität“ ist fast eine Seite im Wortlaut von Peter Walters ausfindig gemacht worden.

Hier die PDF-Dokumentation von Schavanplag:
http://schavanplag.files.wordpress.com/2013/03/plagiatsdokumentation_schavan_2008_20130315.pdf

Es ist geradezu beschämend, wie sich die Wissenschaft in Deutschland entwickelt. Sie dreht sich im Kreise und erfindet sich selber immer wieder neu, mit einen und demselben Gedanken. Das gesamte Plagiat unserer heutigen Weltanschauung und Philosophie lässt sich bis ins antike Athen zurück verfolgen. Im Grund leben wir immer noch unter der Fuchtel der "Athener Schule".



Keinem Gelehrten will es in den Sinn kommen Platons Schriften als das anzusehen was sie sind: Sie sind eine Verachtung der Menschen. Platon betrachte seine Welt der Ökonomie ohne die Sklaven seiner Welt zu sehen. Sie waren nach seiner Auffassung keine Menschen. Sie hatten keine Rechte.

Auf dieser Annahme begründet sich jede philosophische Ausführung, die sich bis in die heutige Zeit zieht. Wir sind lediglich darauf bedacht, den Denkfehler der "Athener Schule" fortzuführen, unter der Prämisse, wir würden heute den Sklaven als Menschen ansehen.

Darin besteht der großer Fehler unserer heutigen Denkart. Heute würde man sagen: "Unsaubere wissenschaftliche Arbeit auf allen Ebenen". Nichts was heute als richtig angesehen wird, ist richtig.




test

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte