Montag, 6. Mai 2013

Arbeitsmarktdaten USA: Wie ermitteln die USA ihre Arbeitslosenquote? Die Märchenstunde

Wieder einmal sind die Arbeitsmarktdaten in den USA sehr positiv ausgefallen. Sie wurden sogar für den Vormonat wieder einmal angehoben. Das sorgt für Euphorie an den Börsenmärkten. Doch wie wird die Arbeitslosenquote in den USA tatsächlich ermittelt?

In den USA gibt es keine Meldepflicht von Arbeitslosen. Es gibt auch kein Arbeitslosengeld!

In den USA ist das viel mehr eine statistische Märchenstunde. Dazu werden die Zahlen der Neugeborenen und die Verstorbenen herangezogen (Net Birth/Death Model) und repräsentativ 60.000 Haushalte angerufen. Sie werden nach ihren Beschäfitungsverhältnissen gefragt.

Es gelten als beschäftigt: (bei 60.000 Befragten!)



Arbeitnehmer in der Landwirtschaft, in privaten Haushalten und Unterbeschäftigte.
Wer in der Erhebungswoche mindestens eine bezahlte Stunde gearbeitet hat.
Im eigenen Unternehmen arbeitetet
mindestens 15 Stunden unbezahlt im Familienbetrieb aushalf
Unbezahlter Urlaub
Krankheit
schlechtes Wetter
Streik
wer zwei Jobs hat, wird als ein Beschäftigter geführt


Daher sind die Arbeitslosenzahlen aus den USA willkürlich und können je nach Befragungsgebiet gesteigert werden. Hinzu kommt die Fluktuation der Mieter. Wer keine Arbeit hat zieht weg, weil er sich die Miete nicht leisten kann. Die amerikanischen Arbeitslosenzahlen sind somit noch undurchsichtiger, als die deutschen. Sie sind ein Betrugsmodell für die Finanzmärkte und für das Volksvertrauen. Das ist zu vergleiche mit Schuldnern, die ihren Gläubigern einreden, es gäbe einen Erbonkel.

Hier in Deutschland wird nur derjenige gezählt, der Arbeitslosengeld bezieht. Die läuft bekanntlich meist nach einem Jahr aus und wird durch Hartz4 ersetzt. Der Arbeitslose fällt aus der Statistik und es entsteht der Eindruck von sinkenden Arbeitslosenzahlen. Das ganze entwickelt eine Eigendynamik. Wer als Hartz4-Empfänger einen kurzfristigen Job erhält, erhöht die Beschäftigenzahl. Wird er arbeitslos, fällt er sofort wieder in Hartz4 und wird nicht mehr als Arbeitsloser geführt.




1 Kommentar:

  1. Hi Anita,
    falls du die Seite noch nicht kennen solltest:
    http://www.shadowstats.com/alternate_data/unemployment-charts

    Gruß

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte