Sonntag, 5. Mai 2013

Brigitte-Interview mit Frau Bundeskanzlerin Merkel - Frauenpower mit Angie

Brigitte interviewt die KanzlerINNNNN ganz privat. Was sie an Männer so liebt und warum sie ihre Hände immer so komisch vor ihrem Bau faltet. Jetzt kann Mutti endlich den Kids erklären, was Merkel so beliebt macht. Frauen sind die sozialeren Wesen in unserer ach so asozialen Welt.

Nur Männer hinterziehen Steuen, wie ein Uli Hoeneß - Frauen tun das nicht. Noch nicht! Sie verdienen nicht so viel Geld. Doch das wird sich bald und irgendwann einmal ändern mit der Frauenquote. 30 % der "sozialen Wesen" sollen bald in der Manageretage von Daxunternehmen anzutreffen sein. Das wird irgendwann einmal Gesetz.

Deshalb ihr lieben Frauen, Mütter, schuffende Arbeitnehmerin, wählt Euch eine Chefin! Sie ist sozialer als ein Mann. Sie versteht Frauen und bekommt keine sexistischen Gedanken, wenn Frau gerade die Toilette schrubbt oder den Papiereimer kriechend unter dem Schreibtisch zwischen den Highheels hervor angelt. Da ist Frau eben Frau. Es fühlt sich besser an, von einer Frau unterdrückt zu werden. Es ist ein Ansporn, selber mit Highheels zum Putzdienst anzutreten und langen Fingernägeln. Es ist eine Ehre, der Chefin ihren Papierkorb zu leeren.


Auf ihr Frauen! Wählt keine Schwänze mehr. Frauen sind die Freiheit der Frau. Lange genug hat der Mann geherrscht. Jetzt muss mal die Frau herrschen. Gleichberechtigung ist Rollentausch. Die Frau legt in Zukunft die Füße auf den Tisch und der Mann bringt das Bier. Das ist Gleichberechtigung und Frauenpower.

Die Frauen fahren in Zukunft die fetten PS-Maschinen und rasen mit 200 km/h über die Autobahn. Die Männer beaufsichtigen das kleine Humankapital und fahren mit dem 3-l-Polo schleichend auf der rechten Seite der Karriereautobahn unserer Gesellschaft.

Gott ist eine gefühlte Frau.
Erst marschieren wir Frauen nach oben und dann treten wir alles männliche, das unter uns sich ansiedelt. Das ist Gleichberechtigung. Das Beste wäre: Nur Frauen bekämen Hartz4 - Die Männer können ja arbeiten. Die sind nur faul. Frauen geraten unverschuldet in die Hartzfalle, weil sie Kinder bekommen. Ist doch so!

Die Männer sind am Elend der Frauen schuldig zu sprechen. Ihre gerechte Strafe ist, unter den Tisch und Pumps lecken. Die Frau ist das starke Geschlecht - das soziale Wesen - das die Welt verbessert. Ach wäre der Papst nur eine Frau. Es wäre alles besser. Die Männer wären die Nonnen und die Frau würden die Messe lesen.

Ach, machen wir Gott doch einfach zu einer gefühlten Frau. Nicht Eva nahm den Apfel, sondern der Mann. Die Welt wäre längst besser und die Männer würden heute eine Männerquote fordern, weil sie dann das "soziale Wesen" geworden wären. Das aus purem Eigennutz über Jahrtausende hinweg, die Pumps leckte und nun endlich nach Gleichberechtigung schrie.

Ich liebe die Logik der Menschen auf diesem Planeten. Sie wollen immer das, was sie nicht haben, weil sie glauben, es wäre Gerechtigkeit, wenn sie es hätten. Ach wenn das Wörtchen WENN nicht wär, dann wär meine Mutter Millionärin.


Wir brauchen keine Chefinnen und keine Chefs, sondern wir brauchen Menschen, die die Menschheit nicht für gescheitert erklären, wenn es keine Ökonomie mehr gibt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte