Sonntag, 23. Juni 2013

BASF: Feuer in Ludwigshafen - brennender Styropor ist ungiftig

BASF ist ein Chemiekonzern. Das weiss jeder. Er produziert Düngemittel und sonstige hochwertigen ungiftigen Substanzen. Doch nicht die BASF brannte, am 22.06.2013, sondern ein sogenanntes externes Unternehmen bzw. dessen Lagerhalle. Das dortige Styropor brannte lichterloh und erzeugte eine über hunderte Meter hohe Rauchsäule, die bis nach Mannheim reichte.

Es gibt keine nachgewiesenen Giftstoffe in der Luft. Es ist nur schwarzer Ruß, der sich auf Häuser, Autos und Menschen niederlegte. an die 4800 Tonnen Styropor-Granulat standen in Flammen. Die Polizei spricht von 30 bis 40 m hohen Flammen. Über andere, gelagerte Materialien oder Grundchemikalien, wird nichts publiziert.

Mit Gasmasken ausgestattete Feuerwehrleute forderten die verdutzen Anwohner (Parkinsel) auf, sofort ihre Häuser zu verlassen. Über 2000 Menschen mussten vorsorglich evakuiert werde, aber es gibt keine nachweisbaren Giftstoffe in der Luft - es ist nur schwarz, saubere Atemluft. Das ist amtlich und von Ludwigshafens Bürgermeisterin (Eva Lose) offiziell bestätigt.

Daraus entnehme ich als Fazit: Jeder kann ab Styropol in seinem Kamin oder im Lagerfeuer ohne Bedenken verbrennen. Es entstehen keine giftigen Stoffe, die Mensch und Umwelt bedrohen. Es qualmt nur reine, saubere Luft.




Kommentare:

  1. Lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Polystyrol#Brandverhalten kann das beim Verbrennen entstehende Styrol sogar tödlich sein wenn es in die Atemwege gelangt. Die so aufrichtige Bürgermeisterin sollte mal bei Merkel nachfragen wie man sich im "Neuland" Internet orientiert und vielleicht mal etwas recherchieren bevor sie von Amt zurücktritt.

    Wie nennt man sowas, wenn man wissentlich aus Rückgratlosigkeit die Bevölkerung einer ganzen Stadt einer so immensen gesundheitlichen Gefahr aussetzt?

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis. Die BASF ist heiliger Boden für Ludwigshafen. Sie bringt Gewerbesteuereinnahmen und natürlich Arbeitsplätze, die wiederum Steuereinnahmen und Konsumkraft bringen.

    Auch in der Politik gibt es den Markt der Steuereinnahmen. Wer die niedrigsten Steuern und die höchsten Vergünstigen bietet, bekommt den Zuschlag für die Ansiedlung von Fabriken. Dazu zählen auch Dreckschleudern wie die BASF.

    Die BASF ist keine Fabrik, sondern eine Stadt und Ludwigshafen ihr Dorf. Dort riecht es zumindest für meine Nase grundsätzlich und immer sehr ungesund, auch ohne Brand.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja das Schlimme, Statements (egal welche) dieser Polit-Clowns haben immer einen wirtschaftlichen Hintergrund. Nachdem wir das wissen, wissen wir auch was davon zu halten ist. Nur halten die uns alle für oberdämlich. Ich denke aber doch, daß diejenigen, die sich für dumm verkaufen lassen, immer weniger werden, und das weltweit.

    Was ist eigentlich der politisch korrekte Neusprech für Polit-Clown? Polit-Clownin? ... was für eine kranke Gesellschaft.

    Btw, danke für Deine immer wieder erfrischenden Artikel!
    LG

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte