Sonntag, 16. Juni 2013

BND: Überwachung als Wachstumsmarkt - Das Technikaufwuchsprogramm

Der BND kündigt ein "Technikaufwuchsprogramm" an, mit dem noch mehr Überwachung möglich ist. Das bringt mindestens 100 Millionen Euro in die Wirtschaft. Im Normalfall nennt man das Kosten und schafft damit geschätzte 100 Arbeitsplätze. 

In der Umkehrung ergibt sich daraus, dass jeder Arbeitsplatz 1 Million Euro kostet, wovon der Arbeitnehmer allerhöchsten jährlich 60.000 Euro für seine "Leistung am Volk" erhält. Diese laufenden Kosten müssen allerdings durch Einnahmen erzeugt werden. In diesem Fall sind es Steuereinnahmen.

So gesehen, ist jeder auf seine Art, ein subventionierten Hartz4-Empfänger mit höheren Bezügen. Die Wirtschaft ist ein Parasit der Menschheit. Es ist nicht der Staat. Der Staat ist nur ein Resultat der Wirtschaft, aber nie die Ursache.

Wer glaubt, vom Profit leben zumüssen, ist darauf angewiesen, sich jeden Tag einen Dummen zu suchen, den er anhand unserer Marktwirtschaftsregeln gerecht über den Tisch ziehen kann. Selbst die Überwachung von sich selber wird so zur Dienstleistung an der Allgemeinheit, die dann in Rechnung stellen wird.

Trotzdem sind die Meisten davon überzeugt, dass alles besser wird, wenn wir keinen Staat mehr haben. Stellen wir uns einfach vor, es gäbe keinen Staat. Wer überwacht dann die Einhaltung der Marktwirtschaftsregeln und des Vertragsrechts auf die alle so schrecklich pochen und RECHT haben wollen ... eben ihren Vorteil gegenüber dem anderen?

Genau! Daraus entwickelt sich eine neue, private Industrie, aber billiger wird es für Euch alle nicht. Ihr hängt Euch damit nur selber ab und haltet Euch noch dabei für schuldig, wenn ihr abgehängt sind.

Vernunft ist nicht der Verstand, der die Menschheit aus diesem Paradox führen kann. Dazu ist echter Verstand notwendig, doch der wir nicht in Schulen oder Unis gelehrt. Der entsteht nur, wenn all das was als bewiesen gilt, kritisch hinterfragt wird.

Ihr spielt alle "Mensch ärgere Dich nicht" und wollt weiter spielen ohne dass es Verlierer gibt.


Euer Politprofiler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte