Sonntag, 7. Juli 2013

Deutschland ist Teil von PRISM - auch deutscher Postverkehr an US-Überwachung weitergeleitet

Was gespeichert ist, kann abgerufen und
bedingungslos verwendet werden.
Ich veröffentliche keine Links mehr zu privaten Informationssender,
denn Übermorgen ist das strafbar.
Auch die deutsche Post wird abfotografiert und an die USA zur Auswertung weitergeleitet. Was aufgezeichnet ist, kann verwendet werden. Daran ist nicht zu rütteln.

Die Empörung der Politik über das amerikanische PRISM und britische TEMPORA ist nicht real. Deutschland ist das größte Gefährdergebiet in Europa. Hier leben 80 Millionen Menschen, die bei einer schlechten wirtschaftlichen Lage, nur mit Gewalt zu kontrollieren sind. Wir dürfen unseren Medien nicht die Oberhand über die Interpretation von Geheimdienstnotwendigkeiten überlassen. 

Eine Regierung, die das Wohl der Mehrheit einer Bevölkerung für den Wohlstand der Obermenschen vernachlässigt, hat jede demokratische Legitimation verloren. Jedes Resultat einer sogenannten demokratischen Wahl ist nur das Ergebnis von Halbwahrheiten, die eine künstliche Realität vorgaukeln.

Unser Medien haben eine Pflicht zur Wahrheit, auch wenn sie weh tut. All das was wir aufgrund der uns vorliegenden Informationen und Erfahren als richtig erschienen, war falsch und werden auch in der Zukunft keine menschlichen Lebensumstände für alle Mensch auf dieser Welt schaffen.

Freiheit ist frei von ANGST und Misstrauen. Überwachung und Kontrolle, Gewissen und Moral ist nur eine Illusion von Angstfreiheit. 



Klar - diese Worte klingen schön und wer will so gar euphorisierend. Doch ich bin mir bewusst, so bald die Wahrheit von mir in den Focus genommen wird und ich auf die tatsächliche Ursache unserer Probleme hinweise, wird es mir wieder keiner glauben und das obwohl es für jeden logisch nachvollziehbar ist.

Das Problem für die meisten ist: Sie können die Ursache sehen. Können sich allerdings kein Leben ohne die Ursache vorstellen, weil das Leben mit der Ursache für viele von uns NOCH bequem ist. Wobei die immer massiver auftretenden Auswirkungen dieser Ursache für immer mehr schon heute nicht mehr zu ertragen sind.

Es liegt also an jedem Einzelnen, die Wahrheit zu akzeptieren oder aber er nimmt sie einfach die Ursache als Notwendigkeit hinnehmen. So macht er sich allerdings zum Instrument von denen, die er eigentlich nicht unterstützen will. Bescheidenheit ist die erste Option für alles was gefordert wird. Bescheidenheit in der Forderung für sich selber, damit für all diejenigen, die nach ihm auch noch leben wollen, etwas übrig bleibt.

Beispiel: Nicht weil etwas kostenlos erscheint, braucht es auch jeder. Lasst es liegen für den, der nach Euch kommt und es tatsächlich braucht. Wer zuerst am Futternapf ist, ist sogar weniger, damit die, die nach ihm kommen, auch noch satt werden.

Wer kann das heute schon ohne daraus ein großes Geschrei zu machen und sich als Held feiern zu lassen? Eine Menschheit, die sich auf jeden Einzelnen verlassen kann, braucht kein Misstrauen.

Täglich höre ich vom großen WIR-Gefühl und der Nächstenliebe, aber in unseren Städten bekommen gerade diese Menschen nicht einmal eine Kehrwoche im eigenen Mietshaus organisiert. Jeder wird von der Angst beherrscht er müsse mehr tun als der andere ... aber Ihr wollte die Welt mit Nächstenliebe organisieren.


Überwachung zum Schutz der heutigen Obermenschen auf Kosten des gemeinem Volkes

In bezug auf die Überschrift, weise ich auf das alte Wort "gemeines Volk" hin. Aus Sicht von Obermenschen, ist der niedrige Mensch grundsätzlich gemein, denn er macht ihm seinen Wohlstand streitig. Das nennt er herablassend Neid. Wobei allerdings der Neid, erst reich macht. Wir leben den Widerspruch in sich selbst und halten es für richtig.

Es bleibt allerdings zu überlegen, ob nicht der Neid des Armen genau dieselbe Wurzel aufweist, als der Neid der reich macht. Dann erscheint die Wohltat des Teiles vom Reichen zum Armen, nur als Korruption. Damit wird der soziale Friede einfach mit einem gestillten Hunger für einen Tag erkauft und der Arme erpressbar durch die sozialen Regelungen unserer Vorstellung von Gerechtigkeit.


Mit dieser Überwachung durch die sogenannten Staatsschützer wird keine Sicherheit für die Bevölkerung erreicht. PRISM ist nur ein Instrument zur Gewährleistung der Sicherheit der heutigen Obermenschen vor der Menschheit an sich als Mob. Sie gehen von massiven Unruhen nach dem spürbaren Ausbruch der globalen Wirtschaftskrise in Europa und den USA aus. D. h. sämtliche sozialen Leistungen auf denen der heutige Frieden in den Staaten  noch basiert, werden gestrichen. Ab diesen Tag gilt: Jeder steht für sich alleine da.


Dafür werden Vorkehrungen getroffen. Bereits heute wird ermittelt, wer morgen zu einer Gefahr für die Obermenschen mutieren könnte. Sämtliche heute existierenden Netzwerke sind bereits ausgemacht, registriert und archiviert. Sie ergeben eine Psychogramm der Bevölkerung für die Zukunft. 

Sind diese Vorkehrungen als moralisches Regelwerk in Abstimmung mit der heute existierenden Massenmeinung getroffen. Kann das System aus anscheinender zyklischer Realität kollabiert werden. Dann erst werden gemachte Äußerungen in der Vergangenheit zu einem in der Zukunft strafbaren Akt.

Solange dieser Rechtsstaat noch nicht ganz umgesetzt ist, besteht die Chance einer Entschärfung der zukünftigen Lage. Wir dürfen nicht dulden, dass irgend welchen Menschen aufgrund angeblich richtiger Argumentation Menschen- und Bürgerrechte entzogen werden. Snowden ist momentan das aktuellste und prominenteste Beispiel. Wir dürfen die Propaganda "von der Notwendigkeit der Überwachung" nicht länger dulden. Jeder Beitrag darüber ist eine Manipulation, wobei die Gefahr besteht, dass jeder der sich dagegen stellt, als Gefährder registriert wird. Registriert bedeutet nicht, verhaftet. Seine sich bildenden Netzwerke werden lediglich für spätere Zeiten analysiert und gespeichert. PRISM ist lernfähig und grundsätzlich zielgerichtet, die Obermenschen vor dem gemeinen Mob zu schützen. 

Der heutige Wohlstand in Europa kann nur auf Kosten sehr, sehr vieler Menschen noch aufrecht erhalten werden. Viele, die heute noch glauben sie würden in der Zukunft zu den Auserwählten zählen, werden in der Realität eines besseren belehrt werden.

Die Menschheit (ich betone Menschheit, nicht Einzelmensch) hat immer eine Chance aus der Gegenwart heraus, ihre Zukunft zu ändern, aber dazu muss sie ihre Vergangenheit als gelebten Fehler begreifen. Wirtschaft ist nicht das Mittel um soziale Ungleichheit zu besiegen. Sie ist die Ursache, die erst das uns heute bekannte soziale Verhalten erzwingt.

Nebenbei beschloss die Regierung das Gesetz zur "Suche eines bundesweiten Atommülllager".

 D. h. nach diesem Prozess (ich meine dieses neue Gesetz) helfen keine Demonstrationen mehr. Die Demokratie hat entschieden. Widerstand gegen diese Beschlüsse ist zwecklos. Mit diesem Gesetz werden wir von uns selber gezwungen,  per Mehrheitsentscheid gegen die Minder zu beschließen, wer von uns den Müll zu ertragen hat.

Eine geniale Lösung von Blendern! Wobei ich der Meinung bin, dass die Verantwortlichen, die diese Müllverursachungsmonster einst genehmigten und als Lösung bewarben, aus jedem Geschichtsbuch getilgt und nachträglich angeklagt gehören. Erst dann kann die Demokratie die Schuld für diese Fehlentscheidung der Menschheit auf sich nehmen. So lange allerdings keine Verursacher des Unrates rechtmäßig verurteilt sind, geht das nach meiner Auffassung von Gewissen, nicht.

Mit einer rechtmäßigen Verurteilung der Blender und Wissenschaftsverbrecher wird leider der Atommüll nicht aus der Welt geschaffen. Es wäre schön, wenn sich Unrat und Müll einfach per Schulddefinition auflösen wurde oder Tot wieder lebendig werden ....

Wir müssen mit den Folgen der getroffenen Fehlentscheidung zur Atomenergie leben, allerdings erwehre ich mir der Auslegung: Die Menschen wollten und wollen die Atomenergie!

Die Mehrheit wollten die Atomenergie damals nur, weil sie von sogenannten Vorbildern und ehrenwerten Wissenschaftlern als ungefährlich dargestellt wurde. Auf der anderen Seite wurden die Atomgegner diffamiert. Was heute noch geschieht. Jedem wird angedroht, dass er morgen keinen Strom mehr hat. Doch genau genommen fehlt die Energie der Industrie, die nur aus Profitsucht produziert ... wir sind allerdings auch diejenigen, die unbedingt arbeiten wollen, um leben zu können. Der Profit ist jedermanns Laster, nicht nur das Laster der sogenannten Wohlhabenden.

Wer unter Vorspiegelung falscher Tatsachen demokratische Entscheidungen herbei führt, darf am Ende die Demokratie nicht als Urheber der Misere bezeichnen. Bevor Sie jetzt vorschnell urteilen und Lobeshymnen auf sich selber singen, sollten Sie bedenken: Die Entscheidung, dass Wirtschaft sozial ist, ist auch der Entscheidung von einhelliger Einstimmigkeit entstanden. Daher bitte ich um Demut und etwas Ruhe, bevor Sie aus dem, was Sie hier hören, sofort die Ursache glauben zu erkennen.

Es ist das Eigentumsdenken, woraus sich erst die Vorstellung von Profit und Werthaftigkeit ergibt. Daher muss sich jeder zu aller erst an der eigenen Nase fassen, bevor er den anderen am Ring durch die Manage zieht.

In diesem Sinne
Euer Politprofiler


1 Kommentar:

  1. Lasst uns mal gemeinsam NACHDENKEN!

    1.Snowden soll wegen Verrat verhaftet werden.
    2.Verrat ist die Preisgabe von Geheimnissen an den Feind.
    3.Snowden hat Geheimnisse an das Volk übergeben.
    Letztendlich schliessen wir daraus:

    Das Volk = Der Feind

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte