Freitag, 26. Juli 2013

Zugunglück in Spanien: Es kommt nur technisches oder menschliches Versagen infrage

Für die Gutmenschen und Intoleranten, die nur ihre eigene Meinung dulden

Die Lokführer-Gewerkschaft Semaf kritisierte, die Tragödie hätte mit dem modernen (teurere) ERTMS-Tempokontrollsystem verhindert werden können. Die Eisenbahninfrastruktur-Instanz Adif jedoch trat diesem Vorwurf entgegen. Es habe sich auf dem Streckenabschnitt, auf dem sich das Unglück ereignete, um städtischen Raum gehandelt. In diesem Bereich sei die ASFA-Ausstattung absolut angemessen!



Wie ich bereits in meinem vorangegangen Post schrieb, häufen sich die "Unglücke" massiv. Wer sein Auto nicht ständig wartet oder Reifen aus Geldmangel bis zum letzten Millimeter fährt, begibt sich in Gefahr. Am Ende nennen wir es Fahrlässigkeit. Doch die wirkliche Ursache nehmen wir dabei nie ins Visier.

Erst vor zwei Wochen entgleiste ein Zug in Frankreich. Ein defekte Weiche soll den Intercity im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge zum Entgleisen gebracht haben.




Der Kapitalismus ist natürlich nie die Ursache von irgend etwas. Es ist lediglich das Mittel, das alle unsere Probleme lösen soll. Es gab 1000 Tote bei einem Fabrikeinsturz in Bangladesch. Der Kapitalismus war natürlich nicht die Ursache, sondern der Bauleiter und/oder der Bauherr.

Auch heute sind nur Sparmaßnahmen der EU, der Troika oder der Banken, Staaten oder Eliten, die Ursache, ... aber niemals der Kapitalismus an sich. Aufgeklärte behaupten sie hätten das Geldsystem verstanden und wissen immer nicht was Kapitalismus ist. Sie gehen davon aus, dass der Kommunismus sein Gegenteil ist.

Keiner hat es jemals überprüft ... Doch wenn alle es behaupten, wird es schon richtig sein!

Heute ist Zeit, Geld! Auch früher war Zeit immer schon Geld. Die angenehmste Zeit ist: Wenn andere arbeiten, während man ihr Geld ausgibt. Das ist Kapitalismus! Jeder will nur Millionär werden, vom Tellerwäscher spricht schon lange keiner mehr. Er ist die unangenehme Folge des Kapitalismus und doch braucht man ihn. Er soll weiterhin hoffen, Millionär zu werden - dann spülen sich die Teller leichter und vor allem für immer weniger Geld.

In diesem Sinne
Euer Politprofiler

Kommentare:

  1. Hand auf's Herz - muss das sein dass du diese Videoaufzeichnung instrumentalisierst, um sie für deine Thesen zu nutzen?

    Nichts für ungut, aber mach mal ne Pause.

    Es ist Sommer, geh raus, und erhol dich.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. seh ich genauso.
      finde es zum ko..., das unglück dieser menschen für seine eigenen zwecke zu nutzen. der original uploader bei yt nutzt das video um viele aufrufe zu bekommen um dann wahrscheinlich durch werbeeinnahmen profit zu machen.
      politprofiler nutzt das video, um wieder mehr aufrufe zu bekommen, weil die ja sehr stark in letzter zeit gesunken sind...

      beide uploader handeln nach der selben devise:
      der zweck heiligt die mittel.

      aber macht euch nix draus, liebe 80 Todesopfer, euer tod war ja nicht umsonst. dank der sensationsgeilheit vieler bekommen ali ahmand und politprofiler gaaanz viele aufrufe, die sie dann für ihre eigenen Interessen nutzen können. und die millionen von sensationsgeilen haben für ein paar sekunden ihre langeweile befriedigt...

      tolle welt, in der wir leben...

      Löschen
  2. Ich zitiere mal aus diesem und aus einem vorhergehenden Post von dir:

    "Wie ich bereits in meinem vorangegangen Post schrieb, häufen sich die "Unglücke" massiv."

    "Wetter kann nicht manipuliert werden. Es erscheint uns nur so, weil die Nachrichtenlage dementsprechend aufbereitet ist."

    Bitte nicht böse sein, aber du solltest mal ein paar Tage Pause machen. Ist echt nicht bös gemeint.

    Was du in letzter Zeit an den Tage legst,
    ist viel mehr Quantität als Qualität.

    AntwortenLöschen
  3. Das gibt dem Gutmenschen die Möglichkeit, sich zu empören. Er kann sich über mich empören, anstatt über das Unglück.

    AntwortenLöschen
  4. Alles womit du dich befasst sind Auswirkungen, anstatt mit Ursachen.
    (Wir werden in den Medien permanent und nur mit Auswirkungen konfrontiert.)

    Und hier speziell in dem Video mit dem Zugunglück nutzt du einmal mehr das Unglück dieser Menschen, um deine Thesen zu propagieren.
    Denk mal drüber nach, und nicht gleich wieder auf Abwehr gehen.

    Und bitte hör auf, anderen immer wieder falsche Dinge zu unterstellen, wie bspw. hier, man würde sich über dich anstatt über das Unglück empören.
    Lenk nicht ab.

    AntwortenLöschen
  5. Es ist einfacher über Toten zu trauern, als für die Lebenden zu kämpfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich zumindest trauer über überhaupt niemanden. Wenn ich sagen würde, ich trauer, dann müsste ich lügen.
      Der Grund, warum ich nicht trauer ist der dass ich diese Leute nicht kannte. Trotzdem tun mir die Menschen leid, die im Zug saßen, sowohl die Toten als auch die Überlebenden als auch die Angehörigen.
      Ich nehme gedanklich und emotional Anteil, aber ich trauer nicht - das ist ein Unterschied.

      Ich bin einfach nur entsetzt über die Abstumpfung und Verrohung in der Gesellschaft.
      Überwachungsvideos gibt es nicht erst seit heute, und es gab auch früher Unglücke.
      Aber früher haben die Medien noch so viel Respekt den Opfern gegenüber gehabt und hätten ein Video solcher Art nicht veröffentlicht.
      Heute stellt sogar der Spiegel dieses Video auf seine Seite.

      Und warum?
      Um Auflage zu machen.
      Es ist einfach kein Respekt mehr anderen gegenüber da - Hauptsache man selbst zieht irgend einen Nutzen daraus:
      Sowohl du, als auch der YT-Uploader, als auch der Spiegel und was weiß ich noch was für Medien.

      Und da bringt es nix, mit irgend welchen noblen Sprüchen oder Zitaten vom dem, worum es hier ging, abzulenken ("Es ist einfacher über die Toten zu trauern...").

      Na ja, dann heuchel halt deinen Lesern weiter vor, dir ging es um das "Leben der Lebenden", und nicht darum,
      für Videoaufrufe und mehr Aufmerksamkeit deiner Person von diesem Unglück zu profitieren.
      Ich fall auf deine Masche jedenfalls nicht rein.
      Für mich bist du genauso eine Heuchlerin wie der Rest der Medienlandschaft.

      Löschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte