Mittwoch, 18. September 2013

Pädophälie bei den Grünen - aus Aufklärung wird heute die große VERKLÄRUNG

Es ist schon viele Jahre her und es gab einmal eine Zeit in Deutschland, da fühlte sich die Jugend diskriminiert. Denn erst mit 14 Jahren hatte man das Gesetzbuch zwischen den Beinen. Das war damals der Spruch, den diesen Unmut ausdrückte. 

Es mag manchen moralischen Menschen von heute befremden, aber so manche 13jährige fühlte sich dadurch diskriminiert. In genau dieser Zeit fand eine herzhafte Diskussion um diesen Artikel des "Jugendschutzes" statt. Die Jugend hatte damals tatsächlich den Arsch zu behaupten, dass sie selber entscheiden können, wann sie sexuelle Aktivitäten haben will und darf, und wann nicht.

Jetzt im Jahre 2013 macht man aus dieser Diskussion eine Pädophilievorwurf. Das ist geradezu lächerlich und lässt mich persönlich fragen, ob hier einige den Moralstock aus dem 15. Jahrhundert gefressen haben. Ich sehe schon die Zeit gekommen, an der die Gretchen dieser Welt, wieder auf den das bürgerlich-moralische Schafott gezerrt werden, weil sie ein uneheliches Kind gebären. 

Noch kann ich nicht beurteilen, was diesen neuen Moralaposteln von Auge und Ohr ins Hirn gewandert ist, aber es scheint keine Aufklärung zu sein, sondern eine Verklärung. Phädophilie ist sogar heute ein Wort geworden, mit dem man unverhohlen die Einführung der Todesstrafe in Deutschland wieder fordern kann.

Daher bitte ich um mehr Bodenhaftung, wenn es um dieses Thema geht. Mittlerweile entsteht der Eindruck, dass jeder Mann ein potenzieller Pädophiler sein könnte. Vermutlich kann heute schon eine Mutter nicht mehr unbeschwert, ihre Tochter in den Kindergarten bringen, wenn dort ein männlicher Erzieher auf sie wartet.

Man muss nur lange genug den Teufel an die Wand malen und es wird genügend geben, die behaupten, sie hätten ihn aus den Wand steigen sehen.



Kommentare:

  1. Aus welchen Gründen das auch immer hochschwappen mag, es hilft auf jeden Fall den Rechten. Die haben die grüne Mulitkulti-Politik gehörig satt. Die Grünen sind Feindbild Nr. 1 für alle aus der rechten Ecke. Wem nutzt das? Der CDU? Die CDU hat auch ein paar Politiker, die sich für einvernehmlichen Sex mit Minderjährigen eingesetzt haben. Bislang beschränkt sich die Berichterstattung auf FDP und Bündnis/Grüne.

    Tatsächlich sehe ich die Frühsexualisierung problematisch. Warum sollen Kinder in der 4. Klasse bereits Sexualkundeunterricht haben? Eltern, die sich dagegen wehren bekommen Bußgeldbescheide ins Haus. Ein Familienvater musste sogar für ein paar Wochen in den Knast.

    Politik ist ein schmutziges Geschäft. Man hat keine Skrupel alte Geschichten aus den 80er Jahren wieder aufzuwärmen. In jedem Fall sollte man für eine sachliche Diskussion den Sinn von Frühsexulisierung thematisieren. Genauso wichtig ist es nicht in jeder Begegnung zwischen erwachsenen Männern und Kindern so zu tun, als ob irgendwelche sexuellen Gelüste Männer motivierten Kinder anszusprechen. Lehrern an Schulen wird schon immer geraten, die Tür offen zu lassen, wenn Schüler nach dem Unterricht zu sich her bittet, für ein kläresendes Gespräch (Noten, Fehlzeiten). Auch dahinter vergbirgt sich die Vermutung, dass hier irgendwelche Noten gegen Sex-Deals laufen könnten.

    AntwortenLöschen
  2. Du schreibst: "Tatsächlich sehe ich die Frühsexualisierung problematisch. Warum sollen Kinder in der 4. Klasse bereits Sexualkundeunterricht haben? Eltern, die sich dagegen wehren bekommen Bußgeldbescheide ins Haus. Ein Familienvater musste sogar für ein paar Wochen in den Knast. "

    Irgend wie scheint bei vielen heute eine dicke Mauer zwischen Meinungsmasche und tatsächlicher Realität zu existieren. Der Sexualunterricht wurde eingeführt, weil man etwas gegen die Aufklärung von der Straße unternehmen wolle ... und nun drehen wir das Rad wieder zurück.

    Leider hab ich zu meinem Artikel noch nicht das passende Video eingebunden. Ich hole das jetzt nach.

    LG

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte