Samstag, 5. Oktober 2013

Lampedusa: Jetzt sind die Schlepper die Ursache für den Flüchtlichsstrom - die Dämlichkeit im Quadrat

Tote lassen sich betrauern,
die Lebenden aber nur bedauern.
Vorwort:
Tote betrauern ist einfacher als Lebenden zu helfen. Nun instrumentiert man auch noch die Ertrunkenen und nimmt sie zum Anlass für einen Flüchtlingsgipfel. Mittlerweile muss ich die Lebenden betrauern, denn sie sind die Toten. 

Dämliches ist man von unserer Politik schon gewohnt, doch Dämlichkeit lässt sich immer weiter steigern. Sie scheint eine Art Mathematik zu sein. Sie multipliziert sich gerne mit sich selber. 

So kommt der deutsche momentan Innenminister Friedrich (CSU) auf die glorreiche Schlussfolgerung, dass die Schlepper die Ursache für die Flüchtlichsströme sind und diese müssen für ihre schändliche Tat bestraft werden. Das ist so, als ob man einen Arzt verurteilt, weil er einem Kranken eine Medizin verabreicht und sich dafür bezahlen lässt und hernach verurteilt.

Der Arzt ist nicht die Ursache der Krankheit, die er gegen Geld behandelt. Der Kranke verspricht sich allerdings Linderung, so wie der Flüchtling, der den Schlepper bezahlt und die Linderungen seiner Schmerzen in Europa erwartet. Warum soll also der Schlepper die Ursache sein?

Doch in der Einfältigkeit der heutigen Markthirne werde Ursachen so ausgemacht. Europa will also den Schleppern das verdiente Geld durch ihre angebliche Schändlichkeit per Strafe und Gebühr abnehmen und in die eigene Tasche stecken. Hernach die Flüchtlinge wieder in ihre Heimat schicken. Das nenne ich ein überaus interessantes Geschäftsmodell.

Sind diese Flüchtlinge mittellos wieder in ihrer Heimat angekommen, wollen sie nicht mehr vor ihrem Elend fliehen, weil sie dafür keine Geldmittel mehr haben. So funktioniert der Markt! Er regelt alles und jeden - sogar das Leben!

... und das dämlich gebildete Marktvieh hält das alles auch noch für richtig und gut.

1 Kommentar:

  1. Vielleicht sollten die USA noch mehr AFRICOM-Missionare nach Afrika schicken, die EU dabei unterstützen könnte,den Menschen dort ein menschenwürdiges Lebens auf dem eigenen Erdteil zu ermöglichen. In Libyen hat das doch schon so wunderbar geklappt.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte