Freitag, 25. Oktober 2013

PRISM ist ein riesiges Monitoring-Programm - Die Manipulation der Manipulation

"Eine Funktion des Monitorings besteht darin, bei einem beobachteten Ablauf bzw. Prozess steuernd einzugreifen, sofern dieser nicht den gewünschten Verlauf nimmt." (Quelle: Wikipedia)  Im Fall von PRISM wird bereits bei der "freiwilligen" Willensbildung eingegriffen, um den Markt und den favorisierten Gewinner zu übervorteilen. Das hat rein gar nichts mit Manipulation zu tun.

Neutral betrachtet ist man auch Teil des System, wenn man andere Personen, Gruppen oder Nationen als "favorisierten Gewinner" in diese Formel einsetzt. Das Prinzip bleibt bestehen. Am Prinzip wird - egal welches Marktkonzept man propagiert - nicht gerüttelt. 

Die Akteure sind anhand der dargestellten Fakten selber davon überzeugt, dass sie aus freiem Willen ihre Entscheidungen treffen. PRISM und alles andere was an dieses sogenannte Überwachungssystem angeschlossen ist, analysiert genau, wo und wie man die Masse informieren muss, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Merkel: WIR stehen zwischen USA und Europa

Angela Merkel sagte heute: "WIR stehen zwischen Amerika und Europa!" Sie meinte, man muss sich bemühen, wieder Vertrauen aufzubauen. Aus diesem Grunde werden die Menschen nun mit Abkommen, Verträgen und Antiabhörvereinbarungen wieder zum Vertrauen gegenüber den USA herangeführt. Die Frage ist allerdings, zu welcher Gruppe zählt sich Angela Merkel. Sie sieht sich nämlich zwischen den USA und Europa. Damit ist wohl die Bevölkerung der jeweiligen Nationen gemeint - das Humankapital.

Wenn wir heute von "Global Power" reden, reden wir von Weltmacht und empfinden damit nicht, dass wir von einer Regierung reden, sondern von der Wirtschaft. Doch auch die Wirtschaft hat kein Gesicht und ist keine greifbare Person, sondern lediglich der Geist des Marktes, der sich nur je nach Zeit ein Gesicht gibt. Früher waren es die Kaiser und König, später die Medici, die Hanse und heute sind es die sogenannten Globalplayer.

Es spielt daher keine Rolle, ob nun Personen in Politik oder Wirtschaft verschwinden, Firmen zerschlagen oder Pleite gehen, der Geist des Marktes lebt immer weiter, in anderen Menschen. Selbst bei der franz. Revolution oder der amerikanischen Tea-Party im 17. Jh., lebte der Geist des Marktes in den Revolutionären weiter.

Aus diesem Grund muss man PRISM als sehr abstrakt beschreiben. Es hält Sie lediglich im Marktdenken gefangen und gibt Ihnen nicht einen Hauch von eigenständigem Denken als Freiraum. Was man heute in den zahllosen Diskussionen, auch außerhalb der verpönten Mainstream-Medien - mit den sogenannten Befreiten und Aufgewachten - beobachten kann.

Die PRISMER 

PRISM ist daher nichts anderes als eine Manipulation des gewohnten Marktdenkens (auch eine Manipulation des Verstandes), das eh jeder anwendet. Daher ist jeder ein PRISMER. PRISMEN gab es schon bevor das Wort für die heutige Form des Monitorings erfunden wurde. Stellen Sie sich PRISM einfach als ein Intrigenspiel an einem mittelalterlichen Königshof vor. Der Adel bekämpft sich gegenseitig in der Vorherrschaft der Macht im Reich (Markt). Dazu benutzt er die Bevölkerung, in dem er ihnen alle möglichen Wohltaten verspricht. Früher gelang diese in Form der religiösen Moral, heute macht man das mit der Marktmoral. 

Höre ich nun den Menschen zu, was sie in Sachen Gerechtigkeit und Anstand zu sagen haben, agieren sie innerhalb des vorjustierten, moralischen Kompasses im Marktdenken. Jeder ist in seinem Inneren davon überzeugt zu wissen, was richtig und falsch ist; wer zu den Verlieren zu zählen hat und wer das Recht hat im Kampf am Markt zu gewinnen. Eine durch und durch faschistische Weltanschauung. Die es bereits gab, bevor das Wort "Faschismus" erfunden wurde.

Letztendlich denkt der zivilisierte Menschen nur über seinen künstlichen Hirnfortsatz - den Geldbeutel (Vorteilsbeutel) - und beschäftigt sich mit der Frage, wie er ihn füllen oder gefüllt halten kann. Mit Zivilisation muss daher das Marktdenken verstanden werden. Es war keine Befreiung der Menschheit, sondern ist ein riesiges Gefängnis ohne Mauern. In diesem Denkgefängnis regulieren wir uns selber, mit einer erfunden Moral.

Ein anderes Lebensziel kennt der zivilisierte Menschen nicht mehr. Das Irrationale wurde so zur gelebte Realität (Ewigkeit). PRISM ist einfach nur ein Manipulation der Manipulation. Es manipuliert sie nur in der Entscheidung, wie der Markt (das Gefängnis) in der Zukunft geführt werden soll. Das Humankapital soll ein Konsumgeld erhalten und wird damit von den übrigen wirtschaftlichen Prozessen und Wertschöpfungsketten ausgeschlossen. So sind sSie momentan programmiert und werden per Monitoring überwacht. Damit da auch ja nichts schief geht.

Die vorgesehene Zukunft werden die Massen also per Mehrheitsentscheid, also demokratisch herbeiführen. So lauten alle mir bekannten Lösungsvorschläge in dieser Welt. Der Trick dabei ist: Die Masse wird sich am Ende freiwillig für die ewige Unterdrückung entscheiden und dies als ihre Natur empfinden.Damit werden als künftigen sozialen Unruhen, die sich gegen die Macht richten im Keim erstickt. Wir leben also in einer okkulten, religiösen Welt - angetrieben von Wahnvorstellungen der angeblichen Gerechtigkeit innerhalb einer radikalen, unterdrückenden Ordnung. Wir erarbeiten uns logische und argumentativ schlüssige Maßnahmen, als Willen, um uns selber zu unterdrücken. Das ist der perfekte Faschismus und die angestrebte "Staats/Marktform" der platonischen Liebe.

Jeder argumentiert irgendwie in der Marktlogik argumentiert und bezeichnet dies als logisch. Doch es gibt bis heute keine physikalischen Beweis für die Existenz des Marktes (Eigentumismus). Daher kann das, was der Mensch heute als "freies Denken" bezeichnet nicht frei sein, sondern er ist ein ideologisch erzogener Mensch ohne Verstand.





Bitte bemühen Sie sich, nicht auf die Empörungswelle "Ich werde abgehört" aufzuspringen, sondern versuchen Sie es neutral zu betrachten. PRISM ist ein Monitoring-Programm. Es kennt nicht jedes geschriebene, gelesene und gesagte Wort, sondern es kennt ihre innersten Absichten und Ziele. Es bietet ihnen Möglichkeiten und Lösungen, ihre angeblichen Ziele zu erreichen, aber immer unter dem Gesichtspunkt, dass es "großen Ganzen", dem Markt nützen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte