Donnerstag, 21. November 2013

Bankenabwicklungsgesetz: "Das bekommen wir bis Dezember noch hin..." - Wolfgang Schäuble

Die "alte Bundesregierung" regiert weiter und bringt das Bankenabwicklungsgesetz noch auf EU-Ebene ins Trockene. Natürlich vor der großen Koalition mit der SPD. Gleichzeitig betont er, dass es auch mit der "großen Koalition" keine Umkehr vor diesem Gesetz geben wird, schließlich sei Deutschland seit 65 Jahren ein verlässlicher Partner der EU. Damit meint er die neoliberale Gesinnung des Projektes. Die systematische Zerstörung jeder staatlichen Struktur, die am Ende das Aus für die Demokratie an sich bedeutet. 

Hier wird kein Volk abgewickelt, sondern die absolute Herrschaft des Rechts vorbereitet. Alles wird seine Ordnung haben und alle werden das bekommen was sie jetzt fordern.



Fließendes Geld: EZB plant Schwundgeld - Die Wahrheitsbewegung hat gesiegt

Wahrheitsaufklärer reagieren irritiert!
Bloomberg meldet:
EZB will Negativzins einführen. 

Banken werden dann dafür bezahlt, dass sie Schulden aufnehmen, um Staaten zu finanzieren. Damit diese Infrastrukturprojekte finanzieren, wie z. B. Straßenbau, Datenautobahnen und Stromautobahnen. Das bedeutet für die Wirtschaft wieder Profit/Gewinn und für die Arbeitnehmer wieder Möglichkeiten in "Lohn und Brot" zu kommen. So bleibt der Wirtschaftskreislauf aufrecht. Wir haben fließendes Geld.

Wobei der Negativzins nicht das richtige Wort ist. Wer also Schulden aufnimmt, muss weniger zurück bezahlen, als er ausgezahlt bekommen hat. Daraus ergibt sich dann "natürlicher Weise" am Ende ein Strafgebühr fürs Sparen.

DAS IST DOCH GEWÜNSCHT?

http://politikprofiler.blogspot.de/2013/11/negativzins-ezb-plant-negativzins-die.html 

Kommentare:

  1. Die systematische Zerstörung jeder staatlichen Struktur, die am Ende das Aus für die Demokratie an sich bedeutet.
    Das findet zwar statt, aber was hat das mit der Abwicklung der Banken zu tun.

    Hier wird kein Volk abgewickelt, sondern die absolute Herrschaft des Rechts vorbereitet.
    Aber wird damit nicht das Volk abgewickelt, denn danach herrschen ja die Konzerne (noch mehr als jetzt bereits)?

    AntwortenLöschen
  2. Um ein Volk "abwickeln" zu können, muss es "aufgewickelt" gewesen sein. D. h., das "Volk" muss die Konsequenzen seiner selbst gegebenen Moral und Anstand ertragen. Das ist die "Herrschaft des Rechts!"

    Recht bedeutet, es auch dann zu akzeptieren, wenn es zum eigenen Nachteil ist. Jedes Recht hat eine Kehrseite. Man kann es eben nicht drehen, nur weil man von der Konsequenz selber betroffen ist, von der man glaubte - ich wiederhole - glaubte, es trifft andere.

    Das wollte ich in meinen Blogs immer wieder verdeutlichen. Doch sie wurden lediglich nach Lösungsmöglichkeiten abgeklopft, um doch noch das Ganze umzudrehen. Eine Umkehrrechnung bringt allerdings niemals ein anderes Ergebnis zu Tage. Sie bestätigt lediglich das korrekte Ergebnis.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin der vielleicht größte Fan dieses Blogs, Chef, und gebe die Hoffnung nicht auf, als Adept irgendwann dieses Universum begriffen zu haben.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte