Mittwoch, 4. Dezember 2013

Bundestagsabgeordnete müssen jetzt TAXI fahren - Fahrdienst ist pleite

RocVin hatte den "lukrativen" Auftrag, die 631 Abgeordnete durch Berlin zu chauffieren. 200 Fahrzeuge stellte die Firma dafür zur Verfügung. Ein riesiger Fuhrpark. Sogar Sightseeing-Touren standen auf dem Dienstleistungsprogramm für die hochwerten Abgeordneten.


Lange Rede, kurzer Sinn: Wer mit der Bundesregierung Geschäfte macht, muss das Risiko eingehen, Pleite zu gehen. Da trifft Nachfrage und Angebot aufeinander = Konkurrenz. So ist die Pleite des einen, die Chance des anderen, als Bundestagsfahrdienst, reich zu werden. Vielleicht werden wir diese Pleite bald als Beispiel vor Augen geführt werden, wenn der sogenannte Mindestlohn von 8,50 Euro ausgezahlt wird. Wer weiss? Es ist noch nicht aller Tage Abend.

Im Leben den kleines Menschen, der sich nur selber als Arbeitskraft im Markt verdingen kann, wirken sich diese Marktgesetze fatal aus. Diese Marktgesetze sind auch die Ursache für jede Form von Rassismus und der Diskriminierung. Sie werden aus der ganz normalen Anwendung der Marktgesetze in der Vernunft des Menschen geboren. Er sucht verzweifelt nach einem Argument, warum er und nicht der andere, den begehrten Arbeitsplatz (Lohn und Brot) erhalten soll.

Medienkompetenztest: Wie sehr sind sie schon beeinflusst? Ausländerphobie




Bildungsrassismus als ganz normales Kriegsverhalten
 
Man erzählt den Menschen, die Arbeit suchen: Bildet Euch! Sammelt Zertifikate und Schuldabschlüsse; studiert und hebt Euch von der Konkurrenz ab. Der "alte Kistenautofahrer" gilt als minderwertiger und daher erfolglos im Gegensatz zum Porschefahrer.

Das ist der ganz normale Rassismusalltag in Deutschland und überall auf der Welt, der als das Normalste auf dieser Welt praktiziert wird. Dieser Rassismus wird sogar als notwendiger Antriebsmotor der Innovation des Menschen angesehen und gefeiert.

Wer allerdings seinen Rassismus nicht mehr in Äußerlichkeiten oder Schul- und Bildungsabschlüsse verstecken kann, um andere aus dem Wettbewerb zu werfen, greift zum letzten aller Mittel - zu seinem Stammrecht als gebürtiger Staatsangehöriger. Daraus leitet er ein Vorrecht auf einen Arbeitsplatz ab - also ein Vorrecht auf Leben. Doch im Grunde macht er nichts anderes als der Hochschulabsolvent, der heute dem Hauptschüler die Lehre als Einzelhandelskaufmann vor der Nase wegschnappt.

Rassismus und Diskriminierung finden also überall statt, egal wie sehr wir behaupten, es gäbe das alles nicht.

Noch bleibt die brutale Marktordnung hinter dem Vorhang der Sozialleistungen verborgen, die wir uns als Gesellschaft per Gesetz zur Aufgabe gemacht haben. Fällt diese letzte Barriere, werden sich die Menschen gemäß Angebot und Nachfrage zerfleischen. Wer sich für die Marktordnung entscheidet muss für dieses soziale Minimum sorgen. In einer globalisierten Welt, gilt das global und darf nicht als nationale Aufgabe angesehen werden.

Was natürlich in letzter Konsequenz wie alle marktwirtschaftlichen Überlegungen, die der vernünftige Mensch anstellt, am Ende doch zum Scheitern verurteilt sind. Daher kann man behaupten: Die Menschheit hat bis heute nichts aus ihrer Vergangenheit gelernt. Sie zieht lediglich nur einen Erfahrung aus der Vergangenheit, sie optimiert die Vertuschung des Rassismus als gesellschaftliche Normalität. Was ich persönlich nicht als Fortschritt, sondern als Versagen ansehe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte