Sonntag, 22. Dezember 2013

Chodorkowski: Kremelkritiker zahlt teure PR-Firmen damit man ihn liebt

Chodorkowski wird mit offenen Armen in Deutschland empfangen. Ein deutscher Unternehmer ließ ihn mit seinem Privatjet in Petersburg nach seiner Begnadigung von Putin kostenlos abholen. Danach stieg er im Hotel "Adlon" in Berlin seiner Familie ab. 

Seit geraumer Zeit arbeiten nicht nur die teuersten Anwälte für Chodorkowski, sondern auch mehrere teure PR-Firmen. Sie sind beauftragt, den Informationskrieg gegen Russland mit dem Thema Chodorkowski anzuheizen. Wer die tatsächlichen Geldgeber dieser Aktion sind, ist nicht klar. Doch die Ziele sind eindeutig.

Chodorkowski spricht zu der Welt im Berliner "Mauermuseum" und dankt Genscher, aber auch Merkel für ihre Unterstützung. Chodorkowski hat vor in die Politik zu gehen. Was meine Vermutungen bestärkt, dass Chodorkowski von den Ayn Rand-Radikalisten und Marktradikalen als integrer und menschenfreundlicher Milliardär und Geschäftsmann aufgebaut wird, der in Zukunft die Nation Russland in die "neue, heile Welt" des freien Kapitalismus bzw. des Anarchokapitalismus führen wird.


Der faschistische platonische Staat ist das größte Verbrechen an der Menschheit

In dieser "neuen Welt", wird dem Arbeiter lediglich noch sein Körper gehören. Eingesperrt in die harte, anerzogene Gefühlswelt von Scham, Scheue und familiärer Verantwortung, die ihm durch die harte Erziehung gemäß des "Gemeinwohls", das Platon in seinem Buch "Der Staat" beschrieb. Nicht ohne Grund lese ich dieses Buch vor. Nicht damit der Mensch es als Weisheit annimmt, sondern damit er fähig wird, die darin beschrieben Lügen zu erkennen, die heute noch als Wahrheiten angesehen werden.

In der Utopie des Platon und Sokrates wird angestrebt, dass sich alle Menschen als Brüder und Schwestern fühlen. Der Staat wird zu einem Körper und will sich selber nicht mehr verletzen. Dies ist durch ein besonderes Erziehungsprogramm zu erzielen, in dem die Kinder in Säugehäusern erzogen werden und ihre leiblichen Eltern nicht mehr kennen. Deshalb jeden für Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Onkel oder Tante halten. Die erzählten Mythen und Geschichten werden so geschrieben, dass das Gute immer gerecht erscheint und die Strafe nur eine Folge des Guten ist, es aber dafür nicht verantwortlich ist. Mit diesem Mindfucking ist man in der heutigen Zeit schon sehr weit gekommen. Selbst die Armut des Einzelnen wird nicht mehr als Systematik anerkannt, sondern als ein Verschulden von Menschen ... bis hin als eigenes Versagen. In diesen Denkstrukturen ist Systemkritik nicht mehr möglich. Der Mensch ist nicht mehr in der Lage den Ursprung der Logik zu erkennen. Sie verklärt zu einem Schöpferakt und wandert in die spirituelle Erklärungswelt der Religionen und Esoteriker ab. Ein Vorgang der geistigen Umnachtung durch Nebelkerzen, die einem mit falschem Bewusstsein, Dummheit als Weisheit verkaufen.

Daher ist jetzt die größte Vorsicht geboten, was als angebliche Lösungsbeispiele in die Öffentlichkeit transportiert werden. Jetzt soll nicht nur das Eigentum als trennenden Moment in die Vergessenheit geraten, sondern das Wissen darum, dass Menschen, Recht und Gesetz machen.

Recht und Gesetz wird wieder einmal als schon immer dagewesen interpretiert, wie religiöse Regeln heute noch für göttliche Anweisungen gehalten werden. Sie wollen doch nicht wirklich glauben,dass die heutige Marktordnung ein Naturgesetz ist?

Platon spricht auch vom alleinigen Eigentum des Körpers dieser Menschen an sich selber. Leider wird bei der oberflächlichen Lektüre dieser Utopie meist übersehen, dass dieses Konzept der Erziehung lediglich den Hütern vorbehalten ist. Sie sollen nur für Kost und Logis für den Erhalt des Staates arbeiten. Es würde daher im heutigen Konzept für die Staatslenker gelten. Das Handwerk an sich bleibt als Marktordnung zur Profitgewinnung erhalten und wird lediglich von diesen Hütern überwacht.

Das eigentliche Problem der Umsetzung des "platonischen Staates" besteht darin, dass Platon "Sklaven" nie als Bürger oder Mensch ansah. Sie waren einfach da, wie Acker und Werkzeuge, die man gebrauchen kann. Deshalb kommt es zu Überwerfungen bezüglich der platonischen Staatsanleitung, der sich gerne Neoliberale bedienen. Sie müssen eine Lösung finden, die heutigen Menschen als Sklaven zu verwenden ohne dass sie sich als solche sehen.

Deshalb wird das Hüterkonzept für die Arbeiter angewendet und die Regent und Staatslenker bilden sich anhand ihrer Geschäftsfähigkeiten. Das ist der pefekte "Staat" der angestrebt wird, wobei Platon heute wohl nicht mehr das Wort "Staat" verwenden würde, sondern "der perfekte Markt".

Ich hoffe sie konnten mir folgen. Sollte ich Sie neugierig gemacht haben, lesen sie "Der Staat" - als kritischer Beobachter, der nicht darauf reinfällt, geschriebene Worte - nur weil sie angeblich alt sind - als Wahrheit anzusehen.


Unbelesenen Menschen lässt dadurch schnell ein Konzept für alle erklären, was lediglich im "Staat von Platon" für die Wächter und Hüter der Ordnung gedacht war. Er spricht auch davon, dass die "Philosophen" in seinem Modell die Regierung in seinem Staat bilden sollen, die kein Interesse an der Gier haben, aber trotzdem das Treiben der Märkte mit hoher Moral unterstützen.

Vergleicht man die Ziele Platons und Sokrates mit den heutigen Zielsetzungen der Systemoptimierer kann man ganz klar Parallelitäten feststellen. Sie argumentieren oft mit der Individualität des Menschen, meinen damit allerdings den puren Egoismus. Er gilt als die natürliche Ordnung und basiert darauf, dass der Mensch grundsätzlich immer nur dann gutes, also nützlich tut, wenn er davon profitiert. Darauf bauen solche Menschen wie Chodorkowski und dessen Unterstützer die Theorie des menschlichen und eigenverantwortlichen Kapitalismus auf, der sich am Ende die gesamte Welt als moralisch hochwertige Weltansicht zu unterwerfen hat.

Derartige Weltanschauungen sind auch aus dem Nationalsozialimus bekannt. Faschismus ist nicht alleine nur am Ausländerhass oder Judenverfolgung zu erkennen, sondern Faschismus erkennt man an der Argumentation, dass es höhere und niedrige Menschen gibt. Platon ist ein Verfechter der Theorie, dass es Erz-, Silber- und Goldmenschen gibt. Die er gemäß seinen aufgestellten Regeln am Charakter erkennt, gemäß ihren Veranlagungen ausbildet und verfeinert - um zu herrschen oder um zu dienen. Diesen Grundsatz formulierte auch Konfuzius. Er erstreckt sich durch alles was wir heute Hochkultur nennen.

Faschismus ist auch dann gegeben, wenn ein Mensch unbedingt mit logischen Argumenten ableiten will, dass es Menschen gibt, die mehr oder weniger verdienen. Das muss man sich erst bewusst werden. Der Faschismus ist heute ein moralischer Grundsatz - überall der Welt. Einmal ausgeprägter und einmal weniger ausgeprägt; bis hin zu Selbstverklärung und Umkehrung der Unterdrückung. Doch Unterdrückung ist auch dann noch vorhanden, wenn der ehemals Unterdrückte, nun unterdrücken darf.

Es ist noch viel Aufklärungsarbeit an sich selber notwendig, um das so zu erkennen, damit man sieht, wo die eigentliche Ursache dieser Fehlinterpretation von Wertigkeit ausgelöst wird. Ich persönlich beschreibe dieses Verhalten als "Eigentumismus".


Dieselben Agenturen befeuern auch die Berichterstattung über die nackten Punk-Pussies. So viel ist klar. Selbst in den deutschen Medien wird unterschwellig PR gegen Putin geschürt. So wird bei staatlichen Übernahmen und staatlichen Anteilen an Firmen so geschrieben, dass der unbedarfte Leser den Eindruck erhält, Putin sei der private Besitzer dieser Firma. Auf diesen schwammigen Ausführen begründet sich dann die bekannte Aussage "Putin sei ein Diktator".  Doch in Wahrheit gibt es keinen Nachweis für den unterstellten Reichtum von Putin. Es sind nur Behauptungen, die durch immer mehr Gläubige zur Wahrheit werden.

Niemand in Deutschland würde auf die Idee kommen und Angela Merkel als Anteilseignerin der Bahn AG bezeichnen. Es wäre unseriös. Doch in Sachen Putin macht man hier großzügige Ausnahmen. So steht in Wikipedia unter "Deripaska": Er und Putin konkurrieren um die Vorherrschaft bei irgendeinem Aluminiumunternehmen. Was in der Aussage absolut falsch ist. Es geht darum, dass ein Teil des Unternehmens wieder in Staatseigentum kommt.

Daher müssen Sie sich jetzt warm anziehen: Chodorkowski wird aller Wahrscheinlichkeit von NGOs als nächster russischer Präsident aufgebaut, der als Revolutionsführer wie damals Lenin von der Schweiz nach Russland verfrachtet wird.

Die nächste Revolution in Russland gilt dem Anarchokapitalismus unter dem Motto, des höchstmöglichen Egoismus. Gesteuert von Tea-Party-Anhängern aus den USA und Sympathisanten der radikalen Vorstellung von "freiem Markt". In dieser Welt ist alles erlaubt, solange man dafür bezahlt. Die einzige Freiheit des Menschen besteht darin, dass er sie sich jeden Tag gegen Geld kauft oder er ist ein Sklave des Rechts, das er selber einmal als seine Freiheit ansah.




1 Kommentar:

  1. wir leben in der besten demokratie die man für geld kaufen kann!

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte