Mittwoch, 18. Dezember 2013

Filmkritik: Gefährliche Brandung (1991)

Es geht um eine Bankräuberbande, die sich US-Präsidenten-Masken überstülpen; nie gierig werden und nur das Bargeld aus den Kassen mitnehmen. Gute alten Zeiten, als es sich noch lohnte eine Bank zu überfallen. Es gibt sogar gute Tipps, von den Bankräubern in diesem Film.

  • Es lohnt sich nicht für das Geld zu sterben, Ihre Spareinlagen sind versichert!
  • Wir kurbeln gerade die Wirtschaft an! YEAH!
Der Wettkampf findet zwischen Kriminellen und Polizeibeamten (FBI) statt. Patrick Swayze und Keanu Reeves bekämpfen sich als Gut und Böse. Natürlich fehlt die Lovestory nicht, wie in jedem Märchen der Gebrüder Grimm.  Intelligenzbestien bekämpfen sich gegenseitig. Die gute wie die schlechte Seite verfolgen die gleichen Ziele mit den denselben hohle Fracen: ... Wenn Du alles haben willst, musst Du auch bereit sein, alles zu geben!"  Das Recht im Wettstreit mit den Rechtslos, den Outlords. Wobei Recht immer nur eine Sache der Perspektive ist. Doch in jedem System gibt es eine Schwachstelle, will man uns sagen und eine Seite der Menschlichkeit. Das sollen wir lernen. Wie immer in der Hollywood-Lehrstunde, die wir immer wieder verabreicht bekommen. Die Bankräuber finanzieren sich ihren Surfsport und sind daher dekadent. Schlimmer als Rockefeller. Sie stehlen für ihren Luxus und leisten NIX. Dagegen sind natürlich die legitimen Geschäftsleute ehrliche Arbeiter und schuften für ihren ehrlich verdienten Luxus. Rockefeller und jeder andere Arbeiter darf sich zurecht, seinen Surfurlaub gönnen, wenn er zuvor leistete, im Sinne der kommerziellen Gewinnschöpfung.

Alles klar! Verstanden?

Dekadenz ist dann erlaubt, wenn man sie sich ehrlich mit legalem Diebstahl bzw. Deals verdient. Wer stiehlt ist ein Dieb, der bestraft wird und Strafe anerkennen muss. Stehlen ist: Ehrlich verdientes Geld entwenden. Daher glaubt auch jeder, dass sein "hart verdientes" Geld einen ehrliche Ursprung hat. Die Basis für jeden Gedanken den wir fassen, wenn wir über Gerechtigkeit nachdenken. Doch jeder Deal ist ein Diebstahl und jeder Profit ist ein Diebstahl, doch wir nennen es heute "ehrlich verdientes" Geld das Luxus legitimiert.

Der Trick an dem Streifen ist: Man empfindet Sympathie und Empathie für die Bankräuber. Ein wichtiger Aspekt, wenn man soziales Verhalten über Filme publizieren will. Doch man erkennt, dass es auch dann Diebstahl ist, wenn der Verlust von Versicherungen ersetzt wird. Woraus die Aussage: "Wir kurbeln die Wirtschaft an ...." garantiert richtig ist, aber sie verschwindet im tosenden Film, der Gerechtigkeitskapriolen.  So wie jeder Diebstahl von Luxusautos von der Vollkaskoversicherung abgedeckt ist und den Automobilhersteller freut. Es ist und bleibt Diebstahl. Leider hat sich noch nie jemand gefragt, was passiert, wenn nix mehr gestohlen wird!

Daher ist Kriminalität ein Hauptbestandteil der funktionierenden Wirtschaft. So wie das Böse, das Defizit des Bösen ist. Leider gibt es noch eine weitere Variante dieser Spielart. Das Böse erscheint als Gut und stellt das Gute als Böse dar. Deshalb wird Ihnen auch heute von Angela Merkel erzählt, dass Spareinlagen bis zu 100.000 Euro von einen Fonds abgedeckt ist. Das ist nur solange richtig, wie der Fonds gedeckt ist. Daher seien Sie vorsichtig ob ihre Vorstellung von Realität nur eine Fiktion ist.

Das Versprechen der Kanzlerin ist nur eine Beruhigspille, damit sie nicht bei der ersten Bankenpleite Ihr Sparkonto plündern, damit für die Abwicklung der Bank mehr übrig bleibt. Wir sind eben alle nur Bankräuber. Die einen legal, die anderen illegal. Es ist alles nur ein Frage des Recht. D. h.: Wer das Recht auf seiner Seite hat. Doch in der Umkehrung bleibt immer nur der Diebstahl übrig.

Daher befinden Sie sich immer noch im Boxhorn bzw. im Mindfucking unserer Zeit, die seit der Erkenntnis des Eigentums in Ihnen als Geist - Gläubige Menschen nennen es Seele - wirkt. Wer als aufwachen will und denken will, muss nicht nur die Denkart der Ökonomie über Bord werfen, sondern auch noch die Vorstellung von Göttern, Schöpfern und höheren Dimensionen des Bewusstseins. 

1 Kommentar:

  1. Mich würde ja mal eine Kritik zu „Stalker (1979)“ und/oder „2001: Odyssee im Weltraum (1968) “ interessieren.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte