Mittwoch, 27. Februar 2013

Oscarverleihung: Michell Obama und der Iranfilm "ARGO"

Retuschiertes Bild des iranischen Fernsehens -
wobei die Lakaien im Original genauso vorhanden sind.

Das Bild von Michell Obama erinnert an den Schah und seine Soraya. Mit Glitter behangen, wie Sissi die österreichische Kaiserin und im Hintergrund die Lakaien als Dekoration.

Demokratien wählen eben nur auf Zeit ihre Kaiser. Im Falle Europa sind die dortigen Könige der Kaiserkrone der USA unterstellt. So funktionieren Imperien und ihre Peripherie.

Die osteuropäischen Staaten sind dagegen nur Fürstentümer, die der europäischen Königsversammlung unterstellt sind. So einfach ist die heutige Welt erklärt und die Völker dieser Welt, sind überall nur verblendete Königstreue.

Michell Obama überreichte per Fernschaltung im Jahr 2013 einen Oscar für den Hollywood-Politstreifen ARGO. Das ist nicht nur eine politische Provokation gegenüber dem Iran, sondern für die gesamte Welt.

Italien: Der Verlierer Monti solle eine Linke in Italien führen?

Italien hat gewählt und Deutschland regt sich über dieses Wahlergebnis auf. Berlusconi ist der Aufreger und soll vom Wahldebakel des EU-Technokraten Monti ablenken. Italiens Entscheidung ist klar. Sie stimmen gegen die Armutsverordnungen aus Brüssel, die von der deutschen mitte-rechts Regierung unter Merkel angestoßen wurden.

Das führt dazu, dass Deutschland sogar eine "mitte-links" Regierung in Italien befürwortet. In den 1970er war dies noch ein Verrat an der Demokratie und führte zum Gladio-Einsatz in Bologna. So ändern sich die Zeiten bzw. die Einschätzungen.

Montag, 25. Februar 2013

Die Zauberformel für die Vollbeschäftigung

Unser Arbeitslosenstatistik ist natürlich eine Zauberformen für den Wohlfühlfaktor unserer Nation. Das wird den meisten längst bekannt sein. Diesen alten Hut wiederhole ich nicht noch einmal. Zur Bürgerpflicht gehört auch die Selbstinformation mit anschließender neutraler Analyse ohne Beihilfe meinungsbildenden Medien und Verlage.

Mittlerweile ist die Agenda 2010 und sein Hartz4 zum selbstjustierenden Programm mutiert. Die Löhne in Deutschland sind mittlerweile derartig gesunken, dass sie bereits vielen Menschen nicht mehr nicht zum Leben ausreichen. Sie sind daher gezwungen, ihren Lohn durch Sozialhilfe aufzustocken. So subventioniert der Staat - also wir - die Exportwirtschaft. Der momentane Erfolg unserer Industrie ist daher nicht deren Leistungskraft geschuldet, sondern dem versteckten Protektionismus, der über die Sozialsystem finanziert wird und sie immer mehr ausblutet.

Samstag, 23. Februar 2013

Endstation Stuttgart 21 - bitte alle aussteigen

Sollten Sie den Newsletter nicht oder nur teilweise sehen können, folgen Sie bitte diesem Link.
Liebe Parkschützerinnen, liebe Parkschützer,
in diesen Tagen jährten sich die Jahrestage der Räumung und Zerstörung des Mittleren Schlossgartens zum ersten Mal. Die damals zugefügten Wunden sind deutlich zu sehen und immer noch zu spüren. Seitdem wurde bis auf die Bodenplatte des Technikgebäudes und die Verlegung von blauen Rohren nur weiter zerstört, aber nichts gebaut. Die Finanzierung des Milliardenprojektes Stuttgart 21 steht auf der Kippe, und auch die uns bekannten weiteren Risiken und Mängel sind unbehoben. Damit Stuttgart 21 nach der anstehenden Bundestagswahl nicht einfach wieder von der Tagesordnung verschwindet (und weiter verfolgt wird, als gäbe es diese ganzen Mängel nicht), ist es wichtig, Stuttgart 21 JETZT zu beenden. Jeder kann dazu beitragen. Ein Baustein:
Für den 23.2.2013 rufen die ArchitektInnen für K21, Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21, Ingenieure22 und Parkschützer gemeinsam zu einer Samstags-Demo auf. Den Einladungstext sowie das Infomaterial geben wir gerne weiter zur großflächigen Verbreitung.

Endstation Stuttgart 21 - bitte alle aussteigen!

Samstag, 23. Februar 2013, 13:30 Uhr, Schlossplatz, Stuttgart

Es sprechen
Franz Alt
Joe Bauer
Brigitte Dahlbender
Peter Pätzold
Hannes Rockenbauch


Moderation: Rosalinde Brandner-Buck
Musik: Lenkungskreis Jazz ab 13.15 Uhr
Verlauf der Demoroute

Endstation!

Der Stuttgart 21-Zug ist festgefahren. Allmählich nähern sich die Verantwortlichen der Wahrheit. Kostenlüge: Statt 4,5 Mrd. jetzt 6,8 Mrd. zugegeben, intern längst bis zu 11,3 Mrd. Weiter rumgedruckst und gelogen wird beim Thema Leistungsfähigkeit, obwohl inzwischen akribisch nachgewiesen ist, wie der Stresstest manipuliert wurde. Stuttgart 21 ist weniger leistungsfähig selbst als der bestehende Kopfbahnhof! Dieser Wahrheit muss sich endlich auch die grün-rote Landesregierung stellen.

Alle aussteigen!

Die Volksabstimmung ist von völlig anderen Voraussetzungen ausgegangen. Die kann man vergessen, sagen sogar ihre Erfinder. Auch der Finanzierungsvertrag ist perdu, weil wesentliche Vertragsbestandteile sich jetzt ganz anders darstellen. Niemand muss wegen des Vertrags weiterbauen, gar das Projekt fördern. Im Gegenteil: jetzt können und müssen alle aussteigen. Sofortige Einstellung aller Arbeiten, sonst wird der Ausstieg noch teurer. Keine weiteren Zahlungen an die Bahn, das erwägt sogar der Bund. Den Finanzierungsvertrag auch formal kündigen!

Alle umsteigen!

OB Fritz Kuhn hat Recht: Wenn Stuttgart 21 erledigt ist, können wir nicht nach Hause gehen. Dann geht es um die Frage, wie unser Kopfbahnhof, unser Bürgerbahnhof, unser Bahnverkehr der Zukunft denn aussehen soll. Dazu gibt es viele Ideen und Konzepte. Hier sind alle eingeladen. Köpfchen zeigen!

Werbematerial

Alle Flyer und Plakate zum Runterladen findet man im Forum unter Diskussionen.
Hinweis: Falls es noch Anfragen oder Unterstützungsangebote gibt: Die Mailadresse der Architekten war leider eine Zeit lang unbetreut, das Problem wurde mittlerweile behoben. arch-fuer-k21 ät gmx.de
Es werden noch Ordner gesucht. Bitte meldet euch am 23.2. bis 13:15 Uhr an der Bühne. Danke!

Kreativ-Wettbewerb: Namenssuche für einen neuen Stadtteil

Schwarm-Intelligenz ist umstritten, aber gewiss gibt es Schwarm-Kreativität! Gesucht wird ein attraktiver Name für einen neuen Stadtteil - unseren neuen Stadtteil! - auf dem alten Gelände des "Inneren Nordbahnhofs" als Ersatz für das nüchterne Kürzel der Bahn "C-Gelände". Bekanntlich liegt hier einer unserer größten Trümpfe: Schon ab morgen können WIR dieses riesige Areal zwischen Nordbahnhof- und Heilbronnerstraße als neues Wohnquartier entwickeln, während es von den Stuttgart-21-Maulwürfen mindestens 15 Jahre lang durch ihre Baulogistik blockiert wird.
Mehr dazu unter Kreativ-Wettbewerb: Namenssuche für einen neuen Stadtteil

Weitere Termine

24.02.2013 15:00 Uhr
MINERALWASSER-Führung - Informationen zur Geologie mit Dr. Ralf Laternser
www.parkschuetzer.de/termine/3245
28.02.2013 10:05 Uhr und 19.20 bis 20 Uhr Live-Diskussion
SWR2 Tandem: Sorge um den Rechtsstaat, Die Wandlung des Richters a.D. Dieter Reicherter
www.parkschuetzer.de/termine/3291
02.03.2013 14:00 Uhr
B10-ROSENSTEINTUNNEL-BAUMERKUNDUNGSSPAZIERGANG mit Bruno Baumann
parkschuetzer.de/termine/3234
09.03.2013 13:00 Uhr
DEMO Neckarwestheim: Fukushima mahnt – jetzt handeln!
parkschuetzer.de/termine/3158

Das Team von parkschuetzer.de

Donnerstag, 21. Februar 2013

Bulgarien: "Das Volk erhält seine Macht zurück"

Bulgarische Ministerpräsident Boiko Borissow tritt nach Protesten gegen zu hohe Strompreise und desolate Wirtschaft zurück. Er gibt damit dem Volk seine Macht zurück. Das ist der Leitsatz unter dem sich unsere Medien auf dieses Thema stürzen. Doch was kann man mit einer Macht anfangen, die mit aller Wucht gegen die Wand gefahren wurde?

Borissows Rücktritt ist keine Hommage an die Demokratie, sondern ein Armutszeugnis. Bulgarien gilt als EU-Musterschüler. "summa cum laude" - wäre die Note, wenn Bulgarien eine Doktorarbeit wäre. Natürlich strotzt sie vor Plagiaten, doch in diesem Falle ist das irrelevant. Die Quellen sind bekannt. Es ist der internationale Libertärismus, der momentan wie eine Pest auf der Welt grassiert.

Amazon als Menschenschinder? Vernunft ist eben noch lange nicht Verstand

Stern: "Medien decken den Leiharbeiter-Skandal auf" (Gernot Kramper) - Dieses Zitat stammt nicht aus dem Jahre 2005. Nein ... es ist vom 21.02.2013. Wie man diese Realitätsverweigung des Journalismus nennen soll, ist mir noch ein Rätsel. Offensichtlich leidet der deutsche Journalismus an einem politischen, systemischen Alzheimer, bei dem nur noch das Kurzzeitgedächtnis funktionsfähig scheint. Mangelndes Wirtschaftsverständnis gehört m. M. nach ebenfalls zur grundlegenden Ausbildung des heutigen Journalismus.

Für die niedrigen Löhne der Leiharbeiter sind ausschließlich die Leiharbeiterfirmen zuständig, die Angela Merkel immer wieder als Chance für die Menschen beschreibt, in den "1. Arbeitsmarkt" zu gelangen. Alleine in dieser Äußerung ist bereits eine hochgradige Diskriminierung der Menschen beinhaltet. 

Was ist Leiharbeit tatsächlich?

Montag, 18. Februar 2013

Gesperrt bei Zeit-Online! Die Jesuiten und Neokleriker sind auf dem Vormarsch

Wahrheit ist unangenehm. Ich einem Kommentar verwies ich nur darauf das Papst Kritiker KÜNG sein Lehramt von der Kirche entzogen bekam und dass diese Information in den Artikel gehört. Das mag ihn zwar in gewissen Kreisen adeln und wird wohl auch Motivation für den Artikel über ihn gewesen aber, aber trotzdem ist es eine Verschleierung, wenn man nicht darauf hinweist.

Des Weiteren machte ich darauf aufmerksam, dass Küng in der "Weltethos-Stiftung" tätig ist. Gegründet von Schlecht (Putzmeister) Als Kuratoren werden u. a. Erwin Teufel, Horst Köhler und Schraubenkönig Würth aufgeführt. Unterstützer der Stiftung sind die Allianz und eine Bank.

Das bedeutet Küng ist kein theologischer Kritiker des Papstes und er katholischen Kirche, sondern ein hochpolitischer.

Nach diesem Kommentar, war mein Zugang zu Zeitonline futsch. So viel zu unserer Presse.

http://www.weltethos.de/

Außerdem scheint es unerwünscht zu sein, dass man über Stefan Raab und Bertelsmann in einem Atemzug spricht. Seine Jesuitenausbildung wird offensichtlich auch nicht gerne angesprochen. Man spricht lieber vom Metzgersohn.

Liz Mohn von der Bertelsmann-Stiftung zählt zu den engen Vertrauten von Angela Merkel, ebenso Frieda Springer - (Springer-Verlag). Wer sich nun bemüht herauszufinden, wer alles mit Jesuitenausbildung in Führungsposition sitzt, wird überrascht sein. Die Anzahl ist erschreckend groß, im Vergleich zu den Schulabgängerzahlen dieser Bildungsstätten. Auch Heiner Geißler zählt zu den Jesuiten, der Ziel nach meiner Meinung ein "heiliges römisches Reich" ist. Das dem europäischen Adel ebenfalls sehr gut gefällt.

Daher sollte die neoliberale Bewegung in allen Gesellschaftsbereichen beobachtet werden. Sie kommen alle mit ihrer angeblichen Nächstenliebe und lieben dabei ihre Mitmenschen im wahrste Sinne des Wortes über die Marktgesetze zu Tode 

Samstag, 16. Februar 2013

Dschungelcamp das Sozial-Entertainment

Unser gesamtes Informationsnetzwerk ist voll mit Lehrmaterial. Selbst aus dem Dschungelcamp lässt sich soziale Kompetenz erlernen. Man sperre Menschen in ein Dschungelquadrat ein und verlange von ihnen, dass sie dieMarktwirtschaftsregeln akzeptieren. Sie bekommen nur Essen, wenn sie Aufgaben erfüllen. Nicht nur Tiere lassen sich mit Essen dressieren, sondern auch Menschen. Das nennen wir heute sogar Kultur. Wer den Dieb bestiehlt wird bestraft. So ist die ganze Welt heute ein riesiges Gefängnis und jeder Insasse behauptet, er sei frei.

Wenn heute eine Kuh aus ihrem warmen Stall ausbüchst, wird sie zum Schlachter gebracht. Sie stört die Gemeinschaft. Sie lernte, wie man aus dem Stall kommt. Hunden wird beigebracht nicht zuzubeißen, auch wenn die Hand, die sie füttert, brutal zuschlägt. Wer sich nicht daran hält, wird erschossen.

Der Stärke macht das Rennen. Die Stärkens glauben es und halten sich daran. Doch wer einer alten Damen die Handtasche klaut ist ein Dieb. Hätte er eine Unfallversicherung verkauft, die nicht zahlt, wenn sie einen Unfall hat, ist er ein angesehenes Mitglied unserer Gesellschaft und ein vorzeige Schwiegersohn. Verzeihen Sie mir diese Polemik, aber auch Polemik hat ihre Daseinsberechtigung - die bringt die Doppelmoral immer so schön auf einen einzigen Nenner, die keiner hören will. Das Geschäft ist eben ein Geschäft und ein Verbrechen ein Verbrechen - so haben wir es gelernt und die Stärksten führen die Meute an.

Ja , in all dem Wirr und Geflüster von Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit fühlen wir uns wohl. Es ist eine Waschmaschine der Gefühle. Mal ist man oben und mal ist man unten. Nach dem Schleudergang sind wir alle so benommen und schlapp, dass wir gar nicht mehr wissen was wir wollten. Wir sind ganz benommen vom Taumel der Gefühle.

... und so halten die einen das Dschungelcamp für asozial und befürworten gleichzeitig das reale Erpressungsgeschäft, das wir für unseren Lebensantrieb halten.



  

Dienstag, 12. Februar 2013

Papst Benedikt: Ein Papst dankt ab ... Eine Päpstin ist auch nur ein Papst

Papst Benedikt XVI. gab am 11.02.2013 seinen Rücktritt zum 28.02.2013 bekannt. Eine moderne Entscheidung. Es war geradezu eine Schade, wie die Institution "Kirche" einen alten, gebrechlichen und angeschlagenen Mann über die Weltbühne wie ein Huhn scheuchte. In erster Linie ist eine Papst eben auch nur ein Mensch und eine Päpstin wäre auch nur ein Papst. Keiner wusste dies besser als Papst Benedikt (Bürgerlicher Name: Joseph Ratzinger). 

Ihm ist gelungen, eine Aufforderung als Philosoph zu formulieren,  seine Äußerungen und Interpretationen als Papst zu kritisieren. In seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag trat er nicht als Papst an, sondern als Staatsoberhaupt des Vatikans und hielt eine beeindruckende Abhandlung über "Recht und Unrecht".  Ihm ist die Feststellung zu verdanken, dass ein Untergang der Kirche kein Problem darstellt, wenn der Glaube erhalten bleibt.

Papst Benedikt ist zurück getreten, weil er aufhörte zu glauben und nun weiss.

Sonntag, 10. Februar 2013

Scharvan ist Geschichte - Eine Spitze ist wieder einmal ausgetauscht!

Vorwort: Hier gibt es kein JA und kein NEIN zu irgendwelchen politisch/wirtschaftlichen Lösungsansätzen. Hier gilt eine neue Metaphysik. Daher suchen Sie hier vergeblich nach politischen Aussagen, die sich in irgendein weltanschauliches, politischen Couleur pressen lassen. Wer versucht einen Kommunismus zu entdeckten liegt genauso so falsch, wie derjenige, der eine völkische Denkart zu hören glaubt. Wir leben in einer theologischen Demokratie die sich den Marktregeln unterordnet. Daher kann eine Demokratie sich nur immer für einen Teil des Ganzen einsetzen und muss den übrigen Rest benachteiligen. Ein Los, das wir uns aufgrund der falschen Methaphysik selber auferlegten - Kant nannte das "selbstverschuldete Unmündigkeit". Doch es reicht nicht aus, den Markt zu regulieren - man bleibt in der gleichen Metaphysik.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Fracking - Ein PR-Gag mit schwerwiegenden Folgen für die Bürger

Es ist immer wieder faszinierend wie deutsche Journalisten als Herde ins einziges Boxhorn vorauslaufen und die Herde der Zeitungsgläubigen hinterher. Eine Meldung über die angebliche Energieunabhängigkeit der USA ab dem Jahr 2030 umrundete die Welt und schon gilt sie als verkündete Wahrheit der Marktwirtschaft. Es kommt keinen in den Sinn, dass es sich lediglich um einen PR-Gag der Ölindustrie handelt.


Es gibt genügend Tatsachenberichte über das was passiert, wenn Fracking schief geht. Doch das interessiert unsere Journalistenbande der Meinungshoheiten nicht. Das steht nicht auf ihrer Stellenbeschreibung. Sie müssen in die Fanfaren der Ölkonzerne pusten.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Schavan: Doktortitel ist weg - nun kommt die Mär vom Vaginaneid

Die Universität Düsseldorf strich heute, am 06.02.2012, Frau Annette Schavan den Doktor Titel aus ihrer Anrede. Die Plagiate gelten damit als erwiesen. Doch die Bildungsministerin unter Angela Merkel will dagegen klagen.

Die Kultur der Akademien ist mittlerweile unerträglich. Ein heutiger Doktortitel entspringt einem Zwang zur Forschung. Nur wer eine Doktorarbeit wird Doktor und daher im Volk zu anerkannten Mediziner. So erforscht manch einer die Haarfolikel und stellt fest, dass eine abgestorbene Haarwurzel sich nicht mehr zum Wachstum animieren lässt. Ich gehe davon aus, dass in diesem Bereich schon so mancher Mann seine ganz eigene Doktorarbeit in bezug auf Haarwuchsmittel abgelegt hat - dafür aber nie eine DOKTOR-Titel erhielt.

Samstag, 2. Februar 2013

Film "Zero Dark Thirty" - Ein Theater das als Tatsachenbericht besprochen wird

Es ist ein Film/Theater/Drama, das über einen Mythos erzählt, um ihn zu zerstören. 9/11 ist längst nicht mehr die Erinnerung an die Zerstörung des WTC. Es ist die Erinnerung an die Geburt des neuen globalen Feindes - des "Terrors". Erzeugt von Guten, die sich selber überschätzen, weil sie Lügen als Wahrheit begreifen.

 Hass entsteht nur, wenn das Geliebte seine Versprechungen nicht einlöst. Amerika zog durch die Welt und versprach allen Reichtum und Wohlstand - wenn man ihm folgt. Es brachte aber genau das Gegenteil. Nicht jeder will in dieser Zeit mehr folgen, weil sie nicht vertrauen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte