Dienstag, 7. Januar 2014

Frankreich: Goodyear-Manager als Geisel genommen

Goodyear will in Frankreich sein Reifenwerk in Amiens schließen. 1200 Menschen werden arbeitslos. Abfindungen will man natürlich nicht bezahlen. Das ist eine maßlose Forderung der Belegschaft. Entlassung ist nun mal das Risiko des Arbeitnehmers. Soziale Verantwortung gibt es in der Wirtschaft nicht. Das ist Privatsache oder zumindest Staatssache. Kurzer Hand nahmen nun die Arbeitnehmer ihren Manager als Geisel und bestehen nun auf ihre Abfindung. 



Als "vollkommen inakzeptabel" und "vorsintflutliche Praktik" bezeichnet die Goodyear-Leitung diese Aktion. Kapitalismusverlierer werden in unserer Gesellschaft lediglich noch als Kriminelle, Schmarotzer oder Armutsflüchtlinge wahrgenommen. Armut ist ein selbst verschuldetes Schicksal der Verantwortungslosigkeit gegenüber sich selber. Reichtum ist dagegen ein soziales Unterfangen, dem Ehre und Ansehen gebührt.

Eine wirkliche Problemlösung gibt es nicht für die notorischen Schieflagen und Ungleichgewichte des Kapitalismus. Nur Auswirkungsverlagerungen. Neue Arbeitsplätze können durch Investitionen (anderes Wort für Kredite) entstehen. Bricht allerdings der Konsum ein, wird auch diese Firma wieder geschlossen. Das fördert angeblich den Wettbewerb und tut dem Kapitalismus gut. Sagen die Ökonomen. Das funktioniert aber nur, so lange sich Deppen finden, die für ihr Abenteuer "Reichtum" Hab und Gut verpfänden. Zuckerberg ist natürlich eine glorreiche Ausnahme. Er entwickelte ein Spähprogramm für die NSA, das sogar noch marktwirtschaftlich tätig ist und die Daten freiwillig von den Benutzern bekommt. So wie Apple und all die wunderschönen Apps für die neue Generation von vernetzter Menschheit.

Tatsächlich wird immer mehr mit immer weniger Lohn- und Gehaltsempfänger produziert. Übrig bleiben Massen von Produkten, die inkl. Profit auf einen solventen Käufer warten. Marktwirtschaft bleibt auch dann defizitär, wenn man alle Steuern und Zinsen nicht mehr erhoben würden. "Den letzten beißen eben die Hunde (der Kapitalismus frisst ihn einfach auf - VERLOREN).

Der Preistreiber "Profit" bleibt eben bei allen wohlüberlegten Lösungen trotzdem im Geschäft, weil er als natürlich gilt. Profit ist eben nur ein anderes Wort für Zins.

Mir scheint, vollkommen inakzeptabel und vorsintflutlich denkt heute die gesamte Menschheit, weil sie die Marktwirtschaft für die Lösung der Probleme ansieht, welche die Marktwirtschaft auslöst. Paradoxer geht Denken garantiert nicht.

Politik hat lediglich die Aufgabe, Kapitalismusverlierer als eine Laune der Natur darzustellen. 

1 Kommentar:

  1. Immer wieder gerne auf deiner Seite!
    Die Themen sind prima, im richtigen somit ganzheitlichen Kontext des gesellschaftlichen Systems geschildert.
    Deine Schreibe ist immer wieder erfrischend und ermutigend, sie zeigt die tatsächlichen Zusammenhänge (Abhängigkeiten) die ich gerne bei dir lese! Wo sonst!
    Mit deinem Artikel „Mutti fällt aus der Läupe!“ hast du den Kracher des Jahres 2014 veröffentlicht.
    Das steht dir gut auch mal Sarkasmus in die Headline zu bringen. Ich hab mich köstlich amüsiert! Das gibt deinem primären Thema der Wertegesellschaft etwas mehr Abwechselung und Leichtigkeit.

    Es gibt nur wenige Seiten im Netz, die auf Deutsch tagesaktuelle Themen im richtigen Licht erscheinen lassen. Das ist dir gut gelungen die Vielfalt der Veröffentlichungen unter Einbeziehung des Tagesgeschehen.

    Ja, und es ist vollkommen richtig: unsere Gesellschaft schafft kaputte Typen!

    Beste Grüße
    Gib8
    Ps.: Zu deiner Erwähnung von Freud in einem weiteren Artikel! Hier ein Link zu einer provokanten Serie auf Veteranstoday.com “We are bringing them the plague.”—Sigmund Freud, on his way to America in 1909
    http://www.veteranstoday.com/2013/12/24/sigmund-freud-psychoanalysis-and-the-war-on-the-west/

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte