Sonntag, 2. Februar 2014

Alice Schwarzer: Der Sündenfall im Ökonomieparadies heißt Steuerhinterziehung

Lt. Medienmeldungen soll Alice Schwarzer, Herausgeberin der Zeitschrift "Emma" und glühende Feministin, ihren jahrelangen Steuerhinterzug selber angezeigt haben. In der Folge zahlte sie eine sechsstellige Geldsumme an den Fiskus.

Alice Schwarzer ist eben auch nur ein funktionierender Homoökonomikus. Sie besitzt das ganz normale wirtschaftliche Kalkül eines vernunftsbegabten Menschen. Da wird nicht zwischen Mann und Frau unterschieden. Ein Geldbeutel kennt eben kein Geschlecht.

Intelligenz ist eben doch nur Vernunft. Sie ist ein Instrument, mit dem der Homoökonomikus versucht abzuschätzen, wie er an Geld, das Essen der Zivilisation kommt, ohne als Betrüger oder Lügner oder Dieb dazustehen.

Unsere Zivilisation mit alle ihrer Vernunft gab sich vor Jahrtausenden ein Regelwerk, das von Generation zu Generation vererbt wurde und macht damit die entsprechenden Rahmenbedingungen fest, was rechtmässig ist und was eine Sünde ist. Die Menschheit lebt die Ewigkeit. Sie kommt nicht wenn der Mensch tot ist. Diese von Menschen erdachte Moral schreibt vor, dass der Hungrige nicht stehlen darf, sondern abwarten muss, bis ihm ein Reicher ein Almosen gibt, wenn er gerade keine Arbeitskraft braucht, die er bezahlt.

Der Virus im Kopf ist die Logik


So kommt es, dass gerade diejenigen, die eh schon viel an Gütern und Geld haben, zu der Überzeugung kommen, dass Steuern ein Diebstahl am eigenen Vermögen ist. Das ist die tiefste Überzeugung des Homoökonomikus (Anmerkung für Wortfetischisten: Homo bedeutet nicht "homosexuell", sondern "Mensch"). Er fühlt sich sogar als Rebell, wenn er sein Geld (moderne Nahrung) ohne Steuern am Allgemein vorbei transferieren kann. Der Homoökonomikus befriedigt damit seine Sehnsucht nach Freiheit.  Sein höchstes Glück ist die Eigenverantwortlichkeit ohne Rücksicht auf andere. In seiner Welt ist jeder an seinem Leben selber schuldig. Wer sich nicht genügend anstrengt, wird eben mit Armut bestraft. So einfach funktioniert die Moral und das Gewissen des Ökonomie. Nächstenliebe ist daher ein Luxus der Privilegierten. Sie dürfen sich dann "Menschenfreunde" nennen, wie andere einen Tierschutzverein gründen. 

Genauso hält der Unternehmer die Lohnnebenkosten - die Arbeitgeberbeiträge für die Rente- und Krankenversicherung seiner Arbeiter und Angestellte - für einen Diebstahl der Allgemeinheit an seinem verdienten Vermögen.

Aus all dieser Aufklärung ergeben sich mittlerweile seltsame Theorien und Logiken, die behaupten, dass ein Leben ohne Staat und Steuern, die Menschen befreien würde. Doch diese Befreiung beschränkt sich lediglich auf einen kleinen Teil der Bevölkerung, die eh schon privilegiert lebt und noch höhere Privilegien anstrebt, indem sie die übrigen Menschen schlau machen. Sie erzählen ihnen in den Demokratien, dass der raffgierige Staat mit der Kraft der Demokratie abgeschafft werden soll.

Ohne Gut und Böse gibt es keine Ökonomie

Nun stellt sich die Frage: Wer ist der eigentliche Verbrecher an der Bildung der Menschen? So kursieren Reformmodelle von den sogenannten Rebellen im Auftrag der Reichen, dass ein Bedingungslose Grundeinkommen, gezahlt vom Staat an alle die Lösung sein. Dabei ist es nur ein Hütchenspielertrick, denn wenn die Menschen ihr BGE erhalten, wird sich der Staat infolge der ökonomischen Abläufe nach wenigen Jahren wegen Insolvenz auflösen und die Eliten haben ihr Ziel erreicht: Der Staat hat sich selber abgeschafft und der kleine Mensch ist eine Erfahrung reicher. Er lernte, dass Staaten sich nicht lohnen.

So erzieht man Menschen durch Erfahrungen, die sich selber manipulieren. Das System ist ein Selbstläufer. Es wird zur künstlichen Intelligenz. Mit Bildung oder Weisheit hat dies alles nichts zu tun. Es sind lediglich billige betrügerische Tricks, mit der sich der heutige Mensch selber über die Realität hinweg täuscht und sich einredet, die Ökonomie sei die einzige Möglichkeit einer Zivilisation.

Nach wie vor gelten die Reichen als die Erfolgreichen und als nachahmenswert. Selbst der Selbstloseste unter uns kann erst das Gute tun, wenn er viel Geld sammelt, um Essen oder Unterkunft für die Bedürftigen bezahlen zu können. Daraus ergibt sich bereits wieder ein lukratives Geschäft - ein Markt - ein Profitgeschäft.

Daher würde all unser Reichtum nur wenige Tage ausreichen, um den ärmsten der Armen ihre tägliche Ration von zwei Dollar am Tag zur Verfügung stellen zu können. Nach einem Monat wäre all das Vermögen verbraucht und würde sich in großen Ansammlungen an anderer Stelle wieder finden, damit wir es wieder mit unserem großen Herz und unserer Moral umverteilen können. Das ist das Hamsterrad! Es ist so groß, dass die meisten es von uns nicht sehen können, sondern nur ihr eigenes Joch als solches bezeichnen. Eine typischer Auswuchs des heutigen Egoismus.

Revolutionäre und Rebellen sind auch nur armselige Marktlogiker

In diesem Paradox der ökonomischen Schlauheit befindet sich die heute Menschheit, samt ihrer Elite und revolutionären Denkern. Sie finden keinen wirklichen Ausweg aus diesem Hamsterrad, weil sie nicht erkennen, dass die Denkart das Hamsterrad ist und nicht das Geld oder das Eigentum.

Die Denkart macht erst Geld und Eigentum möglich. Da aber der Mensch das Eigentum mit all seinen Auswirkungen auf die Logik des Menschen für natürlich hält und dabei nur die Materie als Eigentum wahrnimmt, wird er auf ewig in diesem Hamsterrad der Irrsinnigkeit gefangen sein, weil er es für seine Logik und seinen Verstand hält. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte