Freitag, 7. Februar 2014

"Fuck the EU!" - Die Aufgabe der EU ist: Nationale US-Politik

Die Aufgabe der heutigen EU ist, nationale US-Politik zu betreiben und muss dafür alle ökonomischen und politischen Eigeninteressen, diesem Willen unterordnen. Daher rührt das seltsam anmutenden Verhalten der deutschen Regierung genauso, wie das übrige europäische Verhalten. Anders ausgedrückt, ist die europäische Administration längst vom US-Geheimdienst und seinen Willensbildern unterwandert. Es gibt kein unabhängiges Europa. Vor diesem Hintergrund findet die momentane Europa-Berichterstattung statt. Selbst "Fuck the EU!", wird noch von Teil der EU-Bevölkerung, auch in Deutschland, als positive Meldung aufgenommen, weil der geschürte Nationalismus in Europa ebenso zum Programm der US-Geheimdienste gehört.

Über die Veröffentlichung des politischen Geschäftsgespräches innerhalb der US-Regierung wird viel spekuliert und noch mehr behauptet. Daher beteilige ich mich genauso an der Interpretation, wie andere angebliche Spezialisten, die auch nur Geschichten erzählen. Die populärste wird am Ende als Wahrheit gelten und keine sieht sich danach veranlasst diese später noch zu überprüfen.

In den westlichen Medien wird schon verbreitet, dass es "die Russen" waren und es zu einer "neuen Qualität" der Spionagearbeit zwischen USA und Russland gekommen sei. Doch so einfach ist es nicht, wie es gerne dargestellt wird. In den USA sind die PR-Maschinen längst auf Hochtouren, damit sich die Massenmeinung durchsetzt, E. Snowden, würde mit den Russen zusammenarbeiten. Dieser Vorfall spielt genau dieser angepeilten Meinung voll in die Arme. Es darf nie vergessen werden, auch die unangenehmen Wahrscheinlichkeiten könnten wahr sein.

Seltsame, suggesive Befragung von Flynn und Clapper am 05.02.2014 zu Snowden

Der Republikaner Roger befragte im US-Ausschuss vom 05.02.2014, Flynn, in wie weit Snowden mit dem russischen Geheimdienst zusammenarbeitet. Seine Antwort war: " Darüber habe ich keine Informationen". Diese Antwort gefiel Roger nicht. Er fragt scharf und mit Nachdruck: "Wie bitte?“ ...


Jetzt erst fiel Flynn offenbar sein Briefing wieder ein und er antwortet brav: „Ja, es gibt die Möglichkeit, dass er unter diesem Einfluss steht.“ Clapper hingegen erklärte, es gebe keine Beweise, aber er sei „fest davon überzeugt, dass sie versuchen, ihre Vorteile daraus zu ziehen und Snowden sowohl ausnutzen als auch kontrollieren.“

Daraus wird am Ende die mediale Behauptung: "Snwoden arbeitet mit den "Russen" zusammen!".

Michael Flynn ist DIA-Chef - Das ist sozusagen das Auslands-CIA

James Clapper - Ist Geheimdienstdirektor des DNI (nationaler Sicherheitsdienst) - Er gilt als Regierungsbeamte, der alles Geheimdienste unter sich hat. Er ist sozusagen "Das Gesicht" für die Öffentlichkeit, wenn die Tätigkeiten von Geheimdiensten aufgedeckt werden, die nicht legal sind. Diese Positionen sind "Bauernopfer-Jobs".

Erstaunlicherweise spekuliert auch die russische Presse über Snowden und die Zusammenarbeit mit Russland. Dabei darf nicht vergessen werden, dass unzählige, vor allem viele, finanziell gut ausgerüstete amerikanische NGOs in Russland tätig sind. Das Budget dieser Ausland-NGOs in Russland soll sich auf umgerechnet 3 Mrd. Euro belaufen. Ein gigantischer Geldbetrag, mit dem EU-Pleite Länder gerettet werden könnten. 

Verbreitung des "Fuck the EU-Videos"

Es kursiert das Gerücht, dass ein namhafter russischer Regierungsmitarbeiter den Link zum Youtube-Video auf Twitter als erster verbreitet hätte. Das wir als Beweis angenommen, der russische Geheimdienst würde hinter dem Mitschnitt stecken. Selbstverständlich beobachtet auch Russland die Informationsflut im Internet. Selbstverständlich wird auch Russland auf so ein Video aufmerksam und wir es auch verbreiten. Doch das als Beweis für die "Schuld" heranzuziehen ist weit hergeholt. 

Das Video hätte sich auch so mit enormer Geschwindigkeit viral im globalen Netz verbreitet. Es gibt viel mehr Einblick wie sehr die Akteure der ukrainischen Neuauflage der "Orangen Revolution" unter dem Einfluss der US-Regierung stehen. Selbst die UN ist nach wie vor ein Akteur im Namen der USA und kein multi-globales Forum, für das es sich gerne ausgibt.


EU muss nationale US-Politik betreiben

DIE UN ist ein Instrument der USA - Europa soll ökonomische Interessen hinter die nationalen Interessen der USA in Zentralasien stellen, um die Öllieferungen aus Russland für Europa zu umgehen. (Ulrich Weisser - Admiral a. D. 2008)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte