Freitag, 28. Februar 2014

Ukraine: Die angeborene Russophobie?




Watch Ukraine - die rationale Russophoie in Nachrichten | View More Free Videos Online at Veoh.com


Pipelines sind nur dann wertvoll, wenn Öl oder Gas darin fließt. Die Nabuccopipeline ist das beste Beispiel dafür. Ging es nach Europa oder den USA, wäre die Nordstream schon lange wieder abgeschaltet, doch ihr Einfluss reicht nicht bis nach Russland. Was dann mit dem kleinen Europäer passiert, interessiert reiche Geschäftsmänner nicht  Deshalb hat sich auch niemand für den geheimen Energiegipfel mit Merkel am 18.02.2014 zu interessieren. Unsere Medien schüren lieber die Kriegslust in Europa.

Nur teures Öl bringt volle Kasse und teuer wird das Öl nur, wenn nicht mehr all das Öl verkaufen. Gelingt es den USA, das russische Öl und Gas in Europa zum Stocken zu bringen, werden sich die Europäer endlich für die Fertigstellung der Nabuccopipeline einsetzen.

Arme, reiche WELT


Im westlichen Weltbild ist verankert, dass "der Russe" und "der Chinese" für alle Zeiten in Armut zu leben hat, wie der produktive Arbeiter in Europa und den USA. Reichtum ist lediglich ein intellektuelles Klassenmerkmal.

Völker sind nur dazu da, um zu dienen und sie dienen am folgsamsten, wenn sie für das Notwendigste täglich kämpfen/arbeiten müssen, worin der Gewinn ihren Herren gebührt - nicht nur dem Staat. Der Staat ist lediglich eine Konkurrenz für den Kaufmann, deshalb hat man dem Pöbel eingeredet, er muss den Staat abschaffen, anstatt das Oligarchentum.

Eine Mittelschicht im neuen Weltbild nicht mehr von Nöten. Sie ist den nun folgenden Machtgeflechten nicht dienlich, sondern lästig und eine viel zu große Gefahr.


Doch der kleine Mensch glaubt nach wie vor an die großen Visionäre, wie eh und je. Es kommt ihm einfach nicht in den Sinn, die Geschichte zur Hand zunehmen und zu sehen, was "große Visionäre" alles an Unheil, Krieg und Elend verursachten. Daran hat sich bis heute nichts verändert.

Der Traum vom allgemeinem Reichtum

Die Vision vom allgemeinen Reichtum, existierte schon damals nur an den Königshöfen. Selbst die Bibel lässt nicht jeden ins sogenannte Himmelreich. Das Volk lebte immer schon im Dreck bzw. in der Hölle. Nur die Hölle gibt dem Himmel das Existenzrecht. Was für eine Menschenverachtung, als Grundsatz jeder Lebensauffassung von heute.

Nichts anderes sind die Vision der "großen Schreier" in der heutigen Welt. Dabei spielt es keine Rolle ob sie nun vom theistischen Himmelreich sprechen oder von der leistungslosen Dekadenz, der kommerziellen, systemisch gerechtfertigten Ausbeuter.

Für eine gemeinsame Freiheit ohne Herrschen und ohne Herrscher ist keiner willens zu streben. Der Himmel nach dem Tod ist den meisten wichtiger, als ein anständiges Leben auf der Erde für alle Menschen. Würde nämlich die Welt mit ihren Menschen in Frieden leben, bräuchte man keinen Himmel und keine Burgen und keine Machthaber mehr.

Macht existiert nur dann, wenn es etwas zu beherrschen und auszubeuten gibt, das Gewinne bringt, um in leistungsloser Dekadenz über den Sinn des Lebens nachzudenken. Was übrigens Platon und seine Barden in Perfektion praktizierten, während ihre Sklaven, die sie nie als Arbeiter, nicht als Menschen sahen, die Arbeit im Schweiße ihres Angesichtes verrichteten. Solche Menschen müssen sich wie Götter fühlen, aber niemals als Mensch.

Doch genau diesen Menschen haben wir erlaubt, unser heutiges Weltbild zu erschaffen und für richtig zu erklären.

Die Menschheit ist in ihrem  kommerziellen Denken und ihrer angeeigneten Logik derartig verblendet, dass sie nicht einmal die Lösung sieht, die direkt vor ihren Füßen liegt. Das einzige was dem einzelnen Menschen dazu einfällt, ist: Wie mache ich daraus ein Geschäft und wenn das Geschäft nur dazu dient, sich zu ernähren.

Wer heute keine Deals macht, stirbt an Hunger, Kälte und Durst. So entwickelte das kommerzielle Hirn des Menschen, die Logik vom sozialen Verhalten, damit er als Mensch an seinem Logos nicht zerbricht und erkennt, dass mit seiner Denkart, das Leben keinen Sinn ergibt. Seit dieser Zeit gilt der Reiche sogar als Gönner und Menschenfreund.

Was für eine Idiotie!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte