Mittwoch, 19. März 2014

Ukraine - Die Seite der Guten: Warum hält der Russe nicht die rechte Wange hin?

 "Wer irgend dich auf deine rechte Wange schlägt, dem halte auch die andere hin" (Mt 5,39. Diesem Grundsatz folgen gerne die gläubigen Christen auf dieser Welt, die sich gerne als abendländische Kultur bezeichnen. So laufen sie seit jeher durch die Welt und schlagen alle auf die rechte Wange. Wer sich wehrt ist ein schlechter Christ oder ein Aggressor. 

Die Krim schlug nicht zurück, sondern stimmte mit einem klaren "JA", dass sie nicht mehr zur Ukraine gehören will. Das wird vom Westen als Rückschlag empfunden ... oder habe ich die Politik und der Interpretatoren falsch verstanden?

Der Mensch findet immer eine "logische Erklärung" für seine Aggression, wenn es um Territorien und Einflussbereich, so wie kommerzielle Gewinne geht. Das Erstaunliche ist, dass sich Russland und USA-EU darin nicht unterscheiden, aber dennoch hält man das für Richtiger, auf dessen Seite man steht. Objektivität würde in allem keinen Sinn erkennen, außer eben den Gewinn, den Sieg und die Herrschaft. Daher sind alle gleich im Irrsinn. 

Der geordnete Abzug der ukrainischen Truppen wäre angebracht

Vor nicht all zu langer Zeit, schlug das ukrainische Parlament das Assoziierungsabkommen mit der EU aus. Das taten übrigens auch andere Staaten. Doch das wird in dieser Geschichte (historischer Rückblick) nicht erzählt, wenn es um die Ukraine geht. Angeblich ist dies irrelevant.


Danach stürmten die Berufsdemonstranten das Parlamentsgebäude in Kiew  (US-Viszeaußenministerin Nuland bestätigte 5 Mrd. Dollar auf dem Maidan investiert zu haben). Diese wird als Akt und Zeichen der Demokratie gewertet.

Nun sind die Demonstranten die neuen Herren in der Ukraine und können das Geschickt der Nation nach ihrem Gutdünken bestimmen.  Janukowitsch schickte nicht das Militär gegen die Demonstranten. Er wollte kein Blutvergießen.


Nun hielt die Krim eine demokratische Abstimmung ab. Sie will nicht mehr zur Ukraine gehören. Doch das wird als illegal von der neuen Regierung in der Ukraine, den USA und der EU postuliert. Es wird ständig in den Medien wiederholt, bis es jeder genauso sieht, wie die Machthaber es haben. Ihre Sichtweise auf die Welt, wird zur Massensicht. Fakten werden interpretiert, als anstatt als Wahrheit angenommen. Nun erteilt die Ukraine dem Militär den Schießbefehl auf der Krim, um die Aufständischen zu überrollen. Das Militär zieht nicht ab, obwohl die Krim nicht zum Territorium (Machtbereich) der Ukraine gehört.

US-Vizepräsident Biden beschreibt das Referendum auf der Krim als "Landraub"!

Frage: Wer ist nun der Aggressor und wer hat die andere Wange hinzuhalten?

Ich benutze gerne biblische Zitate, weil genau diese immer und immer wieder als Grundlage für die friedlichen und humanitären Einsätze des Westens mit ihrem Militär herangezogen werden. Oft und gerne spricht man hier von Moral und Tugend.

Das vollständige Zitat heißt:

"Widersteht nicht dem Bösen, sondern wer irgend dich auf deine rechte Wange schlägt, dem halte auch die andere hin" (Mt 5,39)

Wenn aber die Bibeltreuen, das Böse an sich sind, das ihr heiliges Buch beschreibt, ist es Paradox des Paradox. Die Naivität im Quadart oder die Quadratur des Kreises. 

Plötzlich hat das Zitat einen ganz anderen Sinn inne, als wenn man nur die letzten Teilsätze als Ganzes - als Wahrheit und Aussage - betrachtet: "Wer irgend dich auf deine rechte Wange schlägt, dem halte auch die andere hin" (Mt 5,39)

Angela Merkel zieht sogar die Bergpredigt als Legitimation für den Kriegseinsatz im Irak heran:





Ich erwähne dies nur, damit sie verstehen, welcher Geist diese Menschen beherrscht bzw. beseelt. Damit Sie sich selber in ihrer Weltvernunft (Verständnis von der Welt) überprüfen können.  In Wahrheit gibt es keinen natürlichen Grund, einen anderen Menschen als niedrig zu begreifen oder zu bezeichnen. Selbst der Glaube an einen Gott, teilt die Menschen in Gläubige und die Niedirgen - die Ungläubigen. Das ist Faschismus. Selbst eine Schöpfergeschichte ist nur die Versinnbildlichung des Faschismus an sich.

Wobei diese Geschichte (Bibel) keine historische Betrachtung ist, sondern nur eine Geschichte - eine Erzählung und ein Märchen, aus dem die Menschheit nicht das Absurdum erkennt, sondern das Absurdum zu einer Lehre, Philosophie und Logik macht.

Wer an einen Schöpfer oder an einen Gott glaubt, hält sich selber für einen Schöpfer und damit für einen Herren, der andere zu bekehren hat, auf dass er denselben Bullshit (Weltvernunft) als wahr ansieht, wie alle anderen auch. Das Ganze hat sich nun zugespitzt, durch die vielen Gelehrten, die alles mögliche und nüchtliche in diesen alten Schriften zu lesen glaubten und noch heute glauben. So ist heute der Erfolgreiche bereits ein Bibelinterpret.

Sie rechtfertigen damit jede nur denkbare Unmenschlichkeit, als menschlich (kommerziell - der Sinn des Lebens) - bitte bleiben sie selbstreflektierend! Auch Sie sind nur ein Marktwirtschaftshirn, das anders nicht denken kann. Sie sind nicht besser und nicht schlauer, als diejenigen, die Sie kritisieren, weil Sie das Absurdum nicht erkennen, sondern es leben wollen ... nur besser. Das ist ihr Anspruch an sich selbst: Das Absurdum, soll für alle Menschen gleich gut gelebt werden können. Doch auch das ist ein Paradox.

Wer Herrschen für richtig hält, braucht Menschen die er beherrscht und wer herrscht, raubt Freiheit. Wenn allerdings die Vorstellung von Freiheit bereits Herrschen wieder enthält, ist bereits die Vorstellung von Freiheit, ein Absurdum. Daher weiss der heutige Mensch nicht einmal was FREIHEIT ist.


Versuchen Sie das Absurdum zu erkennen! 
Sie müssen es nicht verstehen und auch nicht logisch erklären!

Ich führe daher die Bibel an, um das Absurdum zu beschreiben, das die Menschheit heute lebt. Der Mensch lebt eben das, was er mit seinem Geist begreift und nicht das was sein sollte. Ich stelle daher das Verlangen der Aufklärung des 17. Jh. wieder in den Raum, die ebenfalls mit dem heutigen Geist verstanden wurde und nicht mit dem neuen der Voraussetzung dafür ist.




Die Amerikaner sind die besseren Schlechten. Was für eine bequeme Auslegung von Moral. Russland soll daher billigst die Rohstoffe zur Verfügung stellen und ja keine Gewinne aus dem Ölverkauf an Solidarsysteme für die Bevölkerung investieren. Das ist auch das Verbrechen, das gerade in Venezuela passiert und per Demonstrationen abgeschafft werden soll.

Das sind eben die Guten in dieser Welt! Sie lassen arbeiten und halten das auch noch für sozial.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte