Donnerstag, 10. April 2014

Kapitalismus und Geldsystem einfach erklärt!


Der Kapitalismus ist wie ein Verbrennungsmotor mit automatischem "Absaufmechanismus". Der Profit verlangt eine höhere Benzinzufuhr, als vom Motor tatsächlich benötigt wird.

Da die Menschheit diesen Mechanismus als natürlich akzeptiert, seit sie sich als Hochkultur begreift, mit diesem Vehikel als Gemeinschaft über die Runden zu kommen.

Wer also eine Lösung vom Kapitalismus sucht, muss sich ein Zusammenleben ohne Profit vorstellen. Sämtliche Umverteilungs- und Absaugmechanismen, die der Mensch sich heute mit Moral und sozialem Verhalten um den Absaufmotor konstruierte, sind daher nur eine alternativlose Folge der Fehlkonstruktion des Mechanismus. Sie sind nicht natürlich.

Um weitere Verständnisschwierigkeiten auszuräumen: Mit Benzin ist nicht das Geld und das Geldsystem gemeint, sondern die Leistung. Das Geld ist lediglich ein erfundener Berechnungsmechanismus des Menschen, der notwendig wurde, um die Menge des Profites in Leistung fakturieren zu können, damit die Fehlkonstruktion durch ständige Überleistung am Laufen gehalten werden kann.

Viel Spaß beim Knacken der Nuss - "dem Kapitalismus"

Euer Politprofiler
:-)




Kommentare:

  1. Der Kampf gegen den "satten Markt" ist Kapitalismus.

    Kürzer ging nicht. :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Kapitalismus ist Markt!

    Du sagt mit Deinem Spruch: Der Mensch bekämpft den Kapitalismus mit Kapitalismus.

    Das ist der Irrsinn der Logik bzw. der heutigen Denkart = Vernunft! Nur mit Verstand kann man den Kapitalismus überwinden, nicht mit einem neuem Kapitalismus als Weiterentwicklung.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Entschuldigung, das ist kein Spruch sondern meine ERKENNTNIS! Kapitalismus ist nicht der Markt sondern ER macht sich den Markt...

    Ich dachte, nach einigen Nachsehen, mein Kommentar währe der Zensur zum Opfer gefallen... ;-) So sah ich erst heute daß ich einen Beitrag leisten muß.

    ...es geht ausdrücklich um den gesättigten oder "SATTEN Markt". ALLE Konzerne kämpfen gegen die Befriedigung=Sättigung des Marktes. Das ist Kapitalismus.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. ... wenn der Wille zum Kapitalismus den Markt macht, ist er der Markt. Gemäß den Spielregeln des Kapitalismus kämpfen alle auf dem Markt um den Profit. Der satte Markt ist nur eine Auswirkung, die negativ aufgefasst. Ein SATTER MARKT bedeutet Deflation, Arbeitslosigkeit und am Ende Depression und Inflation. Das wird von allen Seiten bekämpft.

    Daher ist deine Erkenntnis nur eine Beobachtung der Auswirkungen. Das Ziel des Kapitalismus war und ist niemals eine Befriedigung aller gewesen. Es kann auch nicht als Ziel ausgerufen werden, denn der Kapitalismus funktioniert nur mit dem Ungleichgewicht, der durch den Profit aufrecht erhalten wird.

    Nimmst du den Profit raus, ist es kein Kapitalismus mehr. Alle Regeln werden nutzlos und der Mensch verliert das, was er als eigenen Antrieb bis jetzt sieht.

    Kapitalismus ist daher die heute gültige Weltvernunft, außerhalb dieser nur sehr wenige Menschen überhaupt denken können.

    AntwortenLöschen
  5. Moin, :-)

    "... wenn der Wille zum Kapitalismus den Markt macht, ist er der Markt." Ja, ist mir aber zu oberflächlich, da es einen natürlichen Markt gibt, welcher sich aus den WAHREN Grundbedürfnissen der Menschen ergibt, unabhängig der Gesellschaftsform bzw. Wertesystems.

    "Gemäß den Spielregeln des Kapitalismus kämpfen alle auf dem Markt um den Profit." Bis hin zur Kapitalisierung von Menschenrechten, der Hohn schlechthin. (Privatisierung der Wasserversorgung z.B.)

    "Ein SATTER MARKT bedeutet Deflation, Arbeitslosigkeit und am Ende Depression und Inflation. Das wird von allen Seiten bekämpft." Genau das meine ich, die ständige Erweiterung und Erhaltung des Marktes über den wahren Markt hinaus ist Kapitalismus, resultierend, natürlich, aus dem unmenschlichen Profitstreben. Ich bin der Überzeugung, daß der wahre Markt innerhalb kürzester Zeit gesättigt und kontinuierlich versorgt werden kann, weltweit. Wenn ich mir eine Welt ohne Profit vorstelle, sehe ich nur noch sehr wenig arbeitende Menschen da der künstliche Markt komplett wegfällt. (keinen Krieg, keine Werbung, keine Mafia, Geheimdienste, Staat, Impfungen, Dämmungen, Gentechnik, Atomkraft, Sollbruchstellen usw.) Voraussetzung ist Wahrheit, Liebe und Qualität.

    "Kapitalismus ist daher die heute gültige Weltvernunft, außerhalb dieser nur sehr wenige Menschen überhaupt denken können" Ja, traurig, ich habe Familie, mein Sohn ist jetzt 4 Jahre jung und der würde es nicht so toll finden wenn ich unvernünftig werde, einmal abgesehen von meiner Frau. ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Politprofiler,
    Du hast mich nun schwer zum Nachdenken gebracht, wie ich zu der ganz zu Anfang genannten Erkenntnis gekommen bin. Eine Zukunft ohne Kapitalismus, abgesehen vom Wegfall des künstlichen Marktes, bringt noch weitere Effekte mit sich, wie das Ziel der Erhöhung des Automatisierungsgrades auf 100% in allen Bereichen.

    Das war der Ursprung meiner Erkenntnis, zu der ich schon vor langer Zeit kam, da ich in der Automatisierungstechnik tätig bin. Heutzutage wird berechnet bis zu welchem Prozentpunkt eine Automatisierung profitabel ist und der Rest sind Verblödungsjobs, wo Fehler durch technische Hilfe so gut wie irgend möglich ausgeschlossen werden, da sie auch nicht profitabel sind.

    Wenn ich nun versuche dein LGG mit meiner Denke zu vereinen, komme ich zu dem Schluß, daß ich es nicht vermag. Vielleicht hänge ich mich auch nur zu sehr am Begriff an sich auf... :-(

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Das LGG ist "leistungsgedecktes Geld". Wir leben heute in einer "eigentumsgedeckten Welt und damit Geld.

    "Eigentum ist nur eine angenommene Wirkung von Materie, die physikalisch nicht nachweisbar ist." Wer allerdings Leistung eigentumsgedeckt bewertet und damit das LGG verstehen will wird scheitern. Er sucht nämlich keine Lösung, sondern lediglich wieder in Zwangsinstrument, um andere zu benachteiligen.

    Für ein bessere Verständnis habe ich die Videoreihe "Wertelehre" gemacht. Sie soll veranschaulichen, wie das heutige Denken der Menschen konstruiert ist. Es ist nicht die Grundlage des LGG, sondern es existiert ohne all das. LGG ist lediglich ein Instrument, um den Menschen den Irrsinn des Wertedenkens vor Augen zu führen. Es ist keine Lösung.

    Es ist nur ein Denkmodell, um ohne Kapitalismus denken zu können.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. So, nun habe ich mir einen Knoten in die Hirnwindungen gedacht und beim Lösen ist mir zweierlei aufgefallen. Erstens, es ist schön wenn sich der Knoten löst und zweitens Dein LGG ist ein Paradoxem. ;-)

    Es ist der Begriff "GELD" welcher nicht paßt da dieses als Tauschmittel eingeführte Gebilde immer zu Profit führen wird. (Gsell hab ich noch nicht gelesen, steht aber auf meiner Liste) Von daher ist es paradox mit einem Geldmodell, egal wie gedeckt, an eine Welt ohne Kapitalismus zu denken. Hast Du mich nun hierher geführt oder kritisiere ich dich gerade? Nun, wir als Träumer von Träumen sollten zusammen halten. :-)

    Mein angerissener Traum, von einer Welt ohne Kapitalismus, kann mit einem Geldsystem nicht funktionieren. Ich würde es bedarfsorientierte Planwirtschaft zur Ressourcenverteilung nennen aber der Begriff "Planwirtschaft" ist ja schon vergeben... kruh-zieh-fix.

    Liebe Politprofiler, sieh das hier auch als ein Feedback auf deine Arbeit hier und ich hoffe ich konnte Dir auch ein paar Anregungen geben, wie Du sie mir oft gegeben hast. Danke für Deine Leistung.

    LG

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte