Sonntag, 4. Mai 2014

Odessa: Ethnische Gewalt durch die pro-europäische Regierung geht in der Ukraine weiter

Merkel und Obama sind für die Ausschreitungen in der Ukraine verantwortlich. Sie sind die politischen Macher der Kiewer-Regierung. Das ist ein Faktum, darüber braucht niemand zu diskutieren.

Solange Kiew moralische und politische Unterstützung von EU und USA erhält, werden sie nicht aufhören russophobes Verhalten mit Militär und Nationalgarde als angebliche Rechtsstaatlichkeit umzusetzen.

Diese Willensbildung aus der Kiewer-Regierung heraus liegt nun wirklich nicht im Einflussbereich von Putin oder Russlands. Vermutlich macht die Kiewer-Regierung am Ende aus der Ostukraine ein riesiges Ghetto für russisch-stämmige Menschen.






In Odesse sind momentan die Opfer der Ausschreitungen und des Brandes in Haft. Sie werden angeklagt, ein öffentliches Gebäude besetzt zu haben. Die Brandschatzer - der pro-europäische Mob - gehen dagegen straffrei aus und werden sogar noch von der Kiewer-Regierung geschützt.

Hier kann niemand mehr davon sprechen, dass die neue Ukraine ein Rechtsstaat sei. Viel mehr beginnt Europa unter dem Vorbild von Angela Merkel zu denken wie Timoschenko, die liebend gerne "eine Atombombe auf die Russen" werfen würde.



Hier tragen unsere Medien einen entscheidenden, traurigen Anteil an der Wahrnehmung der Realität des Kleinbürgertums. Sie publizieren lediglich die hetzerischen Aussagen der russophoben, neuen, pro-europäischen Kiewer-Regierung, als absolute Wahrheit. Die Berichterstattung wird selbst noch in den Geschichtsbüchern in Hundert Jahren als Fehler erwähnt werden, der zum Völkermord in der Ukraine führte.

Mit dieser Kritik stelle ich mich keinesfalls in die Reihe der "Wissensmanufaktur-Anhänger", die in all dem eine jüdische Geldsystemverschwörung sehen. Ich sehe viel mehr, dass Deutschland längst begonnen hat, seine Rechtsstaatlichkeit der Willkür des Objektivmus unterzuordnen.


Es wird Zeit, Fakten zu erörtern

Es wird Zeit, dass sich Deutschland und damit die Medien mit den Fakten beschäftigen. Es muss endlich angefangen, in der Öffentlichkeit die Inhalte des EU-Assoziierungsabkommen zu publizieren und zu erörtern.

Der aufrichtige Bürger und Mensch, muss endlich anfangen Informationen von den Medien einzufordern, anstatt sich einem emotionalen, ideologischen Feuerwerk der Gefühle hinzugeben. Niemand in Deutschland würde einen bilateralen Vertrag der Regierung akzeptieren, der den Export der deutschen Wirtschaft um 70 % reduziert und neue Märkte erst in 10 oder 20 Jahren offen stehen.

Daher ist es absurd anzunehmen, dass die "pro-russischen Kremlanhänger", Gewerkschaftsgebäude besetzen, weil die Gewerkschaften ihre Gegner sind. Viel mehr handelt es sich in der Ostukraine um einen klassischen Arbeiteraufstand von Menschen, die sich gegen die vertraglich vorprogrammierte Arbeitslosigkeit durch das EU-Assoziierungsabkommen wehren.

Ihre einzige Möglichkeit besteht darin, sich als autonomer Staat auszurufen, damit sie weiterhin ihren Export, von dem sie leben, mit Russland betreiben zu können. Daher muss man ganz klar sagen: Die EU und auch die USA haben mit ihrem revolutionären Treiben ein ganzes Land ins Chaos getrieben, der sich nun in sozialen Unruhen äußert.

Es ist daher falsch, von einem Bürgerkrieg zu sprechen, wie es unsere Medien gerade tun.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte