Donnerstag, 7. August 2014

EU und USA weiterhin tatenlos in Ukrainekrise

Die USA und die EU beschränken sich zusammen mit der "neutralen Schweiz" lediglich auf Schuldzuweisungen in Richtung Russland. Eine tatsächliche Entspannung der Lage für die ukrainische Bevölkerung im Südosten des Landes ist daher nicht das erklärte Ziel der westlichen Wirtschaftshandelszonen. 


Die Ukraine wird zum Nervenkrieg gegen Russland. Das Nachbarland wird zum Stillhalten verpflichtet, während das Morden an seiner Grenze vonstatten geht. Die EU befindet sich der selbst verschuldeten Tatenlosigkeit aus Verpflichtung der selbst auferlegten Rechthaberei.

Dadurch verbietet sich jedes Einschreiten der EU gegen die willkürliche Gewalt der Kiewer-Regierung in der Ukraine.Diese Blöße will sich kein europäischer Politiker geben.  Es wäre ein Gesichtsverlust vor der ganzen Welt. Die EU würde sich damit offiziell zur politischen Lachnummer des 21. Jh. erklären. Dabei ignoriert sie geflissentlich, dass sie bereits zum jetzigen Zeitpunkt jede Ernsthaftigkeit in Bezug auf Demokratie für die wirtschaftlichen Interessen einer Elite opferte.


Die Karten wurden längst gemischt und verteilt, um im Wortlaut unserer Bundeskanzlerin zu bleiben. Sie zog selber den Schwarzen Peter, in der Hoffnung diesem Russland unterjubeln zu können. Doch es gilt nicht.  

So ist die politische Reglosigkeit gegenüber dem ukrainischen Gewaltexzess lediglich die letzte Zuckung eines verlorenen Strategiespieles im Wirrwarr der ökonomischen Logik, die lediglich dem Gesetz der Anarchie gehorcht und vom Chaos in der Ordnung lebt.

Übrig bleibt ein Scherbenhaufen aus Misstrauen zwischen den Völkern, die den Traum des großen Frieden träumten, der allerdings nur dann umsetzbar ist, wenn hohe wirtschaftliche Erträge den sozialen Frieden garantieren. Es ist daher kein Friede, sondern nur ein erkauftes Stillhalten.

In der Zwischenzeit bahnt sich das nächste Ungemach an, das ebenfalls aus Mangel an eigener Selbstkritik mit einer kalten Rechthaberei als US-Freihandelsabkommen unterschrieben wird, das nichts anderes ist, als das freiwillige Abschotten Europas vom Rest der Welt.

Damit zimmert die Politik das Freiluftgefängnis des neuen Zeitalters unter der Herrschaft des Rechts, das selbstverständlich von Menschen mit Waffen und Gewalt umgesetzt werden wird.

Längst ist aus ökonomischer Sicht bekannt, dass Europa nicht anderes zu bieten hat, als Arbeitskräfte, die niemand mehr braucht. Rohstoffe waren und sind schon immer der wahre Wert einer jeden Zivilisation gewesen und über diese verfügt Europa nicht.

In der neuen Weltordnung macht es keinen Sinn, Rohstoffe um den gesamten Globus zu schicken, nur um Europa ein wirtschaftliches Auskommen zu sicher. Nicht einmal eine massive Zerstörung Europas würde ein neues Wirtschaftswunder erzeugen. 

Es gibt kein Eigentum von Bauern mehr, das für Träume und Luxus verkauft wird, weil ein lukrativer Arbeitsplatz in der Stadt gefunden wird. Dieses Zeitalter des Aufschwung haben wir längst hinter uns gelassen und lässt sich nicht mehr wiederholen.

Europa ist eine ökonomische Wüste ohne Aussicht auf Gewinne und Profit für Investoren. China und Indien bieten dagegen ein Heer von konsumhungrigen Arbeitern. Die alles unternehmen, um den Wohlstand leben zu können, der über die TV-Geräte flimmert.

In Europa konzentriert sich das Gros der Arbeiter lediglich noch auf die Bezahlung der Miete und Energiekosten. Damit ist kein Wirtschaftswachstum mehr zu erzeugen. Es ist wirtschaftlich gesehen nur noch ein Siechtum.

Diese Erkenntnisse der Marktforschung haben zum Umschwenken in der Energiepolitik geführt. Vor allem Deutschland soll seine Geldströme für Energie ausschließlich noch in der EU und den USA umsetzen. Jeder Energieimport aus Russland - außerhalb der Handelszone - erzeugt einen Defizit und ist eine Schwächung der Profitabilität der Menschenmassen. Mit dieser Form des logischen, freiwilligen Protektionismus wird der klägliche Versuch gestartet mit einem Binnenmarkt eine funktionierende und wachsende Wirtschaft zu erzeugen, was mathematisch nicht möglich ist.

Importe aus Handelszone außerhalb der EU, können daher nur noch über die USA bezogen werden. Das selbstverständlich seine Leistung als Zwischenhändler sich fürstlich entlohnen lässt. Währenddessen befindet sich Europa in einem Wirrwarr von Verträgen, die eingehalten und bedient werden müssen. Was den Menschen suggerieren soll, es sei ihr eigenes Versagen und es sei kein Zyklus im System.

Das ist wohl das größte Abschossungsunternehmen der Zeitgeschichte, als Resultat des angeblichen Lerns aus der Vergangenheit. Es ist der Versuch, das neue römische Reich vor dem Zusammenbruch zu retten. Dabei ist allerdings in der Masse der Bevölkerung nicht begriffen worden, dass die riesige Ausdehnung des römischen Reichs, lediglich dem Wohlstand einer Elite in Rom diente. Rom war ein Stadtstaat mit riesigen Länderei, die ausgebeutet wurden, unter einer privilegierten  Armee. Doch auch das konnte es nicht vor der Auflösung in seine Einzelteile retten. Den Rom ging nicht unter. Es teile sich nur in kleine Reiche, die sich gegenseitig wieder schluckten und ausspuckten.

Das nennen wir das "Rad der Zeit". Eigentlich ist es der eingebildete Sinn des ganz normalen Irrsinns, den wir Logik nennen. Daher ist die Vernunft jeden Tag es Verstandes Tod.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte