Montag, 25. August 2014

FAZ: Südostukrainer sind Faschisten "Der Südenfall" - "Blaues Blut" lügt nie

"





















Kaspar Altenbockum 1558 Baltikum, das will man wieder haben)




Kommentare:

  1. http://www.bild.de/sport/mehr-sport/vitali-klitschko/guttenberg-ueberreicht-sport-bild-award-37388034.bild.html

    ... also das läuft doch jetzt unter Vetterleswirtschaft :-)

    AntwortenLöschen
  2. http://www.welt.de/politik/ausland/article131522160/Als-die-Ukraine-ins-Chaos-stuerzte.html

    „Die Welt“ ändert an einem bestehenden Artikel die Überschrift. Aus „Als die Ukraine ins Chaos stürzte“ wird „Steinmeier-Handschlag, Gemälde-Check, Helikopter-Flucht“
    Warum ändert man an einem bereits bestehenden Artikel die Überschrift ?
    Hier mal meine Erklärung dazu. Die meisten Kommentare werden sich mit der Ursache der Ukrainekrise beschäftigen und das ist nicht gewollt. Das versucht man jetzt mit der neuen Überschrift etwas abzumildern. Es wurden bis jetzt 25.08 14 Uhr 14 Kommentare zugelassen, eigentlich viel zu wenig für dieses brisante Thema. Habe ebenfalls Kommentare zu diesem Artikel
    geschrieben, die wurden aber nicht eingestellt. Der Artikel ist seit zwei Tagen Online und hat 14 Kommentare :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Lt. Artikel spielt Autokrat Janukowitsch eine Schlüsselrolle. Doch diese kann ihm in Bezug auf den Anti-Terror-Einsatz, den Poroschenko als neuer Präsident befahl, angelastet werden.

    Viel mehr muss neutral festgestellt werden, dass die Maidan-Regierung jetzt radikal und brutal gegen die politische Opposition vorgeht. Daher müsste Janukowitsch eigentlich den Friedensnobelpreis verliehen bekommen. Er wollte die Ukraine mit seinem Rücktritt vor einem Auseinanderbrechen bewahren.

    Tatsächlich mehren sich nun die Stimmen, dass die Ukraine föderal werden muss und der Südostukraine Handelsfreiheit einräumen muss. Nur so kann Putin schlichten. D. h. unter dem Strich, Poroschenko kommt mit seinen faschistischen Einstellungen zur Macht in der Ukraine bald kein grünes Licht mehr aus Europa.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte