Dienstag, 2. September 2014

Schottisches Referendum: Unabhängigkeit wird zu teuer - die REINE VERNUNFT regiert

43 % der Schotten wollen nicht mehr Teil Großbritanniens sein und nicht mehr von London aus regiert werden. Die anderen dagegen sind VERNÜNFTIG und sagen: "Unabhängigkeit wird zu teuer!" Freiheit ist eben schon immer eine Kapitalfrage gewesen und das schon in der Antike. Als "freier Mensch" galt nur die Elite, die ohne Arbeit den Geisteswissenschaften nachgehen konnte. Danach am der Mensch, der als angesehener Handwerk im Dienste der "freien Menschen" stand. Das war die antike Gesellschaft. "The working poor, den Sklaven sahen sie als die Nützlichkeit der Barbarei an und deshalb war dies gerecht und gut. Sokrates würde es als die "natürliche Schönheit der Gerechtigkeit" bezeichnen.

Europa erstaunt immer mehr, vor allem mit einen Wahlergebnissen, die immer nur knapp über der Mitte liegen. Was nichts anderes bedeutet, dass die Mittelmäßigkeit der theologische, antiken Staaterei nach der Philosophie des Athener Debatierclubs heute noch den Geist der Menschen regiert. Sie fühlen sich im Recht, wenn 50,1 % sich für ihren Wohlstand entscheiden, den die überigen 49,9 % zu erwirtschaften haben. Solange dieses Gefüge stimmt, fühlt sich der heutige Demokrat wohl.

"Gewaltsame Grenzverschiebung durch Russland"

Die Betrachtung des Satzes liegt im Adjektiv (Eigenschaftswort - das deutsche Wort ist untrügerischer, am begreift noch den Sinn - "Adjektiv" ist dagegen nur noch ein Synonym für ein Gefühl, das nicht mehr gefühlt wird). "Gewaltsam" ist im Begreifen (sinngebend) des Menschen grundsätzlich mit physischer Gewalt zu begreifen. Psychische Gewalt formuliert der heutige Mensch als VERNUNFT und FREIWILLIGKEIT.

Europa verleibten sich die Ukraine durch ökonomische Gewalt ein, in dem bessere Handelskonditionen und Hilfszahlungen in Aussicht gestellt wurden. Gehen sie diesen Vertrag nicht ein, droht ein Handelsembargo, das sich schlicht und einfach als europäische Handelsgemeinschaft beschreibt. Wer nicht in diesem CLUB ist wird benachteiligt. Seine Waren werden mit Importzöllen bestraft bzw. als minderwertige Qualität einfach nicht im Handel zugelassen. Das ist Erpressung, wertet allerdings das Lebensgefühl in der EU imaginär auf - man fühlt sich als der bessere Mensch, der genau weiss, was anderen gut tut - also nützlich ist. Das Herrenmenschendenken ist längst zur Natur geworden und wer nicht so denkt - also vernünftig handelt - ist abartig und daher barbarisch - wie es die Antike nannte.

So haben die EU und die USA ihre Grenzen ausgeweitet und sich die Ukraine mit Gewalt einverleibt, als eine Art Referendum, das auf dem Maidan abgehalten wurde. Es gab keine Gewalt im (gefühlten Sinne des Wortes - man hält es für gewaltlos - eine irrationale Betrachtung der Rationalität). In der Südostukraine gab es ebenfalls ein Referendum, was allerdings zum Anlass für den Krieg genommen wurde. Diese Gewalt formuliert sich allerdings als Notwehr - der Aggressor wird in der Südostukraine gesehen, das diese eine Willenserklärung abgab, die wider der "reinen Vernunft" - also der ökonomisch Sinnvollen unnützlich. Das Unnütz muss bekämpft und in Nützliches formuliert werden. Das machen wir heute noch mit Gewalt - was nichts anderes ist als Unterdrückung. Doch aus die Freiwilligkeit ist nichts anderes als Unterdrückung. Sie ist die Vorauseilende Vernunft vor der gerechten Gewalt, die einem droht.

Der Aggressor liegt also eindeutig auch unter der europäischen Anwendung von Dialektik auf unserer Seite. Was nicht bedeutet, dass die empfundene Gegenseite nur der "bessere" Mensch sein, was man mir gerne unterstellt.

Da wir aber gewöhnt sind "Gewalt" lediglich physisch wahrzunehmen, erscheint wiederum die Argumentation der EU und den USA als richtig. Die Südostukraine hätte auch die Vereinbarung aus Kiew einfach akzeptieren können, doch dem liegt entgegen, dass der Maidan das wiederum nicht gegenüber der ehemaligen Regierung in der Ukraine tat.

Daher wird heute in der Ukraine das urchristliche Argument angeführt, wer dich auf die linke Wange schlägt, dem halte auch die rechte Wange hin. Tust Du es nicht, bis Du ein schlechter Christ und BÖSE!

Wer aufgeklärt sein will, muss erst einmal lernen das Gewalt psychischer und physischer Natur ist. Verbales Überzeugen durch Erpressung und mit einer schlechteren Zukunft drohend ist bereits ein Krieg gegen die Menschheit. Wer sich damit von Mehrheiten Zustimmung erkauft die selbstzahlend mit Hoffnung an sich selber entlohnt werden, ist nichts anderes als ein Kriegsherr und er hat keine Freiwilligkeit als Unterstützung hinter sich, sondern Angst, die er mit der Hoffnung selber schürte. Daher sind selbst die Illusionäre nichts anderes als Angstmacher mit VERNUNFT er Ökonomie und daher fernab jedes Verstandes.

Unbehagen fühlt dieser Herrenmensch erst dann, wenn mehr als 50 % der Elite mit ihrer Wirtschaftsmacht und Arbeitsplätzen nicht mehr die Gefolgschaft durch Hoffnung erkaufen können.

Fälschlicher Weise hält das der Mensch dann für einen Aufbruch, doch es ist nur ein Zusammenbruch, mit dem Ziel zur gleichen Ordnung. Wer sich in diesen Zeit früh genug auf der gefühlten Gegenseite positioniert, hat die besten Aussichten, die nächste wohlhabende Elite zu bilden. So wälzt sich der Pöbel ständig in seiner Hierarchie um. Das ist die "reine VERNUNFT".

Dabei kommt es aber keinem in den Sinn (die Vernunft verhindert das), dass der Pöbel in allen Strukturen unserer Gesellschaft längst das Regiment führt. Der Pöbel ist nichts anderes als Homoökonomikus einmal als Jykill und einmal als Hyde und beide sind getragen von derselben moralischen Vorstellung, eben nur je nach Sichtweise für sich selbst am edelsten ausgelegt. 

Die "reine Vernunft" - der logische Selbstbetrag am Menschsein




Jeder Markt produziert Profite. Das ist seine Ordnung und daher seine Natur und nur vom Profit lebt der Mensch, wie einst der Bauer von seinem Acker. Das erklärt uns die VERNUNFT und damit verstehen wir die NATUR und erklären uns damit selbst.

Gemäß der (natürlichen Ordnung) Hierarchie einer Volksgemeinschaft (Wirtschaftsgruppe-nation) haben wir uns gemäß dem Verständnis unserer Vernunft in Stände aufgeteilt, in denen klar geordnet ist, was moralisch vertretbar ist zu haben und was dem Stande gemäß zu dekadent ist. Die Dekadenz im System an sich sehen wir längst nicht mehr.

Jeder Krieg den Standesgruppen untereinander führen wird vom untersten Stand gewollt und getragen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass auch Staaten als Einzelhierarchie sich wiederum gemäß dieser Vernunft einer weiteren, größeren Hierarchie ordnen. Das nennt sich dann Wirtschafts- und Handelsvereinbarung zwischen Nationen und Völkern.

Denen, denen der "Schwarze Peter" in dieser Ordnung droht, wehren sich. Das ist sozusagen das Balzritual unserer Weltordnung. Wer gewinnt bekommt die Braut und damit die Regentschaft und die Herrschaft über das Land. Daher sollten sie die "schöne Helena" in der Ilias nicht als hübsche Frau begreifen, sondern als Königstochter, die das Recht verleiht zu herrschen. Liebe war und ist da nicht im Spiel. Das ist eine Dichtung der Romantiker.


Wenn die Vernunft keine Lösung mehr ist

Daher steht der Standesdünkel auf jedem Schlachtfeld, ob dieser nun mit ökonomischen Waffen oder mit eisernen Waffen geführt wird.

Soziologisch gesehen passiert gerade das, was Maccarenko feststellte: Diejenigen, die wirtschaftliche betrachtet bereits aus der Gesellschaft ausgeschlossen sind, durch Arbeitslosigkeit und ohne soziale Zuwendungen der Gemeinschaft können in der Vernunft keinen Sinn mehr erkennen. So formulierte es Makarenko natürlich nicht, aber der Sinn seiner Aussage war dasselbe. Makkarenko gilt als Begründer der modernen Soziologie. Seine Erkenntnisse sind längst als Kollektivgedächtnis in jedem Einzelnen von uns vorhanden, als tiefer Verständnist um die Dinge. Unser Vernunft erlaubt schon lange nicht mehr, sich selbst zu kritisieren.

Deshalb sprechen wir ständig von Resozialisierung, wenn wir Sozialarbeiter oder Hilfgüter in Länder schicken. Selbst die Taliban in Afghanistan wurden mit dem Krieg "resozialisiert". Hilfsgüter sind Psychologie und deshalb ist die EU auch so erbost, dass Russland Hilfsgüter in die Südostukraine fährt. Wobei ich davon überzeugt bin, dass diese lediglich als Hilfsgüter gedacht sind. Eine derartige, hinterhältige Denkart gehört nicht zur Lebensauffassung eines Russen, der brutales Zarentum, Stalinismus und Raubtierkapitalismus durchlebte. Er war über hunderte Jahre "das Ding", das niemand auf der Welt haben wollte, außer wenn es um seine Rohstoffe ging.

Deshalb sagte wohl Putin gestern, er hoffe, dass der Verstand siege.

Schottische Unabhängigkeit vs. südostukrainische Unabhängigkeit

Es scheint verwirrend, dass die EU ein Referendum in  Schottland akzeptiert und nicht als Separation wie in der Ukraine wertet. Doch es ist ganz einfach: Schottland wird die Handelsgemeinschaft auch nach seiner nationalen Unabhängigkeit nicht verlassen. 

Wobei ich damit nicht zwischen EU und Europa unterscheide. Die einen handelt nach Verträgen, die anderen aus freiwilliger, vernünftiger Intuition heraus. Es gibt daher nur für Bürokraten einen Unterschied, der eigentlich gar nicht existiert.


"Ich denke, also bin ich" - der blöde Spruch der Welt als Weisheit


Wir domestizieren mit der Vernunft heute Menschen mit der Abhängigkeit von Ökonomie (nur Profit ermöglicht das Überleben), so wie unsere Ahnen in der Urzeit anfingen, Ziegen und Wölfe zu zähmen. Sie fingen sie ein. Zogen Zäune um sie und lehrten ihnen, dass von nun an das Futter vom Menschen kommt und nicht mehr von der Natur. D. h.: Selbst Tiere denken und erlangen Vernunft, was Decarde mit seinem dämlichem Spruch: "Ich denke, also bin ich!" - als Dummschwätzer und Fehldialektiker enttarnt. Er hätte formulieren sollen: "Ich erkenne, dass ich vernünftig bin, also glaube ich zu denken!".

Heute "denkt" der Mensch, die Wirtschaft ernährt den Menschen! Bitte nicht vorschnell die Vernunft walten lasse: Auch Autarkie ist Wirtschaft! Selbst das was wir als das ursprünglichste Ansehen, den Bauern, ist Wirtschaft. Er war der erste der Zäune um seine Acker zog und die anderen Menschen domestizierte. Deshalb hält sich hartnäckig die Vorstellung, "der Bauer ernährt die Menschheit". Den Bauern gibt es nur, weil es die Vorstellung von Eigentum gibt, woraus die Ökonomie entstand usw.


Dieser Text kann allerdings nur dann so verstanden werden, wenn "Platon der Staat", sämtliche Mythologien und soziologische Urschriften gelesen wurden ("gelesen" bedeutet allerdings nicht, deren Aussagen zur eigenen Wahrheit zu machen).

Alles andere ist nur eine Spekulation ihrer Vernunft, das so zu verstanden haben, dass es gerade in ihr Weltbild aus der Perspektive ihres momentanen Standesdünkel /Vernunft passt. Sie wechseln ihre Vernunft/Verständnis, wie ihre wirtschaftliche Position. Daher können Sie nicht außerhalb des Systems denken, sondern nur vernünftige Schlüsse ziehen.

In diesem Sinne
Euer Politprofiler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte