Mittwoch, 10. September 2014

Schottland: Cameron weint Krokodilstränen für den britischen Luxus

Am 18.09.2014 steht das Referendum in Schottland an. Es wird nach der Unabhängigkeit von Schottland gefragt. Doch wer eine National-Fußball-Elf aufstellt, wie Schottland, sollte auch ein unabhängiges Land sein. Das gebührt die Logik. Was allerdings für Großbritannien hohe Steuer-Einbußen bedeutet bedeuten würde. Angesichts dieser Tatsache kann auch ein Premierminister einmal einen tragischen Auftritt an den Tag legen. Krokodilstränen für das schottische Schmuddelkind der Briten. 

Vielleicht muss die Queen bald eine Putzstelle bei Mr. Cameron annehmen, um ihren Buckingham Palast weiter heizen zu können oder aber die Briten stellen gleich einen Unterstützungsfond für die Royals auf, damit sie nicht im Kalten sitzen oder gar die europäischen "Staatsgäste" und Mr. Obama nicht mehr gebührend im Thronsaal empfangen können.



Eigentlich sollte es für eine Demokratie kein großer Verlust sein, wenn der König bzw. in diesem Fall ist es die Queen, einen Teil seiner royalen Ländereien verliert. Dies wird im neoliberalen Großbritannien von jedem Arbeiter erwartet. Daher wäre es an der Zeit, dass dies auch für die Eliten dieser ach so liberalen Länder gelten würde.

Bezüglich des deutschen Bundestages könnte man aufgrund der hohen Nebeneinnahmen vieler Abgeordnete sogar die Streichung der Diäten in Erwägung ziehen. Das würde die Staatskasse immens entlasten und Herr Schäuble hätte die Möglichkeit Steuer tatsächlich zu senken. 


Nach den Drohungen folgt sie Selbstdemütigung
Cameron sagt:

  • Mir bräche das Herz
  • 300 Jahre Union verbindet

Für die deutsche Presse sind die Schotten plötzlich Nationalisten, vielleicht bald Separatisten und die Briten sind die Union und die Einheit, was wiederum kein Nationalismus ist. Der Widerspruch als Grundsatz der ganz normalen Vernunft.

Die vereinigen 16 Staaten unter ihrem "britischen Reich", dem Queen Elisabeth II. als Staatsoberhaupt vorsteht - wird nun mit dem Separatismus bedroht, wie die Ukraine. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte