Sonntag, 31. August 2014

Putin und Poroschenko einigen sich auf friedliche Lösung

Während die westlichen Medien ein Kriegsszenario in der Südostukraine aufbauen. Die USA wie die Ukraine von einer russischen Invasion sprechen, berichtet RIA Novosti, dass Poroschenko und Putin auf eine friedliche Lösung geeinigt haben. Dies zeichnete sich schon lange ab, aber die deutschen Massenmedien ignorieren das vollkommen. Es würde bedeuten, dass sie in all ihrer Übertreibung falsch lagen. 

„Mir scheint, dass dies eine sehr gute Lehre für uns alle dafür ist, diese Tragödie schnellstmöglich zu beenden. Dabei friedlich und durch Verhandlungen. Darüber sprachen wir mit Pjotr Poroschenko sowie darüber, dass niemand jemals solche Fehler wiederholt, die in der Ukraine bei der bewaffneten Machtergreifung begangen worden waren. Denn das ist die Grundursache dessen, was heute geschieht“, sagte Putin.
(Quelle: http://de.ria.ru/politics/20140831/269434947.html)

Selbstverständlich werden die europäischen Regierenden nie bereit sein, sich ihre eigenen politischen Fehler einzugestehen. Daher sollte die momentane Berichterstattung der Medien lediglich als Heilungsversuch des schlechten Images der EU-Regierungen angesehen werden, die dann durch die Demonstration der Stärke mit ihrer NATO, Russland in die Knie zur Diplomatie gezwungen haben.

Das ist ein ganz normaler Vorgang in der Politik und nennt sich "Gesichtswahrungsberichterstattung" in der jede Seite für sich, sich selbst als sogenannter "Friedensstifter" gegenüber der Bevölkerung darstellen darf.

Samstag, 30. August 2014

Krieg ist der beste Weg zum Frieden - sagt der GERÄCHTE


"Wer nicht von dreitausend Jahren sich weiß Rechenschaft zu geben, bleib im Dunkeln unerfahren, mag von Tag zutage leben." Goethe

Ich war immer bemüht, die Krux der heutigen Logik herauszuarbeiten, damit sie für andere sichtbar wird. Doch das falsche Gesicht der Menschen ist einfach nur fähig in schwarz-weiß (gut/böse - nützlich/unnütz) zu denken. Er ist der Meister im Abwägen von dem was gar nicht existiert.

Die angeblich Aufgeklärten sehen dagegen schwarz und weiss und halten es für gere(ä)cht, wenn am Ende alles grau ist. Das ist die Steigerung von Unfug zu neolithischem Revolutionsunsinn. 

Der heutige Mensch hält sich für sehr klug und alles durchschauend - eben für allsehend. Er sieht so viel, was nicht existiert und verhält sich so, wie wenn es materiell vorhanden wäre. Er kann sogar Gewissen abwägen. Er ist das, was aus Platonhöhle schlüpfte und lehrend und streitet sich neben anderen aufbaut, um zu zeigen, was wirklich als Schatten vor den Augen der anderen Gefangenen abläuft. Er ist zum Meister des Betruges geworden und nennt dies dann Aufklärung.

... denn draußen vor der Höhle wartet die Freiheit, glaubt er. Das hat er sich selbst gelernt. Was der Mensch sich selber lehrt, ist am überzeugendsten. Tatsächlich ist es aber so, dass auch dieser Mensch, der aus der Höhle entstiegen ist, auch dann nicht die Wahrheit erkennen würde, wenn sie von allen Seiten hell erleuchtet wäre, weil er:

  1. Das Höhlengleichnis nie selber gelesen hat
  2. Und wenn doch - es eh nur so versteht wie jeder andere Gelehrte auch
Das beweisen auch die Klickzahlen zu meinen Videos. Der heutige Aufgeklärte will nur Marktschreier hören, die für die eine oder andere Seite als das GUTE plädieren. Mit den Dingen, die eigentlich erst dem Menschen eindeutig erklärten, was er für GUTE und was er für SCHLECHT zu identifizieren hat, interessiert ihn nicht. Er weiß ja schon alles und wer schon alles weiß, braucht nichts mehr lernen. 

Kriegshetze: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte

Im Machtspiel um die Ukraine sind die USA der Stachel, der den Streit immer wieder entbrennt. Wie jetzt mit der Bestätigung der ukrainischen Theorie um die angebliche russische Invasion in der Ukraine.

Der lachende Dritte werden die USA sein, die sich nicht mit militärischem Kontingent dort einsetzen werden. Die Ukraine ist sozusagen die verheißungsvolle Pest für Europa, um einen lästigen Konkurrenten um die Marktanteile der Welt, für die USA vom Hals zu schaffen.

Das einzige was der Deutsch kennt, ist, in das Kriegsgeschrei einzustimmen, als das Geschrei bereits der Sieg über die Ölquellen. Dumm, dümmer, am Dümmsten = Deutsch.

Sehen Sie das ganze als Kampf der Platoner gegen die Konfuzianer. Die Platoner bevorzugen einen "gerechte Oligarchie" als frei gewählte, demokratische Verwaltung. Der Konfuzianer zieht die Oligarchie als ausgleichendes Instrument zwischen Arm und Reich vor, in dem er sie als Staat verwaltet. 




Theogronie

Der Monotheismus ist kein Fortschritt, sondern ein Rückschritt. Es ist ein Göttermord. Aus der Athene wurde die menschliche Eigenschaft der Hofart und der Gefallsucht. 

„Wer nicht von dreitausend Jahren sich weiß Rechenschaft zu geben, bleib im Dunkeln unerfahren, mag von Tag zu Tage leben.“ (Goethe)

Donnerstag, 28. August 2014

Ebola: Zeitonline: "Pharmafirma ist keine Hilfsorganisation"

Zeitonline spricht das aus, was Wahrheit ist: Die Wirtschaft ist kein soziales, menschliches Unternehmen und wird es nie sein. Die Wirtschaft ist ein Denkkonstrukt des menschliches Geistes, das entwickelt wurde, um die angeborene Menschlichkeit in Profit umzuwandeln. So wurde ein Wert geschaffen, der außerhalb der Existenz des Menschen liegt und dennoch als Lebensrichtlinie für alle gilt.

Nutzen existiert erst dann, wenn es Gewinn bzw. das Geld für Leistung und Rohstoffe gibt. Das Geld dient wiederum als Mittel für jede humanitäre Aktion, die der Mensch tun will und so entsteht der Antrieb in unserer Gesellschaft. Je schlechter die Gesellschaft ist, desto mehr streben wir nach dem angeblichen Guten, das wir allerdings nur dann erreichen, wenn wir profitieren und Nutzen ziehen können. Ein Paradox, das wir heute als Ewigkeit leben. Von einem Zusammenbruch zum anderen - empfinden wir als Geburt und Tod und das obwohl Wirtschaft unnatürlich ist. 

Selbstverständlich kommt es keinem in den Sinn, den einen Sinn und Geist zu hinterfragen. Daher ist der Mensch lediglich bereit, die Pharmaindustrie zu kritisieren und ihr Geldgier vorzuwerfen, anstatt sich mit dem Wesentlichen an sich zu beschäftigen, und zwar mit seinem falschen Denkkonstrukt, von dem er annimmt (glaub) es seine Natur.

Wir kritisieren alles und jeden, Hauptsache das zu kritisierende ist ein Mensch oder eine Organisation, Firma, Partei oder irgendetwas, das wir im Falle des Falle, in Haftung nehmen können.

Die Wirtschaft als Denkkonstrukt lässt sich allerdings nicht anklagen oder gar verhaften, außer jeder Geist wird vor Gericht gestellt und fernab seines Körpers inhaftiert. Doch selbst die Richter sind ein Teil des Wirtschaftskonstruktes in unserem Kopf, das wir als Gesellschaft extern von allem sehen wollen, was allerdings nicht so ist.

Noch nie ist es der Menschheit im Gesamten gelungen ihren eigenen Geist vor sich selber anzuklagen und wegen Irrsinnigkeit der Schlussfolgerungen zu verwerfen und daher schlägt sich jede Generation der Menschheit mit ein und demselben Problem des Elends herum, in dem Glauben sie hätte etwas Neues entdeckt. Das Elend kommt seit Jahrtausenden in immer demselben Schema daher und dennoch erkennt der Mensch es immer wieder als etwas Neues, noch nie dagewesenes.

Das ist alles nur der Illusion geschuldet, dass die Menschheit angeblich nur mit dem Denkkonstrukt "Wirtschaft" gerecht leben kann und das Elend in den Griff bekommt, dass allerdings das Elend nur eine Folge der angeblichen "Ordnung im Kopf" des Menschen ist, will er nicht wahr haben.

So bleibt er tapfer und mit der größten Anstrengung seines verwirrten Geistes auf der Logik der Mathematik verhaftet, als sei sie die Leiter zum Himmelreich. Würde der Mensch aufhören zu rechnen und aufhören von anderen profitieren zu wollen, wäre das Elend tatsächlich aus der Welt geschafft.

Menschlichkeit bringt nur der Menschheit einen Nutzen, aber nie der "göttlichen Ordnung" in unseren Köpfen. Daher muss der Mensch viele Dämonen aus sich hinaus scheuchen, bevor er sich selber sieht und das was er dann sehen wird, wird nicht das sein, was ihm heute seine Vernunft vorgibt, erwarten zu müssen.

Der heutige Mensch ist daher ein Produkt seines eigenen Selbstbetruges, getragen von dem Irrglauben, es gäbe einen Wert außerhalb der menschlichen Existenz, die nur mit dem Geist erfasst werden könnte.

Schaue ich mich um,
sehe ich keine Menschen,
sondern Zahlen ...

In diese Sinne
Euer Politprofiler


Ich empfehle meine Hörbuchreihe: "Platon der Staat". Sie umfaßt 10 Bücher mit einer Dauer von über 10 Std. Platon bzw. Sokrates waren keine Aufklärer, sondern die größten Blender, denen jemals ein Denkmal gewidmet wurde. Sie formulierten, verständlich und rational aus, wie Faschismus funktioniert und brachte damit den Menschen bei, dass der Faschismus ihre Natur sei.

Das erstaunlich an diesem Buch ist: Die meisten, die es lesen, befürworten, das was darin offenbart wird, als Wahrheit, wie die Bibel - dabei ist es die größte, jemals aufgeschriebene Lüge, nach jeder existierenden Religion und Glaube an höhere Wesen, die ebenfalls eine Faschismus darstellen.

Selbst wenn der Christ sagt: "Alle Menschen sind gleich ...", meint er doch, sie sind nur dann gleich, wenn alle den gleichen Gott anbeten. Das ist Herrenmenschen denken und der wohl ursprünglichste Faschismus, den der menschlich Geist sich selber gab, als Schöpfer von sich selbst. 



Mittwoch, 27. August 2014

Eva Herman schreibt für "Stimme Russland"

Eine gegenteilige Meinung ist noch lange keine Wahrheit. Dualistische Geister wie Eva Herman, können sich eben nur für eine Seite der Wahrheit entscheiden. Doch wer die Wahrheit von allen Seiten beleuchtet, muss leider feststellen, dass sie grundsätzlich eine Lüge ist. Zu diesem logischen Schluss führen allerdings die offenbarischen Artikel der "EVA" nicht. 

Es liegt keine Wahrheit darin verbogen zu behaupten, dass "Geld aus dem Nichts" entsteht, wenn es in privaten Banken fakturiert wird und Geld nur dann einen Wert habe, wenn es in der Bundesbank fakturiert wird. In beiden Fällen bleibt der Charakter des Geldes unangetastet und gleich. Lediglich die Machtverhältnisse einzelner Personen ändern sich. 

Die ganze Propaganda dient lediglich dem Willen zur Macht. Da aber MACHT grundsätzlich auch eine Kehrseite hat, denn ohne Unterdrückung und Ausbeutung gibt es keine Macht, sollte das "Volk" davon Abstand nehmen "Macht haben zu wollen".

Jede Macht, die ein Volk ergriff, war letztendlich die eigene Unterjochung durch das, was angeblich richtig sein und was falsch.

Es ist gerade zu tragisch, dass Eva Hermann in "Stimme Russland" so gelesen wird, als sei das die Meinung der deutschen Opposition. Dabei ist es lediglich das Geschreibe von Ideologisten, die meinen den "deutschen Sozialismus" noch einmal erfinden zu müssen.

Bei allem Eifer, den nun diese Personen an den Tag legen, entgeht ihnen, dass die deutsche Bundesregierung bereits "deutsch sozialistischer" geworden ist, als sie selber. Daher ist EVA kein Geist der Opposition, sondern nur ein grandioser Mitläufer des Zeitgeistes.

Für Eva Hermann & Co. gilt nur das als Wahrheit, was sie interpretieren. Erst wenn  Spiegel ihre Meinung als Wahrheit abdruckt, gelten die "deutschen Medien" als frei.

Für diese Art von Menschen ist das Gedicht von Tucholsky "An das Publikum" gewidmet. 1932 schrieben nämlich die Medien schon längst die "WAHRHEIT", die vom Volk gefordert wurde.

Deutscher Sozialismus ist nicht "nationaler Sozialismus"


Nahles (SPD) und De Maizire (CDU) stellten heute das neue Gesetzespaket vor, indem die Sozialhilfe für die "Armutsmigration" geregelt wird. Die Aufrichtigkeit des deutschen Sozialismus kommt wieder einmal zum Vorschein. 

Das Freizügigkeitsgesetz für Europäer soll eingeschränkt werden, vor allem für die Armen aus anderen europäischen Ländern wie Rumänien oder Bulgarien. Natürlich schreiben die deutschen Medien nicht, welche "Ethnie" von diesem Gesetz betroffen sein wird, denn der DEUTSCHE weiss das allemal - aus dem Zusammenhang heraus. Das "Gesetzeskind" des "deutschen Sozialismus" muss daher nicht beim richtigen Namen genannt werden. Das wäre zu viel Wahrheit für Regierung und jeden konsumlogisch denkenden, anständigen Bürger. Er könnte Gefahr laufen, Parallelitäten mit der deutschen Vergangenheit ziehen zu müssen, die ihm gar nicht gefallen.

Die FDP emfindet dieses Gesetz allerdings als rassistisch, schließlich ist die FDP libertär und weltoffen. Für Liberale ist jeder Arme grundsätzlich, unabhängig von Abstammung, Religion und Hautfarbe ein Sozialbetrüger. Das ist natürlich kein Rassismus, sondern wissenschaftlich belegter Sozialrassismus und daher natürlich.


Offener Sozialkrieg in den USA

In den USA findet längst ein Abgrenzungskrieg zwischen reich und arm statt. Ein gewollter Vorgang der sogenannten Liberalen, die nur im Nützlichen das Lebens- und Liebenswerte erkennen. Wir dürfen nicht zulassen, dass derartige sozialrassistische, moralische Überzeugungen sich auch in unserer Gesellschaft festigen und ein neues soziales Gewissen hervorbringen. 



Irak: Merkel unterstützt IS-Terror - 400 Deutsche im Irak

An die 400 Deutsche kämpfen auf der Seite der ISIS im Irak und in Syrien. Das lässt nur den Schluss zu, dass die militärischen Aktivitäten von Deutschland unterstützt werden, so wie Putin die "pro-russischen Separatisten" unterstützt, weil in der Ukraine "russische Kämpfer" aufgegriffen werden.

Somit sehe ich es als erwiesen an, dass Merkel die ISIS im Irak unterstützt! Ist doch logisch!


... und jetzt bitte keine blöden Kommentare:
 Dieser Artikel befindet sich einem höheren Niveau als die momentanen Berichte der deutschen Leitmedien. Ich bin nur so "schlau", wie die Medien mich mit ihrer Berichterstattung machen. 

Kiewer-Regierung ist der Lügenoskar 2014: Ukraine will russische Gaslieferungen an EU stoppen

Kiewer-Regierungspack lügt wie gedruckt!
Nicht Russland will die Lieferungen stoppen, sondern
die Ukraine
Die Kiewer-Regierungsbagage lügt mal wieder gedruckt und die deutschen Medien drucken es. Ein Wortspiel, das es in sich hat. Es tut mir wirklich leid, wenn ich das so drastisch formulieren muss, aber die gesamte Art der deutschen Berichterstattung geht mir persönlich so was von auf den Keks. Dafür lassen sich gar keine Worte finden, außer man drückt sich so aus wie Bukowski.

Das Kiewer-Regierungspack wollte noch im August die russischen Gaslieferungen in die EU stoppen und nun wollen sie es den Russen mit hanebüchener Lügnerei unterjubeln. 

Selbstverständlich machen unsere Medien mit und drucken "das gedruckte Lügen der Ukrainer" ab. So dienen die deutschen Medien wiederum dem Kiewer-Regierungspack als Beweisreferenz. 

Eigentlich sollte der Kiewer-Regierung der Lügen-Oskar überreicht werden.

EU plant Ukraine als Gastransitland zu umgehen

Am Freitag wird EU-Energiekommissar Öttinger in Moskau eintreffen, um die Energiesicherheit für Gaslieferungen aus Russland zu besprechen. Die Ukraine scheint als Transitland nicht mehr zuverlässig zu sein. Drohte doch die dortige neue Maidan-Regierung mit einem Gasstopp für Europa, unter dem Vorwand, Russland damit schaden zu wollen. Vermutlich steckte mehr dahinter. 









Wowereit: Hauptstadt-Oberkonsumhirn gesucht - Sexy Hexy geht

Schwule und Lesben sind INN!
Hetero ist so was von normal und langweilig!


Ist unsere Demokratie nicht großartig!? Wir haben eine Stelle als Oberkonsumhirn in Berlin zu besetzen. Die Stellenbezeichnung lautet: OBER-BÜRGERMEISTER.

Wir dürfen ihn sogar wählen. Sympathie ist hier gefragt, nicht der Schulabschluss - irgendwie gerecht bzw. ungerecht - je nach dem man es sehen will!!!

Naja - in diesem speziellen Fall bestätigt wieder einmal die Ausnahme, die Regel. Dieses Mal wird nicht gewählt, sondern nachgerückt. 

Wowereit geht zur Halbzeit seiner befristeten Volksanstellung und ein Parteigenosse soll nachrücken. Wer hier nun nach Neuwahlen schreit, muss auch 2015 für Neuwahlen plädieren, wenn Angela Merkel den Chefsessel räumt. Ich wollte das nur angemerkt haben, für den Fall der Fälle.

Selbstverständlich mokiert sich die CDU noch nicht. Das überlässt sie den Medien, die demnächst wohl die Frage aufwerfen, ob es gerecht ist, wenn die SPD einfach ohne Wahlen einen neuen Bürgermeister stellt  - damit eben 2015 keine Neuwahlen angesetzt werden, wenn Angie geht.

So einfach funktioniert Manipulation der Hirne. Bei all diesem Geplänkel um Demokratie und Gerechtigkeit fällt allerdings keinem auf, dass ein Bürgermeister oder ein Kanzler auch nur ein Konsumenthirn ist, das "seine Stadt" gemäß den geltenden Marktregeln zahlungsfähig halten muss.

Berlin ist eben anders:
Berlin braucht jetzt als Ausgleich eine lesbische CDU-Politikerin, das ist noch sexyer.

SWIFT-Bullshit: 22-stellige Kontonummer für eine "freie Welt" zur Totalüberwachung

Unabhängig davon, dass es absolut unnötig ist, die Kontobewegungen aller Europäer in die USA zu schicken, ist die SWIFT-Konto-Nummer der größte Bullshit, den sich je eine Demokratie aufschwatzen hat lassen, um Gerechtigkeit ausüben zu können.

Vielleicht können sich noch einige daran erinnern, wie unser EU-Parlament seine angeblichen neuen Kompetenzen vorführte und gegen SWIFT stimme. Wie heute jeder sieht, wurde SWIFT trotzdem eingeführt, weil die gleichen Parlamentarier einige Monate später, aber weniger von der Öffentlichkeit beobachten, doch dem Bullshit SWIFT zustimmen.

Nun plagt sich jeder mit einer 22-stelligen Kontonummer herum und einer Bank-Kennung, die eigentlich keinen Sinn hat.

Dies alles als "konservativ" abzutun und zu behaupten, man stemme sich gegen den technischen Fortschritt, ist nicht nur irrational, sondern bescheuert.

Sämtliche Landes- und Bundestagsabgeordnete und Parteifuzzies werden ab heute E-Mails von mir erhalten, in denen ich ihnen ganz genau schildere, was ich von ihrem geistigen Zustand mit Hinblick auf PRISM, USA-Terror-Paranoia und Überwachungsstaat halte.

Die DDR oder die UdSSR hätten ihren Staat nicht besser überwachen können, als unsere Demokratien es heute tun. Klar ist das allen bekannt und es war schon lange absehbar. Doch nichtsdestotrotz dürfen Dinge, die man schon lange herankommen sah, nicht einfach als gegeben annehmen.

SWIFT ist und bleibt ein UNSINN, den die Menschen nicht brauchen. Wenn Staaten ihre Bürger ausspähen wollen, sollen sie sich gefälligst anstrengen und nicht den Bürger zum eigenen Überwachungspersonal von sich selber machen.



SWIFT Einführung 2009 - EU-Parlament - US-Überwachung durch Deutsche Regierung

Montag, 25. August 2014

EU plant Ukraine als Gastransitland zu umgehen

Am Freitag wird EU-Energiekommissar Öttinger in Moskau eintreffen, um die Energiesicherheit für Gaslieferungen aus Russland zu besprechen. Die Ukraine scheint als Transitland nicht mehr zuverlässig zu sein. Drohte doch die dortige neue Maidan-Regierung mit einem Gasstopp für Europa, unter dem Vorwand, Russland damit schaden zu wollen. Vermutlich steckte mehr dahinter.

Die Anzeichen sprechen dafür, dass die EU befürchtet in naher Zukunft von der Ukraine sogar offen erpresst zu werden, wenn Poroschenko seinen Willen nach mehr Militarismus und EU-Zugehörigkeit nicht sofort erfüllt bekommt. Kiew hat offensichtlich bereits sein wahres Gesicht auch an den Ministertischen schon gezeigt, was einige wohl schockierte.

Öttinger und der russische Energieminister Nowak sollen über den Ausbau und Sicherheit der Ostsee-Pipeline beraten, ebenso über die Realisierung der Sourthstream die besonders von Frankreich gefordert wird.

Die Unruhen im Irak haben offensichtlich der Bundesregierung gezeigt, dass auch die Öl- und Gaslieferungen aus dem Nahenosten auf sehr tönernen, politischen Füßen stehen. Politische Willkür könnte Europa und damit auch Deutschland industriell innerhalb kürzester Zeit lahmlegen. Das einzig stabile Energieliefer-Land ist nach wie vor Russland.

Diese Neuausrichtung wird den USA nicht gefallen. Es bleibt abzuwarten wie die USA darauf reagieren werden.

Braune Naturterroristen: Kanzlerin erwägt Bundeswehreinsatz

Die Population der Wildschweine wächst in Deutschland rasant an. Sie zahlen keine Pacht und keine Miete. Sie kennen die Gepflogenheiten eines Rechtsstaates nicht. Sie pflügen Maisfelder  und Vorgärten ungefragt um und sind auch sonst in keinster Weise zivilisiert. 

Ganze Rotten bedrohen nun schon den Lebensraum der deutschen Bürger. Zur Fleischverwertung eigenen sie sich nicht, weil die Wildsauen aufgrund der hohen Radioaktivität unserer Wälder verseucht sind.

Vielleicht muss nun bald die Bundeswehr in die deutschen Wälder ausrücken und die braunen Naturterroristen erschießen, außer sie erklären sich zu einem Resozialisierungsprogramm bereit.

Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel haben sich für diese diplomatischen Bemühung bereits zur Verfügung gestellt. "Der Diplomatie muss immer eine Chance gegeben werden", ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel durch ihren Pressesprecher höflich ausrichten. "Die militärische Variante ist nur die letzte Option", hieß es weiter aus dem Kanzleramt.

Doch wie es scheint bewegt sich gerade ein Trupp von extremistischen Wildsauen aus der russischen Tundra auf europäisches Gebiet zu. Poroschenko spricht schon von einer "Invasion der russischen Faschisten".

Bleiben Sie weiter auf diesem Kanal!

Warum tritt Frankreichs Regierung zurück?

Die Regierung forderte ein "hartes Vorgehen" gegen die Krise. Dieses Vorgehen sollte allerdings die REICHE zur Kasse bitten. Das geht natürlich nicht. Der Staat muss Gelder locker machen, damit die Reiche ihre Geschäfte mit der Armut machen können.

Deshalb wird die Regierung ausgetauscht! Eigentlich hatte ich erwartet, dass Hollande zurücktritt, weil er eben doch nur liberalen Sozialismus praktiziert.

Foley Hinrichtung nun doch Fälschung - aber D liefert bereits aus HASS Waffen

Dank der sogenannten "Sozialen Netzwerke" konnten die Medien die gesamte Welt aufpeitschen. Das "Hinrichtungsvideo" gelangte aus unbekannten Kanälen an die Öffentlichkeit und wurde von folgsamen, aufklärerischen Menschen viral in der Welt verbreitet. 

Emotion geht eben über jeden Verstand. Selbstverständlich muss alles echt sein, was es von angeblichen Privatpersonen ins Netz gestellt wird. Das bewies schon die "Hinrichtung von Saddam Hussein", die auch auf dieselbe Weise die Runde in der Welt macht. Diese Reise endete meist in den Einschaltenquoten-Nachrichten.

Nun wird plötzlich angezweifelt, dass das Video über Foleys Hinrichtung echt ist. Er soll jetzt "hinter der Kamera" ermordet worden sein. Schließlich darf die mediale Wirkung der Schergen nicht zerstört werden. Ich persönlich zweifle das Video als Ganzes an. Es wird weiterhin angezweifelt, dass der identifizierte, englische Täter überhaupt der Täter ist.

Das Video soll mit "raffinierte Technik" und "Kameratricks" "behandelt worden sein". Wichtiges Indiz ist: "Es gibt kein Blut" und "keine Einschnitte, wo eigentliche welche sein sollten".

ISIS mit Filmstudio im Krieg

FAZ: Südostukrainer sind Faschisten "Der Südenfall" - "Blaues Blut" lügt nie

"







Samstag, 23. August 2014

Kiew: Das Geheimnis der 500 Millionen für die Ukraine - Nur für Antigeister

Alles Relative ist nicht wahr!

Was sind schon 280 weiße Lkws mit Lebensmitteln gegenüber 500.000.000 €? Wer denkt schon an Brot, wenn er Geld schicken kann? Das hochbegabte Denkvieh, Mensch, ist wieder aktiv. Wer heute, am 23. August 2014, die Nachrichten liest, dem ist sein Geist, sein größter Feind.

Die Schlagzeilen sprechen davon, dass Europa als Angela Merkel (Bundeskanzlerin von Deutschland) der Ukraine 500.000.000 € Soforthilfe zur Verfügung stellt. Der schlaue, mitdenkende Kopf des Menschen kombiniert daher sofort. Auch der letzte und informierte deutsche Besitz in seinem Hinterkopf die Information, dass Russland seit einigen Wochen versucht humanitäre Hilfe in die Ukraine (Süd Ost Ukraine) zu transportieren. Sofort wird das automatische Fakturierungssystem des Homo-Ökonomikus aktiv. Er stellt in Bruchteilen von Sekunden fest, dass 500.000.000 € mehr wert sind, als 280 kaum beladene Lkws aus Russland.

Mit dieser Feststellung, die natürlich nie so in dem artige geschrieben ist, empfindet sich der Mensch als sehr, sehr intelligent. Damit hat er sich selbst bewiesen, dass er mitdenkt. Wer nun diesem Intelligenzbolzen erklären will, was die eigentliche Information im Artikel ist, wird auf absolute Gegenwehr stoßen.

Freitag, 22. August 2014

USA St. Louis: Fachsimpeln über den gerechten Mord in deutschen Foren

Porwell ein Amerikaner mit schwarzer Hautfarbe, steht auf der Straße vor zwei Limonadendosen und wartet auf die Ankunft der Polizei. Ihm wird vorgeworfen, die Dosen gestohlen zu haben. So lautet die veröffentlichte Situationbeschreibung in den Medien. 

Unweit von Porwell filmt jemand das Geschehen. Die Polizei kommt an. Es wird über Distanz lautstark kommuniziert. Mit der Pistole im Anschlag brüllen die Polizisten Prowell an. Seine beiden Hände stecken nicht in den Jackentaschen. Es ist kein Messer in seiner Hand zu erkennen. Er ruft nur: "Erschießt mich doch! Erschießt mich doch!" Er geht in einem Bogen auf die Polizisten zu. Diese feuern insgesamt 10 Schüsse auf ihn ab. Porwell geht zu Boden.

Doch Porwell ist noch am Leben. Er bewegt sich. Hebt seinen Oberkörper. Der Polizist der ihm am nächsten ist, brüllt die übrigen Passanten an. Vermutlich sind es Drohungen. Der Polizist richtet weiter die Waffe auf Porwell. Niemand hilft ihm. Die Polizisten stehen teilnahmslos rum.

Nach langen Sekunden geht ein Polizist um den am Boden liegenden Porwell herum, greift rechts neben den Kopf von Porwell. Er scheint etwas kleines in die Grasfläche zu werfen. Danach dreht er Porwell auf den Bauch, der sich kurz zuvor noch einmal bewegte. Es scheint so, als ob sie ihm etwas in die Jacke stecken.

Donnerstag, 21. August 2014

Philosophenstaat: Wieso ist der Mensch so wie er ist? ... Weil er so sein will ...

Bildunterschrift hinzufügen
Heute ist jeder Mensch alles andere zu erst - ( Schwarz, Weiss, Rot, Gelb, Grün, Jude, Christ, Moslem, Demokrat, Sozialist, Monarchist, Rechts, Links, Mitte, Unternehmer, Arbeiter, Handwerker usw.) - und ganz zuletzt ist er Mensch ... wenn nichts anderes mehr einen Nutzen bringt, um ihn am Leben zu halten. Er ist nur dann Mensch, wenn es keinen anderen logischen Grund gibt, ihm in Solidarität zum Leben zu verhelfen.
 

Das ist das Resultat der Liebe, die wir immer vorgeben, zu leben. Sie ist nichts anderes als MEUCHEL-LIEBE bzw. die platonische Liebe. 

Die Blödheit hindert den Menschen am Denken. 
Blödheit ist: Die Unfähigkeit sämtliche moralischen, ethischen und eigentumistischen Vorstellungen von Gerechtigkeit als den Sinn der Dummheit zu erkennen.

Es gibt keine Nationen und keine Staaten.
Es gibt keine Völker.
Es gibt keine Kultur.
Es gibt keine Götter.

Das einzige was ist und immer sein wird,
ist die Natur und
nicht das was der Mensch in seiner Blödheit darin vorgibt zu erkennen. 

Wieso ist der Mensch so wie er ist?
... weil er so sein will, ansonsten ist alles woran er glaubt Blödsinn.

Wer sich auf seine Nation, auf seine Kultur, seinen Glauben oder sein Gesetz und Eigentum beruft ist bereits kein Mensch mehr, sondern ein Teil des geordneten Wahnsinns, der sich Gerechtigkeit nennt. 
------------------------------------------------

Mittwoch, 20. August 2014

Deutschland: "Fünfer Rat beschließt neue Doktrin" - Deutschland marschiert wieder für die Gerechtigkeit

Wer ist der "Fünfer Rat"?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)
Außenminister Walter Steinmeier "SPD)
Kriegsministerin Usula von der Leyen (CDU)
Vize-Kanzler Sigmar Gabriel (SPD)
Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)

Die Regierung beschließt ohne Parlament eine neue, gültige Doktrin für Deutschland.


Doktrin:
Doktrinen werden meist von Diktaturen ausgegeben. Doktrinen bestimmen die Interpretation des geltenden Rechts. Sie sind allerdings kein Völkerrecht. Die bekannteste Doktrin ist die Monroe-Doktrin der USA.

Was wurde beschlossen?

Der Paradigmenwechsel wurde beschlossen. Die politische Ära der militärischen Zurückhaltung in Deutschland wurde damit beendet. Deutschland verabschiedet sich von der politischen Doktrin in Krisenherde nur diplomatisch und humanitär einzugreifen. Es geht dazu über direkte und indirekte militärische Hilfe der wirtschaftlich interessantesten Seite in Krisengebieten zu gewähren. Deutschland übernimmt damit die nun frei werdende Rolle der USA, das sich nun mehr auf seine pazifische Seite konzentrieren will. Die Monroe-Doktrinen werden daher jetzt in die Tat umgesetzt. Europa bekommt seine versprochene Hegemonie in Eurasien zugeteilt und übernimmt damit die politische Führung in Europa.

Dienstag, 19. August 2014

Das "Dritte Reich" - Monroe-Doktrin - Mobilmachung in Deutschland von Merkel befohlen

Falls es jemanden entgangen ist: Merkel befahl Gestern die Mobilmachung Deutschlands für Präventivschläge der NATO. Einfach die Nachrichten vom 18.08.2014 ARD 20 Uhr noch einmal anhören. 

Hinweis: Gemäß den neuen Statuten der NATO muss kein Angriff mehr auf einen NATO-Partner erfolgen, um einen NATO-Einsatz auszulösen. Heute kann die NATO präventiv losschlagen. D. h.: Alleine die Angst Litauens und Polen reichen aus, um Russland anzugreifen.

Siehe Guardian Eagle Vereinbarung. Die aktuelle Berichterstattung zur sogenannten "Ukrainekrise" ist daher eine großangelegte Militärstrategie, die Russland in einen Bündniskrieg mit der EU verwickeln soll.

2008 ist das der NATO mit Georgien nicht gelungen. Nach wurde Guardian Eagle erst im geheimen mit den baltischen Staaten und den USA als NATO-Pakt abgeschlossen. Erst Assange brachte diese Papiere an Licht und die anderen NATO-Partner mussten eingeweiht werden.

Hier wird die Monroe-Doktrin für Europa umgesetzt. Europa soll eine Hegemonie unter der jetzigen politischen Führung erhalten. Doch dazu ist eine eigne Energieversorgung notwendig, und zwar die Russlands.

Hegemonie nach Monroe bedeutet: Die USA werden sich nicht mehr militärisch in europäische Angelegenheiten einmischen. Das signalisierten die USA schon 2013.

Historisch gesehen wird nun der Plan von 1933 als "Drittes Reich" umgesetzt, das sich ebenfalls auf die Monroe-Doktrin berief.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/gabriel-ruestung-muss-europaeisch-werden-13105785.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-truppen-in-lettland-merkel-kuendigt-verstaerkte-praesenz-an-a-986783.html

http://de.ria.ru/politics/20140818/269324346.html

http://politikprofiler.blogspot.de/2014/03/polen-beruft-nato-sondersitzung-wegen.html

http://www.globalsecurity.org/military/ops/eagle-guardian.htm

http://www.economist.com/blogs/easternapproaches/2010/12/nato_and_baltics

http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/literatur/eine-fatale-grossmachtphantasie-1.4138706

http://www.rp-online.de/politik/1914-den-briten-war-deutschland-unheimlich-aid-1.4425275

http://de.newseurope.me/die-krise-der-monroe-doktrin/

http://www.zeit.de/1962/38/die-tote-monroe-doktrin

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-29191830.html
Spiegel Jahrgang 1951
* "Jeder Versuch, gegen die kommunistischen Massen durch eine Invasion auf dem Lande, durch den Treibsand Chinas, Indiens oder Westeuropas, Krieg zu führen, ist reine Torheit."
* "Bevor nicht die westeuropäischen Nationen aus eigener Kraft einen sicheren Damm gegen die rote Flut errichtet haben, sollten die Vereinigten Staaten keinen Mann und keinen Dollar mehr nach Europa schicken... In Europa sollte unsere Politik auf ein aufmerksames Beobachten beschränkt werden."
* "Die Grundlage unserer nationalen Politik muß sein, dieses Gibraltar der westlichen Hemisphäre für die westliche Zivilisation zu erhalten. Wir können ohne Zweifel mit unserer Luft- und Seemacht Atlantik und Pazifik behaupten."
Das Hoover-Gibraltar sieht diese strategischen Positionen vor:
* Im Kern: Die USA, Mittel- und Südamerika, Kanada und Alaska.
* Außenposten im Atlantik: Die britischen Inseln ("wenn sie mit uns zusammengehen wollen").
* Außenposten im Pazifik: Japan, Formosa und die Philippinen ("Aus Korea sollten die Streitkräfte der Vereinigten Staaten sofort zurückgezogen werden").

http://www.faz.net/aktuell/politik/helmut-schmidt-amerika-waehlt-den-isolationismus-12778648.html
Die Vereinigten Staaten werden sich aus den globalen Machtkämpfen bis zur Mitte des Jahrhunderts sukzessive zurückziehen, glaubt Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD).

Schmidt untermauerte seine Vermutung mit der wiederkehrenden isolationistischen Tradition in der amerikanischen Außenpolitik, ihrer prognostizierten Unabhängigkeit von Energieimporten ab 2020 und den Folgen der sich wandelnden Gesellschaftsstruktur des Landes. Ab der Mitte des Jahrhunderts, so Schmidt, werde die Mehrheit der Bevölkerung von Afro- und Lateinamerikanern gestellt. Deren Familien würden sich häufig mehr auf das Fortkommen ihrer Kinder konzentrieren als auf sicherheitspolitische Konflikte.






Montag, 18. August 2014

Ferguson: Martin Luther King war sehr erfolgreich in den USA

Die Gleichheit aller im "natürlichen"
Unterschied der Kapitalstände
Platon war der "erste Hitler" und wird heute als Erfinder der Ethik gefeiert! Er teilte die Menschen in Erz-, Silber- und Goldmenschen auf. Er erfand den Philosophenstaat als Hort der ewigen Ethik des Sozialrassismus. Daher sollte jeder kritisch darüber nachdenken, wenn er über die "platonische Liebe" philosophiert.

Martin Luther King hatte einen Traum: Alle in den USA sollen gleich sein erfüllt bekommen.

Heute verachten reiche Schwarze genauso die Armut, wie ihre weissen Brüder. Armut ist für beide gleichermaßen abstoßend und verachtungswürdig. Sie erschießen alles was arm ist, ungeachtet der Hauptfarbe, Religion und Herkunft.

Das die "Gleichheit aller", auch im Sinne von Martin Luther Kind und Nelson Mandela.

Der Sozialrassismus ist allgemein gültiges Gesetz, Moral und Ehtik. Alle halten sich daran. "Haben" steht grundsätzlich über dem Leben und verpflichtet die Demokratie, Profite zu erwirtschaften, um menschlich sein zu können.

Daher soll mir keiner erzählen, er sei kein Rassist, wenn er das Elend der Welt mit der Wirtschaft aus der Welt schaffen will. 

Wir unterscheiden politische Richtung in "rechts" oder "links". Die Rechten erklären die Reichen für die Herrenrasse der Menschheit, die Linken erklären die Wirtschaft für den Herrscher über den Willen der Menschen. Die Mittel schwankt dagegen zwischen der reichen Herrenrasse und der Wirtschaft als Gottheit hin und her.

... aber auf der Welt gibt es kaum einen Menschen, der ohne diese Mechanismen auch nur einen klaren Gedanken machen kann. Erst wenn das mehr werden, ist ein Ende des Elends auf der Welt in Sicht.

Sonntag, 17. August 2014

Kriegsgeiles Deutschland: Ukraine fordert vor amerikanischer Flagge den NATO-Krieg gegen Russland

Ich möchte es kurz machen! Am 17.08.2014 forderte eine Sprecher der ukrainischen Regierung vor der amerikanischen Flagge den NATO-Krieg gegen Russland.

Den Spiegelartikel hab ich gar nicht gelesen. Die Überschrift ist maßgeblich, denn  nur die wird angezeigt, wenn die "sozialen Dienste" genutzt werden. Nur deren Inhalt wird kommuniziert.

Daher bin ich genauso oberflächlich wie alle.

Die deutsche Presse berichtet absichtlich und mit hinterhältiger Ambition über die sogenannte Ukrainekrise in schlagenden, kurzen Überschriften.

Daher stelle ich fest: Deutschland ist ein undemokratische, kriegsgeiles Land! Wer mir nun empfiehlt, dass ich meine Heimat verlassen soll, wenn es mir nicht passt, ist ein Herrenmensch, wie die Kiewer Regierung. Sie vertreibt auch alles, was nicht ihrer Meinung ist oder erschießt die andere Meinung in Form von Menschen.

Diesem Prinzip folgen alle gemäß ihrer geistigen Vernunft, weil sie es für Gerechtigkeit halten. Doch Gerechtigkeit ist nur ein anderes Wort für RACHE.



Samstag, 16. August 2014

Europa droht Russland mit Krieg, wenn Humanitäre Hilfe in Südostukraine geleistet wird

MC steht für russische Friedenstruppe
Die EU-Außenminister formulierten am 16.08.2014 wie folgt:

"Jegliche einseitigen militärischen Handlungen (...) unter jeglichem - auch humanitärem - Vorwand, wird die Europäische Union als unverhohlene Verletzung internationalen Rechts werten", heißt es in der Abschlusserklärung."

Das macht gemäß der europäischen und amerikanischen Rechtsinterpretation aus den Hilfslieferung Russlands in die Südostukraine, eine Angriffskriegs gegen Europa.

So gesehen, sind die Hilfslieferung in der Irak durch die Bundeswehr auch eine unverhohlene Verletzung internationalen Recht, weil das eine einseitige militärische Handlung ist, die ISIS benachteiligt.

Die EU und die USA haben bereits jedes Maß an Humanität verloren. Sie sind nur noch bereit den menschlich zu behandeln, der ihren ethnozentrischen Vorstellungen entspricht. Alles andere scheint im wahrsten Sinne des Wortes "zum Abschuss freigegeben" zu sein.


Friedenstruppen aus Russland müssen in die Ukraine

Peter Scholl-Latour ein Verfrechter der freien Meinungsbildung ist tot

Peter Scholl-Latour ist tot!
Freie Meinungsbildung wird nach seinem Tod
noch schwerer in Deutschland.

Peter Scholl- Latour 9. März 1924 in Bochum; † 16. August 2014 in Rhöndorf

Er war ein Journalist und Buchautor. Peter Scholl-Latour machte seine eigene Kritik an seiner eigenen vorgefertigten Meinung zum Nahost-Kenner. Seine umfassenden Beobachten, floss wie beiläufig in seine Beiträge ein. Er kommentierte das, was in Bilder nicht zu sehen ist.

Unvergesslich ist seine Berichterstattung zu Khomeinis Rückkehr aus dem Exil nach Teheran. 


Peter Scholl-Latour begleite viele als TV-Korrespondent durch die vielen Wirren von Krieg und Frieden in diesem Teil der Welt. Ihm alleine wurde gestattet die Dinge auch einmal aus der Perspektive des vermeintlichen Gegners zu betrachtet. Das lag nicht nur an den Verantwortlichen bei den Medien, sondern vor allem am Publikum selbst.

Ihm hörten sie zu, auch wenn seine Sicht auf die Dinge, nicht die eigene wahr. Peter Scholl-Latour war ein Phänomen. Er blieb immer sachlich und seine Gesprächspartner griffen ihn trotz Meinungsverschiedenheit nie persönlich an. Seine Integrität war nie infrage gestellt worden. Scholl-Latour bliebt Zeit seines Lebens ein Neutrum. Er hatte nicht das Bedürfnis, sich auf die eine oder andere Seite von Weltanschauungen zu stellen.

Peter Scholl-Latours Tod hinterlässt eine gewaltige Lücke in der deutschen Berichterstattung. Sein Tod wird die Welt noch einseitiger und noch eintöniger machen. Ein NachfolgerIN ist nicht in Sicht. Golineh Atai wird nie als Nachfolgerin in seine Fußstapfen treten können. Egal wie viele Auszeichnungen ihr noch verliehen werden. Scholl-Latourismus kann nicht an Universitäten erlernt werden. Mühsam aus den Finger gesogene, simulierte Neutralität, die am Ende doch nur eine Weltanschauung als universell erkennt, lassen keinen Raum mehr für die freie Meinungsbildung, was dir Grundlage von jeder Weiterentwicklung ist.


Peter Scholl-Latour war ein Original, das in der Lage war sich selbst in seiner eigenen Sicht auf die Dinge anzuzweifeln und auch zu revidieren. Sein wohl größtes Buch "Die Angst des weißen Mannes" aus dem Jahre 2010 ist die Zusammenfassung seiner gemachten Beobachtungen in der Welt. 

Er stellt schonungslos fest, dass die seit über 500 Jahre andauernden Bestrebungen Europas und auch den der USA, die Welt mit ihrer Weltanschauung, Kultur und Religion zu überziehen, sich dem Ende zu neigt. 

Afrika und der Rest der Welt wollen auch die Freiheit mit ökonomischer Selbstbestimmung und genau das wollen wir ihnen nicht geben, weil das den Untergang unserer eigenen Vormachtstellung in der Welt bedeuten würde. 


Wir sind daher gar nicht die großen Befreier für die wir uns alle gern halten, sondern eben immer noch das, wofür uns die halten, die wir als Feinde der Freiheit bekriegen. Bescheidenheit für die Freiheit aller würde uns viel besser zu Gesicht stehen.


Wissen ist nicht eine Liste von Ereignissen und Datierungen, wie in einem Geschichtsbuch. Diese Notizen sind viel mehr nur Gedachtenstützen für alles, was sich dahinter an Erkenntnis und Verknüpfungen verbirgt, die niemals aufgeschrieben werden können. 

Peter Scholl-Latour eröffnete vielen eine faszinierende Welt, der relativen Wahrheit, um die Dinge, die in unseren Breitengraden für ultimativ und unumstößlich gelten. Er war daher kein Welterklärer, sondern ein steter Kritiker der dominaten Weltvernunft.


 


Mittwoch, 13. August 2014

Neoliberalismus: Zarismus aus europ. Denkschmiede und "der Rubel rollt"


Die USA bringen den Zarismus nach
Russland zurück.
Darf Rubel überhaupt noch im sprachlich Gebrauch eines verlässlichen Deutschen erscheinen? Das ist die große Frage, die alle Aufrichtigen hier und jetzt beschäftigt.

"Der Rubel rollt", könnte ein geheimes Erkennungszeichen von Putinfreunden sein. Der BND ist ratlos und die Überwachungssoftware der Amerikaner und Briten läuft heiß. "Der Rubel rollt", könnte allerdings auch im direkten Zusammen zum russischen Hilfskonvoi stehen, der gerade auf die Ukraine zu rollte. Vermutlich ist dieser Spruch sogar ein eindeutiger Beweis, dass demnächst ein Terroranschlag in Deutschland, in der Welt geplant wird. Verhaftet Russland! Es ist der Weltfeind heißt nun die Parole der Weltrevolution.

Schon treffen sich die Generäle der NATO und die Kanzlerin im Geheimen. Sie beraten revolutionäre Maßnahmen zur Befreiung der Russen, damit diese sich ihren Zaren zurückholen. 

RTL wird demnächst eine Sondershow mit dem Namen "Schlag den Russen" auflegen, damit die Deutschen endlich aufhören, mit dem Feind zu sympathisieren. 

Woher kommt eigentlich der Ausspruch, "damit der Rubel rollt"

Weltonline: Zu Demenz und Vitamin D - Der künstliche Wille zur Selbstabdeckung

Julika Meinert bezeugt Belesenheit und zitiert dazu aus Prolog Goethes Faust: "Ihr Anblick gibt den Engel stärkt". Wie sie damit kommunizieren, dass Engel auch Demenz bekommen können oder viel eher, das alte Menschen, Engel sind?

So einfach schickt man die Menschen mit ihrem kollektiven Wissen über Mythologie und Religion in eine Traumwelt, obwohl die Mehrheit der Artikelleser von Weltonline nicht einmal Faust gelesen haben. Vielleicht kennt Julika Meinert nicht einmal selbst den Faust in voller Länge. Vermutlich spuckte ihr nur eine Zitatsammlung, den passenden Spruch als Einleitung für den Artikel aus. Das ist wahrscheinlicher.


Dabei liest der Teufel im Prolog dem "lieben Gott" die Leviten und meint: Der Mensch wäre besser Mensch geblieben, als ein eingebildeter kleiner Gott der Welt.

Julika Meinert ist allerdings der Überzeugung ein Zitat aus Goethe verleiht automatisch jeder Träumerei die "Tiefe" eines Philosophen, da Vitamin D vor Demenz schützt.


New Age: Friss Vitamin D

Kurdistan: Was bedeutet den Irak einigen?

Im Irak existieren die autonomen Gebiete der Kurden. Eine Einigung des Irak bedeutet daher, dass die Kurden ihre autonomen Gebiete in der Zukunft aufgeben müssen und wieder aus Bagdad verwaltet werden. 

Mehr steckt hinter der us-amerikanischen Strategie der irakischen Einigung nicht. Sie sind nicht mit den Erfolgen von Maliki einverstanden, der die Kurden wenigsten dazu bewegen konnte, dass sämtliche Ölabbaulizenzen wieder von Bagdad genehmigt werden müssen. Es muss ein universelles Recht wieder her und die Autonomie der Kurden aufgehoben werden.

Die Kurden sind genau dieselben Separatisten wie die Südostukrainer in Europa. Deshalb wünschte Angela Merkel dem neuen türkischen Präsidenten, Erdogan, viel Kraft für die Einheit der Türkei. Auch dort gibt es kurdische Bestrebungen zu einer Autonomie, welche offensichtlich von Europa auf keinen Fall akzeptiert werden würde.

Ein Kurdistan als Nationalstaat würde große Verluste für die internationalen Werstschöpfungsketten der westlichen Ölindustrie bedeuten. Der gesamte großeuropäische Energieplan würde damit zunichte gemacht werden.

Ölgewinne sind eben nicht für soziale Leistungen von Staaten an ihre Völker gedacht, sondern dienen ausschließlich der wirtschaftliche Herrenmenschenklasse des Neoliberalismus zum Amüsement. So können sie nach Belieben den fördern, der ihnen Nutzen, also noch mehr Profit bringt.

Das Proletariat ist wie in der ersten Zeit Industrialisierung nur zum Arbeiten da. Ein guter Arbeiter ist der, der keine Ansprüche stellt und auch noch darauf stolz ist vom Wenigsten zu überleben. Alles andere gilt in nächster Zeit als Aufrührer und Terrorist.

Dienstag, 12. August 2014

Trauerspiel: Kiew will die russische Hilfslieferung selber behalten

Die Verleumdungen aus Kiew gegenüber Russland gehen weiter. Nun sollen Hilfslieferungen vom Roten Kreuz angeblich Waffenladungen enthalten. Ein wirkliches Trauerspiel, doch in diesem Theaterstück wird nicht zum Schein gestorben, sondern jeder Tote ist echt und wird nie wieder aufstehen. 

Nun mag sich mancher denken: Hilfslieferungen können nicht verhindert werden. Er wird sich in wenigen Tages eines besseren belehren lassen. So etwas geht ganz einfach und unsere Medien laufen gerade für diese Unternehmung des Antihumanismus heiß.

Die Masse muss lediglich davon überzeugt werden, dass die Hilfslieferung keine sind. Überschriften mit "angeblich und geheimnisvolle Hilfslieferung" klopfen damit den Willen der Massen weich. Am Ende wird es sogar einen Aufschrei geben, wenn die Hilfslieferungen doch die Grenze passiere sollen. Bedenken Sie: Eine Masse kann nur so schlau sein, wie der Dümmste in der Masse - ansonsten ergibt sich keine Einheit der Masse.


Hilfslieferungen auf dem Schwarzmarkt in der Ukraine verticken


Kiew braucht Geld für seinen Massenmord an der politischen Opposition. Wer will da NEIN sagen, wenn das Geld direkt aus Russland in Form von Hilfsgütern angeliefert wird? Die Nationalgarde, die gerade für Poroschenko die Südostukraine mit einer Anti-Terroraktion säubern will, ist in Sachen Geldbeschaffung nicht zimperlich.

Daher wird sich Europa dafür einsetzen, dass Russland die LKWs von Kiewer Nationalgardisten des "Rechten Sektors" umladen lässt, um sich damit den Krieg zu finanzieren. Die Südostukraine wird davon keine einzige Lieferung erhalten. Das wieder spricht der Logik von Herrenmenschen, die "der weißen Rasse" den Vorrang gegenüber Russen und Kommunisten geben.


Europäische Faschistenorthodoxie

Europa lässt Poroschenko ohne Intervention seine politische Opposition im eigen Land umbringen und nennt das Ganze vor der eigenen Bevölkerung "Freiheitskampf" und legitimes Vorgehen einer Demokratie.

Das erinnert an die britische Orthodoxie, die damals Stalin mit seinen Verbrechen entgegengebracht wurde, weil er ein Verbünderter im II. WK war. Wer das nicht glauben kann, sollte einfach das Vorwort zu "Animal Farm" lesen. Es wird wohl keiner behaupten wollen, dass Georg Orwell ein Lügner war.


http://www.ad-hoc-news.de/schwaebische-zeitung-freie-fahrt-fuer-den-hilfskonvoi--/de/News/38239772
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte