Montag, 29. September 2014

Günther Jauch: Deutschland vs. Islam am 28.09.2014

Günther Jauch lud wieder einmal zur politischen Unterhaltungssendung bei der ARD ein. Imam Abdul Adhim musst dieses Mal gegen den rechten, christlichen Stammtischpolitiker Bosbach antreten. Broder, der sonst gerne gegen den "gewalttätigen" Islam wettert, war allerdings nicht anwesend. Bosbach meinte: "Kreuzigen geht nicht .."! - Danach entstand eine Pause. Vermutlich ist ihm eingefallen, dass sein Gott gekreuzigt wurde. Dadurch schossen ihm seine jüdisch-christlichen Werte unverhohlen aus einem unerwarteten Blickwinkel durch den Kopf. Was sich Bosbach natürlich nie eingestehen würde, wie all die anderen, die ihm Recht zu sprechen. Wir leben eben auch in einem Religionsstaat, in dem die theologischen Werte längst als unabhängige Gesetze formuliert sind.

Diese Sendung war eine riesige Blamage für den Menschen, der in Deutschland lebt. Sie stand unter dem Motto: Nicht alle Moslems sind schlechte Menschen, aber einen Teil von ihnen können wir ohne schlechtes Gewissen als Krebsgeschwür aus der Menschheit entfernen. Daraus ergibt sich folgende hierarchische Ordnung in unserer Demokratie:

  1. Der DEUTSCHE mit christlich-jüdischer Kultur
  2. Der ausländische Deutsche mit christlich-jüdischer Kultur
  3. Der ausländische Deutsche der vom Kommunismus verfolgt wurde, wie Koreaner
  4. Der ausländische Deutsche mit islamischer Kultur
  5. Der ausländische Deutsche mit extremistischer, islamischer Kultur, dem die Bürgerrechte abgesprochen werden sollen. 

Der Duktus unserer jüdisch-christlichen Wertegesellschaft - dieser Ausdruck stammt nicht von mir, sondern wird oft und gerne von unseren Politikern gebraucht - zeigt ganz klare Parallelitäten, zum Duktus des nationalen Sozialismus damals in Deutschland.


Der Krebsgeschwür der Welt ist extremistische Islam

Sonntag, 28. September 2014

Bundeswehr kann NATO-Anforderungen nicht erfüllen

Vor wenigen Wochen gab es kontroverse Diskussionen über einen Militäreinsatz der Bundeswehr. Es gab in der Öffentlichkeit keine Mehrheit dafür. Mit dieser Meldung, nun: "Bundeswehr ist nicht auf dem neuesten Stand!", befürwortet selbst ein Pazifist die Aufrüstung und Mobilmachung der Armee. 

Die Psyche des Menschen ist berechenbar und daher auch beeinflussbar. Der menschliche Geist verfügt lediglich über die Wahlmöglichkeiten, zwischen SCHLECHT und SCHLECHT. Mit seiner angeblichen Intelligenz versetzt er sich aber in den geistigen Zustand, das SCHLECHT als das GUTE zu erkennen. Damit bekämpft er das "andere Schlechte", weil es ihm schlechter erscheint, das das Schlecht, das er als "GUT" definiert.

Das ist die Ursache für jede Form des Streites unter Menschen. Das Schlechte setzt sich gegenüber dem erkannten Schlechten durch und hält sich so aufgrund seiner vorhanden Logik für das Gute in der Welt.

Daher sind die USA, die EU, die NATO ebenso ein Verbund des Schlechte, wie die IS oder Russland. Sie kämpfen alle für das gleiche Ziel: Das Ungleichgewicht als natürliches Lebenssystem für die Menschheit aufrecht zu erhalten. Sie stehen lediglich im Kampf darum, wer den Nutzen aus diesem Ungleichsystem ziehen darf und wer die Folgen des angeblich gerechten Verhalten in der falschen Logik schweigend, als Schicksal, zu ertragen hat.

Wer siegen will, braucht Mitspieler, die verlieren und etwas zu verlieren haben und damit die Spielregeln anerkennen, ansonsten bringen Spiele keinen Nutzen.  Das Gefährlich ist, wenn Verlierer das Spiel eröffnen, wie die IS, die nichts mehr zu verlieren haben. Sie missachten alle Spielregeln, weil sie gewinnen müssen, um zu überleben. Ihr Leben spielt daher keine Rolle mehr, weil sie schon tot sind.

Daraus argumentiert der heutige, allgemein geistige Mensch, der Mord an diesen Menschen sei gerecht. So wie die Gegenseite das Morden, der angeblich "GUTEN" ihre letzte Möglichkeit ist, zu überleben.

Wir befinden uns also auch in diesen Überlegungen in einem Paradox, dass der heutige, geistige Mensch für ein natürliches Verhalten der Spezies Mensch hält. So hat der Irrsinn einen Sinn bekommen, der in allen Fachbüchern und Mythologien nachzulesen ist. D. h.: Der Wahn argumentiert sich mit Logik in den Sinn - den Geist - des Menschen als gefühltes Denken. Das was wir als Denken definieren ist aber lediglich eine Form der Vernunft, die wir bei jedem dometizierten Tier beobachten können. Es lebt ohne Verstand, aber mit einer sehr hohen Form der Vernunft (reine Vernunft). Es bleibt in seinem Stall und ergibt sich der systemischen Logik des Menschen, als kostenloses Individuum in Sinne des Eigentumismus für die Spezies Mensch zu leben und zu sterben.

Jede entlaufene Kuh gilt als Fremdkörper in unserer Welt. Sie wird entweder zurück in den Stall verfrachtet oder erschossen. Manche Kuh erkennt ihr Schicksal sogar und kehrt freiwillig in den Stall zurück. Wir sind also genau von unserer "reinen Vernunft" geleitet, wie jede Kuh oder der Bauer, der diese Kuh hält und sogar liebt. Er sorgt für sie, weil sie ihm "nützlich" ist.

So verhält sich der Mensch gegenüber den anderen Menschen und hält das auch noch für Menschlichkeit.




Samstag, 27. September 2014

TIPP: Projekt Frei-Handelsabkommen US-EU

Wie erwartet wurde die Öffentlichkeit auf einige wenige Punkte des TIPP scharf gemacht und ausführlich informiert. Nun beginnt die nächste Phase der psychischen Beeinflussung der Willensbildung. Genau die angeblich kritischen Punkte werden in ihrer Formulierung abgeschwächt. Das ergibt den Eindruck des "Sieges" und das "Funktionieren der Demokratie". Der Rest des Vertrages wird allerdings unterschrieben und daher gültig. 

Der Vertrag als Ganzes ist längst außerhalb jeder Kritik. Es schon lange klar, dass unterschrieben wird. Die großen "öffentlichen Diskussionen" über wenige Punkt ist daher lediglich eine kleine Hausaufgabe für den agilen, politisch interessierten Bürger.

Er erhält das Gefühl mit seiner Kritik erfolgreich gewesen zu sein. Er hat den Eindruck ein neues Bewusstsein in den Entscheidungsgremien erzeugt zu haben. Dagegen ist der kleine Bürger die Marionette, weil er schon lange vergaß, den gesamten Vertrag als Ganzes abzulehen.

Kein "normaler Bürger" würde einem Versicherungsvertreter trauen, wenn er mit ihm so umspringen würde. Nur in Sachen "Volkswirtschaft" wird das so gehandhabt. Das ist moralisches Wertverhalten. Mit allgemeinen Dingen geht man großzügiger um und stellt radikalere Forderung, als man sie gegen sich selber treffen würde. Das ist eine Art Psychose der theologische, eigentumistischen Demokratie.

Der technische Fortschritt

Der technische Fortschritt hat den Nutzwert längst überholt. Das Mittel wir zum Zweck. Selbst die Pyramiden sind ein technischer Fortschritt ohne Nutzwert für die Menschheit. Sie sind lediglich ein lang anhaltendes Monument der Ausbeutung, die als freier Wille in unserem heutigen Geist gilt.

Daher sollte der Mensch seinen Geist hinterfragen und nicht die Welt, welcher der Geist erschuf.

Freitag, 26. September 2014

Weltzustandsbericht September 2014 - Prunkbuden retten die Welt

Die Welt ist nicht die Erde. "Die Welt" ist lediglich das, was wir uns als Erde vorstellen und wie sie zu funktionieren hat. Die wirkliche Erde an sich, ist davon nicht betroffen. Wenn wir also vom "Weltuntergang" sprechen, haben wir lediglich die Angst in uns, dass sich unsere Vorstellung, in ein Luftschloss auflöst und wir mit der tatsächlichen Realität konfrontiert werden.

Noch schlimmer wird es werden, wenn wir erkennen, dass alles was wir als Ziele verfolgten und für richtig hielten, sich als Lüge und Betrug herausstellt. Alles was sich Mensch jemals unter Politik und Recht vorstellte wird bei einem "Weltuntergang" paralysiert sein.

Daher werden wir alles daran setzten, dass Prunkbuden und Prunkdenken weiterhin unsere "Welt" als Realität aufrecht zu erhalten, um uns selber vor der absoluten Wahrheit zu bewahren. Nichts ist schlimmer für den Menschen, als seine Hoffnung auf etwas zu verlieren, auch wenn es nur ein Traum ist.

Der Fehler der Menschheit liegt darin, dass sie träumt, während sie lebt. Sie lebt Träume von Dekadenz und Ausbeutung, in der Vorstellung, es sei ihre Natur und die einzige Antriebsfeder, die Fortschritt hervorbringt.

Doch in Wahrheit ist all das was wir als Fortschritt bezeichnen nur ein Mahnmal der Sinnlosigkeit, die wir als "Sinn des Lebens" verteidigen. In diesem Zustand lebt die Menschheit schon seit über 5000 Jahren bewusst und ist bestrebt nur noch Wissen am Leben zu erhalten, welches das heutige Weltverständnis als wissenschaftlich nachgewiesen betrachtet.

Die Lösung aller Probleme ist daher niemals aus den Erfahrungen der Zivilisation zu erlangen. Erst wenn die Menschheit bereit ist, eine neue Metaphysik anzuerkennen, wird es ihr gelingen, ihre selbst erzeugten Probleme nicht nur zu lösen, sondern als unnötige, aus der Welt zu schaffen, um auf der Erde in Frieden leben zu können.

Dienstag, 23. September 2014

So liest man die Tageszeitung - Dunkel war’s, der Mond schien helle

Dunkel war’s, der Mond schien helle


Dieses Gedicht verfasste Goethe nach der morgendlichen Zeitungslektüre auf dem Klo! Treffender kann man den Blödsinn bis heute nicht formulieren. Der Mensch ist fasziniert von den Ungereimtheiten und macht sich daraus einen Reim zur Erklärung der Welt.  


Dunkel war's, der Mond schien helle,
schneebedeckt die grüne Flur.
Als ein Wagen blitzeschnelle
langsam um die runde Ecke fuhr.

Drinnen standen sitzend Leute,
schweigend ins Gespräch vertieft,
als ein totgeschossner Hase
auf der Sandbank Schlittschuh lief.

Und der Wagen fuhr im Trabe
rückwärts einen Berg hinauf.
Droben zog ein alter Rabe
grade eine Turmuhr auf.

Ringsumher herrscht tiefes Schweigen,
und mit fürchterlichem Krach
spielen in des Grases Zweigen
zwei Kamele lautlos Schach.

Und zwei Fische liefen munter
durch das blaue Kornfeld hin.
Endlich ging die Sonne unter,
und der graue Tag erschien.

Und auf einer roten Bank,
die blau angestrichen war,
saß ein blondgelockter Jüngling
mit kohlrabenschwarzem Haar.

Neben ihm 'ne alte Schrulle,
zählte kaum erst sechzehn Jahr,
in der Hand 'ne Butterstulle,
die mit Schmalz bestrichen war.

Droben auf dem Apfelbaume,
der sehr süße Birnen trug,
hing des Frühlings letzte Pflaume,
und an Nüssen noch genug.

Von der regennassen Strasse
wirbelte der Staub empor.
Und ein Junge bei der Hitze
mächtig an den Ohren fror.

Beide Hände in den Taschen.
hielt er sich die Augen zu.
Denn er konnte nicht ertragen,
wie nach Veilchen roch die Kuh.



Donnerstag, 18. September 2014

Der siebte Sinn ist der Geist, der die Welt sieht wie sie scheint ...

Es ist bereits unmöglich dem allgemein geistigen Menschen mitzuteilen, wessen geistiges Kind er ist. Er hält seinen Geist für seine Natur und behauptet längst von sich, die Welt verstanden  und begriffen zu haben. Daher gilt für den allgemeinen, geistigen Menschen, die Wahrheit als absolut und selbsterklärend. Ein Blick von ihm in die Welt wie sie scheint und schon ist sie erklärt. Der Geist erklärt dem Menschen, was gut und schlecht ist. So sieht der Mensch heute immer noch das, was nicht ist, als wahr. 

Grundsätzlichkeiten sind uninteressant, wenn es so viel Weltgeschehen wie Krieg, Terror und Tod gibt. Tagesgeschehnisse sind Eintagsfliegen, aber sie müssen besprochen werden, als wäre der Augenblick die Ewigkeit. Das gilt als intellektuell und begabt und so lebe Eintagsfliegen heute über Tausend Jahre. 

Daher bin ich unzulänglich für die gebildete Menschheit:

  1. zu viel grammatikalische Fehler
  2. zu viel Tipp- und Rechtschreibfehler
  3. unzureichende Ausdrucksweise
  4. und vor allem, mangelnder Intellekt
  5. das alles ergibt eben falsche Inhalte

Wieso soll ich meine Gedanken nach außen tragen? Das ist nur ein schlechter Charakter. Der heutige Charakter eines Menschen offenbart sich daran, nie seine wahren Gedanken der Öffentlichkeit preiszugeben. Er gibt sich so, wie sein Gegenüber es wünscht. Deshalb leben wir in keiner Welt der Tyrannen, sondern in einer Welt der verständisvollen Tyrannei des Geistes.

Heute bestimmen Taten über das was ein Mensch ist. Deshalb spendet alles was ihr habt und wenn ihr nichts mehr habt, gebt Liebe - dann werdet ihr danach zurück geliebt - denn heute Macht Liebe sogar satt.

... und Hunger ist nur ein schlechtes Gefühl des unzulänglichen Körpers. Der wiederum nur die Hülle der Seele, eben des Geistes ist. Die Welt ist voller aufgeklärter Menschen. Sie scheinen wie Heilige, deshalb nennt sich das ganze auch Scheinheiligkeit.

Die Scheinheiligkeit ist daher der Geist des heutigen Menschen und diesem darf nie widersprochen werden. Es wäre der Zusammenbruch des gesamten Selbstbewusstsein der Menschheit. In Bezug auf den viel zitierten "Matrix-Film" ist das, wie wenn einer von ihnen verlangt, bis in alle Ewigkeit den Haferschleim von Neo zu essen. So viel Wirklichkeit ist wirklich zu viel für den geistigen Menschen - also ab in die Kokon - und weiter träumen als Co-Existenz des Fortschritts. 

Sonntag, 14. September 2014

AfD: Landtagswahlen werden plötzlich zur Partei-Bundesliga

Der Kapitalismus muss sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, damit die Demokratie nicht langweilig wird. So erscheinen immer wieder neue Parteien im Focus der Wähler, welche die Lotterielust an der Wahlurne erzeugen sollen. Das gibt der geistigen Masse, das Gefühl etwas bewegt zu haben. Doch im Grunde sind es bunte Balken auf einem Blatt Papier. 

Wahlkämpfe werden so zu emotionalen Events auf denen der Meister gekürt wird. Jeder trägt die Farben seiner Partei und hält die Fahne in den Wind. Das erzeugt Siegeslaune für einen kurzen Moment, das als Glück beschrieben wird.

Jeder Prozentpunkt ist der Sieg der gefühlten Freiheit und nach der Wahl ist vor der Wahl. Es gilt noch mehr zu erreichen, noch mehr Menschen zum Abstimmen zu bewegen. Die so wird das Ziel der Zweck zum Glücklichsein.

Übrig bleibt das Glücksgefühl, etwas erlebt und getan zu haben. Der unsichtbare Lohn des Meinungsbildner. Am Ende siegt aber immer der Geist des Kapitalismus, der nur noch großbürgerliches Denken bis in die unterste soziale Schicht unserer Gesellschaft seine Früchte des Verstandes trägt. Am Wahltag wird wieder abgeerntet, wie die Kartoffelsaat des Bauern und zu Geld gemacht.

So wählt selbst der 5-Euro-Jober mit der größten Überzeugung den Neoliberalismus als die letzte Rettung vor dem Kapitalismus der seine Marktwirtschaft bedroht. Das ist Demokratie. Es ist der Garten Eden, in dem der Unverstand gezüchtet und zur vollen Blüte gebracht wird.

Wer im Geist des Kapitalismus (Kommunismus ist auch Kapitalismus!) denkt, hat keinen Verstand der sich für alle Menschen gleichsam einsetzen kann. 


Samstag, 13. September 2014

WTC-Epos: Woher kommt der Wille zu den heutigen Kriegen?

Der 11. September 2014 verging im deutschen Medienalltag ohne große epischen Dokumentationen über die Zäsur des 21. Jh, am 11. September 2001. Es gab dieses Jahr keine endlosen Loops vom zusammenbrechenden World Trade Centre in Zeitlupe. Irgend wie schienen die Medienmacher den 13. Jahrestages des modernen "Fast-Weltunterganges" vergessen zu haben.


Mit 9/11 hat sich eine philosophische Weltgemeinschaft zu einer Allianz zusammengefunden, die sich als die geistig dominante Menschenrasse versteht und der Welt nun den wahren Sinn des Lebens offenbart. Es ist das Geldsystem, das, wenn es richtig aufgestellt ist, die ganze Welt glücklich macht.

Mit 9/11 kam es zu einer religionsartigen Weltbewegung, die plötzlich die Produktivität des Einzelnen für die Allgemeinheit zum höchsten moralischen Gut des modernen Menschen erklärte. Das ist die Wertegemeinschaft des 21. Jh., die sich nun heute als geistige Weltmacht versteht und die Welt mit neuartigen Theorien über Gerechtigkeit und Recht infiltiert.

Konsum: Das Ende vom Anfang - Das O vom A

"Einkaufen" kann nur derjenigen, der Geld hat und Geld gibt es nur für denjenigen, der seine Arbeitskraft* (Dienstleistung) unter Preis verkaufen kann. Konsum ist also nicht der Motor einer Volkswirtschaft, sondern nur das Ende vom Anfang.

*Selbst Akademiker ist nur ein Arbeiterskräfte.

Das Leben ist eben doch nur ein Spiel: 
Wer gewinnt kann (die Freiheit des Willens) konsumieren.
Wer verliert erklärt Konsum zur schlechten geistigen Einstellung.

Sein Bestreben liegt darin, sich sein eigenes, geschlossenes Wirtschaftssystem aufzubauen. Reicht das erwirtschaftete nicht für eigene Überleben aus, liebt man sich gegenseitig und schenkt.

Das ist für viele die Offenbarung, doch im Grund funktioniert genauso auch jeder Staat, doch im Staat wird die Liebe, Steuer genannt und das Schenken, ist das Unternehmertum.

Ukraine: Diese Mauer ist eine Schande für Europa - Freiheitsheld Klitschko wirbt für Mauerbau

Vitali Klitschko wirbt als Freiheitsheld für Mauerbau in der Ukraine
Kiewes neuer Bürgermeister, der Ex-Boxer Klitschko, warb gestern in Berlin für den ukrainischen Mauerbau an der russischen Grenze. Er hofft auf die Erfahrung und die Unterstützung Deutschlands bei diesem Vorhaben. Von Angela Merkel kam wie zu erwarten keine Reaktion, dagegen verlangt genau diese Superbundeskanzlerin aller Deutschen neue Sanktionen gegen Russland. Da muss sich selbst der Kritiklose (Anlehnung an Schopenhauers Geschichte mit dem Papagei) fragen, ob wir noch auf der Basis eines Rechtsstaates aufgestellt sind oder ober der Rechtsstaat parteiisch wird und daher die Unrechtsstaatlichkeit zur neuen Gerechtigkeit mutiert.


Es scheint fast so, als ob die Kiewer Regierung aus der Südostukraine ein Umerziehungslager für Russen bauen will.

Die Ukraine setzt die Politik der EU umsetzen, wie Litauen, Estland und Lettland. Eine systematische Verarmung der Russen im Grenzgebiet steht auf der Tagesordnung der Politik und Wirtschaft. Das gilt als korrekt und gerecht und ist nichts anderes als menschenverachtend.

So werden aus geglaubter Gerechtigkeit sämtliche Industrieanlagen geschlossen, die vorher regen Export nach Russland pflegten und Arbeitsplätze schufen. Heute sind sie geschlossen. Die Bevölkerung lebt in großer Arbeitslosigkeit und wird ganz bewusst von den neuen EU-Regierungen in den baltischen Staaten allein gelassen, ähnlich ergeht es den Sinti und Romas in Europa. Das hat System und ist nicht der wirtschaftlichen Lage an sich geschuldet, denn dies ist Vertragsbedingung der EU. Diese Bedingungen sind allerdings so formuliert, als seien sie alternativlos. Auf der anderen Seite muss man sich fragen, warum es eine Strafe erfordert, wenn mit Russland Handel getrieben wird. Das hat nichts mit dem angeblichen "Freihandel der EU" zu tun, sondern der Kalte Krieg war noch nie zu Ende.

Wollte doch der Westen die DDR-Mauer?

Mittwoch, 10. September 2014

Schottland: Cameron weint Krokodilstränen für den britischen Luxus

Am 18.09.2014 steht das Referendum in Schottland an. Es wird nach der Unabhängigkeit von Schottland gefragt. Doch wer eine National-Fußball-Elf aufstellt, wie Schottland, sollte auch ein unabhängiges Land sein. Das gebührt die Logik. Was allerdings für Großbritannien hohe Steuer-Einbußen bedeutet bedeuten würde. Angesichts dieser Tatsache kann auch ein Premierminister einmal einen tragischen Auftritt an den Tag legen. Krokodilstränen für das schottische Schmuddelkind der Briten. 

Vielleicht muss die Queen bald eine Putzstelle bei Mr. Cameron annehmen, um ihren Buckingham Palast weiter heizen zu können oder aber die Briten stellen gleich einen Unterstützungsfond für die Royals auf, damit sie nicht im Kalten sitzen oder gar die europäischen "Staatsgäste" und Mr. Obama nicht mehr gebührend im Thronsaal empfangen können.

Provokation: Ukraine zapft Gaslieferung nach Polen und Deutschland an?

Schon wieder wird eine Nachricht kolportiert, die uns davon überzeugen soll, dass Russland uns das Gas in Deutschland abdreht. Urheber ist das NATO-Baltikum, im speziellen POLEN Nach dem Polen einem russischen Minister kurzerhand das Überflugrecht entzog und dieser nach Russland umdrehen musst, kommt die nächste Stichelei. Deutsche Medien melden: "Russland drosselt Gaslieferung!" - weil Polen eine verminderte Gasmenge feststellt. Der Schuldige ist daher schon bekannt ohne die Fakten betrachtet zu haben. Merkel will deshalb heute schon "neue Sanktionen" gegen Russland veröffentlichen, so der Tagesspiegel heute.

Es wird kein Zusammenhang hergestellt, wo nach die Ukraine selbst androhte die Gaslieferungen aus Russland nach Europa zu drosseln. Was offenbar jetzt passiert ist! Polen meldet lediglich eine geringer Gasmenge. Lieder wird nicht darauf hingewiesen, dass dieses Gas erst über die Ukraine nach Polen und dann nach Deutschland fließt.

Daher ist es nicht auszuschließen, dass die Maidan-Ukraine nun wieder Öl ins Feuer kippt, um die negative Stimmungslage gegen Russland aufrecht zu erhalten. Das liegt auch im Interesse von Polen, das Russland beabsichtigt in naher Zukunft noch mehr Gas über die Blue-Stream mit einem zweiten Strang nach Europa zu transportieren. Was für Polen große Transitkosten-Einbußen bedeutet.

Öl- und Gastransitländer sind der eigentliche Risikofaktor für unsere Versorgung

US-Drohne Predator B über Deutschland gesichtet

Pretator-Drohe in Region Ulm gesichtet. Bundeswehr gibt keine Auskunft. Es kam die Anweisung: "Bitte rufen Sie die Polizei". Wie es scheint sind nun die Predator B für die Bundeswehr geliefert worden. Sie Video unten vom 28.08.2013. Die Bundeswehr beschützt uns nicht mehr: Sie überwacht uns!






Noch ist nicht klar, ob diese Drohne im Auftrag der Bundeswehr über Deutschland unterwegs ist. Wie es scheint "leiht" das US-Militär diese Geräte "zur Probe" an die Bundeswehr aus, oder ob diese Drohe im Auftrag des US-Militärs in Deutschland unterwegs ist.




https://rdl.de/node/22586

http://www.welt.de/regionales/muenchen/article118869358/US-Armee-trainiert-Drohnen-Fluege-in-der-Oberpfalz.html

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Drohnen-ueber-Deutschland

https://www.bundestag.de/presse/hib/2014_03/04/262286
Es handelte sich aber um keine "Hunter", sondern um eine Drohne mit abgeknickten Flügeln

Der US-Stützpunkt "RAMSTEIN" gilt als die Schaltzentrale sämtlicher Drohneneinsätze des US-Militär. US-Drohnen-Flieger lassen sich meist mit Deutschland verbinden, zur Signalverstärkung. D. h. aber auch, dass Drohnenflüge über Deutschland nicht von Deutschland aus gesteuert werden müssen.

In Ramstein wird nicht nur das Signal verstärkt, sondern dort werden 24h am Tag sämtliche LIVE-Bilder aller Drohne ausgewertet und analysiert. Dieses System stellt sicher, dass "die bösen Typen getötet werden", so Drohnenpilot Bryan am 03.04.2014 in der ARD. Noch ist nicht klar, wer in Deutschland als "böser Typ" getötet werden soll, aber eines ist sicher, die Dinger sind auch hier im Einsatz.



Pedator B für Deutschland - Jetzt fliegen sie! und überwachen uns.

Montag, 8. September 2014

Putin: Die gekünstelte Angst der Letten

Lettland gibt lt. Weltonline vor, Angst vor der Strategie Putins zu haben und blicken dabei angstvoll auf die Spaltung der Ukraine. Tatsache ist, dass die Letten ihre russischen Mitbürger hilflos ihrem ökonomischen Schicksal an der Grenze zu Russland überlassen haben. 

Nach den Abkommen mit der EU wurde dort sämtliche Industrie eingefroren. Die Arbeitslosigkeit ist dort ein ganz normaler Zustand. Loyalität ist in dieser Region wohl nicht für einen Staat zu erwarten, der Russen als zweite Wahl in Bezug auf Staatsbürgerschaft an sieht.

Doch dafür kann Putin nicht zur Verantwortung gezogen werden. Es lag in der Hand der Letten. Sie trug allerdings der Hochmut weit fort von jeder Solidarität. Litauen wird ähnliche Probleme haben. Mit der asiatischen Handelsantwort auf die EU, haben diesen Menschen nun endlich eine wirtschaftliche Alternative, die ihnen Europa aus Hochmut und Herrschaftsdenken bis heute verweigerte.

Die Südostukraine wollte sich das nicht antun und kämpft nun für seine Unabhängigkeit, um selber entscheiden zu können, mit wem sie in Handel treten oder nicht. Als EU-Mitglied ist das nicht möglich. Daher ist die Ukraine unter der Kiewer Regierung nicht unabhängig wie alle behaupten. Unabhängigkeit wäre, mit beiden - der EU und Russland - einen ausgewogenen Handel zu treiben.

Wer allerdings Handel nur unter ideologischen Gesichtspunkten betreibt, ist nun mal kein freies Land und keine freien Nation. Das wirft Fragen auf, die in Europa nicht gerne beantwortet werden. So ist selbst die Definition von "Unabhängigkeit" nur eine Relativität.

Freitag, 5. September 2014

Russische Medien melden "russische Soldaten" in der Ukraine

Vernebelung der Zusammenhänge, Verdrehung der Tatsachen durch Medien und Politik, sind ein schlechter Zustandsbericht für unsere Rechtsstaatlichkeit.  


Die Dämlichkeit der deutschen Medien ist schier nicht mehr zu ertragen und die daraus erzeugte Dämlichkeit der Leser noch weniger. Textverständnis ist ein großes Manko in Deutschland und das wird schamlos ausgenützt. 

Aus Freiwilligen, die Russen oder gar Soldaten aus Russland,  werden plötzliche "russische Soldaten, die im Auftrag Putins in der Ukraine stationiert sind" in unsere Medien. Wenn nun Russen, diese Männer zu Helden machen, ist das die Freiheit der Meinung, aber noch kein Beweis dafür, dass es sich um einen militärischen Befehl aus dem Kreml handelt. Das ist nun mal Fakt. Daran kann man nicht rütteln, außer man sieht die Welt nur in schwarz-weiss, was ja zur Grund Verfassung der EU, NATO und den USA gehört.

Ebenso wird gesagt, dass "russische Panzer" in der Ukraine gesichtet wurden. In der Ukraine sieht man auch in der ukrainischen Armee "russische Panzer", sind die nun auch die Armee Putins?

So oder so ähnlich lesen sind sämtliche Berichte zur sogenannten "Ukrainekrise". Sie übertünchen das Kurzzeitgedächtnis der Menschen, denn Poroschenko befahl den "Anti-Terror-Einsatz" gegen die Südostukraine, den wir heute als Krieg der Russen gegen die Ukraine bezeichnen.

Eine derartige Verdrehung der Zusammenhänge vonseiten der Medien ist verständlich, unverständlich für mich bleibt, warum die Massen, diese Propaganda unbemerkt als ihre eigenen Wahrheit verinnerlichen.

Längst ist ausgeblendet, dass Poroschenko zum Präsidenten gewählt wurde ohne die Südostukraine. Er ist daher kein gewählter Präsident aller Ukraine und wird es auch dann nicht werden, wenn unsere Medien das ständig wiederholen.

Das ukrainische Parlament ist bis heute nicht demokratische gewählt. Die Neuwahlen im Oktober finden ohne die Südostukraine statt, daher wird es nicht das Parlament aller Ukrainer sein. Egal was unsere Medien schreiben, das lässt sich nicht einmal mit unserer Vorstellung von Rechtsstaatlichkeit herbeireden.

Ukraine ist ein längst geteiltes Land

Obama: So war das auf dem Maidan ... seit dem 04.09.2014 ist Krieg

  1. Es waren keine Faschisten und keine Nazis, sondern ganz normale Ukrainer
    Stimmt nicht! Der "rechte Sektor" ist jetzt auch im Parlament, ohne Wahlen. Er setzte Parlamentarier unter Druck und besetzte auch das Parlament während der Verfassungsänderung.
  2. Niemand darf sich in die Belange von anderen Ländern einmischen.
    "Niemand" ist der Name der USA. Niemand darf alles und Niemand steht über dem Gesetz.

  3. Die Ukraine ist eine Demokratie.
    Klar - diese Demokratie lässt sich ohne Südostukraine wählen, will sie aber regieren.

Leitzins: Es war einmal der Traum von der Zinslosigkeit

Die Vernunft, das erklärende SELBST im Menschen

Es war einmal eine Gruppe von Menschen. Die lasen die Schriften von Silvio Gesell. Die träumten seinen Traum von der großen Liebe der Menschheit ohne Zins zu leben. Das sei der Weg in die Glückseligkeit, den Garten Eden.

Sie zogen hinaus in die Welt und verkündeten die frohe Botschaft des Erleuchteten: "Schafft den Zins ab und wir alle sind von Neid und Gier erlöst!"

Nun ist ihr Gebet und ihre Überzeugungsarbeit von der großen EZB erhört worden. Sie senkte den Leitzins auf 0,05% Zinsen.

Lasst und lobpreisen die VERNUNFT, die als die große Weisheit und Aufklärung über die Welt kam. Wer dennoch Elend in dieser Welt erblickt haben will, ist des Teufels und erliegt einer Sinnestäuschung.

Gehe hin! Dein Glaube hat dir geholfen!


AMEN

Donnerstag, 4. September 2014

Ukraine: Poroschenko der Große - Superstar der deutschen Medien

Bilder sagen mehr als Worte.  Poroschenko ist der Große und Putin der Kleine und wer klein ist hat zu kuschen. So einfach funktioniert die Welt. Wer braucht da noch Verstand?

Also liebe Leute, guckt fleißig BILDer an und bildet daran Euer Wissen über die "große, weite Welt" aus. Der Herr Gott, wird es Euch im Himmel danken - Verstand ist selbst im Himmel nicht wichtig, auch dort reicht der Glaube vollkommen aus.

Dasselbe gilt für die "große Ansprache" des amerikanischen Präsidenten von heute. Er sprach BILDER, auf denen zu sehen ist, dass der Traum von "der Freiheit" ab Oktober für alle Europäer teuer wird. Zwei Prozent des BIPs werden bald für die NATO fällig.

Auch in Demokratien gibt es nichts umsonst, selbst der Tod kostet das Leben.

Poroschenko ist der Superstar der deutschen Medien und Präsident aller Ukrainer, so wie Angela Merkel die Bundeskanzlerin aller Deutschen ist. Am Ende leitet sich davon demnächst der Adelstitel der Platonier ab, die eine neue Dynastie der "Geistigen Aristrokratie" gründen. 

Mittwoch, 3. September 2014

Ukraine: Kiew plant Mauer - Der Mensch ist eben doch nur ein kleiner Gott

Mauerbau in der Ukraine zu Russland
Es ist noch gar nicht all zu lange her, als Europa und ganz besonders Deutschland, den "Fall der Mauer" feierte. Kennedy schmetterte: "Ich bin ein Berliner!" - zur Luftbrücke nach West-Berlin und Reagan schrie: "Mr. Gorbatschow reissen Sie diese Mauer nieder!" Heute brüllen alle: "Baut eine Mauer!"

Doch diese "Mauer ist die Mauer der Gerechten" - denn dieses Mal bauen die Guten, diese Mauer  - also wird - und nicht die DDR bzw. die UdSSR und der Bolschewismus - also ist die MAUER DAS GUTE.

Der Mensch verfügt über die seltsame Geistes-Begabung in allem Gleichen, einen Unterschied zu erkennen, welcher der Natur fremd ist. So stellte bereits Goethe konträr zum platonischen Hohlengleichnis fest, das für viele als das Sinnbild der Aufklärung empfunden wird:

Es scheint die Sonne,
dem Bösen und Guten aufs Haupt
nur der Mensch alleine vermag
zwischen Gut und Böse zu unterscheiden.

(frei nach Goethe)

Daher ist die platonische Sonne ein ganz seltsames Gebilde. Diese Sonne vermag aufgrund der Einbildung des Menschen, tatsächlich nur den Guten und Gerechten scheinen. Sein ganzes Bestreben liegt darin, dem ANDEREN die Natur abspenstig zu machen.



Rational gesehen, ist daher der Gute, der Böse und bleibt doch platonisch. Erst wenn der Mensch das Böse und Gute nicht mehr sieht, sondern nur das was ist, ist er Mensch, ansonsten bleibt er GOTT.

USA: Das EWIG GERECHTE , Schöne und Goldene (Ewige Unterstützung dem Baltikum)

Das "Barbarentum" hat sich nach dem "Krieg gegen Terror und Drogen" nun nach Russland verschoben. Platonier brauchen einen Feind, der ihnen ihre Gerechtigkeit als das unantastbar Gute bestätigt, das jede Barbarei ihrerseits als Gerechtigkeit entschuldigt. Die Frage nach dem Unrecht im Recht ist nur dann erlaubt, wenn es gekehrt werden soll. Der Irrsinn an dieser Weltvernunft bleibt nach wie vor durch Vernunft verborgen.

Das ist nichts anderes als Herrenmenschentum, das leider in der griechischen Antike noch nicht als Faschismus bezeichnet worden ist. So hält der Mensch es für eine Erfindung der Moderne.

Frage nicht die Regierenden nach ihrer Niedertracht, sondern frage Dich nach Deiner und Du weisst, was sie wollen. Sie wollen nur das, was Du willst. GERECHTIGKEIT!Sie sind DU und DU bist SIE. Da die Gerechtigkeit immer zwei Seiten hat, hast auch Du zwei und jeder Regierende. 

Aus ZWEI kann nur EINS werden, wenn das was trennt, als falsch erkannt wird. Reich und Arm trennt nicht das Geld oder der Zins. Das was Geld macht trennt. Es sind allerdings auch nicht die Banken, die das Geld machen. Die Ökonomie macht das Geld notwendig, denn sie lebt vom Getrenntsein der Menschen. Die Ökonomie trennt allerdings nicht die Menschheit, auch nicht das Eigentum trennt sie. Es ist das was ihr denkt und fühlt, wenn ihr etwas als Eigentum erkennt. 

Eure Augen sehen nur den Apfel, aber der Sinn - der Geist - in Euch, sagt Euch alles was ihr angeblich über "den Apfel" wisst.
  1. Wer ist bei Dir der Erzmensch und wer ist bei Dir der Goldene?
  2. Wer ist bei Dir nur Mensch - der, dem Du hilfst, um Dich als GUT erkennen zu können?
    Dann sieht Du aber keinen Menschen, sondern nur ein Mittel zu Deinem Zwecke der Gerechtigkeit.
Der Mensch sieht sich selber nur als Tier; als Gazelle, als Löwe, als Wolf, als Hase; sein SELBST passt sich seinen Stimmungen an. Er kann sich selber gar nicht als Menschen sehen. Er sieht Menschen als Nationen, Kulturen, Völker, Religionsanhänger, Arbeiter, Reiche, Arme, Bettler, Schmarotzer und vieles mehr - aber nie den Menschen.

Und! Dieser Mensch gibt trotzdem vor ein Demokrat zu sein. Er gibt vor zu wissen was für andere gut sei, nur weil es ihm Gutes im Sinne der Ökonomie tut. Das hält er auch noch für Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit.

Nein! Dieses SELBST darf man nie nach der Gerechtigkeit fragen, es kommt nur Unrecht dabei heraus.

Der Mensch sollte nicht nach seinem Gott oder nach irgend einem Recht rufen, sondern nach dem Menschen, der all das nicht weiss, was uns heute angeblich so schlau macht. 

Dienstag, 2. September 2014

Eine Gewerkschaft für alle Lokführer - Die reine Vernunft als das Unverständnis von der Welt

Viele haben sie sicher in den letzten Wochen über meinen "Berichtsstil" gewundert. Doch es war nie meine Absicht, Berichte über die aktuelle, politische Willensbildung zu berichten. Mein Anliegen bestand eher darin, die reine Vernunft zu kritisieren. 

So haben wir nun zwei Lokomotivführer-Gewerkschaften, die sich gemäß der Sichtweise der Wirtschaft und unserer Vernunft selber bekriegen, weil eine (als Zahl gemeint) Meinungsvertretung der Arbeitnehmer ausreicht. Im Zuge dieser "vernünftigen" Überlegung, die jedem einleuchtet (daher kommt der Begriff Erleuchtung und das Höhlenbeispiel von Platon/Sokrates), die auch wissenschaftliche begründet werden kann, überlegt nun die Regierung dieser Viel-Gewerkschafterei, einen Riegel vorzuschieben. Die Regierung überlegt aber nur, weil die Masse das ebenso überlegt.

Die meisten Menschen, werden diese Meinung (die Entscheidung) tragen. Schließlich müssen sie pünktlich zur Arbeit und empfinden den Bahnangestellten, als Feind ihrer Wohlständigkeit und ihrer Existenz. Die meisten wissen, dass Lokführer viel mehr verdienen als sie selber, daher sind sie davon überzeugt, dass diese Menschen gar nicht streiken dürften, wie auch Flugzeugpiloten. Sie können vernünftig erklären, warum Menschen weniger Rechte haben sollen als sie selber. Meist aber ist dieser Mensch gar nicht mehr mutig genug, selber für sich zu streiken, weil er aufgrund seiner VERNUNFT weiss, dass es sinnlos ist. Deshalb hält er sich für den Klügeren.

Schottisches Referendum: Unabhängigkeit wird zu teuer - die REINE VERNUNFT regiert

43 % der Schotten wollen nicht mehr Teil Großbritanniens sein und nicht mehr von London aus regiert werden. Die anderen dagegen sind VERNÜNFTIG und sagen: "Unabhängigkeit wird zu teuer!" Freiheit ist eben schon immer eine Kapitalfrage gewesen und das schon in der Antike. Als "freier Mensch" galt nur die Elite, die ohne Arbeit den Geisteswissenschaften nachgehen konnte. Danach am der Mensch, der als angesehener Handwerk im Dienste der "freien Menschen" stand. Das war die antike Gesellschaft. "The working poor, den Sklaven sahen sie als die Nützlichkeit der Barbarei an und deshalb war dies gerecht und gut. Sokrates würde es als die "natürliche Schönheit der Gerechtigkeit" bezeichnen.

Europa erstaunt immer mehr, vor allem mit einen Wahlergebnissen, die immer nur knapp über der Mitte liegen. Was nichts anderes bedeutet, dass die Mittelmäßigkeit der theologische, antiken Staaterei nach der Philosophie des Athener Debatierclubs heute noch den Geist der Menschen regiert. Sie fühlen sich im Recht, wenn 50,1 % sich für ihren Wohlstand entscheiden, den die überigen 49,9 % zu erwirtschaften haben. Solange dieses Gefüge stimmt, fühlt sich der heutige Demokrat wohl.

"Gewaltsame Grenzverschiebung durch Russland"

Die Betrachtung des Satzes liegt im Adjektiv (Eigenschaftswort - das deutsche Wort ist untrügerischer, am begreift noch den Sinn - "Adjektiv" ist dagegen nur noch ein Synonym für ein Gefühl, das nicht mehr gefühlt wird). "Gewaltsam" ist im Begreifen (sinngebend) des Menschen grundsätzlich mit physischer Gewalt zu begreifen. Psychische Gewalt formuliert der heutige Mensch als VERNUNFT und FREIWILLIGKEIT.

Europa verleibten sich die Ukraine durch ökonomische Gewalt ein, in dem bessere Handelskonditionen und Hilfszahlungen in Aussicht gestellt wurden. Gehen sie diesen Vertrag nicht ein, droht ein Handelsembargo, das sich schlicht und einfach als europäische Handelsgemeinschaft beschreibt. Wer nicht in diesem CLUB ist wird benachteiligt. Seine Waren werden mit Importzöllen bestraft bzw. als minderwertige Qualität einfach nicht im Handel zugelassen. Das ist Erpressung, wertet allerdings das Lebensgefühl in der EU imaginär auf - man fühlt sich als der bessere Mensch, der genau weiss, was anderen gut tut - also nützlich ist. Das Herrenmenschendenken ist längst zur Natur geworden und wer nicht so denkt - also vernünftig handelt - ist abartig und daher barbarisch - wie es die Antike nannte.

So haben die EU und die USA ihre Grenzen ausgeweitet und sich die Ukraine mit Gewalt einverleibt, als eine Art Referendum, das auf dem Maidan abgehalten wurde. Es gab keine Gewalt im (gefühlten Sinne des Wortes - man hält es für gewaltlos - eine irrationale Betrachtung der Rationalität). In der Südostukraine gab es ebenfalls ein Referendum, was allerdings zum Anlass für den Krieg genommen wurde. Diese Gewalt formuliert sich allerdings als Notwehr - der Aggressor wird in der Südostukraine gesehen, das diese eine Willenserklärung abgab, die wider der "reinen Vernunft" - also der ökonomisch Sinnvollen unnützlich. Das Unnütz muss bekämpft und in Nützliches formuliert werden. Das machen wir heute noch mit Gewalt - was nichts anderes ist als Unterdrückung. Doch aus die Freiwilligkeit ist nichts anderes als Unterdrückung. Sie ist die Vorauseilende Vernunft vor der gerechten Gewalt, die einem droht.

Der Aggressor liegt also eindeutig auch unter der europäischen Anwendung von Dialektik auf unserer Seite. Was nicht bedeutet, dass die empfundene Gegenseite nur der "bessere" Mensch sein, was man mir gerne unterstellt.

Da wir aber gewöhnt sind "Gewalt" lediglich physisch wahrzunehmen, erscheint wiederum die Argumentation der EU und den USA als richtig. Die Südostukraine hätte auch die Vereinbarung aus Kiew einfach akzeptieren können, doch dem liegt entgegen, dass der Maidan das wiederum nicht gegenüber der ehemaligen Regierung in der Ukraine tat.

Daher wird heute in der Ukraine das urchristliche Argument angeführt, wer dich auf die linke Wange schlägt, dem halte auch die rechte Wange hin. Tust Du es nicht, bis Du ein schlechter Christ und BÖSE!

Wer aufgeklärt sein will, muss erst einmal lernen das Gewalt psychischer und physischer Natur ist. Verbales Überzeugen durch Erpressung und mit einer schlechteren Zukunft drohend ist bereits ein Krieg gegen die Menschheit. Wer sich damit von Mehrheiten Zustimmung erkauft die selbstzahlend mit Hoffnung an sich selber entlohnt werden, ist nichts anderes als ein Kriegsherr und er hat keine Freiwilligkeit als Unterstützung hinter sich, sondern Angst, die er mit der Hoffnung selber schürte. Daher sind selbst die Illusionäre nichts anderes als Angstmacher mit VERNUNFT er Ökonomie und daher fernab jedes Verstandes.

Unbehagen fühlt dieser Herrenmensch erst dann, wenn mehr als 50 % der Elite mit ihrer Wirtschaftsmacht und Arbeitsplätzen nicht mehr die Gefolgschaft durch Hoffnung erkaufen können.

Fälschlicher Weise hält das der Mensch dann für einen Aufbruch, doch es ist nur ein Zusammenbruch, mit dem Ziel zur gleichen Ordnung. Wer sich in diesen Zeit früh genug auf der gefühlten Gegenseite positioniert, hat die besten Aussichten, die nächste wohlhabende Elite zu bilden. So wälzt sich der Pöbel ständig in seiner Hierarchie um. Das ist die "reine VERNUNFT".

Dabei kommt es aber keinem in den Sinn (die Vernunft verhindert das), dass der Pöbel in allen Strukturen unserer Gesellschaft längst das Regiment führt. Der Pöbel ist nichts anderes als Homoökonomikus einmal als Jykill und einmal als Hyde und beide sind getragen von derselben moralischen Vorstellung, eben nur je nach Sichtweise für sich selbst am edelsten ausgelegt. 

Die "reine Vernunft" - der logische Selbstbetrag am Menschsein

Kiewer Armee muss sich Volkswehr in Lugansk geschlagen geben

Der Flughafen von Lugansk wird von der Kiewer-Armee aufgegeben. Selbstverständlich kann Kiew gegenüber der eigenen Bevölkerung nicht eingestehen, dass die Volksarmee der Südostukraine sie zurückgeschlagen schlägt. Eine Niederlage gegenüber einer erfunden  "russische Armee"klingt dagegen nicht nach einer Blamage und Niederlage, sondern sogar nach einer Ungerechtigkeit. 

Stellen Sie sich mal vor, unsere Medien würden die Wahrheit über die Geschehnisse in Lugansk und Donesk schreiben. Die pro-europäische, ukrainische Regierung wäre lediglich ein Meuchelmörder der eigenen Opposition. Die Wahrheit ist zu primitiv für unsere geistig, weitentwickelte Spiritualität über Politik, Diplomatie und Gerechtigkeit.

Europa könnte sich niemals eingestehen, auf der Seite der Ungerechtigkeit gestanden zu haben, denn wir mit unserer Moral sind grundsätzlich auf der Seite des Guten zu finden. Bei uns ist Gut immer noch gut, auch wenn es längst jede Menschlichkeit verloren hat.

Aus diesem Grund richtet Merkel die Waffenstillstandsforderung ins Leere, und zwar nach Russland. Das ist so als ob Sie die Wand eines Schlachthauses bitten würden, den Metzger an seiner Arbeit zu hindern, anstatt mit Poroschenko zu sprechen. 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte