Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 9. März 2015

Denkhilfe für deutsche Oberjournalisten: Der Mord an Nemzow - Ukrainische UNN als Drahzieher?

Kaukasische Rebellen bzw. Terroristen haben das Ziel nicht nur Putin zu schädigen, sondern alles was nicht islamisch ist. Sie verüben daher nur öffentlichkeitswirksame Anschläge. Eine größere Aufmerksamkeit, wie mit dem Mord an Nemzow können sie nicht erzielen und schüren damit den Medienkrieg weiter. In diesem neuen Spiel, sind daher die islamischen Kaukasier die lachenden Dritten, egal wer sie nun für diesen Bärendienst bezahlte.

Zumal in der deutschen Öffentlichkeit im Zusammenhang mit dem Nemzow-Mord und dem Kaukasus nie die Information herausgegeben wird, dass der muslimische, kaukasische Terrorismus in Russland gezielt von den USA finanziert wird. In Russland ist das keine Unbekannte. Ebenso werden die Beziehungen zum "rechten Sektor" in der Ukraine einfach unterschlagen.



Selbst die IS entstammt dieser verworrenen und hinterhältigen Geheimdienstarbeit des Westens. Die sogenannten "Eye-Fife" hatten schon 1914 islamische Führer und Clans für die eigenen Ziele motiviert und als Lohn, Staatsterritorien versprochen.

Dieses dunkle Kapitel des instrumentierten Terrors begann im I. WK unter der Flagge Großbritanniens, im Kampf gegen das Osmanische Reich. Islamische Clans waren Terroristen im Auftrag der "Queen". Sie sprengten systematisch Bahnschienen in die Luft, was zu vielen Tausenden Hungertoten führte. Sie überfielen unter der militärischen Führung und Anweisung von GB immer wieder Städte und Gemeinden. Immer mit der Hoffnung am Ende des I. WK. ein eigenes Staatsterritorium von den damaligen Imperalisten zu erhalten. Was bis heute nie geschah.

Diese Strategie wenden nun die USA mit ihren Verbündeten auch gegen Russland mit den kaukasischen Islamisten an.

Daher reicht es einfach nicht aus, nur 10 Jahre oder 15 Jahre in die Vergangenheit zu schauen und das dann als Nah-Ost-Expertise zu bezeichnen.

Gegenüber amerikanischen Medien behauptete Jarosch im Jan. 2014 vollmundig, dass er über 5000 Kämpfer befehligt und über Schusswaffen verfügt. Es wird vermutet, dass die UNN ("Rechten Sektors" in der Ukraine) in direkter Zusammenarbeit mit tschetschenischen Terroristen steht, die in westlichen Medien als Freiheitskämpfer glorifiziert werden.
Die Anschläge in Boston von 2013 kamen ebenfalls aus dem Umfeld der tschetschenischen Freiheitskämpfer. Der russische Oligarch Boris Beresowski, der 2013 im britischen Exil in London verstarb, galt als einer der großen Zwischen-Finanziers des "tschetschenischen Widerstandes".
Mit seinen Milliarden wollte er die gesamte Regierung kaufen. Die "orange Revolution 2004" in der Ukraine ließ sich Beresowski zwischen 21 bis 42 Millionen US-Dollar kosten. In seinem Umfeld befindet sich auch Achmed Sakajew  der sich als Untergrundregierung der tschetschenischen Republik Ischkeria ansieht. Das sind die Drahtzieher des sogenannten Kaukasuskonflikts.

"Doku Umarow" (wollte die Emirats des Kaukasus aufbauen und sah nicht nur Russland als Feind, sondern auch die USA und Israel) sagt: "Ich möchte an den Fakt erinnern, den viele Muslime zu vergessen geneigt sind: Unser Land ist okkupiert von russischen Ungläubigen, und man hat uns lange Zeit eine schweinische Lebensweise aufgezwungen ... Er rief alle kaukasischen Mudschaheddin zum Kampf gegen die Ungläubigen auf. ... Wir sind untrennbarer Teil der Umma. Am 7. Sept. 2013 wurde er vom FSB getötet. 

In diesem Umfeld befindet sich die momentane US-EU gestützte ukrainische, nicht gewählte Regierung. Hier werden vom Westen religiöse Ressentiments aller Farben genutzt, um die eigenen geopolitischen Ziele durchsetzen zu können - dabei werden wissentlich die Folgen  ignoriert.
Dieser Teil der us-eu-finanzierten Befreier zur Erreichung geopolitischen Interessen der USA und EU, macht aber mittlerweile Mobil gegen die eigenen Unterstützer. Es wird postuliert, dass man sich von Ungläubigen nicht mehr helfen lassen soll. Die Kämpfer sollen nicht nur den Teil der Ungläubigen als Feinde an sehen, von denen sie überfallen werden



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte