Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Dienstag, 28. April 2015

Merkelrücktritt 2015! Wo bleibt das Misstrauensvotum? NSA-Kanzleramt Berlin

Schon 2014 hieß es aus internen Kreisen, dass Merkel bis 2015 zurücktreten wird. Nun ist offensichtlich die Zeit gekommen. Diese Frau ist nicht mehr tragbar. Sie agiert hinter den Kulissen seit 2008 zusammen mit der NSA. Das dürfte Grund genug sein, dieser Frau das Misstrauen auszusprechen. 

Eine angebrachte, nicht kriegstreiberische Personalie steht zwar nicht in Sichtweite, doch diese bittere Pille muss nun mal geschluckt werden. Die momentane Europapolitik der jetzigen Bundesregierung ist untragbar und hoch gefährlich für den Frieden in der Welt. Daher sollten Schäuble, von der Leyen und Steinmeier schleunigst die Hüte nehmen, damit größeres Unheil in Europa noch abgewendet werden kann.

Recht und Gesetz sind unter der Regierung von Merkel absolut aus dem Ruder gelaufen. Sie leistete zusammen mit der SPD, FDP und den Grünen, dem Neoliberalismus einen Bärendienst nach dem anderen.

Evangelikaler Pastor


Gauck sollte ebenfalls sein Amt niederlegen. Seine evangelikalen, kriegstreiberischen Äußerungen stehen nicht unter dem Friedensstern, den Deutschland sich nach dem II. Weltkrieg auf die Fahne schrieb.

Gauck benimmt sich wie ein dementer Kriegsveteran, der immer noch die "Roter Armee" besiegen und das Christentum in Russland verbreiten will.


Neoliberale Diskriminerungsgesetze der Arbeiterschaft

Leiharbeit ist heute zum Hauptarbeitgeber geworden. Mit diesem Gesetz wurde dem Menschen in Deutschland jedes Recht auf den direkten Arbeitsmarkt abgesprochen. Margret Thatcher wäre stolz auf ihre Kollegin in Deutschland und Ayn Rand applaudiert post mortum. Jobcenter zwingen systematisch Arbeitslose in diesen privatwirtschaftlichen Arbeitsmarkt und machen so private Leiharbeiterfirmen zu einer staatlichen Außenstelle. Das ist moderner Faschismus, eben Neoliberalismus.

Eine derartige Deklassifizierung der Arbeiterschaft ist mir nur aus der Kaiserzeit des "Deutschen Reiches" und des "Dritten Reiches" bekannt. Merkels Autobahnen sind die "Datenautobahnen" und schon wird versucht die Gewerkschaften in einer großen "Arbeiterfront" zu vereinigen, aus Angst vor dem aufkeimenden Sozialismus, wie 1919. 

Der sogenannte Schrecken vor dem Kommunismus sollte den heutigen Arbeiter eigentlich nicht mehr schrecken. Er hat nichts mehr was eine kommunistische Regierung verstaatlichen könnte. Die BILD vertreibt längst "Volks"handys, "Volks"autos und "Volks"blablabla. Wir wären daher bestens versorgt.

Unsere Fußgängerzonen hätte der Kommunismus nicht besser inszenieren können. Überall die gleichen Geschäfte und die gleichen Auslagen. Der Traum vom Kapitalismus ist zu Ende geträumt. Jetzt beginnt das, was Marx beschrieb: Die Monopolbildung = der unumgängliche Kommunismus in wenigen privaten Händen, welchen den Arbeiter nur noch als Wegwerfartikel betrachtet. Dem wollte er mit seinen Ideen entgegenwirken. Wie es scheint, ist das die einzige Alternative, welche die Menschheit nach all ihren schrecklichen Erfahrungen seit dem Feudalismus sich selbst gab.

Das Schlimmste, was dem heutigen Menschen passieren könnte, ist die Gleichheit aller. Das ist das einzige was er nicht will - gleich sein. Er will den sozialen Unterschied, überall auf der Welt, denn nur dieser Unterschied garantiert ein paar wenigen, den ersehnten Reichtum. Der Rest träumt und träumen, nennt der Mensch heute "hoffen".


EU-Außenpolitik

Die Flüchtlingspolitik der EU ist menschenverachtend. Sie gleicht dem DDR-Todesstreifen vor 1989, mit dem Unterschied, dass die Menschen im Mittelmeer ertrinken und von keinem Wachturm aus erschossen werden. So entsteht der Eindruck der Selbstverschuldung. Die Jagd auf afrikanische Schlepper, ist nichts anderes als die Verfolgung der Schlepper in DDR. Doch damals wurde jede Flucht aus der DDR noch als gefühlter Sieg des Kapitalismus gegen den Kommunismus gefeiert. D. h. - die hohen Werte des Westens, waren nichts anderes als eine politisch kreierte Illusion einer Menschlichkeit, die gar nicht existiert.

Ein paar europäische Großunternehmen sind noch als reich zu bezeichnen, weil der Arbeiter verarmt. Die Bevölkerung lebt längst auf Pump und verschuldet sich immer weiter, um einem sozialen Zusammenbruch zu entgehen. Europa hat sich viel zu lange vom Markt regieren lassen. Doch der Markt ist kein Mensch, sondern eine abstrakte, geistige Konstruktion. Von ihm leitet heute der Mensch jede Form von Gewissensbildung ab und verliert daher jede menschliche Regung. Mitleid wird nur noch gegenüber Toten gezeigt. Vorausschauende Empathie ist verpönt, obwohl jedem klar war, dass ein Flüchtlingsstrom aus Afrika einsetzen wird. Wir haben nichts unternommen, außer Kriege anzuzetteln, in der Hoffnung, diese würden den Strom unterbrechen. Das sind alles Verbrechen an der Menschlichkeit, die wir heute noch nicht als solche erkennen wollen.


Es wird kein Machtvakuum geben

Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch in Europa wird es kein Machtvakuum in der Welt geben. Europa ist belanglos für die neue Welt. Alles was Europa produziert, kann andernorts ebenfalls hergestellt werden, sogar günstiger. Es gibt keine ökonomische Notwendigkeit, die Rohstoffe um die halbe Welt zu schippern, damit Europa Arbeitsplätze hat. Europa ist vernachlässigbar, wie die "Dritte Welt" es für Europa immer war. 

Hin und wieder wird es ein paar Spendenlieferungen geben und Berichte über die schreckliche Korruption und das Elend in Europa. Mehr nicht! "Der Krieg des "weißen Mannes" gegen den Rest der Welt ist nach 500 Jahren verloren". Nun muss er sich seiner räuberischen Vergangenheit stellen und kann nur auf Gnade hoffen, die er selber der Welt nie gab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte