Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Mittwoch, 17. Juni 2015

FAZ: "Rückkehr der Ideologie" NEIN - Das ist radikaler Katholizismus - der neue Kulturkampf

Magna Charta
"Niemand steht über dem Gesetz"
nur die Bibel
Wer als Politiker und Volk davon überzeugt ist, dass der Mensch einem höheren Wesen = Gott zu dienen hat, vergisst dabei den Menschen und hält die Tyrannei für einen normalen Zustand im Umgang mit der Menschheit!


Die FAZ springt Merkel und ihren Kriegsfanatikern zur Seite. In einem Monat hoffen sie wohl, den deutschen Soldaten wieder Blumen in die Gewehrläufe stecken zu können, wenn sie an die Ostfront abrücken.

" Seit die amerikanischen Bestellungen beim Bundesnachrichtendienst größere Bedeutung zu haben scheinen als die Bibel oder die Magna Charta, hat sich die These von der ideologiefreien Zeit als Irrtum erwiesen."  Schön zu erfahren, dass in Deutschland die Bibel über dem Gesetz stehen. Nichts anderes besagt die "Magna Charta". Das ist auch der Grund, warum in Großbritannien, der König Oberhaupt der Kirche ist.

"Ideologie frei" bedeutet wohl für FAZ und Bundesregierung, ein Gesetz auf Basis der Bibel. Das ist wohl auch der Grund, warum Merkel immer so gerne Bibelstellen zitiert und in ihre Politik hinein interpretiert. Selbst der Irakkrieg von 2003 ist nach ihrem Bibelverständnis ein Krieg nach Gottesgesetz.

Merkel scheint wie auch Obama eine Anhängerin des "Radikalen Katholozismus" zu sein. Dieser wurde Anfang des 20. Jh. unter Bismarck als "Kulturkampf" bezeichnet. Heute verfolgt die angebliche "Anti-Ideologie" das Ziel, den Staat mit der Wirtschaft unter die Doktrinen des Christentums zu stellen.

Das erklärt auch das radikale Vorgehen gegenüber verschuldeten Staaten, wo die Menschenwürde nur dann garantiert werden kann, wenn das Individuum über Geld und Einkommen verfügt. Ähnliche Äußerungen sind auch von Papst Franziskus immer wieder zu hören. Hier braucht sich eine "unheilige Allianz" von radikalen Christen zusammen, die in dem Glauben leben, dass Gott den Kapitalismus wohl am besten mit seinen Gesetzen steuern kann. 

Personen mit so einem Dogma folgen sind bereit Kriege zu entfachen, die sie selber als einen "heiligen Krieg" ansehen, um den Katholizismus als neue "Magna Charta" mit einer politischen Hegemonie bis nach Eurasien zu verbreiten. So forderte Steinmeier 2014 in einer Ansprache vor Unternehmern im Berliner Adlon "die Europäisierung Russlands" und Obama beschwor in Krün zum G7-Gipfel 2015 eine Allianz mit Weltmachtanspruch.



Das Ende des laizistischen Humanismus

Das ergibt eine noch nie dagewesenen Faschismus, der sich aus einer sehr alten Religion seine Rechtfertigung geben will und große Teile der EU- und US-Bevölkerung werden dem folgen ohne die Konsequenz abschwätzen zu wollen. 

In Europa mag zwar die Kirche vom Staat getrennt sein, aber die Religion ist noch lange nicht aus dem Rechtsstaat entfernt. Noch leben wir alle in einer theologischen Demokratie, die ihre Gesetzgebung immer mehr am biblischen Recht ausrichtet, anstatt am laizistischen Humanismus.

G7 2015 - Merkel, Obama, Papst vor dem EU-Parlament
Über die Seele der Natur - als christlichen Dominus und Weltregel



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte