Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Donnerstag, 6. August 2015

Die gerechte Atombombe: 70 Jahre nach Nagasaki und Hiroshima - Der ganz natürliche Sozialrassismus in uns

"Die Welt" veröffentlichte gestern in einem Kommentar, "die Alternative wäre schlimmer gewesen" und verbieten jeden Vergleich mit Naziverbrechen oder Völkermord.

Noch grässlicher mutet die Tatsache an, was nach dem Abwurf der Bombe auf Nagasaki passierte. Die USA errichten Lazarette, nicht um die Verwundeten zu behandeln, sondern nur um sie ohne Behandlung den Verlauf der Strahlenkrankheit zu dokumentieren.

Ein Arzt des US-Militärs bezeichnet dies als sehr schwere Aufgabe, all das Leid zu sehen und nicht helfen zu dürfen. Doch so waren die Vorschriften.


Ich will mich nicht zum Instrument der Relativierung von Grausamkeit machen. Krieg ist immer grausam und eine primitive, zivilisatorische Form von Revanchismus, der grundsätzlich von eigentumistischen Motiven angetrieben wird.

Die Grausamkeitsspirale der Welt lässt sich nur damit beenden, wenn Verlierer und Gewinner ihr Taten gleichermaßen bekennen und die Gründe ihres angeblichen Hassen erkennen und eingestehen.

"Jeder Mensch wird gut geboren, nur die Geschäfte machen ihn schlecht." Konfuzius 400 v. Chr.


(Stream: Der Rassist in uns ...) Workshop über Rassismus von ZDF-NEO

In diesem "Experiment" - Workshop - wir leider versäumt, die sozialen und ökonomischen Aspekte für die Grundlage eines jeden Rassismus herauszuarbeiten. Deshalb ist diese Doku ein Negativbeispiel für das Begreifen von Rassismus und keine Aufklärung. Antirassistisch kann unsere Gesellschaft niemals denken, weil sie es nach wie für normal hält, die Menschheit in arm und reich aufzuteilen und das noch für einen normalen, natürlichen Zustand hält.

Sozialer Aspekt ist Essensausgabe: Für jeden "Braunäugigen" eine Semmel, aber alle sollten essen. Die Regeln wären:

  1. Zu erst essen die Braunäugigen
  2. und die Blauäugigen entscheiden, durch Teilen wie viel die Blauäugigen bekommen.
  3. = ganz normale Gesetze des heutigen, angeblichen Sozialverhaltens
  4. = es wird behauptet, das sei die Natur des Menschen - dabei ist das Rassismus
Genau da fängt Rassismus an. Durch die Fehlinterpretation der Natur.

Um die Form der heutigen Essensausgabe - Eigentumismus - aufrecht zu erhalten, denkt sich der Mensch Unterscheidungsmerkmale aus, um eine Ordnung einzuhalten, die es in der Natur nicht gibt. Die Rangordnung der Wölfe ist kein menschliches Vorbild. Wölfe kennen kein Eigentum und haben daher keine soziale Ordnung, von der wir glauben, wir würden sie darin erkennen.

Dieser Glaube nennt sich Rassismus. Leider ist es bis heute nicht gelungen, den Sozialrassismus als Grundform für jeden Rassismus zu identifizieren und den Eigentumismus als imaginäre Ursache - als geistiges Konstrukt vom Begreifen des Eigentums - zu lokalisieren.

Heute bezeichnet sich unsere Gesellschaft als tolerant und als unrassistisch, aber nur deshalb, weil sie alle angeblich unabhängig von Religion, Aussehen und Abstammung, gemäß des Sozialrassistischen Regeln der heutigen Weltordnung, diskriminiert. D. h.: Das Schaffen von Armut und Reichtum ist eine Form von primitivem Rassismus, den wir heute noch für völlig natürlich halten und nicht gewillt sind, diese geistige Haltung abzulehnen und von der tatsächlichen Gleichheit aller Menschen ausgehen wollen, weil wir den Sozialrassismus für Zivilisation halten.

Das einzige was uns daran hindert, diese zu verstehen, um nicht mehr zu wollen, was wir heute wollen, ist die VERNUNFT! Die Vernunft ist ein geistiges Verstehen von Rassismus und der Drang diesen praktizieren zu wollen. "Kritik an der reinen Vernunft muss daher der erste kategorische Imperativ sein, den die Menschheit anstreben sollte!

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte