Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Sonntag, 23. August 2015

Gabriel (SPD): Flüchtlinge: "Man zerstöre die Hilfsbereitschaft"

"Man zerstöre die Hilfsbereitschaft und nehmen den Menschen den Mut, "wenn wir anfangen parteipolitisch zu reagieren", erklärt Sigmar Gabriel im Sommerinterview vom 23.08.2015.
VW-Chef Winterkorn verdiente 2008, 12,7 Millionen Euro und bezahlte davon nur 2 Millionen Steuern. Ist das GERECHT? Jeder Arbeitnehmer zahlt 14,6 % Krankenversicherung - Bei 12,7 Millionen wären das sagenhafte 1,85 Millionen Euro! Zahlt Winterkorn aber nicht, er ist privat versichert! Von der Rentenversicherung will ich gar nicht sprechen ... und Sie wundern sich warum die Kassen der Sozialsysteme leer sind?


Wir müssen gerade jetzt über Politik sprechen. Die soziale Ungerechtigkeit in Deutschland ist ein Resultat der neoliberalen Politik und des unter Adenauer festgelegten Zweiklassen-Sozialsystems in Deutschland. Ab einem Jahreseinkommen von ca. 50.000 Euro kann jeder sich aus der Verantwortung für das Sozialsystem stehlen und in private Versicherungen abwandern. Die Leistungsträger in unserer Republik bezahlen nämlich nix, nur der Pöbel wird zur Kasse gebeten.

Selbstständige werden erst gar nicht zur Unterklasse gezählt. Sie dürfen sofort aussteigen, sind aber diejenigen, die am Ende dem Pflichtversicherten sagen, was er alles zu zahlen hat, damit die Volkswirtschaft zu Gunsten dieser Elite als Wirtschaftselite und Leistungsträger am Laufen bleibt. Selbst ein Til Schweiger lebt von den Niedriglöhnern dieser Welt und ist stolz darf. Es ist immer einfacher 80 Millionen Menschen zehn  Euro aus der Tasche zu leiern (kommt von Leierkasten), anstatt von den 10.000 Reichen, 800 Millionen an Steuern abzuziehen. 


Sozialsystemaussteiger regieren Staat vom grünen Tisch

Der Flüchtlingsstrom ist das Resultat der ungerechten Wirtschafts- und Sozialpolitik. Das ist amtlich! Daher wäre es logisch, wenn die riesigen Konzerne, die seit jeher von allen Parteien Subventionen erhielten, ohne ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden, jetzt auch die Kosten dafür übernehmen. Wir brauchen eine höhere Einkommenssteuer. Die Versicherungspflichtgrenze für Kranken- und Rentenversicherung muss abgeschafft werden und damit sofort auch die Privatversicherer. 



Nicht der kleine Arbeiter soll ständig auf seinen Lohnerhöhung verzichten müssen, sondern die sogenannten Leistungsträger unserer Nation müssen angemessen Steuern zahlen, sich da versichern wo jeder andere, kleine Mensch auch versichert ist. Dann wird unserer Staat wieder leistungsfähig. Von freiwilligen Spendern weniger Milliardäre und Stiftungen lässt sich keine Menschheit ernähren. Das ist FAKT! Sonst landen wir im privatwirtschaftlichen Stalinismus.

Die sogenannten Leistungsträger gründen einfach Stiftungen, genießen Steuerfreiheit, werden zu Sozialsystemaussteigern und nehmen sich heraus, einer Demokratie als moralischer Leumund vorzuschreiben, wie die Masse noch mehr ausgesaugt werden kann. Das ist moderner Feudalismus.


Der moderne Feudalstaat - Deutschland

Ein Paradebeispiel dafür ist die Bertelsmannstiftung. Von dieser und anderer NGOs hört niemand, dass sie freiwillig Geld für die Flüchtlingshilfe stiften. Sie erstellen lediglich Studien, wie die von der Sozialverantwortung befreiten Politiker, noch mehr Geld, Gebühren und Abgaben aus der Unterklasse der Pflichtversicherten quetschen können. Sie verlangen noch mehr Privatisierung. Sie erfanden Hartz4, Leiharbeitsmarkt, Werksverträge und damit eine legale Sozialversicherungsbefreiung der Betriebe. Deutschland ist mit diesem Zweiklassensystem zu einem modernen Feudalstaat herangereift.


Alle regierungsverantwortlichen Parteien in dieser Zeit nach dem II. WK haben gemeinsam mit diesen NGOs daran gearbeitet, die Schere zwischen armen und reich in unserer Republik auseinander zu ziehen und einen modernen Feudalstaat kreiert. Leiharbeit, Hartz4, Sozialwohnungsverkauft und keine Änderung im Zwei-Klassen-System der Sozialsysteme, sind die systemischen Ursachen der jetzigen Stimmung in Deutschland.


Der Bettellauf - Keuronfuih 2009


"Wolf" bedeutet in diesem Beitrag "frei vom Denken des Eigentumismus und des Besitzbürgertums". 


Die Angst vor der gesetzlichen Willkür der Politik

Die Menschen haben Angst vor der Gewalt der Politik. Sie haben Angst davor, alles zu verlieren wie "die Griechen". Die Angst steigert sich noch, wenn immer mehr Flüchtlinge in Deutschland ankommen, weil sie rechnen können wie die Politiker. Sie kennen ihre Politiker und deren steuerbefreiten Milliardärs Vordenker ganz gut. Sie wissen, dass sie die Steuern und Sozialabgaben erhöhen werden, wie für den kleinen Menschen in Griechenland.

Deutschland ist keine Demokratie, weil die starken Schultern der sogenannten Leistungsträger noch nie das Sozialsystem gemäß ihrer Einkommen mitgetragen haben. Das ist der Grund für die immense Schieflage in Deutschland und auch in Europa. Denn genau dieses System hat Deutschland in ganz Europa umgesetzt, oder ist dabei es mit aller Gewalt der ökonomischen Schlagkraft durchzusetzen.

Der kleine, unprivilegierte Mensch muss diesen riesigen Apparat mit seinen kleinen Einkommen ganz alleine finanzieren, nur damit diese steuer- und sozialversicherungsbefreite Upperclass, mit immer neueren Gesetzen von ihrer eigentlichen Verantwortung entziehen darf.


Ganz bewusst und hinterhältig stacheln nun die Medien durch die Studien der NGOs überzeugt, das sogenannte "VOLK" auf und manipulieren es zu Gewalttaten gegen Flüchtlinge, nur um vom eigentlichen Thema, der sozialen Ungerechtigkeit, die mit Gesetzen in Stein gemeißelt scheint, nicht zur Diskussion stellen zu müssen. (Kein freies Tier versklavt die eigene Spezies und hält sie wie Milchkühe).


Mehr finanzielle Beteiligung der Leistungsträger in unserer Gesellschaft

Wir brauchen keine Promis, die für Flüchtlinge sammeln. Sie sollen sich dafür einsetzten, dass ein Liz Mohn gemäß ihrem Einkommen aus Aktien, auch angemessen Steuern bezahlt und keine Stiftung damit steuerfrei finanziert, die gar nicht gemeinnützig ist.

Fußballer sollen als Angestellte behandelt werden und dem entsprechend Steuern zahlen und nicht ab 50.000 Euro Jahres Einkommen, von allem befreit sein. Sie sind Angestellte, wie jeder andere auch. Sie bezahlen keine 80 % Steuern. Würden Sie es tun müssen, wäre die Welt ein besserer Ort. 
 
Die starken Schultern der Leistungsträger müssen endlich ihre Verantwortung gegenüber den Menschen, nicht dem Staat erfüllen. Heute versichern sich sich privat und halten große Reden im TV über Gerechtigkeit und Toleranz. Ihr eigenes asoziales Verhalten durch legalen Steuerbetrug an der Masse halten sie dagegen nicht für kritisierbar.

Traurig ist, dass gerade die öffentliche-rechtlichen Medien, die sich nun mit einer Art Gebühren-Steuer auch vom kleinen Menschen finanzieren lassen,  nicht mit diesem Thema kritisch auseinandersetzen wollen. Sind doch selbst die Moderatoren selber die Sozialsystemaussteiger unserer Gesellschaft und würden niemals das eigenen Nest beschmutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte