Sonntag, 23. August 2015

Ist das unsere Zukunft in Gerechtigkeit?




Credit to Chaedria LaBouvier http://bit.ly/1Lfqi8x


Gestern (18.08.2015) wurde ein Video veröffentlicht, das 14 Polizeibeamte im Einsatz in San Francisco zeigt, die zur Verhaftung eines einbeinigen Obdachlosen angerückt sind. Vier Offiziere drücken den körperlich behinderten Mann brutal zu Boden. Dabei kniet auch einer der Offiziere auf seiner Prothese. Während der Prozedur rutschte seine Hose auf Kniehöhe, sodass der Mann halbnackt auf der Straße vor aller Öffentlichkeit ausharren musste. Auch die Einwände von Passanten konnten die Polizeikräfte nicht davon überzeugen, den Mann rücksichtsvoller zu behandeln. Der Vorfall ereignete sich am 4. August.

Eine Gesellschaft, die ihre Staatsgewalt aus denen rekrutiert, die bereits von der brutalen Staatsgewalt erzogen wurden, werden zu rücksichtslosen Gerechtigkeitswächtern. Sie verfügen über keinerlei Selbstkritik gegenüber ihren Befehlshabern und sind versucht das Gesetz überkorrekt und übermotiviert auszuführen, was zur Selbstjustiz führt und in einem Verschleierungsapparat der Administrative endet.

Am Ende fühlen sie sich selber als die Personifizierung des Gesetzes und verlieren jede Objektivität sich selbst gegenüber im Umgang mit von ihnen erkannten Gesetzesübertretern. Diese Form der internen Gesellschaftsbildung führt zu dem was momentan in den USA zu beobachten ist.

Die Polizei meint aus der Summe ihrer einseitig ausgewerteten Erfahrungen erkennen zu können, dass "Schwarze" krimineller veranlagt sind, weil sie nie gelernt haben, die sozialen Umstände in ihr Profiling mit einzubeziehen. Dadurch verselbständigt sich die Exekutive - die Staatsgewalt - und agiert im Sinne eines Polizeistaates.

Das ist die sogenannte "Betriebsblindheit", der selbst Demokratien zum Opfer fallen und sich ein Form des gerechtfertigten Rassismus zugrunde legen. Momentan gibt es keine offiziellen Kräfte in der Welt, die diesen Gedankengang zu unterbrechen versuchen.

Die Welt erlebt gerade wieder einmal eine Sozialkrise und diskutiert sie stumpfsinnig als Finanz- und Bankenkrise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte