Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Samstag, 8. August 2015

KITA: Der neoliberale Deal mit der Gesellschaft

"Natürlich" müssen Erzieher ordentlich bezahlt werden.
"Natürlich" müssen Mütter KITA-Plätze bekommen.
"Natürlich" müssen Mütter und Väter lebenswerte Entlohnung für ihr Arbeit erhalten.
"Natürlich" müssen Unternehmen Gewinne/Profite machen.
"Natürlich" .... "natürlich" ... "natürlich"

"Natürlich" braucht jeder Mensch Geld um zu überleben.
"Natürlich" braucht jeder Mensch Bildung um Arbeit zu finden.
"Natürlich!" Alles ist "natürlich"



Welchem Zweck dient uns denn das "natürlich", was wir als Manifest in unseren Hirnen tragen und tagtäglich, stündlich und minütlich von der Gesellschaft einfordern? ... also von den anderen?

Das will der Mensch "natürlich" nicht wissen. Das hält er für seinen "natürlichen" Instinkt und für den Lebenswillen der NATUR. Ist Geld Natur? Nein - damit stimmt der Mensch mit mir überein.

... aber ohne das Prinzip, Geld oder Mehrwerttausch, kann er nicht denken. Dann tauscht er eben in Naturalien. Das scheint "natürlich", weil der das Prinzip, dem er erlegen ist nicht versteht.

Für den Menschen ist der Mehrwert "der Sinn des Lebens". Der Mensch ist da, um einem anderen als nützliches Arbeitstier, das Vermögen zu vermehren oder zu erhalten, während er selber nichts hat. ... aber genau das darf nicht sein, was ist - der Lebenssinn. Ist er aber! Das will der Mensch so. Er findet es nur beschissen, wenn er selber der Leidtragende seiner eigenen Prinzipien wird.

Und weil das alles so "natürlich" ist was wir stetig denken, was sein muss, sucht die Menschheit eben keine Lösungen, sondern nur Schuldige.

Machen wir also das Spiel mit Fragen:

Wer ist schuldig daran, dass Erzieher zu wenig verdienen?
Wer ist schuldig daran, dass es zu wenige KITA-Plätze gibt?
Wer ist schuldig daran, dass zu wenig verdient wird?
Wer ist schuldig daran, dass Unternehmen Gewinne machen müssen?
Wer ist schuldig daran, dass wir Geld zum überleben brauchen?
Wer ist schuldig daran, dass nur mit Bildung Arbeit zu finden ist und keine Bildung von denen gegeben werden muss, die Arbeit gegen Geld eintauschen?
Wer ist schuld daran ...

Jetzt sprudelt es bestimmt aus jedem heraus. Jetzt entwickelt der Menschen Fantasie und Denkvermögen, wenn er Schuldige suchen kann. D. h. also: Der Schuldige muss das was "natürlich" ist erbringen, dennoch ist jedem klar, dass das nicht funktioniert. Trotzdem muss es so sein, weil es immer schon so war?

... weil es normal ist?
... weil es die Regeln sind?
... Nein - weil es "natürlich" ist.

Wo auf diesem Planeten ist das "natürlich" bei anderen Spezies?

Oh - andere Spezies haben eine andere Natur als der Mensch?

Das ist gerade das, was den Menschen vom Tier unterschiedetet?
... aber warum, vergleicht dann der Mensch seine jetzige Natur, ständig mit dem Verhalten von Tieren?

Oh - das finden Sie jetzt unfair von mir, wenn ich das frage?
WARUM?

... weil es eben so ist, wie ist?

Ach, ich bin dumm und kapiere nichts?
Ach - Sie sagen: Ich denke, also bin ich?
Tiere tun genau das nicht - deshalb sind Sie besser als ein Tier?

Ah - das was sie für "natürlich" halten, ist das was den Menschen vom Tier unterscheidet?
Warum dient dann ständig das Tier für Vergleiche, die sie als Beweis für ihr Verhalten heranziehen?

Ist das kein logischer Bruch für Sie und Ihre Denkart?

Warum muss der Erzieher mehr verdienen? ... als wer?

Nein, ich will nicht wissen, wer daran schuldig ist, dass er weniger verdient. Ich will wissen, warum er mehr verdienen muss?

Ah - damit er überleben kann?

... und warum will man immer weniger bezahlen, als eine Arbeit eigentliche wert ist?
Ah - weil es eben nun mal immer schon so wahr?

"Natürlich" ist, dass alle Menschen mehr verdienen, aber keiner will wissen wer das bezahlt bzw. erwirtschaftet - dafür haben wir die Allgemeinheit.

Das einzige unnatürlich ist für EUCH, dass alle Menschen gleich sind und keiner mehr wert ist als der andere!


Wo also verhält sich die Menschheit natürlich?

Nirgends!
Euer soziales Verhalten dient lediglich der falschen "Natürlichkeit". Ihr haltet die Ungleichheit aufrecht, indem ihr vorgebt, anderen die Existenz zusichern, während ihr im Überfluss lebt.

Das ist für Euch "natürlich" - aber ist das die Natur?

Ah - wieder Tierbeispiele - obwohl der Mensch kein Tier ist und Tiere nicht denken, also nicht sind?

Selbst der "natürlich" Arme, will nichts anderes als den "natürlichen " Reichtum, dass der Mensch weder reich noch arm sein muss, kommt Euch gar nicht in den Sinn, weil ihr nicht versteht was ihr wollt - denn würdet ihr es verstehen, könntet ihr es nicht mehr wollen.

Wer nicht arm und wer nicht reich sein will, ist daher kein besserer Mensch als ein reicher oder armer. Er denkt nur er denke, doch denken tut er nicht. Wer vorgibt keines von beiden sein zu wollen, hat nur Angst vor der Armut und lauert auf eine Chance zum Reichtum.

Da simuliert der Mensch nur ein Kamelion, gleicht sich dem Baum an, um eine fette Fliege fangen zu wollen ... aber das Kamelion ernährt sich nicht indirekt oder direkt von seinen Artgenossen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte