Mittwoch, 5. August 2015

Krefeld: Explosion im Chempark

Heute Nachmittag (05.08.2014) kam es um ca. 14 Uhr beim Farbhersteller Huntsman Pigmentsim im Chempark in Krefeld zu einer schweren Explosion. Ein Gebäude soll dabei eingestürzt sein. Offensichtlich ist ein Stickstoffbehälter explodiert.

Das erinnert an die Explosion auf dem Gelände der BASF in Ludwigshafen von 1948. Damals explodierte ein Kesselwagen, der mit Dimethylether befüllt war. Der Siedepunkt dieses Gases liegt bei - 24 C.

Die Hitze an diesem Tag betrug ca. 33 Grad C im Schatten. Der Behälter war zu voll für diese Temperaturen. Durch die hitzebedingte Ausdehnung des Gases platzte eine Schweißnaht und brachte den Kesselwagen zur Explosion, da Dimethylether hoch explosiv ist. Dadurch entstand eine Kettenreaktion durch nachfolgende Explosionen anderer Chemikalien.

Die BASF glich danach einem Trümmerfeld. 207 Menschen starben und es gab an die 4000 Verletzte.

Vermutlich handelt es sich um einen "AZO"-Stickstoff, der hoch explosiv ist.

Flüssiger Stickstoff hat eine Temperatur von Minus 196 Grad C. Wir er auf Raumtemperatur erhitzt wird sein Volumen 700 mal vergrößert. Am Ende explodiert der Behälter, brennt aber nicht. Es handelt sich daher um eine physikalische Explosion, zu denen auch Wasserdampfexplosionen gehören.





Eine physikalische Explosion finden auch statt, wenn Magma auf Wasser trifft. Diese führte z. B. 1724 auf Island zu einer verheerenden Explosion des alten Vulkanes Krafla. Genau dasselbe passiert mit einem Tank, der nicht gemäß den herrschenden Temperatur befüllt ist, sondern überfüllt ist. Das kann darin liegen, dass die Kühlung versagte oder entsprechende Überwachungssysteme nicht regierten.

Ob eine phsyikalische Reaktion aufgehalten werden, kann ich nicht beurteilen, wenn sie bereits in Gange ist. Vermutlich hilft nur noch rennen.

Stickstoff in der Farbenindustrie

Azo-Stickstoff führt zur Farbechtheit und UV-Beständigkeit.



Stickstoff - das Dynamit des Lebens und der Zerstörung

Mit reaktivem Stickstoff düngen wir auch unsere Felder, ohne dieses Verfahren würden die Äcker nicht diesen Ertrag abwerfen, den wir gewöhnt sind. Stickstoff ist daher in beiderlei Hinsichten Dynamit - für das Leben und auch für jede Form von Bombe, die Leben zerstört.

Heute kann reaktiver Stickstoff in beliebiger Menge künstlich erzeugt werden. Doch wie viel Stickstoff verträgt der Planet wirklich? Mit dem künstlichen Stickstoff hat der Mensch sozusagen die Natur aus den Angeln gehoben, weil Stickstoff nur begrenzt in der Natur vorkommt. Nur bestimmte Bakterien oder Gewitter produzieren Stickstoff auf natürliche Weise.

Selbst in ihrem Benzin ist Stickstoff indirekt vorhanden. Ihr Motor verbrennt den Stickstoff im Sauerstoff und produziert damit Stickstoffmonoxid (NO) oder Stickstoffdioxide (NOx). Das sind starke Atemgifte. Sie produzieren "sauren Regen" oder das heute mehr bekannte Ozon.

Eigentlich sollte die Menschheit sich mehr Gedanken um die Produktion von reaktiven Stickstoff kümmern, anstatt sich ständig dem politisch-psychologien Druckmittel CO2 nur offen zu zeigen.


Metaphysisches Umdenken ist "Umwertung der Werte"

Umdenken wird heute damit definiert, dass der CO2-Ausstoß und der Stickstoffverbrauch von Zivilisten reduziert wird, aber nur um ihn an anderer Stelle durch kommerzielle Aktivitäten zu erhöhen. So ist es nur eine Illusion, dass durch ein Elektrofahrzeug keine Emission mehr produziert werden. Sie werden nur aus der Wahrnehmung des Fahrers in das ferngelegene Kraftwerk verlagert.

Tatsächlich ist heute jeder Energieverbrauch von Zivilisten (Privatpersonen) durch die ökonomischen Grundsätze gesteuert und daher dem geworden, was der Mensch, als seinen Willen heute definiert.

Das hohe Verkehraufkommen auf unseren Straßen, ist der Arbeit für die Wirtschaft geschuldet und dem daraus resultierenden Gewinn, er in Form von Lohn und Gehalt an die Zivilbevölkerung ausgeschüttet wird. In daher als Privatvergnügen zu deklarieren ist falsch. Doch es wird so gehandhabt, weil behauptet wird, der Mensch könne auch gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Auch wenn er das tun würde, wäre sein Antrieb - der Wille zur Arbeit zu gehen, aber nicht anderes konzipiert. Es ist daher kein wirkliches Umdenken.

Umdenken beginnt da, wo sich die heutige Nützlichkeit plötzlich in einen allgemeinen Verlust umwandelt, um hernach nicht als Umkehrung verstanden zu werden, sondern dieses dualistische Begreifen von nützlich und unnützlich, als falsche Logik erweist.

Erst wer diesen Punkt des Begreifen erfaßt und versteht, kann zwischen "reinen Vernunft" und Verstand unterscheiden. Er unterwirft damit seinen Willen nicht mehr der Vorstellung der heutigen Werte von Nützlichkeit und Unnutz.

Damit hebt sich auch die Argumentation von Erich Fomm über autoritäres Gewissen und humanitäres Gewissen auf, denn beide unterliegen den heutigen Werten und sind daher keine Umkehrung der Werte.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte