Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Dienstag, 15. September 2015

Macht Merkel jetzt "Pack-Politik"? Die Pirouettenkanzlerin

Der "Spiegel" nennt Merkel gar eine "Wendekanzlerin" und will damit eine neue Wortschöpfung in den Hals des "Packs" stopfen, das sich wie selbstverständlich am geistigen Erguss des Autors, mit hunderten von Kommentaren ergötzt.

Beklagt wird die Kehrtwende der "Mutter der Flüchtlinge" durch die jetzigen Grenzkontrollen zu Österreich  und Tschechien. Dabei war das Wochenendintermezzo für das freie Geleit der Flüchtlinge, die bereits in Ungarn gestrandet waren, nichts anderes als vorausschauende "Pack-Politik".

Es wurde mehrmals betont, dass es sich dabei um eine "einmalige Aktion" handelt, aber genau das unterschlagen nun Presse und selbstverständlich, das "Pack", das keine Flüchtlinge in Deutschland will.

Merkel nahm in Wahrheit den inneren Druck von der ungarisch-serbischen Grenze. Da es unwahrscheinlich, dass Tausende vom Flüchtlingen tatenlos zusehen werden, wie ihre Leidensgenossen hinter dieser Grenze in Schlamm, Kälte und Krankheit dahin vegetieren.

Sie mussten aus Ungarn weg. Sie sind als Zeitzeugen nicht zu gebrauchen. Und genau das ist das, was am Wochenende als "Willkommenskultur" gefeiert wurde. Eine niederträchtige politische Aktion wider dem Humanismus. Hätte Merkel ohne diese "humanitäre Aktion" - die gerade mal 20.000 Flüchtlinge theatralisch und medienwirksam ins Land brachte - die Grenzen geschlossen, wäre in den Augen der Auslandpresse "Nazideutschland" wieder auferstanden. Doch jetzt kann die Deutschland wieder ein Selbstwertgefühl durch soziales Engagement verschaffen, wie es sonst nur unsere Kinder in der Schule tun, wenn sie für eine Woche in ein Alten- oder Behindertenheim schnuppern. Das ist nichts anderes als Volkspädagogik.

Outsourcing der sogenannten "Flüchtlingskrise"
Aus den Augen - aus dem Sinn

Nun wird das Flüchtlingsdrama ausgesourcet, ganz so, wie es das von Gabriel titulierte "Pack" immer schon forderte. Die Flüchtlinge bleiben in Serbien hinter der ungarischen Mauer. Selbstverständlich unter dem Protest der Anständigen, als volkspädagoisches Gewissen, das sich am Ende der "reinen Vernunft" und der wirtschaftlichen Rationalität beugen wird. 

In diesem ganzen Tumult der "Pack-Anti-Kultur-Wendemanöver" und der Volkspsychologie, geraten die Millionen von flüchtenden Menschen der EU-Grenzen aus dem Sinn. Sie werden nur gesichtslosen Massen, wie die vielen Menschen in Dababb in Afrika.

Unerwähnt bleibt auch, dass die UN, welche die Lager in der Türkei unter ihrer Verwaltung betreibt, die Wochenration für eine Familie von 31 Dollar auf sagenhafte 9 Dollar kürzte. Dieses Geld ist die einzige Möglichkeit der dortigen Familien, sich Nahrungsmittel zu beschaffen. Was viele unterhalb des Existenzminimums treibt. Es für diese Menschen keine andere Einkommensmöglichkeit.

Genau aus diesem Grunde sind nur viele junge Männer aus diesen Lager nach Europa unterwegs, als letzte Chance, als alternativlose Lösung, doch noch eine Überlebensmöglichkeit für ihre Familien zu schaffen. Ich hoffe damit die Frage nach den "vielen, jungen Männern" unter den Flüchtlingen beantwortet zu haben.

Grundsätzlich ist nicht nachvollziehbar, warum in Deutschland überhaupt eine Pro- oder Kontraposition zur sogenannten "Flüchtlingskrise" bezogen werden muss. Eine andere Wahlmöglichkeit der Meinung scheint es nicht zu geben.

Dabei ist es so einfach ... die geltenden, vorherrschenden Meinungen, um eine weitere Betrachtungsweise zu erweitern, wenn die von den Industrienationen geschaffenen Fakten durch militärisch unterstützten Freiheitskämpfer im Nahen-Osten thematisiert werden würden.


Die Notwendigkeit der Bürgerkriege zur geordneten Demokratie

Arabien - die islamischen Staaten - sind sehr schwer durch die Industriestaaten unter wirtschaftliche Kontrolle zu bringen. Dort herrschte kein Sozialismus und daher existiert kein Staatseigentum, das einfach und bequem durch Überschuldung und Staatspleite direkt in die Privatwirtschaft abgewickelt werden kann - wie in der UdSSR oder der DDR.

Daher müssen erst Bürgerunruhen die Zerschlagung des Privateigentums vollbringen, wenn möglich sozialistische Strukturen aufbauen, damit diese bequem nach dem Vorbild der DDR durch Demokratien an die multinationalen, als legal anerkannten Oligarchen verhökert werden können.

In Afrika ist es dagegen einfacher. Sozialistische System, die die in eine pro-westlich gehorsame Demokratie umgewandelt werden, können nun nach Herzenslust die Ländereien von Familien an "Privatinvestoren" verkaufen. Das ist der hauptsächliche Grund der großen Staatenfluchten auf dem afrikanischen Kontinent. Korruption erkennen die Industriestaaten nur dann, wenn eine politische Strömung diesem Treiben ein Ende setzen will und eine Rückabwicklung dieser Deals anstrebt, ähnlich Venezuela.  ... Dann muss ein weisser, vernünftiger Venezulaner (Venezier wäre zwar falsch, aber vom Charakter würde es passen (smile)) an die Macht.


Armut als ansteckende Krankheit für die Zivilisation

Wer im TV die Bilder der "Flüchtlingshelfer" sieht, sollte eigentlich über die Realmetapher der Schutzanzüge und dem Atemschutz alarmiert sein. Es scheint fast so, als würde Europa die Armut und das Elend als ansteckenden, viralen Infekt verstehen. Damit unterschwellig suggeriert, dass mit diesen Menschen eine Gefahr ins Land kommt. 

Diese Bilder sind derartig verstörend und suggestiv, dass sie auch ohne Kommentar (Ton) oder Untertitel mental unmissverständlich aufgenommen werden und somit die "Pack-Politik" als alternativlose Lösung unumgänglich machen.  Diese Volkspädagogik folgt einer ausgeklügelten Memethik des Sozialrassismus und erinnert an das indische Kastensystem.


Ist Merkel die "Pack-Kanzlerin"?

Im Grund ist es eigentlich unverständlich, warum sich PEGIDA, AfD und Luckekonsorten über die "Merkel-Politik" aufregen. Sie tut doch genau das was vom "gabrielischen Pack" gefordert wird. Sie will auch eine "neue Asylpolitik"; sie will nur die gut ausgebildeten Flüchtlinge ins Land lassen; sie mault nicht einmal über die Orban-Mauer in Ungarn, das überlässt sie der SPD, den Grünen und den Linken - dem sogenannten sozialen Gewissen der Republik, das eben nur verbal klagt, aber sich der Vernunft und der Notwendigkeit immer schön beugte, wenn der Buchhalter die Zahlen als Fakten auf den Tisch legt.

Ich kann Ihnen daher versichern, es wird keine großflächigen Lager in Deutschland oder in der EU geben. Diese Flüchtlingslager entstehen im EU-Ausland, den sogenannten Anrainerstaaten bzw. Drittstaaten wie Serbien, Libyen oder Marokko. Zum "Krieg gegen den Terror" kommt jetzt der "Krieg gegen die Schlepper", um endlich die Umstrukturierung Afrikas und Arabien vornehmen zu können. Die IS wird im nächsten Jahr vielleicht sogar unser Verbündeter in diesem neuen Kampf, weil Assad und Putin dann zu Schlepperkönigen erklärt wird. Schließlich gibt es in Russland viel an die guten Oligarchen der Wertegemeinschaft zu verteilen.

Die EU wird auch nicht die Leitung und die Registrierung der Asylanträge übernehmen, sondern das wird eine ausgesourcete und gut bezahlte Aufgabe der UN per Werksvertrag. Danach gibt es wieder 31 Dollar-Wochenrationen und die Armutsindustrie kann ihre Geschäfte wieder ungestört buchen. Damit wäre auch der Vorwurf der Missachtung der Menschenrechte gegenüber der EU und den USA aus der Welt geschafft.

Nur bis das alles "spruchreif" ist, muss die Masse - das Pack und das Anti-Pack durch die Schule der "Lebenserfahrung". Alleine die spontane Aufnahme von zwanzigtausend Flüchtlingen aus Ungarn, hat selbst den Anständigsten in Deutschland einen gehören Schreck versetzt. Daher ist kaum noch ein Aufbegehren der "Anständigen - des Anti-Packs" - gegen die Aufhebung der Schengengesetze zu hören. Niemand wird das als Nazi-Politik bezeichnen wollen, sondern nennt es schlicht und einfach "reine Vernunft".





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte