Montag, 4. Januar 2016

Charlie Hebdo Cover: Christlicher Gott jagt mit Maschinengewehr die Mörder

Weltonline schreibt zum Bild: "Ein Dreieck mit Auge schwebt über seinem Kopf, in der christlichen Ikonographie stets ein untrügliches Erkennungszeichen der Dreifaltigkeit. Dem weißen Rauschebart nach zu urteilen, handelt es sich um Gott-Vater, wobei sich natürlich auch Jahwe, Allah und alle ihre Kollegen angesprochen fühlen dürfen."

Ein Jahr danach. Der Mörder ist immer
auf der Flucht!

"Das Dreieck mit dem allsehenden Auge" ist kein Zeichen für den Islam oder für die Illuminatie, sondern es ist das nun mal, meine liebe "Weltonline-Redaktion", das Zeichen der "Dreifaltigkeit", die es gerade im Islam und auch im Judentum nicht gibt.

Diese "Dreieck mit Auge" ist das Zeichen für den christlichen Gott, Heiliger Geist und Sohn in einer Person ... eben GOTT. Das begreift nur ein CHRIST, andere nennen es Vielgötterei! HAHA !!!!

Daher muss davon ausgegangen werden, dass die Karikatur von Hebdo sich gegen das rachsüchtige Christentum richtet, das sich als Wertgemeinschaft hinter Wirtschaftsgesetzen versteckt und gerade die Menschheit in einen Religionskrieg stürzen will.

Dieser christliche, Dreifach-Gott - mit seinem Heiligen Geist, der in sämtlichen europ. und us-amerikanischen Parlamenten die Gesetze als in die Feder diktiert und sich VERNUNFT nennt - hat sich ein Maschinengewehr auf den Rücken geschnallt und jagt nun rachsüchtig die Mörder! Lassen Sie sich nicht vom Wort "Assassin" in falsche Vorstellungen und Assoziationen locken. Kurzum:

Es zeigt das petrianische Christentum als Europa auf dem Weg in ein Häresie. Alles andere habe ich anderen Veröffentlichungen über Arianismus bereits erklärt.

Weltonline schießt sich damit selber ab 


Es ist eben nicht so einfach Satire zu verstehen, wenn der Redakteur einen religiösen Codex im Hirn mit Intelligenz verwechselt und sich deshalb für "vernünftig" hält.  WELTONLINE schieß sich gerade selber ins AUS und sollte dort auch bleiben. Christliche Dschihadisten braucht die Welt genauso wenig, wie islamistische oder jüdische, oder buddhistische, oder hinduistische usw. usf.

Die einfachste Variante für Frieden wäre - die Natur durch die Augen eines Menschen zu betrachten, der noch nie etwas von Göttern, Götzen oder heiligen Geistern und Eingebungen gehört hat. Es ist keine Erkenntnis, Gutes vom Bösen unterscheiden zu wollen und zu können. Es ist der Fluch des Faschismus, den Sokrates mit seiner Theorie über "reine Vernunft" und "die Schönheit der Gerechtigkeit durch Gewalt" in die Welt setzte. Götter brauchen nur die, welche wollen, dass das Eigentum existiert, wenn man nur genug daran glaubt.

In diesem Sinne
Euer Politprofiler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte