Montag, 28. August 2017

War Chlorgaswolke in Großbritannien auch ein Terroranschlag? Kein Pass am Strand gefunden ...

Die Presse meldet eine Chlorgaswolke an der englische Küste zu Frankreich. War dies ebenfalls ein Terroranschlag? Bis jetzt wurde kein Ausweis am Strand gefunden und auch keiner an Land gespült. Sollte es sich um einen "Industrieunfall" handeln, ist darin allerdings keine böse Absicht zu vermuten. Merkel wird verkünden: "Alle in Ordnung!" oder erst gar nix sagen.

Industrieunfälle resultieren grundsätzlich aus menschlichem Versagen, denn am Ende jedes technisierten Ablaufs befindet sich irgend ein Mensch ohne Verwortungsbefungis, der verantwortlich gemacht gemacht werden kann.

Atomunfälle sind auch keine Terroranschläge, sondern eben "höhere Gewalt" oder eben wieder "menschliches Versagen" eines kleinen Menschen, mit kleinem Gehalt, aber nie die Schuld der eigentlich für die Verantwortung bezahlten Hochverdiener. Diese werden wiederum durch gesetzliche Vorgaben dieser neoliberalen Politiker wie selbstverständlich vor höheren Steuern und Abgaben geschützt, aber die entstandenen Schäden muss die Allgemeinheit per geltendem Gesetz übernehmen. Für den Normalo ist die Wirtschaft längst eine "höhere Gewalt" per Politik geworden, der sie willkürlicher ausgeliefert ist als jedem natürlichen Sturm.

So wie die Privatisierung der Autobahnen, die vor allem von CSU-Politikern dem deutschen Michel durch Maut für Ausländer schmackhaft gemacht wurde. Angela Merkel boxte im Sommer ein sprechendes Gesetz im Sommer durch den Bundestag. 

Nun ist ein Autobahnabschnitt, das Vorführmodell einer privaten Autobahn, pleite. Die Allgemeinheit, die hauptsächlich als Normalverdiener und Mindestlöhner Steuer bezahlt, muss nun die Insolvenz übernehmen, wodurch horrende Kosten entstehen und diese Autobahn fast doppelt so teuer machen, als unter den herkömmlichen, staatlichen Bauverfahren. Auch dies ist selbstverständlich 
kein Terroranschlag, sondern eben wirtschaftliches Pech (höhere Gewalt). 

Der Staat ist daher für die "freie Marktwirtschaft" nichts anderes als eine Vollkaskoversicherung, in die nur eben der Normalverdiener und Mindestlöhner per Gesetz einzahlen muss. Die Gewinne werden allerdings gemäß den Gesetzen, die vor allem unter Merkel ihren Weg in die Gesetzbücher fanden, an Firmen und Privatinvestoren verteilt werden.

Deshalb hat unser Staatswesen kein Geld mehr für die Sozialschwachen, die eben auch wieder ein Resultat der Gesetze unter Merkel, Schröder und Kohl sind.  Geld ist nur noch für die moderne Natur übrig = die Wirtschaft. Diese muss um jeden Preis immer und immer wieder gerettet werden, obwohl sie schädlich, schmutzig und verarmend ist.

Sie haben uns am Arsch!


Sollte Merkel abgewählt werden, werden diese Gesetze weiterhin als Staatswesen gesehen und durchgesetzt. Deshalb sind alle Politiker so erstaunlich gelassen. Wir - der Normalo und Mindestlöhner, sind am Arsch, aber die Medien und Publizisten tun immer noch so, als ob sich daran etwas ändern lässt. Das Projekt Hoffnung läuft nach wie vor auf Hochtouren und ersetzt heute die sonntägliche Kirchenpredigt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte