Mittwoch, 22. November 2017

NeoLismus - Mit einer Minderheitenregierung hin zur Absolut-Demoratin Angela Merkel

Betrachten wir die Geschichte einmal parallel:

Adolf Hitler war Chef einer Minderheitenregierung. Danach kamen die Notstandsgesetze, die leider unter Kiesinger (CDU) wieder in unserem Grundgesetz stehen und Merkel wäre - wenn wir die Geschichte weiter parallel betrachten - eine demokratische Absolutistin. Niemand würde es wagen, Sie als Diktatorin zu bezeichnen.

Hat sich die Demokratie einmal ein Machtzentrum erschaffen, ist sie nicht mehr in der Lage, dieses zu entmachten. Ein leidiges Hamsterrad in dem sich die Menschheitsgeschichte stetig dreht. 
Ein "Zurück auf Anfang" gibt es im Rad der Zeit nicht. Wir sind mit unserer Demokratie im Niemandsland gelandet. Sie haben uns ihren Karren in die Sümpfe der legalen Korruption (Neoliberalismus) ziehen lassen und nun behaupten sie, WIR seien an all dem SCHULD.

Daher empfehle ich, lasst SIE ihren Karren selber ziehen. Keine Neuwahlen, sondern Minderheitenregierung, dann lässt sich hinterher auch geschichtlich die Schuld des Versagens an die Eliten abwälzen. Wenn all das vorbei ist, sollten wir allerdings nicht den Fehler machen, die alten Eliten wieder an die Spitzen zu setzen.


Sämtliche Störenfriede der gefühlten Demokratie im Neoliberalismus wären durch die heute wieder existierenden Notstandgesetze ausgeschaltet und Angela Merkel könnte zusammen mit dem Großkapital und den wissenschaftlichen Eliten unseres Landes, den Staat so führen wie es die Statuten des Neoliberalisms vorgegeben. In diesen Kreisen gilt der Demokrat längst als inkompetent und sollte gar nicht mehr nach seiner Meinung gefragt werden.


Die Profiteure des Neoliberalismus würden lieber heute als morgen, die Demokratie aufgegeben. Die Massen sich der Wirkung der Medien längst entglitten und Nachrichtensendungen, in denen die Meinung die Nachricht ist, haben den Stellenwert von Volksbelustigung erreicht.  Wer sich heute informieren will bedient sich bei Kabarettsendung.

Selbst die berühmten Umfragen, hinken der Realität weit hinterher. Sie sind nicht mehr in der Lage, die Wahlergebnisse zu provozieren, die von den Profiteuren den Neoliberalismus erwünscht sind. Deshalb stilisieren SIE Politik zur Marke und Parteien werden zum Statussymbol.

Demokratie ist heute ein leidiges Geschäft geworden. Es ist wie in der Geschichte vom Kritolos des Arthur Schopenhauers. Politiker klopfen Sprüche und blasen heiße Luft, während die Öffentlichkeit applaudiert. Wer es allerdings wagt, die Klatscher auf den Irrsinn hinzuweisen, bekommt nur zu hören: PSSST! Das wissen wird doch alle.



Politik für eine nie eintreffende Zukunft

Wer die Regierungsergebnisse des letzten Jahrzehntes genauer betrachtet, fühlt sich ins Märchenland versetzt. Der heutige Mensch lebt gedanklich immer 30 Jahre in der Zukunft. Er erliegt so der Illusion, er könne mit Wahlen die Vergangenheit ändern, die noch gar nicht geschah. Sciencefiction-Autoren hätten ihre helle Freude an diesem Gedankenstoff. 

Von all denen, die heute behaupten, sie leben im Hier und Jetzt, sind Träumer. Sie leben in einer Zukunftsillusion. Für sie ist die Zukunft Realität ohne Vergangenheit, welche sie erst noch erzeugen müssen. Viele wissen heute nicht mehr, was vor vier Jahren Gegenstand der politischen Entscheidung war. Ihnen entgegen dadurch die tatsächlichen Zusammenhänge, sondern sie konstruieren sich so - jeder für sich - seine eigene Vergangenheit: Individuell und flexibel - aber immer unter fremder Anleitung. Etwas was Kant kategorisch ablehnte.

Deshalb gelingt es den Mächtigen immer wieder Gesetze für eine nicht existierende Realität in der Zukunft zu schreiben, um diese dann in der Gegenwart gegen das Humankapital anzuwenden. Für unsere Politiker existieren, niedrigen Renten und Mangel an bezahlbaren Wohnungen nicht. Sie leben in einer Realität ohne Existenzangst.

Sie jagen Terroristen und führen Kriege für den Frieden. Die haben ihr eigenes Ego-Shooter-Spiel im Kopf und benutzen reale Menschen, um ihre Ziele mit Gewalt zu erreichen ohne dass sie Schmerz und Elend selber erfahren. In ihrer Welt lassen amerikanische Bomben, Blumen wachsen. Amerikanische Bomben töten niemals Menschen, sondern nur extremistische, radikale Islamisten - als ob das keine Menschen wären.

Sie reden über Antirassismus und verweigern nur den Armen die Einreise nach Deutschland. In dieser Welt ist Armut längst eine Menschenrasse. In ihrer Welt ist Armut eine ansteckende Krankheit oder gar eine Epidemie. Sie stellen deshalb Länder und ganze Kontinente unter Quarantäne. Sie bauen Zäune, wie manische Imperialisten. 

Für die Grünen ist die Fluchtursache immer noch der Klimawandeln, aber niemals die Kriege, die wir als Wertegemeinschaft und Leitkultur gut heißen, weil wir demokratisch wählen.

Sie leben in dem Wahn, dass SIE den Krieg gegen die Armen gewinnen müssen, denn nur Verlierer müssen sich für ihre Taten in einem Krieg verantworten.

Elitenkrise


Das was wir jetzt erleben ist nur eine Krise der Eliten. Sie werden nicht locker lassen, bis sie eine Möglichkeit finden, ihre Vermögen und ihren Einfluss, ins nächste Zeitalter der Humankapitalverwaltung zu retten.

Sie haben es geschafft, sämtliche staatlichen Betriebe zu privatisieren. Sie haben es geschafft, dass Bundesbanken keine Staatsfinanzierer mehr sind, sondern nur noch private Banken. Sogar eine EU-Armee haben sie in die Wege geleitet. Heute schämt sich kein Demokrat mehr für all die Kriege, die im Namen der Demokratie unterstützt und finanziert. Sie haben es geschafft, dass die Mehrheit der Demokraten, SOZIAL als Feind der Demokratie begreift. Sie haben es geschafft, dass die Mehrheit will, was ihr nicht gut tut.

Ich schrieb vor Jahren, dass es keine Zinsen mehr geben wird und dass es nichts am Leben ändern wird. Dafür wurde ich verlacht und beschimpft.

Ich behaupte nach wie vor: Es wäre besser, wenn der Mensch nicht wollen wollte, was er will. 


In diesem Sinne
Euer Politprofiler


1 Kommentar:

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte