Sonntag, 24. Dezember 2017

Das fehlende Korrektiv (der göttliche Mensch ist der Makel der Menschheit)

(... schaltet den Fernseher aus, wenn ein Politiker oder ein Promi (Pompus) Euch etwas über Humanismus und Liebe erzählen will)
Schaut Filme immer unter der Prämisse: Was wollen SIE mich lehren und will ich das lernen?
 
Nazideutschland ist zur Genüge dokumentiert, aber seine Dokumentation fand aus der Sicht von Außenstehenden statt. Heute sind Europa und die USA eine kulturelle Einheit, die sich als Wertegemeinschaft bezeichnet. Es gibt in diesem Kulturbereich keinen informativen Zugang mehr, der uns als Außenstehenden einen anderen Blick auf unsere Lebenseinstellung und Werte gibt.

In diesem territorial nicht zusammenhängenden Reich gelten längst andere Maßstäbe von Recht, Rechtsstaatlichkeit und Bewertung, als noch 1920. Persilscheine werden heute immer noch denjenigen ausgestellt, die die Gleichheit der Menschen rigoros als Unsinn darstellen.

Die Psychologie des Faschismus ist bestechend. Er bietet den Menschen einen neuen, ganz einfachen Zugang zur Bewertung ihrer Umwelt. Der Faschismus lehrt den Menschen, alles aus ökonomischer (wirtschaftlicher) Sicht zu sehen, zu bewerten und zu verstehen. Selbst der Humanismus im 21. Jh. unterliegt längst diesem Verständnis. Es ist Grundlagen der heutigen Lehrpläne in allen Schulen dieses Kulturkreises.

In unseren Köpfen existiert immer noch eine Rassentrennung, die sich sehr liberal gibt. Für uns ist arm und reich ein Rasse. Es erscheint uns wie ein Wunder, das wir in uns aufsaugen, wenn einer es schafft, vom der Rasse ARM zu REICH zu mutieren. Ein jeder der sich als ARM sieht, sucht nach einer magischen Möglichkeit seine Rasse zu wechseln.

Es erscheint ihnen für legitim, dass der Reichtum die Armut aus ihrem Sichtfeld entfernt und verdrängt. Es war schließlich schon immer so und deshalb gilt es als normal. Wir empfinden es auch als normal, wenn Flüchtlinge aussortiert werden, nach ihrer Verwertbarkeit in unserem ökonomischen (wirtschaftlichen) Verständnis. Es erscheint uns als Humanismus. Wir sind nicht in der Lage begreifen zu wollen, dass unsere Ökonomie deren Leben in ihrer Heimat zerstört. Das ist verheerender als jeder Klimawandel. Genau genommen ist unser Ökonomie der Klimawandel, doch wer will das als Richtig erachten.

Es gibt nichts und niemanden, der dies alles in seiner Tiefe der kulturellen Prägung und in Anbetracht des Machtanspruchs einer Wertegemeinschaft, zu kritisieren gewillt ist. Uns fehlt das Korrektiv. Wir wenige können sich selber dieses Korrektiv zu sein. Es ist zu abscheulich, sich jeden Tag in dieser Welt zu bewegen, dazu zu tun, was die Gesellschaftsordnung vorschreibt und trotzdem zu wissen, dass es falsch ist. Viele haben sich längst diesem Druck ergeben und denken nur noch ökonomisch. Viele reden heute von Demokratie und meinen doch nur die Wirtschaft. Es gibt keine politischen Gespräche in unserer Wertegemeinschaft, sie reden nur über wirtschaftliche Lösungen, nie über menschliche. Die Menschlichkeit existiert nicht, außer sie bringt Gewinne = Nutzen.

Das ist der Punkt den Sokrates als demokratische Tyrannei beschrieb. Sokrates war ein genauer Beobachter, wenn ich ihn daher jetzt zitiere ist es kein Zugeständnis zu seinen Schlussfolgerungen, die er aus seinen Beobachtungen zog. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Sokrates - um es mit den Worten von Nietzsche zu sagen, "der hässlichste Mensch ist, der je auf Erden wandelte".

Bleibt Mensch! Seid erst Mensch und trefft dann Entscheidungen. Viele Entscheidungen die wir heute treffen müssen, sind als Mensch nicht einmal einer Erwägung wert. Doch das ist kein Makel, sondern Menschen sind nicht dafür geschaffen, Menschen nur aufgrund ihres Vermögens, ihres Einflusses oder ihrer Macht, als bessere Menschen anzuerkennen, um ihnen durch Demokratie Macht zu geben. Alle Mensch sind gleich.

Wir müssen uns heute mehr denn je für die Gleichheit einsetzen - Doch genau das ist schwer. Viele träumen von der Gleichheit der Menschen in einer Welt, wo alle gleich viel verdienen. Doch auch das ist nur eine ökonomische (wirtschaftliche) Betrachtung der Gleichheit und die Gleichheit wurde in ihrem Wesen leider immer noch nicht verstanden.

Ich wünsche Euch eine besinnliche Weihnacht,
auf dass sich das Menschsein, vor jede Entscheidung im nächsten Jahre stellt.
(... schaltet den Fernseher aus, wenn ein Politiker oder ein Promi (Pompus) Euch etwas über Humanismus und Liebe erzählen will)

Euer Politprofiler


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte